mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#31

U15 - C Junioren Landesliga - 21. Spieltag bei FC Brandenburg 03

in Spielberichte Saison 17/18 05.05.2018 19:16
von Stefan Schikor | 159 Beiträge

Deutlicher Sieg der U15 gegen chancenlosen Tabellenletzten

Nach dem 10:0 im Hinspiel ließ man dem Letzten FC Brandenburg 03 auch im Rückspiel beim 0:13 (0:7) keine Chance und tat etwas für das Torverhältnis. Bereits früh im Spiel sorgte man für klare Verhältnisse und baute die Führung sukzessive über die gesamte Spielzeit aus. Brandenburg kämpfte dabei zwar aufopferungsvoll, hatte den Spandauern spielerisch und läuferisch jedoch wenig entgegenzusetzen.
Ein Handelfmeter nach drei Minuten brachte die 0:1 Führung, im Anschluss wurden die Angriffe prima ausgespielt, so dass die Hausherren nur hinterherlaufen und kaum den Ball klären konnten. Gerade die Bälle von den schnellen Außen in die Mitte sorgten immer wieder für Gefahr und waren die Grundlage für diverse Tore.
In der zweiten Hälfte ließ das Kombinationsspiel etwas nach, jeder suchte seine eigene Chance auf den Abschluss. Wenn man hier noch etwas geschlossener als Mannschaft aufgetreten wäre, hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. Aber auch so kann man mit einem 0:13 äußerst zufrieden sein und geht weiter gestärkt in die kommenden Aufgaben.
Nächsten Sonntag heißt der Gegner zu Hause um 14:30 Uhr 1. FC Wilmersdorf, wo man in der Hinrunde nur knapp mit 1:0 gewinnen konnte.

Tore: 0:1 Malick; 0:2, 0:8, 0:13 Lenny; 0:3, 0:4, 0:7, 0:9 Julien; 0:5 Max; 0:6 Simon; 0:10 Moritz; 0:11, 0:12 Luke

Aufstellung: Richie – Ali, Lennard (53. Sean), Lenny R, Julien (48. Tobi), Luke, Malick, Max, Moritz (63. David K), Sasha, Simon (48. Felix)

