mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#16

SV Lichtenberg 47 2:3 (2:2)

in Spielberichte Saison 15/16 29.11.2015 09:31
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wer aus 10 richtig guten Torchancen nur 2 Treffer macht, darf sich am Ende nicht wundern, durch einen Sonntagsschuss 2 Minuten vor Schluss 2:3 zu verlieren!

Gestern in Lichtenberg:
Zum 2.Mal in Folge ohne den Torjäger, aber auch ohne Muri und die vielen anderen zuletzt schon häufiger genannten, mussten wir auf weißem Geläuf bei der Mannschaft antreten, die uns in der letzten Saison 2 empfindliche Niederlagen zu fügte.
Mit ein wenig mulmigen Gefühl machten wir uns im Schneetreiben auf nach Lichtenberg, um dort unter dem Strich völlig unnötig auszurutschen.

Das Spiel:
Zunächst das Stenogramm:
3.Minute allein aufs Tor, zu schwach gelupft
3.Minute Schuss aus spitzem Winkel, der Torwart hält
0:1 5.Minute nach hohem Ball und Stellungsfehler
1:1 11.Minute Lischewski mit Freistoss
1:2 16. im Nachschuss (völlig blank) nachdem Tino den ersten Ball gut pariert
21.Minute aus 3 Metern am leeren Tor vorbei
25.Minute Doppelchance
27.Minute drüber
2:2 28.Minute Ecke Skerka, Eigentor des Torwarts
37.Minute GLATT ROT FÜR LICHTENBERG wird nicht gegeben, später dazu mehr
38.Minute Baba konrolliert den Ball kurz vor unserer Torlinie
42.Minute DUNKELGELB BIS ROT FÜR LICHTENBERG wird nicht gegeben, später dazu mehr
Halbzeit
46.Minute Schuss drüber
60.Minute Schuss drüber
70.Minute Schuss knapp vorbei
71.Minute Latte Liebisch nach Eingabe Clasen
2:3 88.Minute der Ball wird zu kurz abgewehrt, so dass Lichtenberg aus 16 Metern stramm einnetzen kann
91.Minute Kopfball Lischewski wird von der Linie geholt

Aus die Maus.
Erste Punktspielniederlage seit mehr als einem halben Jahr!

Nachdem Lichtenberg in den Anfangsminuten gefährlicher wirkte und in der ersten Halbzeit auch zu Chancen und Toren kam, dreht sich das Spiel nach und nach. In der 2.Halbzeit musste Tino 2 Bälle pflücken und in der 88.Minute den Ball aus dem Netz holen. Ansonsten war er nahezu beschäftigungslos.
Nimmt man dann die vorhandenen Torchancen, darfst du so ein Spiel nie und nimmer verlieren.
Selbst schuld.......aber nicht allein!
Nun einige Anmerkungen zum Auftritt des Schiedsrichters Klein.
Zunächst kam er zu uns in die Kabine und wollte lustig sein. Auch mir gegenüber unternahm er diesen Versuch, als es um den Ausdruck des Spielformulars ging. Zwischendurch begrüßte er ordnungsgemäß alle Spieler der Heimmannschaft. Man kennt sich.....und da lag wohl Gestern das Problem.
Wenn ich im Vorfeld so eine Welle schiebe, dann muss ich in der Partie auch die Courrage haben, eine unpopuläre Entscheidung zu treffen.
Ich unterstelle ihm fehlenden Mut, ansonsten müsste hier von bewusster Spielmanipulation gesprochen werden.
37.Minute:
Eine glattere rote Karte gibt es nicht!
Liebisch ist durch und wird von hinten von den Beinen geholt. Kein brutales Foul, aber nach dem Regelwerk eindeutig.
Der Schiedsrichter zeigt nach einer gefühlt langen Zeit gelb. In der Szene begründet er seine Entscheidung gegenüber den Kapitänen damit, die Bodenverhältnisse hätten ihn dazu veranlasst......
Nach dem Spiel waren auf einmal noch mehrere Lichtenberger in der Nähe des Tatorts...... alles Bullshit.
Hier eine korrekte Entscheidung, der Gastgeber hätte sich nie und nimmer erholt.
5 Minuten später -diesmal auch durch den rutschigen Boden veranlasst- eine weitere Szene, die die Gemüter erhitzte:
Mit offener Sohle in unseren Spieler hinein rutschend....glücklicherweise ohne das es zu einer Verletzung kommt. Der foulende Lichtenberger mault sogar noch und der Schiedsrichter......kneift erneut.
Es war kein unfaires Spiel, die Bodenverhältnisse waren nicht immer einfach, auch wir spielten Foul, alles in einem üblichen Rahmen.
Aber in diesen beiden Szenen wurde die Partie auch entschieden. Die Verantwortung dafür trägt der Schiedsrichter.

