mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#1

U13 - D Jugend

in Spielberichte Saison 16/17 04.09.2016 12:22
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

PENTAHOTELS Cup - Auftakt in eine neue Saison
Mit dem PENTAHOTELS Cup hat die neu formierte U13 den Startschuss in eine spannende neue Spielzeit gegeben. Zusammen mit der U9 konnte bei herrlichem Wetter in der SpaKi Arena ein interessantes Turnier veranstaltet werden, aus dem unsere Jungs auch noch als Sieger hervorgehen konnten.
Unabhängig vom sportlichen Verlauf haben die Eltern des 04/05er Jahrgangs wieder einmal zeigen können, was man als Gemeinschaft erreichen kann - Ein breites Angebot an Kulinarischem, eine große Tombola mit spannenden Gewinnen und ein Turnier ohne Zwischenfälle. Viele positive Rückmeldungen der Gäste haben gezeigt, das sich die arbeitsintensive Vorbereitung gelohnt hat! Mit den Einnahmen konnte auch wieder ein guter Grundstock für die geplante Pfingstreise im kommenden Jahr gelegt werden.
Sportlich zeigten unsere Jungs bereits gute Ansätze auf ihrem Weg zum angestrebten Klassenerhalt in der Verbandsliga. Sechs Siege, zwei Unentschieden und 35:2 Tore gegen die Teams von VSG Altglienicke, FC Brandenburg 03, SV Seeburg und SW Spandau D3 waren zwar ein deutliches Zeichen, die kommenden Gegner werden dem Team aber sicherlich einiges mehr abverlangen.
Schon am kommenden Sonnabend wartet in der ersten Pokalrunde um 10:00 Uhr in der SpaKi Arena mit Fortuna Biesdorf ein ganz anderes Kaliber auf unsere Jungs. Eine Woche später steht dann ebenfalls zu Hause um 11:30 Uhr das erste Punktspiel gegen Empor an. Erst dann wird man sehen, wie das teilweise neu formierte Team schon auf höchstem Niveau mithalten kann.

nach oben springen

#2

U13 - D Jugend - 1. Pokalrunde gegen VfB Fortuna Biesdorf

in Spielberichte Saison 16/17 10.09.2016 18:48
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

D1 überrascht mit Sieg gegen Biesdorf in der ersten Pokalrunde
Zum Saisonbeginn konnte die U13 der Spandauer Kickers die ebenfalls in die Verbandsliga aufgestiegene Mannschaft vom VfB Biesdorf mit 2:1 (0:0) besiegen und damit in die zweite Pokalrunde einziehen.
Die kurze Vorbereitung und die bisher gezeigten Eindrücke ließen die Erwartungen nicht gerade in den Himmel wachsen. Mit Fortuna Biesdorf wurde unseren Jungs darüber hinaus ein Team zugelost, mit dem man sich vor zwei Jahren in der E1 Leistungsklasse bereits auseinandersetzen durfte. Dort musste man zwei klare Niederlagen hinnehmen. Viele Spieler sind noch immer im Kader des Teams aus dem Berliner Osten.
Unsere Jungs kamen jedoch deutlich besser in die Begegnung. In den ersten Minuten setzten sie die klein gewachseneren Gäste durch konsequentes Pressing unter Druck und erarbeiteten sich gute Chancen. Nachdem diese nicht genutzt werden konnten, kamen die Biesdorfer immer besser ins Spiel und übernahmen ihrerseits mit schnellen Kombinationen die Oberhand in der Begegnung. So konnten auch sie sich in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit einige Hochkaräter erarbeiten, die jedoch entweder vom starken Marco im Tor vereitelt oder überhastet vergeben wurden. Daher ging es leistungsgerecht mit einem Unentschieden in die Pause.
In den ersten beiden Minuten der zweiten Hälfte verloren unsere Jungs die Ordnung in der Defensive und mussten prompt das 0:1 entgegennehmen. Glücklicherweise zeigte Jorden nur eine Minute später seine Klasse und feuerte aus dem Halbfeld einen herrlichen Diagonalschuss ins lange Eck des gegnerischen Tores. Damit wurde die Euphorie der Biesdorfer im Keim erstickt und unsere Jungs konnten sich wieder befreien. Es entwickelte sich auch in der zweiten Halbzeit eine Partie auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Dazu kamen jetzt einige Härten ins Spiel. Als sich alle bereits gedanklich auf eine Entscheidung per 9m-Schiessen einstellten, fiel doch noch der erlösende Treffer für die Spandauer. Nachdem bereits eine Minute vorher der Torwart Unsicherheiten in der Ballbeherrschung zeigte, die fast zum Tor geführt hätte, spekulierte Felix noch einmal auf den Rückpass. Er ging entschlossen dazwischen und konnte den Befreiungsschlag des Torwarts blocken. Den so gewonnenen Ball brauchte er aus drei Metern nur noch ins verwaiste Tor schieben. Der Rest war Jubel! Die zweiminütige Nachspielzeit wurde dann souverän gemeistert, so dass man den nicht unbedingt erwarteten Sieg feiern konnte.
Jetzt darf man sich in der Woche um den 12.10. auf eine weitere Runde im Pokal freuen. Bis dahin gilt es jedoch erst einmal, in der Liga Fuß zu fassen. Die heutige Begegnung gibt dabei hoffentlich noch ein bisschen mehr Selbstvertrauen auf diesem Weg. Erstes Spiel ist am kommenden Sonnabend um 11:30 Uhr zu Hause gegen Empor.