nach oben springen

#32

U15 - C Junioren Landesliga - 22. Spieltag gegen 1.FC Wilmersdorf

in Spielberichte Saison 17/18 13.05.2018 22:43
von Stefan Schikor | 159 Beiträge

Heißer Fight mit einem hochverdienten Sieger

Gegen den 1. FC Wilmersdorf setzten sich die Spakianer heute in einem ihrer besten Saisonspiele hochverdient mit 3:1 (1:0) durch und bestätigten damit ihre starke aktuelle Form. In einem intensiven und mit einigen Nickeligkeiten auf beiden Seiten gespickten Spiel zeigten die Spandauer erneut, welche Entwicklung sie in den letzten Wochen und Monaten gemacht haben. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen trafen sie diesmal auf einen Gegner, der ihnen spielerisch und körperlich alles abverlangte. Es gelang ihnen dabei aber immer wieder, sich durch ihre technische Überlegenheit durchzusetzen und sich Torchancen zu erarbeiten. Hinten stand die Kette erneut bombensicher, so dass es kaum zu brenzligen Situationen kam. Bei eigenem Ballbesitz konnte man immer wieder von hinten geschickt das Spiel aufbauen und den Gegner dominieren.
In der ersten Halbzeit drückte man geduldig auf das gegnerische Tor, um die entscheidende Lücke in der gut gestaffelten Defensive der Wilmersdorfer zu finden. Dabei ließ man sich auch nicht von der harten Gangart des Gegners irritieren, der erfolglos versuchte, unseren Jungs den Schneid abzukaufen. Das Team hielt gut dagegen, ließ sich aber selbst zu ein paar unnötigen Fouls verleiten. Der äußerst souveräne Schiedsrichter behielt die Begegnung aber jederzeit im Griff und schaffte es, das Spiel zu beruhigen. In der 24. Minute war es endlich so weit. Luke spielte einen schönen Querpass auf den aufgerückten Moritz, dieser ließ an der Strafraumkante einen Gegenspieler ins Leere laufen und legte ab auf Julien, der mit einem gut platzierten Ball ins lange Eck zur Führung traf. Mit der knappen aber verdienten Führung ging es in die Kabinen.
Nach der Pause verstärkten die Spandauer den Druck noch einmal, aber auch Wilmersdorf wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden und suchte den Weg nach vorne. Durch starke Zweikämpfe und hervorragendes Stellungsspiel kamen die Gäste jedoch selten weit in die Hälfte der Spandauer. Ein Doppelschlag in der 52. Und 55. Minute sorgte dann für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Erst fand eine perfekt geschlagene Ecke von Julien den Kopf von Max, der keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Kurze Zeit später erreichte ein Freistoß von Luke am langen Pfosten Lennard, der endlich sein erstes Saisontor erzielen konnte! Dazwischen schwächten sich die Gäste noch selbst, als ein bereits verwarnter Spieler erneut rüde in einen Zweikampf ging und in der Folge eine berechtigte Zeitstrafe absitzen musste.
Mit dem 3:0 war die Begegnung entschieden und konnte ruhig zu Ende gebracht werden. Yannik nutzte sein Wechselkontingent nahezu komplett aus und gab so allen Feldspielern Einsatzzeit. Das 3:1 in der Nachspielzeit aus klarer Abseitsstellung war dann nur ein kleiner Schönheitsfleck auf einer nahezu weißen Weste der Kickers.
