mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage


#1

Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 10.10.2008 12:16
von Stefan Pagel (Webmaster) | 915 Beiträge

Habe mal hier ein neues Thema zum diskutieren eröffnet !!!!

nach oben springen

#2

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 10.10.2008 12:35
von Stefan Pagel (Webmaster) | 915 Beiträge
na da werd ich mal den Anfang machen ...

in der D3 spielen wir momentan 3-3-1 . Hat den Vorteil hinten erstmal sicher zu stehen und dann über die Flügel nach vorne zu kommen..

Nachteil ist das der eine Stürmer oft gegen zwei Spieler stehen muss,wenn er vom Mittelfeld nicht unterstützt wird.

Bei 2-3-2 ist es dagegen aber vorne immer ein wenig eng und die Spieler stehen sich selber im Weg..

Ich denke das muss man von Mannschaft zu Mannschaft entscheiden und vor allem kommt es auf den Gegner an.

Warte auf eure "erstgemeinte" Meinung ...
zuletzt bearbeitet 10.10.2008 12:51 | nach oben springen

#3

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 10.10.2008 12:57
von Sven Hering | 48 Beiträge

Das System 3-3-1,ist eine altbewährte Aufstellung,die aber auch wirklich nicht viel Schwung verspricht.
Wenn man die Möglichkeit durch zwei Konsequente Verteidiger ein 2-3-2 spielen kann dann ist ein größerer Druck auf das Gegners Tor möglich.

nach oben springen

#4

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 13.10.2008 16:43
von Matthias Wagner | 457 Beiträge

ich würde nur sehr ungern ein system dem gegner anpassen wollen,sollen doch die kinder ihre erfahrungen machen und wenns mal nicht hinhaut,gibt es ja auch schlimmeres.das ist vielleicht etwas für später,großfeldbereich,taktische anpassungen.wenn man etwas defensiver spielen lassen will,sollte man vielleicht besser den mittleren mittelfeldspieler durch einen defensivstärkeren ersetzen. ansonsten wäre auch ein 1-7 system schön ( ein torwart-sieben feldspieler)


nach oben springen

#5

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 22.10.2008 15:35
von Andre Bandit • ( Gast )
avatar
Als erstes möchte ich mich bei Dir bedanken Steffan. Dafür das Du dieses Interessantes und zu gleich wichtige Thema zur Diskussion stellst. Warum? Seit dem ich in Spandau als Trainer tätig bin, gab es nur einmal die Gelegenheit über Spielsysteme zu diskutieren. Das war zum Saison beginn mit Doc Wagner. Dieses Thema währe eigentlich optimal für eine Trainerrunde.
Kommen wir zur eigentlichen Frage. 3-31 oder 2-3-2 ?
Bevor eine Saison beginnt sollte sich jeder TR. Einige Gedanken machen, bevor er sich für ein Spielsystem entscheidet. (Oder er das überhaupt muss )
- Welche Spielertypen stehen mir zur Verfügung? (Schnelle, langsame, große, kleine Spieler usw.)
- Was ist mein Saison Ziel? (Klassenerhalt, Aufstieg, Ausbildungsjahr)
- Welches System kann ich als Trainer am besten vermitteln?
- Und die wichtigste Frage, ist das 3-3-1 und 2-3-2 so grundsätzlich verschieden?

Da es hier um Meinungen & Erfahrungsaustausch geht, bin ich der Meinung NEIN
Warum nicht?
Zu nächst sollten wir unterscheiden zwischen Angriffsaufstellung und Abwehr Aufstellung unterscheiden.


Die erste Frage die sich jeder TR. Stellen sollte, ist , wo soll der zentrale Abwehrspieler stehen? Vor meinen Mannbezogenen Spieler, oder dahinter?