Torfolge: 1:1 Jorden, 2:1 Felix
Aufstellung: Marko – Felix, Luke – Erik, Tim, Moritz – Jorden, Thorben (Lenny, Lennard, Collin, Tobias)

nach oben springen

#3

U13 - D Jugend - 1. Saisonspiel gegen SV Empor

in Spielberichte Saison 16/17 18.09.2016 09:19
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Niederlage gegen Empor nach großem Kampf

Die Premiere der U13 in der Verbandsliga endete gegen den Favoriten von SV Empor mit einer 2:5 (2:3) Niederlage. Dabei zeigten unsere Jungs aber vor allem in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel, das dem technisch überlegenen Team aus Pankow alles abverlangte. Die Spakianer zeigten, dass sie auf einem guten Weg sind und auf diesem Niveau durchaus mithalten können.
Wie schon im Pokalspiel gegen Biesdorf kamen die Spandauer besser ins Spiel. Aggressives Pressing zwang Empor in den ersten Minuten zu Fehlern im Spielaufbau, so dass unsere Jungs sich früh gute Chancen erarbeiten konnten. In der 13. Minute belohnten sie sich dann auch für ihre Bemühungen, als Jorden nach einer Ecke zentral von der Strafraumgrenze zum Abschluss kam und souverän den Ball ins Tor drosch. Das war für Empor jedoch der Weckruf. In der Folgezeit drängten sie auf den Ausgleich. Nur drei Minuten nach der Spandauer Führung gelang ihnen dann auch das 1:1. Ab diesem Zeitpunkt wurde es ein Spiel auf Augenhöhe mit technischen Vorteilen für die ball- und passsicheren Gäste. Trotzdem gelang den Hausherren in der 19. Minute die erneute Führung, als Felix nach einer erneuten Ecke den Ball aus gut 15 Metern satt traf und rechts unten versenkte. Leider währte die Führung erneut nicht lange, da man fast im direkten Gegenzug hinten zu offen stand und Empor durch eine schnelle Kombination frei zum Abschluss und damit zum Ausgleich kam. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gäste dann zum ersten Mal in Führung, nachdem ein Pressschlag unglücklich dem Gegner direkt vor die Füße fiel und so das 2:3 ermöglichte. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.
Spandau kam besser in die zweiten 30 Minuten und zeigte sich keineswegs geschockt vom Rückstand. Erneut konnte man sich einige Chancen erarbeiten und es blieb ein Spiel auf Augenhöhe. Im Laufe der zweiten Halbzeit schwanden jedoch langsam die Kräfte und man musste den Pankowern mehr und mehr das Spielgeschehen überlassen. Folgerichtig gelang den Gästen in der 54. Minute dann auch die Vorentscheidung zum 2:4. Kurz darauf riss ein Spandauer Abwehrspieler vor der Linie stehend bei einem Schuss der Gäste die Fäuste hoch und verhinderte so das Gegentor. Folgerichtig gab es Strafstoß, jedoch leider auch die rote Karte. Hier hätte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter mit mehr Augenmaß agieren sollen. Eine Verwarnung hätte mit Sicherheit auch gereicht. Der Strafstoß wurde sicher verwandelt und die Gastgeber mussten das Spiel in Unterzahl beenden.
Die Niederlage war verdient und ist kein Beinbruch für das im Aufbau befindliche Team. Die Jungs haben sich an diesem ersten Spieltag teuer verkauft und gesehen, wo sie sich auf ihrem Weg noch verbessern müssen. Im Kampf um den Klassenerhalt werden noch genügend Möglichkeiten kommen, um die nötigen Punkte zu erspielen. Bei einem weiterhin so engagierten Auftreten wie an diesem Tag ist da noch vieles möglich.
Am kommenden Sonnabend kommen mit den Reinickendorfer Füchsen ein weiteres sehr starkes Team nach Spandau. Ihr 21:0 im ersten Spiel gegen Türkiyemspor war eine deutliche Ansage. Um 13:20 Uhr ist Anpriff in der Spaki-Arena.

Torfolge: 1:0 Jorden, 2:1 Felix

Aufstellung: Lenny – Felix, Luke – Erik, Tim, Moritz – Jorden, Julien (Lennard, Collin, Dean, Leon)

nach oben springen

#4

U13 - D Jugend - 2. Saisonspiel gegen Füchse Berlin Reinickendorf

in Spielberichte Saison 16/17 24.09.2016 20:49
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Füchse zu stark für die U13

Zwar musste die D1 der Spandauer Kickers sich auch in ihrem zweiten Saisonspiel geschlagen geben – 1:5 (0:2) gegen die Füchse Reinickendorf – zeigten aber trotzdem eine ansprechende Leistung.
Leider stand die Begegnung von Beginn an unter keinem guten Stern. Ein Drittel des Kaders stand aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung. Die verbliebenen Spieler mussten sich zwar teilweise auf ungewohnten Positionen zurechtfinden, zeigten aber von Beginn an, dass sie sich dem Favoriten aus Reinickendorf nicht kampflos geschlagen geben wollten. Aus einer stabilen Defensive heraus vor einem herausragenden Lenny im Tor versuchte sich das Team sogar über Konterfußball einen Vorteil zu verschaffen. So entwickelte sich ein interessantes Spiel, in dem die Füchse zwar läuferisch und spielerisch überlegen waren, ihre Chancen jedoch nicht nutzen konnten. Die Spakianer kamen auch zu ihren Möglichkeiten, konnten jedoch auch nicht in Führung gehen. Es dauerte so bis zur 25. Minute, ehe sich die Füchse mit einem Doppelschlag die Halbzeitführung erarbeiten konnten.
Während die Füchse fleißig durchwechseln konnten, hatte das Spandauer Trainerteam nur zwei Spieler zum Wechseln. Die Spandauer kämpften aber weiter eindrucksvoll und der Kräfteverschleiß war ihnen kaum anzumerken. Trotzdem ergaben sich jetzt noch ein paar Chancen mehr für die Füchse, die sie zum Ausbau ihrer Führung auf 5:0 nutzen konnten. Bis zum Schluss ackerten die Spakianer jedoch und kamen über einen schönen Spielzug in der letzten Spielminute sogar noch zum hochverdienten Ehrentreffer.
Am kommenden Sonnabend geht es jetzt zum ersten Auswärtsspiel zu den Preussen. die bereits einen Sieg am ersten Spieltag auf ihrem Konto haben. Anpfiff ist um 12:00 Uhr in der Malteser Str.