Nach diesem ganz starken Auftritt hat das Team zwei Wochen Zeit, um die angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen und vor den letzten Spielen der Saison durchzuatmen. Nach dem Pfingstwochenende geht es am 27.5. an den Grabensprung zu Fortuna Biesdorf. Anpfiff dort ist um 9:45 Uhr.

Tore: 1:0 Julien, 2:0 Max, 3:0 Lennard

Aufstellung: Richie – Ali (63. Sean), Lennard, Lenny R, Julien (59. Tobi), Luke, Malick, Max, Moritz (67. David M), Sasha, Simon (62. Felix)

nach oben springen

#33

U15 - C Junioren Landesliga - 23. Spieltag bei Fortuna Biesdorf

in Spielberichte Saison 17/18 27.05.2018 13:56
von Stefan Schikor | 159 Beiträge

Souverän herausgespielter Sieg

Beim Tabellenfünften Fortuna Biesdorf setzten sich die Spakianer mit einer soliden Leistung 5:0 (3:0) durch. Vor allem die körperliche Überlegenheit gab den Ausschlag zu Gunsten der Spandauer.
Die Ansage des Trainers zur Halbzeit war eindeutig. Außer dem Ergebnis hatte ihm nicht viel gefallen. Man ließ den Biesdorfern zu viel Platz zum Spielen, was diese durch ihre guten technischen Fertigkeiten zu einigen Spielzügen nutzten. Die Abwehrkette stand jedoch wie gewohnt sehr stabil, so dass zumindest keine große Gefahr vor dem eigenen Tor entstand. Richie bekam diesmal allerdings mehr zu tun, als noch in den letzten Spielen. Dafür zeigten sich die Jungs jedoch nach vorne äußerst effektiv. Die Gastgeber ließen den Spandauern oft zu viel Raum und standen sehr hoch, was mehrfach ausgenutzt wurde. Beim 1:0 konnte Ali einen langen Ball von Sasha gut bei 18m kontrollieren und mit einem schönen Flugball im langen Eck versenken. Das kam der Spielweise der Gäste natürlich entgegen, die Biesdorf jetzt kommen ließ und dann bei Gegenstößen mit viel Tempo nach vorne ging. So machen sie durch einen Doppelschlag noch vor der Pause alles klar. Beim 2:0 schickte Julien nach einem Doppelpass Max alleine auf das Tor, was dieser souverän nutzte, das 3:0 gelang dann Lenny, der sich hervorragend gegen zwei Mann durchsetzte und dem Torwart keine Chance ließ.
Die Halbzeitansprache von Yannik trug zur zweiten Hälfte Früchte. Das Team stand deutlich näher an den Gegenspielern und ließ das Kombinationsspiel im Mittelfeld kaum noch zu. So stand man deutlich stabiler und konnte sich weitere Chancen erarbeiten. Erst traf Max nach einer schönen Ballstafette den Pfosten, dann nutzte Sasha einen zu kurzen Abstoß des gegnerischen Torwarts zum 4:0 aus. Er sprintete dazwischen und hatte alleine vor dem Tor keine Mühe. In der 55. Minute stelle Lenny dann den 5:0 Endstand her. Einen langen Einwurf von Sasha leitete Shane schön weiter in den Lauf von Lenny, der kompromisslos vollendete.
Auch wenn in der ersten Halbzeit nicht alles nach den Wünschen des Trainers lief, setzten sich die Jungs letztendlich äußerst souverän durch und hielten damit den Druck auf die beiden Tabellenführer aufrecht. Am kommenden Sonntag geht es gegen die derzeit äußerst starke Mannschaft von Hilalspor. Anpfiff ist diesmal bereits um 12:30 Uhr daheim in der Spaki Arena.

