mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage


#1

2. Herren

in Spielberichte Saison 16/17 18.09.2016 19:56
von Stefan Pagel (Webmaster) | 918 Beiträge

Im Auftrag für Trainer Dimitrios:

Wir hatten bis jetzt vier Punktspiele und ein Pokalspiel.

Ich werde heute keinen expliziten Spielbericht schreiben, sondern möchte auf die jetzige Leistung der
2. Männermannschaft eingehen.

Wir haben eine ganz neue Mannschaft mit über 20 neuen Spielern, sodass wir die Möglichkeit haben, in der Kreisliga A eine Mannschaft zu bilden, die sich mit den Konkurrenten auf einem Niveau beweisen können.

Nach der Erfahrung der letzten Saison und mit viele Problemen wie zu kleinem Kader, wegen zu geringer Spieler, Trainingsabteilung sehr niedrig. Mit Hilfe von Stefan Pagel, Lutz Griebsch und die Unterstützung von Jürgen Pufahl und Matthias Wagner und meinen Kollegen von der 1. Männermannschaft Hassan, Lukasz und Matthias haben wir es geschafft, die neue Saison mit einem riesigen Kader zu beginnen. Nicht nur die 2. Männermannschaft, sondern auch ein ganz neue Mannschaft, die 7er . Momentan sieht es so aus, dass wir 30 sehr motivierte Spieler haben, die Spaß am Fußball haben. Unsere Trainingsabteilung ist optimal, bei jedem Training sind mind. 16 bis 25 Spieler dabei.

Unser erstes Ziel haben wir als Verein erreicht. Das nächste Ziel ist es, eine sehr starke
2. Herrenmannschaft aufzubauen und dass die 7er in jedem Punktspiel so motiviert und erfolgreich wie möglich ist.

Wir wollen, dass die 2. Männermannschaft eine Leistungsmannschaft wird und für die Kreisliga A eine der besten Mannschaften ist. Das dauert einige Zeit, doch wir sind dabei. Die Männer sind voll motiviert und so muss es sein. Das Einzige was ich sagen möchte ist, es kommt eine gute Zeit. Wir haben Männer die vom Charakter und von der Leistung her Juwelen sind – und Juwelen sollen strahlen und nicht verstauben. Wir sind alle dabei, und wir geben unsere beste Leistung. Ich möchte mich entschuldigen, dass ich mit ein paar Leuten im Verein Stress gemacht habe, aber ich muss als Trainer die ganze Mühe der Spieler und die Arbeit von uns als Trainingsteam beschützen und möchte nicht, dass unsere Spieler negativ kritisiert werden. Bei uns in der Kabine gibt es keine Kritik, sondern es wird darüber offen gesprochen, wie man eine Situation das nächste Mal besser machen kann.

Über das heutige Spiel möchte ich sagen, dass es fast wie alle unsere vorherigen Spiele war. Es waren 10-15 Minuten richtig gut und dann wurde es wieder problematisch durch Angst und Unsicherheit.

Heute spielten die Männer sehr diszipliniert und der Sieg wurde erziehlt ganz besonders durch
Thomas Huhn. Die Leistungsentwicklung von Thomas hat sich von Anfang der letzten Saison bis heute sehr positiv entwickelt. Er ist ein Leader. Um eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen, brauchen wir nicht nur einen sondern mehrere.

Ich bedanke mich für Eure Zeit.

Das nächste Mal werde ich eine Spielanalyse schreiben.

nach oben springen

#2

2. Herren in Friedrichshain 0:2

in Spielberichte Saison 16/17 25.09.2016 20:52
von Stefan Pagel (Webmaster) | 918 Beiträge

Bericht vom Trainer:

Wir hatten angefangen mit der Formation 4-2-3-1

Unsere Spielstrategie war heute, Ein-Zwei-Konakt zu spielen und uns senkrecht und diagonal aufzubauen. Auf dem kleinen Spielfeld zu spielen, war für unsere Spieler ungewohnt, da sie normalerweise auf einem großen Platz spielen.

Die erste Halbzeit war durchschnittlich. Die Männer versuchten wie beim Training am Freitag zu spielen und das war okay. Die Mannschaft wusste wie es geht und wie es umgesetzt werden kann.

Wir hatten sehr gute Chancen mindestens zwei Tore zu erzielen, die leider nicht umgesetzt werden konnten.