Der Kader:
Brandt -Fall, Kolbuch, -Clasen (84.Dopple), Ebel, Lischewski, Steinhäuser (88.Teseo), Ünlü -Skerka, Liebisch

Mit auf der Bank:
Kleineberg, Möllers
Beiden gilt der Dank, dass sie sich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben.
Nicht einfach und auch nicht selbstverständlich, den langen Weg auf sich zu nehmen. Tommy Möllers verzichtete sogar auch die Begleitung seiner Jugendmannschaft, um uns zu helfen. Vorbildlich!

Donnerstag: 19.15 Uhr Kabine anschließend Training
Sonntag: 11.10 Uhr bei Brandenburg

nach oben springen

#17

FC Brandenburg 03 (A) 1:3 (0:1)

in Spielberichte Saison 15/16 06.12.2015 14:45
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Kurz und bündig:
Wir haben gerade das 2.Mal in Folge verloren, weil wir es wieder nicht geschafft haben uns für eine ordentliche Vorstellung zu belohnen.
Erneut schlichen sich nach guten Phasen Fehler in unser Aufbau-Spiel ein, die wiederum eiskalt ausgenutzt wurden. Auch haben wir es die 2.Woche in Folge nicht geschafft. die durchaus vorhandenen Möglichkeiten in Zählbares umzumünzen.

Das Spiel:
Eigentlich erwarteten wir einen flüssig kombinierenden Gastgeber, der -wie bereits in der Saison-Vorbereitung- alles daran setzen würde, uns insbesondere in der Startphase kalt zu erwischen. Davon war überraschenderweise jedoch nicht viel zu sehen. Gerade in in ersten 30 Minuten waren wir es, die das Spiel bestimmten.
Wie aus heiterem Himmel dann die Führung für Brandenburg, leider nach einem völlig unnötigen Aufbaufehler. Dem nicht genug, besaß der Gastgeber kurz vor der Pause sogar noch die Chance zum 2:0.
Bezeichnend dafür, dass wir momentan vielleicht auch ein wenig Pech haben die Szene zum 0:2:
Einen hohen Ball in unseren 16er kann Muri nur so klären, dass er sich unglücklich selbst anschiesst. Von dort aus landet der Ball am kurzen Eck.
Ob nun Elfer oder nicht: Schöppe wirft sich Richtung Ball, der Angreifer fällt und der gute Schieri Marten pfeifft: 0:2 61.Minute.
Ein insgesamt unnötiger Rückstand!
Gut in dieser Situation das Verhalten aller Spieler:
Wir haben nicht den Kopf hängen lassen! Mit der Umstellung auf 3 Angreifer erhöhen wir den Druck und kommen in der 76.Minute durch Baba zum verdienten Anschlusstreffer.
Das bis zum Schluss hohe Risiko (die letzten Minuten lösen wir den Libero auf) birgt natürlich Gefahren: die Konter der Gastgeber häufen sich.
Pech dann in der 80.Minute, als ein Schuss von Rama von der Linie gekratzt wird.
In der 89.Minute dann die endgültige Entscheidung:
Ein weiterer Konter landet halb rechts, von wo der Schütze des 3:1 diagonal ins lange Eck abzieht.
Aus die Maus!
Eine faire Partie, ein ordentlicher Schieri, eine gute Einstellung aller eingesetzten Spieler, nur das Endergebnis passt nicht so ganz......

Weiter gehts!
Es sind noch 2 Spiele bis zur Winterpause. Hier gilt es nochmal alle Kräfte zu bündeln. Noch ist nichts verloren im Kampf um den einzigen vakanten Titel in dieser Spielzeit: Berliner Vize-Meister.