Torfolge: 1:5 Jorden

Aufstellung: Lenny – Tim, Luke – Erik, Tobias, Lennard – Jorden, Thorben (Dean, Felix, Marco)

nach oben springen

#5

U13 - D Jugend - 3. Saisonspiel bei BFC Preußen

in Spielberichte Saison 16/17 01.10.2016 18:49
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

D1 weiter ohne Punkte
Auch im ersten Auswärtsspiel musste die D1 der Spandauer Kickers eine Niederlage hinnehmen. In einem intensiven Spiel verlor man beim BFC Preußen mit 6:4 (3:3). Diesmal fehlte es in den entscheidenden Situationen an der in der Verbandsliga erforderlichen Cleverness und Handlungsschnelligkeit. Das Comeback der ersten Halbzeit zeigt aber, dass die Mannschaft intakt ist.
Sicher hatte man sich seitens Spieler und Mannschaftsführung gegen die Preußen heute etwas ausgerechnet. Die ersten 15 Minuten waren aber die mit Abstand schlechtesten der noch jungen Saison. So lag man nach einer Viertelstunde nach diversen individuellen und mannschaftstaktischen Fehlern bereits deutlich mit 3:0 im Hintertreffen. Die jetzt durchgeführten Wechsel ließen aber danach einen Ruck durch das Team gehen und die zweite Viertelstunde gehörte den Spandauern. Ein schöner Angriff über den Flügel mit einer von Lennard per Lupfer verarbeiteten Hereingabe von Jorden brachte das 3:1 und den Glauben an eine Wende. Drei Minuten später nahm Felix nach einer Ecke einen Abpraller aus 15 Metern per Dropkick und nagelte den Ball durch Lukes Beine ins linke untere Eck – nur noch 3:2! Als Tim drei Minuten vor der Halbzeit einen verunglückten Ball des Torwarts abfangen und zum Ausgleich ins Tor bugsieren konnte, war der Glaube an den ersten Punktgewinn endgültig wieder zurück.
Nachdem die Preußen am vergangenen Spieltag bereits eine 3:1 Führung nicht verteidigen konnten und noch 3:6 verloren, hofften die Spandauer Gäste auf eine Wiederholung der Ereignisse. Leider jedoch ohne Erfolg. Für die Preußen kam die Pause zur rechten Zeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich die Heimmannschaft wieder deutlich kompakter und laufstärker als zum Ende der ersten. Aus einer vielbeinigen Defensive heraus wurden immer wieder gefährliche Konter gestartet, denen die Spakis häufig nicht folgen konnten. So vielen die drei weiteren Gegentore immer nach dem gleichen Muster: Abstoß, Verlängerung des Balls an der Mittellinie und ein durchgestarteter Spieler stand frei vor dem auch heute wieder starken aber hier alleingelassenen Lenny. Das 6:4 kurz vor Schluss war dann nur noch Kosmetik. Einen erneuten Fernschuss von Felix konnte Jorden am langen Pfosten ins Tor lenken.
Wieder ein Spiel, aus dem man zwar keine Punkte aber einiges an Erfahrung mitnehmen kann. Naives Abwehrverhalten wird in der Verbandsliga gnadenlos ausgenutzt und auch bei der Lauf- und Einsatzbereitschaft müssen einige noch eine Schippe drauflegen. Das Team ließ aber auch nach der schwachen Anfangsviertelstunde nicht die Köpfe hängen und nahm den Kampf an. Auch waren keine Anschuldigungen untereinander zu hören. Alles Gründe, die den Glauben an das Team nicht verlieren lassen. Am kommenden Sonnabend gegen den Weissenseer FC heißt es dann wieder alles zu geben, um Chancen auf den ersten Punktgewinn zu haben. Das Spiel startet um 11:05 Uhr in der Spaki Arena.

Torfolge: 3:1 Lennard, 3:2 Felix, 3:3 Tim, 6:4 Jorden

Aufstellung: Lenny – Felix, Luke – Erik, Tim, Moritz – Jorden, Julien (Lennard, Collin, Dean, Thorben)

nach oben springen

#6

U13 - D Jugend - 4. Saisonspiel gegen Weißenseer FC

in Spielberichte Saison 16/17 08.10.2016 16:13
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Erster Sieg für die D1 in der Verbandsliga
Der Knoten bei der U13 ist geplatzt – nach den ordentlichen aber erfolglosen Leistungen in den ersten drei Spielen gelang den Jungs heute endlich der erste Sieg. Bis kurz vor Schluss musste jedoch gezittert werden, ehe sich die Mannschaft mit einem 4:1 (1:1) gegen den Weißenseer FC verdient durchgesetzt hatte.
In der Anfangsviertelstunde war das Team diesmal deutlich wacher als in der Vorwoche und setzte die Vorgaben des Trainerteams hervorragend um. Schnelles Verschieben in allen Mannschaftsteilen, frühes Anlaufen und zügiges Umschaltspiel schafften eine deutliche spielerische Überlegenheit. Weißensee versuchte immer wieder, sich aus ihrer massiven Deckung mit ihren groß gewachsenen Spielern über lange Bälle zu befreien, diesmal wurde das von den Spakianern aber sehr gut verhindert. Nach 12 Minuten belohnten sich unsere Jungs dann auch mit dem Führungstor. Einen Schuss von Tim konnte der Keeper nur nach vorne abwehren, wo Collin gut nachgerückt war und den Ball ins Tor schieben konnte. Auch in der Folgezeit zeigten die Spandauer die bessere Spielanlage, standen jetzt aber des Öfteren mal wieder zu weit weg von ihren Gegenspielern. Dadurch kamen sie nicht mehr so gefährlich vor das gegnerische Tor und ließen einige Konter der Weißenseer zu. Als Konsequenz fiel kurz vor der Halbzeitpause der Ausgleich nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld und einer daraus resultierenden Unterzahl in der Abwehr.
Zu Beginn der zweiten Hälfte spielten die Spakianer zwar wieder etwas druckvoller, ließen aber noch immer zu viele Ballverluste zu. Dadurch waren sie häufig zu Fouls gezwungen, um Überzahlsituationen der Gäste zu unterbinden. Weißensee spekulierte vor allem auf diese Standardsituationen, bei denen sie ihre langen Spieler vor das Tor stellten und auf einen abgefälschten oder durchrutschenden Ball hofften. Glücklicherweise stand die Defensive der Spandauer stabil und ließ keine Gegentreffer mehr zu. Stattdessen belohnten sie sich in der 54. Minute für ihren couragierten Auftritt. Über Tim kamen sie selbst in eine Kontersituation, in der sich Lennard an der Mittellinie hervorragend durchsetzte, allein auf das Tor zulief und eiskalt den Ball am Torwart vorbeischob. Das lähmte zum einen jegliche weiteren Bemühungen der Gäste und setzte zum anderen bei unseren Jungs weitere Kräfte frei. Zwei Minuten nach dem 2:1 gelang Luke die Entscheidung, als er seinen Gegenspieler geschickt ins Leere laufen ließ und abgeklärt von der Strafraumkante ins lange Eck verwandelte. Kurz vor Schluss war es dann erneut Lennard, der schön von Jordan freigespielt wurde und aus spitzem Winkel zum 4:1 Endstand abschloss. Als der Schiedsrichter das Spiel kurz darauf beendete, war unseren Jungs die Erleichterung anzusehen, endlich die ersten Punkte erspielt zu haben.
Das Team zeigte sich auch heute mannschaftlich geschlossen. Darüber hinaus zeigt die Formkurve einiger Spieler, die bisher Schwierigkeiten hatten, in die Saison zu kommen, jetzt deutlich nach oben. Es muss jedoch weiter an der Lauf- und Einsatzbereitschaft über die gesamte Spielzeit hinweg gearbeitet werden. Auszeiten werden in der Liga in der Regel bestraft.
Vor den anstehenden Herbstferien steht am kommenden Donnerstag das schwere Pokalspiel beim starken Landesligisten Borussia Pankow an. Anpfiff ist um 18:00 Uhr an der Pichelswerderstr. 7. Nach den Ferien ist dann Hertha 03 der nächste Gegner in der Liga. Das Spiel findet am 5.11. um 11:00 Uhr an der Onkel-Tom-Str. statt.