Unser Gegner war heute in der ersten Halbzeit sehr passiv und hat es nicht geschafft Chancen aufzubauen. Nur einmal wurde es etwas gefährlich, doch unser Torwart hat den Ball gehalten.

In der 40. Minute wurden zwei Schlüsselspieler von uns verletzt und mussten ausgetauscht werden.

Dies hat unser Spieltempo und unsere Taktik geändert, da die beiden neuen Spieler einige Zeit brauchten, um in das Spiel hineinzukommen.

In der zweiten Halbzeit hatten wir für fünf Minuten einen Blackout und erhielten zwei Tore. Der Gegner hatte die Möglichkeit noch ein weiteres Tor zu schießen.
Wir haben unser Spieltempo verloren und unser Ziel Verteidigung und Angriff aus den Augen verloren.
Ab diesem Zeitpunkt habe ich versucht mit den Spielern von der Ersatzbank die Formation zu verändern. Erstmal 4-4-2 und danach 3-5-2.

Der Gegner war mit körperlichen Einsatz unseren Spielern überlegen.
Dies war das größte Problem während der zweiten Halbzeit. Der Gegner war fast immer in Ballführung.

Das Positive heute war, dass die Männer über einen längeren Zeitraum als bisher sehr diszipliniert gespielt haben.

nach oben springen

#3

7. Spieltag (Auswärtsspiel) gegen 1. FC Wacker 21 Lankwitz 3:4

in Spielberichte Saison 16/17 16.10.2016 20:34
von Stefan Pagel (Webmaster) | 918 Beiträge

Hier wieder ein Bericht vom Trainer:

Unsere Formation heute war genau wie letzten Sonntag 1-4-1-4-1.

Tor: Robert Bienk - Verteidigung: Nils Mensing, Luka Orlowski, Thomas Huhn und Jens Abbenhaus.

Defensives Mittelfeld Julius Küster - Zentralmittelfeld Fredo Sudfeld, Dennis Siegmund und Zentralspieler Fabian Krug und Anton Bettinger.

Stürmer Julius Stolz.

Mit dieser Formation waren wir sehr flexibel im Angriff und in der Verteidigung.

Unser Plan war, dass die Spieler viel laufen, aber nicht viel mit Körpereinsatz spielen. Auf einem kleinen Feld und mit einem Gegner, der nur mit dem Körper spielt, haben wir in der ersten Halbzeit eine gute Leistung erzielt und alles was wir geplant hatten, haben die Spieler richtig gut umgesetzt.

In der 3. Minute, nach einer persönlichen Fehleinschätzung, haben wir das erste Tor bekommen. Das war ein unglücklicher Moment. Die Männer haben sofort reagiert und Dennis Siegmund hat mit einem schönen Schuss das 1:1 erzielt. Danach hatten wir ein kontrolliertes und für uns passendes Spieltempo.
Unsere Mannschaft hatte die meisten Torchancen.

In der 33. Minute hat Fredo Sudfeld super verteidigt. Er hat den Ball von einem Gegenspieler übernommen, aber komischerweise hat der Schiedsrichter hierbei Strafstoß gesehen. Somit erzielte unser Gegner das 2:1.

Die Männer haben nicht aufgegeben und in der 39. Minute gab es einen Freistoß für uns. Diesen Freistoß haben wir während des Trainings geübt. Anton Bettinger war in der richtigen Sekunde an der richtigen Stelle und hat ein wunderschönes Tor geschossen (2:2).


In der 2. Halbzeit waren die Männer im gleichen Tempo wie in der 1. Halbzeit. In der 50. Minute hat Julius Stoltz mit einer super Leistung, alles selbst gemacht, ein wunderschönes Tor erzielt. Somit stand es 2:3 für unsere Mannschaft.

Ab dieser Minute war es kein Fußball mehr. Der Schiedsrichter wollte die Hauptrolle des Spiels haben und hat nur noch gepfiffen, Freistoß nur gegen uns. Das Spiel war nur noch in unserem Verteidigungsdrittel und die Spieler versuchten nur zu verteidigen, wegen des Freistoßes.
Aufgrund der Freistöße kamen auch die nächsten zwei Tore unserer Gegner.
Das 3:3 kam von einem Freistoß aus 40 Meter Entfernung von unserem Tor. Der Ball konnte von unseren Spielern (auch vom Gegner) nicht getroffen werden. Der Ball traf flach in die Ecke des Tores.