Der Kader:
Schöpke -Argüder, Kolbuch (70.Clasen), -Baba, Ebel, Lischewski, Steinhäuser (46.Liebisch), Ünlü (70.Belek) -Teseo (83.Skerka), Salahi

Schönes Rest-Wochenende!

nach oben springen

#18

Frohnauer SC (H) 4:1 (4:0)

in Spielberichte Saison 15/16 13.12.2015 16:51
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ergebnis-Krise beendet!

Nach zuletzt 2 mehr als dummen Niederlagen galt es vor der heutigen Partie den Schalter umzustellen, um durch einen (Pflicht-) Sieg gegen Frohnau wieder in die Spur zu kommen.
Die Vorzeichen dafür waren erneut nur bedingt optimal, da weiterhin diverse wichtige Spieler nicht an Bord sind. Gegenüber der Vorwoche mussten wir u.a. auf Kolbuch und zunächst auch Ünlü verzichten. Insgesamt war es der mengenmäßig dünnste Kader seit Saison-Beginn.
Und dann kamen nach und nach unsere Gäste an den Ort des Spielgeschehens. Man hatte teilweise das Gefühl, 2 Kader wurden nach West-Staaken geschickt.
Auch die Erwärmung (erstmalig wieder auf und nicht neben dem Platz) machte uns nicht sicherer. Währenddessen wir uns auf den Platz schlichen, agierten die Frohnauer dort schon recht selbstbewusst, auch verbal...

Das Spiel:
Die erste Chance hatte der Gast, als Schöppe vorlegt, aber mit prima Parade seinen Fehler wieder gut macht (5.).
Nach 10 Minuten dann eine Ecke, die so hätte nicht ausgeführt werden dürfen. Kurz gespielt auf Baba, der den Ball rein bringt. Am 2.Pfosten schraubt sich Liebisch hoch und köpft zur Führung ein. Der Berichterstatter ist im Anschluss sofort zum Linienrichter/Betreuer, um abzuklatschen....
Pech dann 3 Minuten später, als ein Schuss von Rama am hinteren Pfosten landet.
In dieser Phase des Spiels überzeugen wir insbesondere durch eine hohe Laufbereitschaft und dem Willen, gezielt über die Außen Tormöglichkeiten zu kreieren.
Folgerichtig in der 22.Minute dann das 2:0, als erneut Liebisch nach prima Vorarbeit durch Lischewski und Steinhäuser zentral einnetzen kann.
Keine 3 Minuten später ist es Ogün vorbehalten, aus spitzem Winkel die Vorentscheidung zu erzielen.
Das schönste Tor des Spieltags gab es dann kurz vor der Halbzeit (42.) zu bestaunen, als Stefan endlich mal wieder in seiner typischen Art und Weise nach kurzem Solo die Kugel aus gut 20m herrlich einnagelt: Traumtor!
Halbzeitpause.
Die Ansprache ergab sich von selbst: einfach so weiter machen und Spaß haben.
Die Umsetzung stockte (nicht zum ersten Mal in dieser Saison).
Wie bereits in den Heimspielen gegen K/O, Wilmersdorf und Treptow, so schafften wir es auch heute nicht, die Konzentration hoch zu halten. Der Drops war wieder einmal zu früh gelutscht. Schade, aber in Anbetracht der aktuellen Lage sicherlich auch irgendwo verschmerzbar.
Der 2.Durchgang begann wie der erste:
49.Minute: Schöpke hält gut im 1:1. 2 Minuten später schafft es Ogün leider nicht, den Ball aus Nahdistanz über die Linie zu bringen. In der 60.Minute hält Schöppe erneut, ehe eine Minute später Stein den Ball auf der Linie klärt.
Sicherlich lag es auch ein wenig daran, dass sich der Gast besser auf uns einstellte, in dem die Räume noch mehr verdichtet wurden. Auch das Engagement, selbst nach einem deutlichen Rückstand nicht aufzugeben, ist beachtlich.
Aber grundsätzlich lag es zunächst daran, dass unsere Bereitschaft mit hoher Konzentration was für das Torverhältnis zu tun, nur noch bedingt vorhanden war.
Dies gilt insbesondere auch für unsere Chancenverwertung. Ohne ins Detail zu gehen, ergaben sich auch unter Berücksichtigung des deutlich gedrosselten Fahrstils mindestens noch 4-5 glasklare Torchancen.
Und wie das dann so ist, die Unzufriedenheit wächst und der Gegner erzielt den zurecht erarbeiteten Ehrentreffer (89.).

