mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage


#1

7er Altliga

in Spielberichte Saison 15/16 05.09.2015 10:09
von Michael Mc Cormack | 20 Beiträge

Concordia Wittenau - Spaki 7er

Erste Pokalrunde 7er Ü40

Der Gegner heißt Concordia Wittenau. Alle Neuverpflichtungen sind vertraglich geregelt und mit neuem Kader bestritt die 7er ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison. Gegen den Bezirksligisten wollte man gleich zeigen wer hier das Sagen hat. Konzentriert mit drei Neuzugängen (Matze Gooß, Marc Dölle und Ian Dunlop) bestimmte Spaki das Spiel. Mit Toren durch Helle und Capitano Calle ging man 2:0 in Führung und es hätten mehr Tore in Halbzeit eins sein können. Dies wurde in der zweiten Halbzeit nachgeholt. Wiederum Helle und Acki machten das 3. und 4. Tor. Der Endstand wurde durch Mecky erzielt und das nie gefährdete Spiel wurde locker nach Hause gespielt. Die Neuzugänge zeigten gleich ihre Qualitäten und fügten sich sofort ins Team ein. Torwart Marc spielte zu null, auch wenn ihn zwischendurch Krämpfe plagten aber er zeigte warum man ihn eingekauft hat. Der schottische 99 Millionen Zugang hatte Pech im Abschluss aber man könnte sein Talent sofort erkennen. Matze hielt trotz atemberaubende Ausflüge aus dem Strafraum in Vertretung für Marc ebenso 15 Minuten den Kasten sauber. The Spakis win, theeeeee Spakis win!!!

Team Spaki: Marc - Jochen, Blonder, Mecky - Helle, Matze, Acki - Tommy M., Calle©, Marcel, Ian

nach oben springen

#2

RE: 7er Altliga

in Spielberichte Saison 15/16 07.06.2016 14:33
von Michael Holz | 462 Beiträge

Hey Leute, Ihr habtr großes vor und steht vor dem größten Coup seit Eurer Gründung. Toll wäre es, wenn Ihr den Saisonverlauf einmal revue passieren lassen würdet. Es würde bestimmt viele Mitglieder interessieren. Für die Relegation drücke ich Euch fest die Daumen.


nach oben springen

#3

RE: Relegation

in Spielberichte Saison 15/16 16.06.2016 10:13
von Michael Holz | 462 Beiträge

Gestern war Relegation in Rudow angesagt. Die Mannschaft wirkte konzentriert und wurde vom Bondscoach Hella van Seitz gut eingestellt, besondere Betonungen einer Situation wurde durch das Wort "sozusagen" untermauert.

Der Referee stellte sich vor. Ja, es gibt solche und solche. Er war stets wie auch nach dem Spiel recht freundlich, im Spiel jedoch etwas zerfahren wirkend. Spielentscheidenes hat er sicherlich nicht falsch gemacht, hat aber seine doch überwiegend richtigen Entscheidungen nicht gut verkaufen können. Manchmal ist weniger mehr.

Dann die ersten Minuten, zwar Abtasten, aber man merkte, dass beide Mannschaften gewinnen wollten. Dann kam Donner und Blitz, das Spiel wurde für 20 Minuten unterbrochen. Nach dem Break kam es einem so vor, als würden die Rudower die ungewollte Regeneration besser verkraftet zu haben, oder sie hatten einen Blitzableiter in der Kabine. Sie übernahmen mehr und mehr die Initiative und gingen verdient mit 1:0 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel ein verteiltes Spiel, aber man hatte den Eindruck, dass unsere Truppe einfach kein Rezept gegen die dicht gestaffelte Abwehr finden würde. Und was dann noch auf die Hütte kam, entschärfte der Rudower Torwart. Die Gastgeber ihrerseits hatten die besseren Aktionen und gewannen nach einer merkwürdig anmutenden Freistoßentscheidung (Genosse Referee entschuldigte sich nach dem Spiel dafür) mit 2:0.

In Anlehnung an das heutige EM-Spiel kann man nur sagen: noch ist Polen nicht verloren.

Dazu muss aber am Sonntag um 11.00 h am Brunsi ein Sieg mit 2:0 oder mit mindestens drei Toren Unterschied her. Aufs Neunmeterschießen sollte man sich bei einem 2:0 nicht verlassen, zumal wir einen anglikanischstämmigen Coach haben. Aber alles andere ist möglich.

Mein Rezept, abgeguckt von Horst Lichter: ein schnelles. butterweiches 1:0, dieses mit viel Liebe in die Pause retten, Mitte der zweiten Hälfte den Teig mürbe machen und schön verrühren (2:0) und kurz vor Schluss das Sahnehäubchen aufsetzen (3:0).

Es gibt soqwieso nur: Sekt oder Selters oder um es in der Kinosprache auszudrücken: "Einer kam durch", "Einer flog übers Kuckucksnest", "Sieben Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle", "Sieben außer Rand und Band" oder "Vierzehn Fäuste für ein Halleluja". Und dazu dann die in der Kabine gespielte, irische Weise:

With your guns and drums and drums and guns, hurroo, hurroo
With your guns and drums and drums and guns, hurroo, hurroo
With your guns and drums and drums and guns
The enemy nearly slew ye
Oh my darling dear, Ye look so queer
Johnny I hardly knew ye.

Viel Glück Jungs, denn am Sonntag heißt es:

Wenn nicht jetzt, wann dann,
wenn nicht hier, sag' mir, wo und wann !


zuletzt bearbeitet 16.06.2016 10:27 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 1 Mitglied, gestern 28 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 178 Themen und 3150 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de