mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#31

Auswärts in Wartenberg

in Spielberichte Saison 12/13 14.05.2013 10:59
von Matthias Wagner | 457 Beiträge

Also,echt ma,Leutas : offene Wunden, Druckgeschwüre,offene Beine,Abschürfungen,Eiterbeulen,Blutungen,Platz-und Stichwunden,Fisteln,Operations-und teilweise auch Schusswunden werden mit Verbänden behandelt.
Auf dem Land hingegen weht frische Luft,dorthin kann man nette Ausflüge am Wochenende ,Arbeitslose und Rentner auch in der Woche, unternehmen,die Natur zeigt sich von ihren schönsten Seiten und das ein-oder andere Wirtshaus lädt zum gemütlichen Verweilen ein.
Von daher : wieviel angenehmer liest sich die zweite Variante und wieviel Schreck,Unannehmlichkeiten,Schmerz und Angst löst die erste Variante aus.
Ist es aus diesen Gründen nicht tausend mal schöner in der Landes- als in der Verbandsliga zu spielen ?Ich denke schon. Wer hat schon Lust mitten zwischen Verletzten,Verwundeten,Operierten oder sonstig Derangierten zu feudeln.
Da fahren wir doch lieber aufs Land in die Sommerfrische !
Diese schöne Perspektive eröffnet sich nach unserer gestrigen 0:1 Niederlage,die etwas unglücklich zustande kam.
Gut besetzt waren wir,Udo und Mario mit an Bord,Sven und Steffnison wieder mit dabei,ausgeglichenes Spiel mit Chancen hüben und drüben,eigentlich ein Unentschiedenspiel,aber wie das eben so ist,wenn man unten steht :
in einer unübersichtlichen Situation um unseren Strafraum herum wird ein Gegner angeschossen,dem prallt der Ball genau in den Lauf,so daß er plötzlich frei vor unserem,von Hotte gut gehüteten, Tor steht und aus 2 m einschießen kann.
Unschöne Szennen begleiteten schon vor diesem Treffer das Spiel,da die Nr. 14 des Gegners durch unflätige Verbalattacken und aggressives Verhalten auffiel. Ein konsequenter Schieri hätte ihn vielleicht vom Platz gestellt,der gestrige aber nicht, da er den Wartenbergern sehr wohlwollend gegenüber auftrat und in der Schlußphase auch geflissentlich gleich zwei Handelfmeter übersah.
Dass wir nichtsdestoweniger in der Schlußphase noch den Ausgleichstreffer oder gar mehr mehr hätten erzielen können oder müssen, lag an unserer zu inkosenquenten Spielweise oder an etwas zu ungenauen Abschlüssen.
Letztlich hätte uns ein Unentschieden wohl auch nicht viel weiter gebracht.
Nun fahrnwa eben uffs Land !!
Mit auf der Landpartie waren gestern und dann auch in der Zukunft : Frankie C. Hope-Hopeman,Hotel Hotelowitsch,Udo B. Pfefferson, M.Brandy, S. Gehrmaus,R. Stoppelsohn,J Puvogel,Vöhöhöhöhöhölölölölö, Die Schnulze,D Luhukay,
verletzt am Rand stand R. Buchholz,zu spät kam Die Schnulze,2.Teil,verreist war D. Molck.


nach oben springen

#32

Auswärts gegen Hertha BSC

in Spielberichte Saison 12/13 30.05.2013 12:56
von Matthias Wagner | 457 Beiträge
Man merkte Hertha den kürzlich errungenen Meistertitel in der 2. Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg an.
Trainer Luhukay hatte Ramos und Lasogga gleich zu Hause gelassen,dafür stürmten Nickel und Gnädig (ansatzweise jedenfalls).
Auch in der Defensive hatte der Herthatrainer umgestellt und das ganze Personal in toto gekürzt (wohl aus Kostengründen),so daß nur 7 Herthaner überhaupt gleichzeitig spielen durften.
Recht schludrig gingen die Gesundbrunner mit ihren Chancen um, und ca. 6 Minuten vor Schluß war es endlich soweit : das erste Brandtor zum 1:0,kurios entstanden,wie der Ball überhaupt zu Mario kam und wo sich der Herthatorwart zu diesem Zeitpunkt befand,war im Nachhinein nicht mehr zu klären,aber egal,der Schieri erkannte den Treffer an und gut wars.
Überhaupt muß man sagen,daß wir insgesamt ein gutes Spiel ablieferten,der Ball lief geschmeidig durch die eigenen Reihen, und zwei bis drei gute Chancen ließen wir in Hz 2 liegen.Von einer Herthaüberlegenheit war in keiner Hinsicht etwas zu spüren.
Welche Qualität der Mannschaft zum Bundesligaaufstieg geführt hatte,blieb uns bis zum Schluß schleierhaft.
War uns aber auch egal,Hauptsache 1:0 gewonnen!
Wär da nur nicht die verflixte erste Halbzeit gewesen,die wir mit 3:1 verloren,was einen Gesamtendstand von 3:2 ergab.
Ausschlaggebend dafür waren zu viele Inkonsequenzen (auch wenn Meister Steffensen das irgendwie nicht ganz so sah),die in ihrer Vielzahl zu einer wahrlich vermeidbaren Niederlage führten.

nach oben springen

#33

Auswärts in Mahlsdorf

in Spielberichte Saison 12/13 04.06.2013 10:13
von Matthias Wagner | 457 Beiträge