Torfolge: 1:0 Collin, 2:1 Lennard, 3:1 Luke, 4:1 Lennard
Aufstellung: Lenny – Felix, Tim– Collin, Luke, Moritz – Jorden, Lennard (Erik, Marco, Tobias)

zuletzt bearbeitet 13.10.2016 21:03 | nach oben springen

#7

U13 - D Jugend - 2. Pokalrunde bei Borussia Pankow

in Spielberichte Saison 16/17 13.10.2016 21:07
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

D1 zieht souverän in die dritte Pokalrunde ein
Trotz mäßiger Leistung setzte sich die U13 beim Landesligist Borussia Pankow letztlich sicher mit 3:7 (0:3) durch. Dabei zeigten sie sicher nicht ihr bestes Saisonspiel, da sie zu viele Chancen liegen ließen und die Zuordnungen nicht immer stimmten, jedoch trafen sie immer zu den richtigen Zeitpunkten das gegnerische Tor und kamen nie ernsthaft in Gefahr, das Spiel zu verlieren.
Bis zur Halbzeit lag man durch schön herausgespielte Tore von Lennard und Erik sowie einem Konter von Julien kurz vor der Pause schon sicher mit 0:3 in Front. Als Dean direkt nach Wiederanpfiff und Luke nur wenige Minuten später auf 0:5 erhöhten, war das Spiel bereits entschieden. Zwar verkürzten die Pankower noch auf 2:5, ein Doppelschlag von Lennard und Dean stellte allerdings den alten Abstand wieder her. Pankow konnte zwar noch ein weiteres Tor erzielen, das 3:7 war dann allerdings der Endstand.
Auswärtsspiele abends unter der Woche sind ungewohnt und undankbar, vor allem nach langen Schultagen. Insofern zählt hier vor allem der Sieg und der damit verbundene Einzug in die dritte Runde im Pokal. Diese findet nach aktuellem Stand bereits am 16.11. statt. Auslosung dafür am 25.10.
Nach den zweiwöchigen Herbstferien steht dann das Spiel bei Hertha 03 am 5.11. als nächstes auf dem Programm. Anpfiff um 11:00 Uhr an der Onkel-Tom-Str.

Torfolge: 0:1 Lennard, 0:2 Erik, 0:3 Julien, 0:4 Dean, 0:5 Luke, 2:6 Lennard, 2:7 Dean
Aufstellung: Marco – Felix, Tim – Erik, Luke, Moritz – Julien, Lennard (Collin, Marco, Tobias)

nach oben springen

#8

U13 - D Jugend - Turniersieg bei FK Srbija

in Spielberichte Saison 16/17 29.10.2016 17:34
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

D1 gewinnt Turnier gegen zwei Verbandsligisten
Zum Ende der Herbstferien durfte sich die U13 bei FK Srbija Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen. Bei dem sehr gemischt besetzten Turnier - neben den Verbandsligisten Spaki, BAK und SCC waren auch D2 Teams sowie untere Teams von Staaken und den Füchsen am Start.
Gleich zu Beginn durfte man sich mit dem BAK auseinandersetzen. Spaki ging durch Julien 1:0 in Führung, musste aber im direkten Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. Kurz vor Schluss gelang BAK sogar noch der Siegtreffer. Damit war nach dem ersten Spiel bereits der erste Platz in der Vorrunde entschieden, da beide Teams sich im weiteren Verlauf mehr oder weniger souverän gegen FC Spandau, Srbija II und Staaken D4 durchsetzten. Das spektakulärste Tor gelang dabei Leon Paul gegen Srbija II, der erst einen Kopfball an die Latte setzte und den abprallenden Ball per Fallrückzieher ins Tor schoß.
Im Viertelfinale gelang in einem überlegen geführten Spiel lange kein Tor. Erst mit dem Schlusspfiff erlöste Jorden sein Team mit einer volley verwandelten Ecke von Tim.
Im Halfinale wartete dann mit dem SCC der dritte Favorit auf den Turniersieg. Nach einer umkämpften Partie ohne große Höhepunkte vor beiden Toren ging es ins 9m-Schießen. Hier verwandelten erst Felix dann Jorden ihre Strafstöße souverän, während SCC nur einmal traf und zwei Bälle neben das von Marco gehütete Tor schoss.
Im Finale schloß sich dann der Kreis, da man erneut gegen den BAK spielen durfte. Diesmal zeigten sich die Spakianer äusserst souverän und ließen nichts zu. Selbst zeigten sie sich effektiv, als Tim sich schön zentral durchsetzte und mühelos den Siegtreffer erzielen konnte.
Ein schöner Erfolg für das Team, das sich über den Turnierverlauf steigern konnte und im Halbfinale und im Endspiel ihre besten Leistungen zeigten.