Tore: 0:1 Ali, 0:2 Max, 0:3 Lenny, 0:4 Sasha, 0:5 Lenny

Aufstellung: Richie – Ali (51. Tobi), Felix (51. Shane), Lenny R, Julien (64. David M), Luke (69. David K), Malick, Max, Moritz, Sasha, Simon (58. Sean)

nach oben springen

#34

U15 - C Junioren Landesliga - 24. Spieltag gegen Berlin Hilalspor

in Spielberichte Saison 17/18 03.06.2018 16:20
von Stefan Schikor | 159 Beiträge

U15 zurück im Aufstiegsrennen!

Die C1 hat den Aufstieg in die Verbandsliga jetzt wieder selbst in der Hand. Dank eines eigenen souveränen 8:0 (2:0) Siegs gegen Hilalspor und der gleichzeitigen Niederlage des direkten Konkurrenten SC Staaken können die Jungs aus eigener Kraft den Aufstieg erreichen.
Die Niederlage des Nachbarn kursierte bereits zu Spielbeginn durch die Anhängerschaft. Glücklicherweise ließen sich die Jungs, sofern sie davon mitbekommen hatten, nicht aus der Ruhe bringen. Gegen die bekannt defensivstarken Spieler aus Berlins Mitte zogen sie ihr Spiel von hinten heraus auf und erarbeiteten sich früh ein Übergewicht. Dabei kam es den Gastgebern zu Gute, dass sie früh mit 1:0 in Führung gehen konnten. Eine Ecke von Julien erwischte Tobi mit dem Kopf und lenkte den Ball ins lange Eck. Bereits acht Minuten später war es erneut Tobi, der die Führung ausbauen konnte. Er profitierte dabei von einem Fehler des gegnerischen Torwarts, der einen platzierten Flachschuss von Lenny direkt von Tobis Füße abwehrte. Der schob den Ball dann souverän ins kurze Eck. Mit dem beruhigenden 2:0 ging es in die Pause und den Gästen war hier bereits anzumerken, dass sie selbst kaum noch an eine Wende im Spiel glaubten.
Kurz nach Wiederbeginn erzielte Luke mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumkante die Vorentscheidung. Von jetzt an wurde es etwas nickelig, was vom wie gewohnt äußerst souveränen Schiedsrichter Weiß und seinem Gespann konsequent geahndet wurde. So schwächte sich Hilalspor in der 43. Minute selbst, als ein bereits verwarnter Spieler sich zu einer Undiszipliniertheit verleiten ließ und dafür eine Zeitstrafe erhielt. Diese nutzten die Spandauer zwar nicht zu einem weiteren Tor, aber sie ließ die Köpfe der Gäste weiter nach unten gehen. Ab der 56. Minute legten die Gastgeber dann noch einmal nach. Erst Tobi mit seinem dritten Tor nach herrlicher Vorarbeit von Julien, der den Ball mit dem Außenrist aus vollem Lauf vor das Tor brachte, dann ein Doppelschlag von Malick. Beim 5:0 schlug Sasha einen Freistoß perfekt auf Max, der per Kopf auf Malick zurücklegte und dieser aus 5m den Torwart problemlos überwand. Nur drei Minuten später legte er nach, als er im Strafraum kaum gestört wurde und den Ball unter die Latte nagelte. Die letzten beiden Tore waren dann Luke vorbehalten. Erst knallte er nach einer schönen Ballstafette den Ball aus 17m in den Winkel, dann legte er nach einem Doppelpass mit Lenny in der Nachspielzeit noch einmal nach zum 8:0 Endstand.
Ein auch in der Höhe verdienter Sieg, da die Gäste nur einmal mit einem schönen Lattenschuss Gefahr vor das Spandauer Tor brachten. Der Erfolg eröffnet dem Team jetzt wieder alle Möglichkeiten. Allerdings werden die beiden letzten Saisonspiele keine Selbstläufer. Am kommenden Wochenende geht es zum Staaken-Bezwinger Pfeffersport, gegen die wir im Hinspiel nur mit einem Kraftakt in den letzten Minuten ein Unentschieden erreichen konnten. Anpfiff ist bereits am Samstag um 10:30 Uhr in der Paul-Heyse-Str. am Velodrom.