Auch für Schöppe:
Aus die Maus!

Fazit:
Wir haben heute gewonnen. Das war wichtig. So lange die Partie noch nicht entschieden war, hat man auch erkennen können, das wir unbedingt 3fach punkten wollten.
Die 2.Halbzeit soll lt. Betreuer Holger wie folgt bewertet werden: ----------------------------- = Strich

Nun warten in diesem Jahr noch 3 Aufgaben auf uns:
Donnerstag Training
Samstag 14 Uhr letztes Punktspiel bei Blau-Weiss
Samstag 18 Uhr Mannschafts-Weihnachtsfeier in Falkensee

Der Kader:
Schöpke -Fall, Argüder, Assmann -Belek (62.Ünlü), Ebel, Lischewski, Steinhäuser -Liebisch, Skerka (22.Teseo), Salahi (84.Hüffner)

Schönes Rest-Wochenende!

nach oben springen

#19

Bla Weiss 90 (A) 0:2 (0:0)

in Spielberichte Saison 15/16 19.12.2015 23:45
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wir haben heute Nachmittag trotz vieler Probleme und einer guten Leistung 0:2 beim amtierenden , zukünftigen und für viele Jahre designierten Meister verloren.
Danach haben wir uns bei einem unserer Sponsoren zur Mannschafts-Weihnachtsfeier getroffen.
Die Jungen ziehen weiter und die Alten gehen nach Hause.
Gutes Gelingen und morgen dann letztmalig mehr für dieses Jahr!
Vorab nur soviel:
Auch heute wieder: textilmäßig absolut Championsleague und auch zwischenmenschlich unerreichbar!
Weiter so.
Manches ist sportlich schade und unnötig, aber dafür glänzen wir in Bereichen, die man nicht erkaufen oder sonst irgendwie erzwingen kann
Gute Nacht

zuletzt bearbeitet 21.12.2015 12:14 | nach oben springen

#20

RE: Blau Weiss 90 (A) 0:2 (0:0)

in Spielberichte Saison 15/16 21.12.2015 13:05
von Michael Schulz | 386 Beiträge

So, wenn auch etwas verspätet, hier der "normale" Spielbericht:
Eigentlich haben wir das am Samstag sehr ordentlich gemacht.
Wir haben unsere Lehren aus dem Pokalspiel gezogen. Defensiv haben wir mit 2 Ketten die Räume zugestellt. Alle waren mit vollem Eifer dabei. So kam Blau-Weiss im ersten Durchgang lediglich zu 2 erwähnenswerten Situationen, als der Ball am Pfosten landete bzw. in der Mitte ein Luftloch im Weg stand.
Leider fehlte uns über die gesamte Spielzeit die notwendige Durchschlagskraft Richtung gegnerischem 16er.
Alle waren bemüht, doch zum Abschluss kam es zu selten.
Dori und Rama gaben alles. Doch hier machte sich die Verletzung unseres Torjägers genauso wie das Fehlen von Holger Liebisch bemerkbar. Auch Mike Frank hätte uns in vorderster Linie gut zu Gesicht gestanden.....
Hätte, wenn und aber:
Nach der Pause war Schluss mit lustig. Die Bank entschied das Spiel.
Mit Kerber und Gentsch wurde deutlich mehr Druck entwickelt. Das machte sich insbesondere in den Anfangsminuten des 2.Durchgangs bemerkbar.
Trotzdem schade, wie wir in Rückstand geraten sind.
In der 55.Minute schaffen wir es nicht, einen diagonalen Flugball in unseren 16er zu verhindern. Diese Eingabe landet am 2.Pfosten, wo es zu einem ungleichen Luftduell kommt....hier eine andere Zuordnung bzw. ein aktiveres Verhindern der Eingabe und das 0:0 hätte erst einmal Bestand gehabt.

Was -wieder einmal- für uns spricht, ist die Tatsache, das wir auch in der Folgezeit alles versucht haben, durch einen lucky punch noch einen Punkt mitzunehmen.
Durch die Einwechselung weiterer Stürmer (Rußbült !!! und Dopple) und das Auflösen des Liberos wurde wirklich alles getan, aber es reichte unter dem Strich leider nicht....
Bezeichnend dabei die Tatsache, das der insgesamt verdiente Sieger den Ball innerhalb weniger Sekunden 3mal ins Seitenaus dreschen musste, um so die Zeit von der Uhr zu nehmen.
Bei der letzten Defensivaktion schaffte man es jedoch den eigenen Mitspieler zu finden, so dass allein aufs Tor gehend der 2.Einwechsler das Endresultat erzielen konnte.