Kader: Lenny, Marco - Felix, Tim, Luke, Erik, Collin, Tobias, Julien, Jorden, Leon

Turnierplan
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1476910919

Die Spiele der Spakianer:

Vorrunde
Spaki - BAK 1:2 (Julien)
Spaki - Srbija II 2:0 (Leon, Erik)
Spaki - Spandau 06 5:0 (Tim, 2xJorden, Julien, Collin)
Spaki - Staaken D4 1:0 (Jorden)

Viertelfinale
Spaki - Srbija I 1:0 (Jorden)

Halbfinale
Spaki - SCC 2:1 n.E. (Felix, Jorden)

Finale
Spaki - BAK 1:0 (Tim)

zuletzt bearbeitet 31.10.2016 08:34 | nach oben springen

#9

U13 - D Jugend - 5. Saisonspiel bei Hertha 03 Zehlendorf

in Spielberichte Saison 16/17 05.11.2016 16:28
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

D1 mit deutlicher Niederlage in Zehlendorf

Beim Auswärtsspiel in Zehlendorf gewannen die Gastgeber Hertha 03 überlegen mit 8:0 (4:0). Unseren Jungs gelang es dabei leider nicht, die guten Eindrücke der letzten Woche zu bestätigen. Vor allem die erste Halbzeit war dabei ganz schwach.
Viel vorgenommen hatte man sich gegen die „kleine Hertha“. Diese waren aber diesmal eine Nummer zu groß. Dankend nahmen sie die Geschenke an, die die Spakianer ihnen heute boten. Die Zuordnungen stimmten nicht, es wurde nicht verschoben und nicht gut umgeschaltet zwischen Abwehr und Angriff. Folgerichtig lag man bereits nach 5 Minuten nach einem berechtigten Strafstoßtreffer im Rückstand. Hertha machte weiter Druck und konnte den Vorsprung schon zur Pause auf 4:0 ausbauen. Bis dahin hatte Benny bis auf den Torwart schon alle Auswechselspieler gebracht, was in Teilen auch half, aber trotzdem nicht zu einer Verbesserung des Gesamteindrucks beitrug.
In der Halbzeitpause gab es dann eine recht deutliche Ansprache durch den Trainer. Die Jungs wurden zum einen an ihre Möglichkeiten erinnert und darüber hinaus an der Ehre gepackt, sich hier nicht willenlos aufzugeben. In Halbzeit zwei stimmte dann auch endlich die Körpersprache. Es wurde mehr gekämpft, sowie schneller und miteinander gespielt. Dadurch erarbeitete sich das Team jetzt auch selbst ein paar Chancen. Leider musste man in der zweiten Hälfte jedoch auch wieder vier Gegentreffer hinnehmen. Diesmal waren es aber ausschließlich individuelle Fehler, die zu den Toren führten. Kurz vor Schluss hatten die Spakianer noch eine gute Chance, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Leider landete Felix schöner Kopfball jedoch an der Latte.
So gilt es jetzt, diese herbe Niederlage schnell zu verarbeiten und sich wieder auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Am kommenden Sonnabend geht es zu Hause gegen BW Mahlsdorf Waldesruh, die heute etwas überraschend gegen Empor gewonnen haben und damit in der Tabelle an uns vorbeizogen sind.

Aufstellung: Marco (2. Hz. Lenny) – Felix, Tim – Erik, Luke, Lennard – Julien, Jorden (Collin, Thorben, Tobias)

nach oben springen

#10

U13 - D Jugend - 6. Saisonspiel gegen BW Mahlsdorf Waldesruh

in Spielberichte Saison 16/17 12.11.2016 20:31
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Unentschieden gegen Mahlsdorf

In einem etwas kuriosem Spiel trennten sich die Spakianer von Mahlsdorf mit 1:1 (1:0). Während man den Gegner 45 Minuten lang nahezu beherrschte, jedoch aus den Möglichkeiten nur einmal Kapital schlagen konnte, traf der Gast mit dem ersten gefährlichen Angriff. Danach verloren unsere Jungs völlig den Faden und konnten zum Ende hin von Glück sprechen, überhaupt noch einen Punkt gewonnen zu haben.
Mit einer deutlich veränderten Aufstellung zur vergangenen Woche bei der heftigen Niederlage in Zehlendorf versuchte das Team diesmal gegen den Tabellennachbarn zu Punkten. Nachdem die ersten Minuten noch den Gästen gehörten, übernahmen die Spandauer danach mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Der Gegner wurde früh angelaufen und die Passwege geschlossen. So konnte viel Ballbesitz erzwungen werden. Nach vorne fehlte jedoch häufig der letzte Pass oder der richtige Abschluss. Erst in der 25. Minute belohnten sie sich für ihr Engagement. Ein langer Ball von Felix wurde von Julien prima verarbeitet. Zwei Gegner auf sich ziehend spielte er den Ball zurück in den Lauf des schnell nachrückenden Felix, der alleine keine Mühe vor dem Tor hatte und die Führung erzielte. Leider wurde es im Anschluss versäumt, den Sack bereits früh zuzumachen, so dass es mit dem knappen Vorsprung in die Pause ging.
Zu Beginn der zweiten 30 Minuten bot sich dasselbe Bild. Überlegene und zweikampfstarke Spandauer, die jedoch im letzten Drittel zu wenig Torgefahr zustande brachten. So wurde ein ums andere Mal aus der zweiten Reihe abgeschlossen, was jedoch nie zu einer ernsten Bedrohung für das Tor der Gäste wurde. In der 45. Minute dann jedoch der Wendepunkt in der Begegnung. Eine etwas verunglückte Ecke landete beim Gegner, der die mangelnde Zweikampfbereitschaft der eigentlich zur Absicherung vorgesehenen Verteidigung nutzte und alleine auf das Tor stürmte. Lenny und die zurückeilenden Tim und Felix versuchten noch mit vereinten Kräften den Ausgleich zu verhindern, jedoch leider ohne Erfolg. Ein Gegentor wie aus dem Nichts, das jedoch das Team völlig verunsicherte und Mahlsdorf deutlich Auftrieb gab. Die Gäste glaubten jetzt an ihre Chance und nutzten ein ums andere Mal die jetzt plötzlich nachlassende Lauf- und Einsatzbereitschaft. So musste Tobi sogar einmal auf der Linie retten, sonst wäre die Begegnung sogar noch völlig gekippt. Da auch die Umstellungen und Wechsel in den letzten Minuten überhaupt nicht griffen, musste man letztendlich mit dem Punkt zufrieden sein.
Ein Spiel, was erneut deutlich die aktuellen Stärken und Schwächen im Team aufzeigte. Zum einen eine prima Einstellung und viel Kampfgeist als Team über einen Großteil der Spielzeit, zum anderen jedoch mangelnde Effektivität und Durchschlagskraft im letzten Spieldrittel und nur wenige Alternativen, wenn mal jemand einen schlechten Tag hat oder gar Ausfälle zu beklagen sind. Themen, die die Trainer sicher in den kommenden Wochen beschäftigen werden, um die Mannschaft aus der aktuellen leichten Delle herauszuführen.
In die kommenden beiden Begegnungen im Pokal beim Bezirksligisten BSC Kickers am Mittwoch sowie beim aktuell abgeschlagenen Letzten Türkiyemspor am Sonnabend gehen die Jungs zwangsläufig eher als Favoriten ins Spiel. Umso wichtiger, dass man keins der Spiele auf die leichte Schulter nimmt und eine böse Überraschung erlebt.