Tore: 1:0, 2:0, 4:0 Tobi; 3:0, 7:0, 8:0 Luke; 5:0, 6:0 Malick

Aufstellung: Richie – Ali, Felix (56. Moritz), Lenny R, Julien (56. Shane), Luke, Malick (60. Davin M), Max, Sasha, Simon (70. David K), Tobi (60. Sean)

zuletzt bearbeitet 05.06.2018 07:34 | nach oben springen

#35

U15 - C Junioren Landesliga - 25. Spieltag bei Pfeffersport

in Spielberichte Saison 17/18 09.06.2018 18:26
von Stefan Schikor | 159 Beiträge

U15 dreht Spiel bei Pfeffersport und gewinnt

In einem hoch emotionalen Spiel setzten sich unsere Jungs nach einem 0:1 Rückstand noch mit 3:2 (1:1) bei Pfeffersport durch und übernahmen erst einmal Platz 2, und damit einen Aufstiegsplatz.
In der ersten Halbzeit war den Jungs die Bedeutung des Spiels teilweise anzumerken. Durch die überraschende Niederlage der Staakener gegen den heutigen Gegner war man plötzlich selbst wieder zurück im Rennen um einen Platz in der kommenden Verbandsliga. Sie trafen auf eine hochmotivierte Mannschaft, denen der Sieg am vergangenen Wochenende Auftrieb gegeben hat. Zudem mussten beide Mannschaften mit einem reichlich überforderten Schiedsrichter klarkommen, der mit diversen völlig unverständlichen Entscheidungen für Unruhe sorgte. Vor allem die Abseitsregel machte ihm große Schwierigkeiten. So pfiff er erst in den ersten Minuten die Spakianer zweimal falsch zurück, um dann aber eine mehr als deutliche Abseitsstellung der Gastgeber zu übersehen, die von denen souverän zum 1:0 nach 8 Minuten genutzt wurde. Von da an spielte nur noch eine Mannschaft, die Spandauer Kickers. Sie erarbeiteten sich Chance um Chance, konnten aber den längst fälligen Ausgleich nicht erzielen. Stattdessen gerieten sie hinten immer wieder in Schwierigkeiten bei den langen Bällen auf die schnellen Stürmer der Gastgeber. So entstand auch die letztlich wohl entscheidende Szene im Spiel, als es dem Außen von Pfeffersport gelang, den Ball scharf vor das Tor zu bringen. Lenny war bereits geschlagen und der Stürmer der Gastgeber wartete am langen Pfosten nur darauf, den Ball über die Linie zu drücken. Da schlug aber die Stunde von Moritz, dem es gelang, vor dem Stürmer an den Ball zu kommen und diesen etwa 50 cm vor dem Tor noch über die Latte zu lenken. Wer weiß, ob die Jungs auch nach einem 0:2 noch einmal hätten zurückkommen können. Stattdessen gelang ihnen kurz vor der Pause der verdiente Ausgleich. Eine Ecke von Julien fand den Kopf von Ali, der den Ball herrlich im Tor versenkte.
Zur zweiten Halbzeit stellte Yannik ein wenig um, so dass man noch mehr Druck ausüben konnte. Das hätte sich auch fast direkt ausgezahlt, als Malick nach einer Ecke den Ball im Netz unterbrachte. Zur Überraschung aller entschied der Schiedsrichter jedoch plötzlich auf Stürmerfoul. Es blieb völlig unklar, wer hier wen gefoult haben soll. Aber auch davon ließen sich die Jungs nicht aus dem Konzept bringen, sondern drängten weiter auf die Führung. Nach 51 Minuten war es dann auch endlich soweit. Tobi setzte sich stark auf der rechten Seite durch, brachte den Ball scharf vor das Tor und Luke drosch den Ball in die Maschen. Danach ließ man den Gastgebern etwas mehr Raum, um dann bei Ballbesitz selbst in die Konter gehen zu können. Nur acht Minuten nach dem 2:1 konnten sie so die Führung weiter ausbauen. Ein schneller Angriff wurde von Lenny perfekt in den Lauf von Max geleitet, der vor dem Tor eiskalt blieb und das 3:1 erzielte.
Nur drei Minuten später war der Vorsprung jedoch wieder auf ein Tor reduziert. Ein eigentlich schon geklärter Ball sprang unglücklicherweise von der Eckfahne zurück ins Spielfeld. Der Außen der Gastgeber reagierte am schnellsten und drang mit Ball in den Strafraum ein, wo er gehalten wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pfeffersport souverän. In der Folge wurde das Spiel etwas härter. Erst erhielt ein Spieler der Gastgeber eine Zeitstrafe nach einem Einsteigen gegen Luke mit gestreckten Fuß, kurz vor Schluss musste auch ein Spandauer Spieler das Feld für 5 Minuten verlassen nach einer ähnlichen Aktion. Zudem hatten die Gäste Glück, dass es nach einer Aktion im Strafraum keinen weiteren Elfmeter gegeben hat. So konnte man am Ende über einen hart erkämpften aber verdienten Sieg jubeln, der weiter alle Chancen auf den Aufstieg ermöglicht und Staaken vor ihrem morgigen Spiel gehörig unter Druck setzt. Allen Beteiligten – Spieler, Trainer und Zuschauer – war nach dem Schlusspfiff anzumerken, dass das Spiel viel Kraft gekostet hat.
Das letzte reguläre Saisonspiel findet jetzt am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr daheim in der Spaki Arena gegen Rotation Prenzlauer Berg statt. Auch hier hatte man sich in der Hinrunde schwergetan und sich nur knapp mit 2:1 durchsetzen können.

Tore: 1:1 Ali, 1:2 Luke, 1:3 Max

Aufstellung: Lenny – Ali (59. Julien), Lennard, Lenny R, Julien (53. Felix), Luke, Malick, Moritz, Max, Sasha, Tobi (53. Simon)

nach oben springen

#36

RE: U15 - C Junioren Landesliga - 25. Spieltag bei Pfeffersport

in Spielberichte Saison 17/18 11.06.2018 15:27
von Michael Holz | 518 Beiträge

Hallo Jungs, egal, ob Ihr den Aufstieg schafft oder nicht: der Verein kann stolz auf Euch sein. Mit viel Spannung und Aufmerksamkeit verfolge ich die Berichte von Stefan Schikor, der sich von Woche zu Woche mit mir duelliert. Ihr habt beweisen, dass Ihr keine Angst vor großen Namen habt, also auch nicht vor dem BFC Preussen und dem SC Staaken. Ich wünsche Euch toi, toi, toi und hoffe, dass Ihr die erste Mannschaft beim Kampf um den Klassenerhalt am Sonntag gegen den TSV Rudow unterstützen werdet.