Das 4:3 war wieder die Folge eines Freistoßes von 30 Metern Torentfernung. Der Gegner hat richtig gut geschossen. Unser Torwart hat den Ball gehalten und dann jedoch verloren, sodass der Ball die Latte traf. Danach waren drei Gegenspieler vor dem Tor und konnten den Ball frei ins Tor schiessen.

Heute war ein sehr gutes Spiel für uns. Die Spieler sind viele Kilometer gelaufen. Sie haben unseren Plan sehr diszipliniert umgesetzt. Jede Woche wird die Leistung der Spieler besser. Was noch fehlt sind die Punkte. Wenn wir so weitermachen, kommen auch die Punkte.

Einzelkritik:

Towart Bienk: Mit guten und ein paar schwächeren Momenten
Jens Abbenhaus: Hat viel versucht, aber heute war nicht sein bester Tag
Thomas Huhn: Genau das gleiche
Luca Orlowski: War leider nicht der beste Tag für ihn
Nils Mensing: Hatte einen sehr starken Gegner, der ihm ein paar Probleme bereitet hat
Julius Küster: Super Leistung. Viele Kilometer. War ein gutes Spiel für ihn.
Anton Bettinger: Sehr viel Arbeit. Super Leistung. Letzten Sonntag war es genauso. Heute war sein bestes Spiel, weil er ein superschönes Tor geschossen hat.
Fredo Sudfeld: Hat viel gekämpft. Sehr gute Leistung. Muss den Endpass und Endschuss noch verbessern
Dennis Siegmund: Hat auch viel gekämpft. Es war ein sehr gutes Spiel für ihn. Er muss mehr an sich selbst glauben. Er hat ein wunderschönes Tor geschossen.
Fabian Krug: Viele Kilometer. Gute Leistung. Die Mannschaft erwartet von ihm etwas mehr Eigeninitiative
Julius Stoltz: Hat viel gearbeitet. Der Gegner hatte viel Angst vor ihm. Das war sein bestes Spiel bis heute. Weiter so bitte.

zuletzt bearbeitet 16.10.2016 20:35 | nach oben springen

#4

RE: Auswärtsspiel bei Besiktas Berlin im Poststadion

in Spielberichte Saison 16/17 25.10.2016 10:39
von Michael Holz | 472 Beiträge

Mit acht Spielern aus dem Kader der 1. Herren fuhren wir nach Moabit, wobei mehrere davon keine Stammspieler sind und nicht so oft im Rampenlicht stehen. Natürlich keine dolle Situation für die Stammspieler der Zwoten, aber wenn nicht jetzt, wann dann.

Besiktas präsentierte sich als faire, disziplinierte und fußballerisch starke Mannschaft, die unseren Akteuren das Leben ein ums andere Mal schwer machte und nach 20 Minuten plötzlich 3:0 führte. Der Anschlusstreffer von Julian Mosni schürte Hoffnung. Nach der Pause fiel das 4:1 für meinen Geschmack zu früh, so dass sich anfangs Resignation breit machte. Trainer Dimi breachte ein ums andere Mal frische Spieler, auch der Gegner wechselte im Gefühl des wohl schon sicher geglaubten Sieges. Mehr und mehr ließen Kraft und Konzentration der Gastgeber nach, und Julian Mosni und Jorden Hering konnten der Hoffnung Nahrung geben und auf 3:4 verkürzen.

Leider verhinderte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter, der ohne Strafen auskam, mögliche Aufstiegsbemühzungen, indem er nach 88 Minuten abpfiff (seine Uhr zählt halt), jedoch hätten wir einen Punktgewinn auch nicht verdient gehabt.

Kämpferisch eine gute Leistung unserer Mannschaft, auch die "Leihgaben" ließen sich nicht hängen, aber spielerisch war uns der Gegner um einige Nuancen besser. Und so fragt man sich, warum Besiktas nicht an der Tabellenspitze steht, denn für die Kreisliga A war die Leistung der ersten 75 Minuten recht außergewöhnlich, Kompliment.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Finn Ahlert
Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste , gestern 49 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 3175 Beiträge und 151 Mitglieder.


Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de