Da ich selbst im Stau um das Rote Rathaus herum versackte,kann ich nur berichten,was mir der liebe Gerd im Live Chat alles berichtete.
Herrlichste Düfte sollen uns am Mahlsdorfer Rosenhag um die Nase geweht sein.Da haben die Mahlsdorfer,das muß man Ihnen zugestehen, ein feines Händchen,so früh schon so duftende Rosen zu züchten. Gerdchen wirkte am Telefon schon fast euphorisiert von dem,was ihm da so um die Nase wehte.
Fast neidisch konnte man werden vor so viel Wohlgeruch. Verstärkt wurde dieser Eindruck noch durch Marios 2. Tor in der ü 50 zum 1:0.
Auch Trauben gab es in Hülle und Fülle in Mahlsdorf, die allerdings hingen wohl im Verlaufe des Spieles etwas hoch,so daß nach drei Gegentreffern eine 1:3 Nierderlage zu Buche stand.
Von den Vorteilen der Landesliga,über die ich ja schon berichtete,konnte man sich so gestern wieder ein eindrückliches Bild verschaffen.
Vor dem vorletzten Saisonspiel gegen Westend kann man doch resumieren,daß es andere Vereine nicht ganz falsch machen,wenn sie gemeinsam trainieren. Bei uns wurde diese Notwendigkeit (oder Sinnhaftigkeit) bis heute nicht erkannt.
Die Sommerpause ist ja lang genug,um darüber nachzudenken.


zuletzt bearbeitet 04.06.2013 11:23 | nach oben springen

#34

Zu Hause gegen Westend

in Spielberichte Saison 12/13 08.06.2013 11:13
von Matthias Wagner | 457 Beiträge

Die Frage,die sich nach dem Spiel stellte war, ob es sich bei dem gelockerten Schneidezahn von Frankie C. Hopeless-Man um den Zahn der Zeit oder um einen Zahn der Weisheit handele. Die deutlich fühlbare Lockerungstendenz würde für den Zahn der Zeit sprechen, die hellsichtigen,in die Zukunft gerichteten Worte,die plötzlich seinem Munde entströmten, eher für einen Weisheitsschub.So wolle er, seinen Angaben zufolge, in der gesunden Luft der Landesliga im nächsten Jahr angreifen und sich als ganz großes Ziel setzen,nach Rückständen unsererseits jeweils den Ausgleich zu erzielen.Das hörte die versammelte ü 50 Runde natürlich gern,denn solche Leute benötigt man in jeder Mannschaft.
Etwas widersprüchlich zu diesen positiven Äußerungen allerdings waren seine Angaben,er wolle versuchen,beim BFV, die Schneidezahnlockerung als Vorlage für eine Invalidenrente zu nutzen,um so für immer und ewig ausgesorgt zu haben.
Wie sich diese beiden Aussagen miteinander in Einklang bringen lassen,ist dem Verfasser nicht klar. Nach Gewährung einer Invalidenrente vom BFV,droht einem permanenten Ausgleichsschießer,wohl die sofortige Aberkennung derselben.
Vielleicht sollte man der ganzen Sache noch einmal auf den Zahn fühlen,um so den wahren Weisheitsgehalt seiner Äußerungen zu objektivieren. Ob dazu eine feingewebliche Untersuchung des gelockerten Schneidezahns erforderlich sein wird, werden wir in der nächste Woche in der philosophischen Fakultät der FU Berlin klären lassen.
Ja,ja wer den Schaden hat,braucht für den Spott nicht zu sorgen.
Gespielt haben wir auch noch,mit einer absoluten Rumpftruppe von acht (2. Hz 7) Hanserln, auf unebenenem Geläuf und schwülen Temparaturen.
Kurz vor Schluß erzielte Westend das 1:1,nachdem wir in Hz 2 1:0 in Führung gegangen waren.
Unserem Präsidenten war es vorbehalten,vorher den Sack zuzumachen (oder um im obigen Bild zu bleiben,den Zahn zu füllen.).Leider vergab er die große Chance zum 2:0,nachdem er schon den Tw umkurvt hatte.


zuletzt bearbeitet 08.06.2013 16:26 | nach oben springen

#35

RE: Zu Hause gegen Westend

in Spielberichte Saison 12/13 08.06.2013 14:44
von Thorsten Wietfeld | 387 Beiträge

Ein durchaus unterhaltsamer Abend für den geneigten Zuseher;nach dem absolut überfälligen Führungstor für unsere Farben ,kamen die Gäste in der letzten Minute aus klarer Abseitsposition zum hochverdienten Ausgleichstreffer. Zuvor lag es einzig und allein am überragenden Detta Milek,dass unsere Alten nicht längst hinten lagen.

Auch das von Tingel-Tangel-Bob an der Pfeife präsentierte 6,5 Meter Geschenk vermochten die Gäste in sportlich fairer Manier nicht zu nutzen. Neben allen Anwesenden hatten sich auch die Westend Jungs auf einen Eckball eingestellt,als der
bizarre Pfiff ertönte.

Um dem ganzen die Krone aufzusetzen zeigte TTB ohne überhaupt etwas abzuschreiten auf einen imaginären Punkt im Rasen,
der nicht einmal Handballsiebenmeterdistanz aufwies....

Mit Ausnahme dieser Situation leitete er das äusserst faire Spiel jedoch gut... !!!


nach oben springen

#36

RE: Zu Hause gegen Westend

in Spielberichte Saison 12/13 09.06.2013 05:41
von Michael Holz | 441 Beiträge

Zur Gestellung eines Ersatzschiedsrichters sei zu sagen, dass der als zuverlässig bekannte Detlef "Micky" Müller vom FC Brandenburg 03 aus gesundheitlichen Gründen (vermutlich Schlaganfall) nicht erscheinen konnte. Alle SpaKianer wünschen dem beliebten Schieri baldige und vollständige Genesung.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste , gestern 61 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 174 Themen und 3100 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de