Torfolge: 1:0 Felix

Aufstellung: Lenny – Tobias, Tim – Felix, Moritz, Jorden – Luke, Erik (Collin, Dean, Thorben, Julien

nach oben springen

#11

U13 - D Jugend - 3. Pokalrunde bei BSC Kickers

in Spielberichte Saison 16/17 16.11.2016 22:44
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Souveräner Sieg der U13 im Pokal

Die D1 ist beim BSC Kickers, Zweiter der Bezirksliga Staffel 2, mit einem 0:3 (0:1) souverän in die nächste Runde eingezogen.
Nach den Eindrücken der letzten Spiele nutzte Trainer Benny die Chance des Pokalspiels erneut für ein paar Umstellungen. Die heutigen Eindrücke lassen dabei vermuten, dass diese Formation nicht zum letzten Mal so agiert hat. Jorden als Spielmacher zeigte ein sehr engagiertes Spiel und Tim konnte auf der linken Außenbahn auch gute Impulse setzen. Tobias und der erneut starke Felix (herausragende Laufleistung!) stellten wieder die sichere Innenverteidigung, Moritz auf rechts und im Sturm agierten erst Luke und Julien. Später kamen auch Lennard auf rechts sowie Leon, Erik und Collin vorne.
Von Beginn an hatten die Spandauer als Favoriten das Spiel im Griff. Wie so häufig hörte die Dominanz aber kurz hinter der Mittellinie auf. Zwar wurde defensiv wenig zugelassen, jedoch erarbeitete man sich nicht genügend Chancen gemessen an den Spielanteilen. So entstand das 1:0 durch Felix dann auch durch einen platzierten Fernschuss. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach der Halbzeit erhöhte Jorden erneut aus der Distanz zum beruhigenden 2:0. Kurz vor Schluss konnte sich Julien für seinen unermüdlichen Einsatz auch noch belohnen und spitzelte dem Torwart den Ball zum 3:0 Endstand durch die Beine. Direkt im Anschluss beendete der gute und konsequente Schiedsrichter die Begegnung.
Die taktische Flexibilität und das höhere Tempo brachten gegen die gut mithaltenden Gastgeber heute den ungefährdeten Sieg. Zwar muss weiterhin an der Effektivität und Zielstrebigkeit nach vorne gearbeitet werden, heute zeigten sich aber ein paar interessante Alternativen für die kommenden Begegnungen.
Bei der kommenden Auslosung wird sich zeigen, ob man in der Zwischenrunde Mitte Dezember noch einmal antreten muss, oder ob der Sieg heute bereits für den Einzug ins Achtelfinale reichte.

Torfolge: 0:1 Felix, 0:2 Jorden, 0:3 Julien

Aufstellung: Marco – Tobias, Felix– Tim, Jorden, Moritz – Luke, Julien (Collin, Leon, Erik, Lennard)

nach oben springen

#12

U13 - D Jugend - 7. Saisonspiel bei Türkiyemspor

in Spielberichte Saison 16/17 19.11.2016 18:27
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

U13 mit Sieg gegen den Tabellenletzten

Beim abgeschlagenen Schlusslicht Türkiyemspor kam die U13 an diesem Wochenende zu einem mehr als glanzlosen 1:7 (0:3) Sieg. Das Beste an diesem Spiel waren die drei Punkte, ansonsten war das Spiel eher als grausam zu bezeichnen. Gegen einen völlig überforderten Gegner gelang es kaum, die deutliche Überlegenheit in Torgefahr umzumünzen.
Das Spiel wurde mit der nahezu identischen Aufstellung begonnen, wie das Pokalspiel am vergangenen Mittwoch. Die Laufwege waren in der ersten Halbzeit auch gar nicht schlecht, jedoch war das Passspiel eher als schlampig zu bezeichnen. So hatten die Gastgeber zwar keine Spielanteile, in der Abwehr wurde es ihnen aber leichtgemacht. Obwohl die Spandauer viel Platz und große Lücken vorfanden, konnten sie diese nicht nutzen. Das ihnen überhaupt drei Tore durch Jorden, Moritz und Dean gelangen, war eher Torwartfehlern zu verdanken. So ging man zumindest mit einer sicheren Führung in die Pause.
Wer die Hoffnung hatte, der deutlichen Vorsprung gäbe etwas Sicherheit für den zweiten Abschnitt, sah sich getäuscht. Es fehlte der nötige Biss und die Bereitschaft, solch ein Spiel zu nutzen, um die Trainingsinhalte konsequent umzusetzen. Stattdessen meinten jetzt einige, unbedingt selbst erfolgreich sein zu wollen, statt den besser postierten Nebenmann mitzunehmen. Wenn jedoch mal eine gute Schusschance bestand, wurde dafür nicht konsequent abgeschlossen. Zwar gelang Dean schnell das 0:4, danach konnten die Gastgeber aber sogar verkürzen. Die Slapstick-Einlage, die zu einem Eigentor führte, passte dabei zu diesem Spiel - ein Gegner war bei diesem Tor nicht in der Nähe. Zumindest reagierten die Spakis sofort und erzielten im direkten Gegenzug das 1:5 durch Tim. Zum Ende hin gelangen Jorden dann noch zwei weitere Tore, am Gesamteindruck des Spiels änderte das aber nichts mehr.
Das hatte mit Verbandsliga-Fußball heute leider nur wenig zu tun. Am kommenden Sonnabend gegen den sehr starken Frohnauer SC wird die Mannschaft anders auftreten müssen, wenn man auch nur den Hauch einer Chance haben möchte. Das Spiel beginnt um 13:00 Uhr in der Spaki-Arena.