nach oben springen

#37

U15 - C Junioren Landesliga - 26. Spieltag gegen Rotation Prenzlauer Berg

in Spielberichte Saison 17/18 17.06.2018 21:46
von Stefan Schikor | 159 Beiträge

U15 krönt eine fantastische Saison mit dem Aufstieg in die Verbandsliga

Mit dem neunten Sieg in Folge zieht die C1 am letzten Spieltag noch am SC Staaken vorbei und steigt in die Verbandsliga auf! Durch die 0:3 Niederlage der Staakener am letzten Spieltag stand bereits vor dem heutigen Anpfiff gegen Rotation Prenzlauer Berg fest, dass schon ein Punkt zum Aufstieg reichen würde. Am Ende stand ein 3:2 (2:1) in den Büchern und die Jungs durften zurecht jubeln.
Bereits nach wenigen Sekunden klingelte es dabei im Kasten der Gäste. Die Gegner wurden sofort attackiert und der Ball erobert. Eine kurze Ballstafette und Simon stand plötzlich völlig fei und schloss souverän zum 1:0 ab. Als nach 12 Minuten Lenny nach tollem Doppelpass mit Luke das 2:0 erzielte, schien bereits die Entscheidung gefallen zu sein. Leider dachten unsere Jungs das auch und waren plötzlich nicht mehr so präsent in den Zweikämpfen und das Laufspiel fehlte. So kamen die Gäste wieder auf und konnten nach 17 Minuten auf 2:1 verkürzen. Danach lag die Mehrzahl der Chancen zwar auf Seiten der Gastgeber, Prenzlauer Berg blieb vor allem durch ihren schnellen Rechtsaußen aber immer gefährlich.
Auch in der zweiten Hälfte merkte man dem Team an, dass das heute ein Kopfspiel war. Allen wurde klar, wie nahe der Aufstieg ist. Das ließ die Beine schwer werden und ermöglichte Rotation ein paar Chancen. Trotzdem blieben die Spakianer die spielbestimmende Mannschaft, ohne so dominant aufzutreten wie in den letzten Wochen. In einem körperbetonten Spiel, in dem der Schiedsrichter auf beiden Seiten viel zu viel laufen ließ, dauerte es bis zur 68. Minute, bis Max mit dem 3:1 nach einem Freistoß endlich alles klar machte. Überraschenderweise ließ der Schiri in der Folge völlig unnötig 8(!) Minuten nachspielen. In der 4. Minute der Nachspielzeit konnten die Gäste noch einen direkten Freistoß verwandeln, was aber nur noch eine kosmetische Änderung war. Alle Spakianer waren erleichtert, als endlich Schluss war. Die Kraft reichte danach kaum noch, um angemessen zu feiern.
So richtig konnte man auch nicht glauben, dass man tatsächlich noch den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hatte. Zu weit schien der Weg noch vor drei Wochen. Die Schwäche der Staakener konnte aber durch die konstant gute Leistung über die gesamte Saison ausgenutzt werden. Nur eine Niederlage über die komplette Spielzeit, gegen den Mitaufsteiger Preussen, spricht eine eindeutige Sprache. Was Yannik aus den Jungs in dieser Saison rausgeholt hat – Hut ab! Während man in der Hinrunde noch mit langen Bällen zum Erfolg kommen wollte, gelang zur Rückrunde die Umstellung zum schnellen Passspiel, ohne dass die Defensive vernachlässigt wurde. Das war die Grundlage für den jetzigen Erfolg. Die Tatsache, dass der halbe Kader sogar aus dem jüngeren Jahrgang bestand, wertet das Endergebnis noch weiter auf. Der Jahrgang 2003 ist zudem damit bereits in der dritten Saison in Folge aufgestiegen!
Jetzt trennen sich leider wieder die Wege der beiden Jahrgänge. Während die 04er sich in der Verbandsliga behaupten möchten, werden die 03er zusammen mit den 02ern gefordert sein, wieder den Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga zu schaffen. Für beide Teams wird es nach einer kurzen Pause sicher schnell darum gehen, sich auf die kommende Saison vorzubereiten.
Jetzt heißt es aber erst einmal – GENIESSEN!!!

Tore: 1:0 Simon, 2:0 Lenny, 3:1 Max

Aufstellung: Lenny – Ali, Lennard (66. Felix), Lenny R, Julien (70. Tobi), Luke (70. David M), Malick, Moritz (70. Sean), Max, Sasha, Simon (70. Shane)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Paul Letzybyll
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste und 1 Mitglied, gestern 37 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 187 Themen und 3256 Beiträge und 152 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de