Letztmalig 2015:
Aus die Maus!

Ein Fazit des im 2.Halbjahr gezeigten findet man im "11er".
Hier nur soviel:
Die Spiele waren bis auf die Partie gegen Hermsdorf insgesamt (wenn auch nicht immer über die gesamte Spielzeit) ordentlich!
Von den Ergebnissen haben wir uns nur bedingt belohnt (gegen Li 47 und B 03 ordentlich gespielt und trotzdem verloren).
Tabellarisch ist der 6.Platz nach der Hinrunde eine Enttäuschung!
Hier hilft nur der Blick auf das Punktekonto der vor uns stehenden Mannschaften. 2 Punkte zum Dritten ist machbar, 6 Punkte zum Zweiten zu viel.....

Wenn wir am 02.01.2016 in der Halle bei SW Spandau zur inoffiziellen Spandauer Hallenmeisterschaft antreten, wo es gilt den Titel zu verteidigen, wird es Veränderungen im Kader geben.
Andre Dopple machte am Samstag sein letztes Spiel für uns. Er wohnt einfach zu weit weg und findet beruflich nicht mehr die Zeit, durch regelmäßige Teilnahme am Training mehr Spielzeit zu erhalten.
Andre hat sich als toller Mitspieler erwiesen. Schade sowohl sportlich, als auch menschlich. Für die Zukunft daher alles Gute und nach eigener Aussage sieht man sich spätestens beim nächsten Oktoberfest-Besuch wieder!

Der zweite Verlust geht über die Angaben zum sportlichen und zwischenmenschlichen Wert deutlich hinaus:
Auf Grund seiner vielen Verletzungen und der insgesamt vorliegenden gesundheitlichen Situation beendet BERND SKERKA seine fussballerische Laufbahn!
Diese Entscheidung ist zu respektieren, auch wenn es nicht nur dem Berichterstatter sicherlich schwer fällt.
Bernds Wirken bei SpaKi zu beschreiben soll nicht mir, sondern wohl eher den Verantwortlichen im Vorstand obliegen.
In der gemeinsamen Zeit kann ich nur sagen, dass ich einen tollen, stets loyalen Menschen kennen gelernt habe, der mit guter Beobachtungsgabe nicht selten Dinge vorhergesagt, aber dann auch in die richtigen Bahnen gelenkt hat.
Wenn es irgendwann mal knisterte, hat Bernde eine Kiste in die Mitte gestellt und unter dem Motto: "So, jetzt vertragen wir uns wieder" die Wogen geglättet.
Sich selbst hat er dabei häufig in den Hintergrund gestellt. Auch wenn es natürlich immer mal wieder in ihm brodelte, so wusste er doch nur zu gut, dass der eigene Körper nicht mehr zulassen wollte.
Nun ist er nicht von uns gegangen...Amen...er hat lediglich entschieden, Sonntags ohne Tasche ein wenig später zu erscheinen
Also: Das mit der Kiste in die Mitte schmeissen, damit wir uns im Zweifelsfall alle wieder vertragen, kann er ruhig weiter machen
Ansonsten werden Holger und ich uns zusammen setzen, um einen geeigneten Titel zu formulieren.
Sportdirektor wäre angemessen, sportlicher Leiter zu wenig.... aber wahrscheinlich würde er beide Formulierungen ablehnen....hier gilt es gründlich nachzudenken...

Und diese Zeit kommt jetzt....die besinnlichen Tage stehen vor der Tür.
Dazu wünsche ich uns allen und natürlich auch allen Lesern des Forums frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein dann hoffentlich gesundes, zufriedenes und sportlich maximal erfolgreiches 2016 (Das letztere wünsche ich den vor uns stehenden Mannschaften übrigens nur bedingt ).