Torfolge: 0:1 Jorden, 0:2 Moritz, 0:3 Dean, 0:4 Dean, 1:5 Tim, 1:6 Jorden, 1:7 Jorden

Aufstellung: Lenny – Tobias, Felix– Tim, Jorden, Moritz – Luke, Lennard (Collin, Leon, Marco, Dean)

nach oben springen

#13

U13 - D Jugend - 8. Saisonspiel gegen SC Frohnau

in Spielberichte Saison 16/17 26.11.2016 18:31
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Knappe Niederlage der U13 gegen Frohnau

Gegen den Tabellendritten SC Frohnau mussten die Kickers eine knappe 1:2 (1:1) Niederlage hinnehmen. Nach den letzten Leistungen hatte man sich nur wenig ausgerechnet, heute war aber durchaus eine Überraschung möglich. Kleine individuelle Unzulänglichkeiten verhinderten jedoch einen möglichen Punktgewinn.
Da man heute auf eine spielerisch und läuferisch starke Mannschaft traf, wurde die Mannschaft etwas defensiver aufgestellt. Von hinten heraus wollte man dann mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Erstaunlicherweise waren es jedoch eher die Gastgeber, die in den ersten Minuten das Spiel bestimmten. Eine zu kurz abgewehrte Ecke nahm dann Luke in der 5. Minute herrlich per Dropkick und jagte den Ball zur Führung in den Winkel. Im Anschluss übernahm Frohnau dann zwar mehr und mehr die Initiative, sie konnten sich aber kaum klare Chancen erarbeiten. Einmal hatten die Spakianer allerdings Glück, als Luke einen Ball auf der eigenen Linie klären konnte. In der 20. Minute gelang den Gästen dann jedoch der Ausgleich. Ein gegnerischer Spieler wurde nicht angegriffen, so dass er von der Strafraumecke ungestört den Ball flach ins lange Eck schieben konnte. Hier war auch der ansonsten starke Lenny machtlos. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es den Spandauern gut, die Frohnauer weiter von ihrem Tor fern zu halten. Man erarbeitete sich selbst sogar ein paar klare Chancen, aus denen die Führung hätte erzielt werden können, wenn nicht müssen. Leider gelang dies jedoch nicht. Stattdessen nutzte Frohnau in der 48. Minute einen taktischen Fehler in der Defensive. Als von den drei Abwehrspielern sich plötzlich zwei im Angriff befanden, bot man den Gästen Platz zum Kontern. Diese nutzten das auch sehr konsequent und ließen Lenny keine Chance. Ein ärgerliches Gegentor. Im Anschuss wurden die Spandauer offensiver, der Ausgleich sollte jedoch nicht mehr gelingen. Da man jetzt hinten aufmachte, hatte Frohnau noch einmal die Möglichkeit, allein vor dem Tor einen Konter abzuschließen, diesmal konnte Lenny jedoch klasse parieren. So blieb es beim knappen Sieg für die Gäste.
Aus diesem Spiel gehen die Kickers mit gemischten Gefühlen. Die Laufleistung und der Einsatz waren deutlich besser als noch in der vergangenen Woche. Die Schwächen im Sturm und im Passspiel sowie die fehlenden Alternativen, wenn nicht alle Stammspieler zur Verfügung stehen, verhindern jedoch aktuell bessere Ergebnisse. Es bleibt zu hoffen, dass die Jungs irgendwann mal die guten Trainingsleistungen auch am Wochenende bestätigen können. Am kommenden Sonnabend bietet sich dafür beim TSV Rudow die nächste Chance. Anpfiff in der Stubenrauchstr. ist um 10:30 Uhr.

Torfolge: 1:0 Luke

Aufstellung: Lenny – Tobias, Felix, Luke – Tim, Collin, Moritz – Lennard (Erik, Marco, Dean, Thorben)

nach oben springen

#14

U13 - D Jugend - 9. Saisonspiel beim TSV Rudow

in Spielberichte Saison 16/17 03.12.2016 15:19
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Überraschender aber hochverdienter Sieg der U13 in Rudow

Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Frohnau belohnten sich die Spakianer diesmal für ihren engagierten Auftritt mit einem 4:1 (1:0) Sieg beim TSV Rudow. So konnten sie bis auf zwei Punkte an den heutigen Gegner aufschließen und damit an das untere Mittelfeld.
Beide Mannschaften hatten auf dem durch die Kälte sehr glatten Platz ihre Schwierigkeiten mit dem Stand. SpaKi kam jedoch deutlich besser ins Spiel. Aus einer sicheren Defensive heraus wurde schnell umgeschaltet und der Weg vor das Tor der Gastgeber gesucht. Aus einem schnelle Konter entwickelte sich dann auch bereits nach sieben Minuten die Führung für die Spandauer. Lennard setzte sich dabei hervorragend auf der rechten Seite durch und passte optimal in den Lauf des nachgerückten Felix. Der nutzte seine Dynamik und Schusskraft und erzielte das umjubelte 0:1. In der Folgezeit versuchten die Rudower vergeblich, sich spielerisch in Szene zu setzten. Spandau kam deutlich besser in die Zweikämpfe und lief geschickt die Räume zu. Vor allem Tobi zeigte als Staubsauger vor der Abwehr eine deutliche Leistungssteigerung, so dass Luke und Felix sich immer wieder in das Angriffsspiel einschalten konnten. Nach vorne war es vor allem Tim, der die Fäden in der Hand hielt und das Spiel lenkte. Obwohl leicht angeschlagen stellte er sich in den Dienst des Teams und ging weite Wege. So geriet man in der ersten Halbzeit kaum in Gefahr und hatte selbst einige Chancen, um die Führung auszubauen. Da dies nicht gelang, ging man mit dem knappen Vorsprung in die Pause.
Rudow kam mit viel Schwung aus der Kabine. Da durch ein paar Wechsel die Ordnung nicht direkt wiederhergestellt werden konnte, gelang den Gastgebern prompt der Ausgleich. Eine direkt vor das Tor geschlagene Flanke wurde nicht sauber verteidigt und der Ball konnte von einem Rudower Spieler am langen Pfosten ins Tor gedrückt werden. Im Anschluss hatten die Gastgeber sogar noch eine weitere hochkarätige Chance, zum Glück für die Spandauer landete der Ball jedoch am Pfosten. Hier drohte das Spiel zu kippen. Benny reagierte schnell und stabilisierte das Team wieder durch gezielte Wechsel. Damit kam wieder Ruhe ins Spiel und die Spandauer übernahmen erneut die Hoheit auf dem Platz. Folgerichtig ging man nach 41 Minuten durch einen herrlich herausgespielten Treffer wieder in Führung. Ein Einwurf nahe der gegnerischen Eckfahne wurde an der Grundlinie entlang auf Tim geworfen. Dieser setzte sich klasse durch und legte zurück auf den anstürmenden Luke. Mit einem satten Schuss aus vollem Lauf vollendete dieser und brachte damit SpaKi zurück auf die Siegerstraße. In der Folge rannte Rudow immer wieder kopflos in die Spandauer Abwehr, so dass sie sich kaum Torchancen erarbeiteten konnten. Luke, Felix und Tobi zeigten dabei viel Laufarbeit und gutes Stellungsspiel. Statt selbst in Gefahr zu geraten, nutzten die Kickers die sich jetzt bietenden Räume zu eigenen klaren Möglichkeiten. Mit schnellen Passfolgen spielte man sich ein ums andere Mal vor das Rudower Tor, vergab aber einige Hochkaräter. Erst 5 Minuten vor dem Ende erlöste Lennard sein Team mit einem satten Schuss zum 1:3 in den Winkel. Kurz vor dem Ende setzte Marco mit einem Kopfball nach einer schönen Freistoßflanke von Luke mit dem 1:4 einen emotionalen Schlusspunkt unter dieses Spiel.
Nach dem Ausfall zweier Stammspieler war mit so einer Leistung nicht unbedingt zu rechnen gewesen. Die Jungs zeigten aber eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder für den anderen kämpfte. Vor allem das Übergewicht in den Zweikämpfen und die hohe Laufbereitschaft aller waren heute die Grundlage für den Erfolg. Jetzt heißt es am kommenden Mittwoch im vorgezogenen Spiel bei Stern diese Leistung zu bestätigen. Dann besteht eine Chance, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Ein Selbstläufer wird das aber nicht, da auch Stern die Tabelle lesen kann und unseren Jungs alles abverlangen wird. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Kreuznacher Str.