Mittelfeld
Wir gehen mal davon das unser 3-3-1 System im defensiven wie im offensiven bereich gleich bleibt.
Auch hier ist wieder die Frage, wo soll der Zentrale Spieler spielen? Hinter dem Stürmer? Wenn ja ist es kein Problem als 2 Spitze nach zurücken.
Mittelfeld außen
Wer sagt den das der Außenspieler nicht zum Stürmer werden kann? Das Zauberwort heißt hier verschieben. Begründung: Wenn ein Angriff auf einer Seite erfolgt, so hat der Spieler auf der anderen Seite die Pflicht mit nach vorne aufzurücken und zwar in Richtung Spielfeldmitte bzw. in Richtung Strafraum. Und schon haben wir einen 2 Stürmer in der 3-3-1 Ausrichtung.
Stürmer
Bei einem 3-3-1 ist der Stürmer zu nächst wirklich kurz auf sich alleine gestellt. Das heißt ich benötige einen Stürmer der in der Lage ist, einen Ball so lange zu halten, das die Mannschaft die Möglichkeit hat nachzurücken.

Also Steffan nun kurz zu den Aussagen die schon gemacht wurden.
Steffan Du sagst das sich beim 2-3-2 System die beiden Stürmer immer im weg stehen.

Jetzt ist doch der Trainer in Dir gefragt, um dieses Problem zu beheben. Jeder Trainer hat doch eine Vorstellung wie das Spiel seiner Mannschaft auszusehen hat, wir Trainer müssen unsere Ideen den Spielern nur so gut wie möglich verkaufen können. Das wird also heißen, immer wieder im Training im Spiel Koregieren, Koregieren, Koregieren.
Zu Doc Du sagst „ ich würde nur sehr ungern ein System dem Gegner anpassen wollen“
Sicherlich sollten wir uns auf die Stärken unserer Spieler vertrauen und versuchen unser Spiel den Gegner aufzwängen. Dennoch sollten wir auf das System des Gegners eingehen.
Z.B. Wenn der Gegner nur mit einer Spitze angreift brauche ich hinten nicht mit 3 Spielern Verteidigen

gruß Bandit
ich freue mich schon auf eure Meinungen und Anregungen
zuletzt bearbeitet 22.10.2008 15:39 | nach oben springen

#6

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 22.10.2008 21:31
von Stefan Pagel (Webmaster) | 915 Beiträge
Schön Andre, das du dich in die Diskussion mit einbringst. Als erstes muss ich sagen das ich Stefan und nicht Steffan heiße ich kam mit Thorsten auch nur auf das System 3-3-1(wie du schon sagstes)als wir unser Spielerpotianzial sahen für die neue Saison. Hat man einen technich starken und ballsicheren Spieler, der aber nicht der laufstärkste ist, ist die Position hinten zentral optimal. Man steht hinten erstmal sicher und kann sauber hinten raus spielen. Hat man im Sturm die Qual der Wahl, kann man auch immer mit zwei Stürmern spielen. Dies ist nunmal nicht in der D3 so und deswegen haben wir uns erstmal auf 3-3-1 festgelegt. Haben dann aber auch schon oft nach Führung problemlos auf 2-3-2 umgestellt. Und ich sehe das genauso wie du -- jeder Trainer muss nach Spielern/Gegner(1/2 Stürmer)/Ziel abwägen. Das ist ja dann auch in der F/E oder D anders.

Bei uns haben bisher die Mittelfeldspieler die meisten Tore erzielt ... (womit ich nur das System meine).

Ist ist ja egal wer die Tore erzielt !!

Gruß Stefan mit einem "f"
zuletzt bearbeitet 22.10.2008 21:35 | nach oben springen

#7

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 23.10.2008 10:04
von Andre Bandit • ( Gast )
avatar
Sorry Stefan mit einem F.

Was denkst Du von der Variante den zentralen Abwehrspieler bei Ballbesitz vor die Abwehr zu ziehen, und bei Ballverlust je nach Situation hinter die Abwehr zu stellen?
zuletzt bearbeitet 23.10.2008 10:08 | nach oben springen

#8

RE: Vor und Nachteile von Spielsysteme (Kleinfeld)

in Informationen Jugendabteilung 23.10.2008 10:07
von Stefan Pagel (Webmaster) | 915 Beiträge
das passiert doch meistens automatisch ,das der Spieler vor oder hinter der Abwehr spielt... auch schon in diesem Alter
zuletzt bearbeitet 23.10.2008 10:30 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste , gestern 45 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 174 Themen und 3116 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de