Torfolge: 0:1 Felix, 1:2 Luke, 1:3 Lennard, 1:4 Marco

Aufstellung: Lenny – Tobias, Felix, Luke – Tim, Erik, Julien – Lennard (Marco, Dean)

zuletzt bearbeitet 03.12.2016 21:39 | nach oben springen

#15

U13 - D Jugend - vorgezogenes 11. Saisonspiel bei Stern 1900

in Spielberichte Saison 16/17 08.12.2016 06:51
von Stefan Schikor | 131 Beiträge

Niederlage bei Stern in letzter Sekunde

Völlig unverständlich hat das Team nach ganz schwacher Leistung beim bis dahin Vorletzten Stern 1900 mit 2:1 (0:1) verloren. Dabei haben die Jungs diesmal alles das vermissen lassen, was letzten Samstag bei Rudow noch zum Sieg geführt hat.
Von Beginn an waren die Spandauer nicht voll bei der Sache. Viele Abspielfehler, Abstimmungsprobleme und fehlende Bereitschaft, in die Zweikämpfe zu gehen, bestimmten das Bild in der ersten Halbzeit. Mit einer der wenigen guten Aktionen gingen die Spandauer trotzdem nach einer Viertelstunde in Führung. Felix spielte den Ball schön in den Lauf von Jorden, der aus halblinker Position den Ball am Torwart vorbeischieben konnte. Trotzdem blieb der Spielaufbau weiter mangelhaft. Kaum ein Ball kam zum eigenen Mitspieler. Man konnte von Glück reden, dass die Gastgeber zwar sehr fleißig, aber nach vorne eher harmlos waren.
In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel in ähnlicher Form fort. Das Spiel wäre wohl entschieden gewesen, wenn die beiden hundertprozentigen Chancen zu Beginn genutzt worden wären – erst konnte eine schöne Hereingabe in der Mitte nicht verwertet werden, dann wurde das leere Tor nicht getroffen, obwohl der Torhüter bereits ausgespielt war. Die schwache Leistung rächte sich dann Mitte der zweiten Hälfte. Eine Ecke wurde vom Keeper unterlaufen, so dass am langen Pfosten der Ball nur noch über die Linie gedrückt werden musste. In den letzten Minuten wurde dann zu allem Übel auch noch die Traineranweisung nicht umgesetzt, den Ball zu sichern und nicht mit aller Macht auf den Sieg zu gehen. So musste man mit dem Schlusspfiff sogar noch das 2:1 hinnehmen, als man hinten viel zu offen stand und ein abgefälschter Ball von den Gastgebern am zweiten Pfosten ins Tor gelenkt werden konnte.
Eine frustrierende aber letztendlich verdiente Niederlage, bei der vor allem die Art und Weise, wie sie zu Stande gekommen ist, erschreckt. Die Leistung des schwachen Schiedsrichters, der mit seinem Habitus und seinen teilweise nicht nachvollziehbaren Entscheidungen für einiges Unverständnis sorgte, kann und darf dabei keine Ausrede sein. Wenn man nicht in der Lage ist, sich klare Torchancen zu erarbeiten und die vorhandenen auch noch kläglich vergibt, darf man sich über eine Niederlage nicht beschweren. Da man am letzten Wochenende gesehen, hat, wozu das Team in der Lage ist, kann es nur eine Frage der Einstellung sein. Hier muss sich jeder selbst Fragen, ob er heute 100% gegeben hat, oder dachte, gegen den Vorletzten wird es schon so reichen.
Am Ende dieser englischen Woche kommt am Sonnabend der aktuell übermächtige Nachbar aus Staaken in die SpaKi Arena. Ein Spiel, bei dem es darum gehen wird, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Motivationsprobleme sollte es hier eigentlich nicht geben. Anpfiff ist um 11:30 Uhr.

Torfolge: 0:1 Jorden
Aufstellung: Marco (2. Hz. Lenny) – Tim, Felix, Luke – Moritz, Erik, Jorden – Lennard (Julien, Dean, Collin)

zuletzt bearbeitet 09.12.2016 14:28 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Finn Ahlert
Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste , gestern 49 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 3175 Beiträge und 151 Mitglieder.


Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de