Der Kader:
Schöpke -Baba, Argüder, Lischewski, Assmann -Belek (82.Dopple), Ebel, Ünlü, Steinhäuser -Teseo (80.Rußbült), Salahi

Mit auf der Bank: Clasen, Richter und der Berichterstatter

Ich habe fertig!

nach oben springen

#21

RE: Blau Weiss 90 (A) 0:2 (0:0)

in Spielberichte Saison 15/16 22.12.2015 08:37
von Michael Holz | 472 Beiträge

Ja, ich kann es verstehen, und weiß, wie schwer es meinem "Lieblingscousin" fällt, die Schuhe an den Nagel zu hängen. Aber: die Gesundheit geht vor, und Deine Familie und Firma brauchen Dich. Wer ihn jedochj kennt, weiß, dass der Kontakt nie abreißen wird. Nun kann er in aller Ruhe zuschauen, ein wenig pöbeln und sich etwas in den Bart brubbeln und dann trotzdem einen Kasten in die Mitte werfen.

In einem hat der Beschäftigungstherapeut für die Leute ab 40 natürlich recht: die Leistung von Bernd muss anderenorts gewürdigt werden. Er wäre mit seinem Fußballfachverstand auch eine sehr gute Lösung für eine Position im Vorstand oder in der sportlichen Leitung des Leistungsbereichs. Lukasz wurde schon installoiert, Bernd könnte folgen, denn die Pufahls und Wagners werden sich auch irgendeinmal zuirücklehnen wollen, um sich im Schaukelstuhl in Ruhe die Spiele betrachten zu können (Vorsicht, in Jürgens Nähe braucht man Schienbeinschoner !).

Also Bernd, alles Gute gesundheitlich. Und ein Riesenlob an die Mannschaft, die sich von Jahr zu Jahr kontinuierlich gesteigert hat und ein guter Repräsentant unseres Clubs ist. Für mich ist Blau-Weiß 90 nicht der Abo-Meister der nächsten Jahre. Wie haben Konstanz (damit meine ich nicht die Stadt am Bodensee) in die Waagschale zu werfen, ein unschätzbarer Vorteil.

Das war nun das Wort zum Sonntag am Dienstag vom "Pater Läppisch" oder - wie es "Piepoel" Wilke so schon formulierte "Schwarzen Abt".

Auch Euch frohe Weihnachten und viel Gesundheit im Jahre 2016.


nach oben springen

#22

Hallenturnier bei SW Spandau

in Spielberichte Saison 15/16 02.01.2016 19:22
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ein geglückter Start ins neue Jahr sieht anders aus!
oder
Mission Titelverteidigung KNAPP gescheitert.......

Als ob alle die mahnenden Worte meiner Frau heute Mittag gehört haben: "Werdet von mir aus wieder Erster, aber bring dieses Ding (Pokal) nicht nochmal mit nach Hause....".

Sicherlich hatten wir bei der Gruppenauslosung auch etwas Pech, da die beiden späteren Finalisten uns zugezogen wurden.
Doch trotz alledem war das heute eine mehr als überschaubare Vorstellung.
In der Auftaktpartie ging es gegen Teutonia. Leider fanden wir zu selten Mittel, das Fehlen einiger Offensiver zu kompensieren. So wurde wirkungslos hin und her geschoben, teilweise nett anzusehen, aber ohne jegliche Durchschlagskraft. Hinten stimmte auch nicht immer die Zuordnung, so dass Schöppe 2mal gut reagieren musste. Als alles auf ein 0:0 zulief, ein erneuter Zuordnungsfehler, eine unglückliche Reaktion unseres Keepers und aus die Maus. Auftakt nach Maß: 0:1!
Im 2.Spiel ging es gegen die 7er des SC Staaken. Gleiches Bild: der Gegner steht tief, macht die Räume zu und wartet auf unsere Fehler.
Die kommen: nach etwas mehr als der Hälfte der Spielzeit lassen wir den Gegenspieler laufen, Pass in die Mitte: 0:1!
Endergebnis: 0:1 => ausgeschieden........
Im dritten und bedeutungslosen Spiel dann gegen den FC Spandau, mit weiblicher Verstärkung aufdribbelnd......und: 1:0 weggehauen (Torschütze Dori).
Somit wurden wir Dritter in der Gruppe und durften nach 4 Spielen Wartezeit gegen Paulinenaue um Platz 5 antreten.
Und da geschah das Unfassbare: wir begannen zu kombinieren und erzielten durchaus sehenswerte Treffer. Endstand: 4:1 (2mal Paco, Baba, Bibi/oder Dori? keine Ahnung, bei so vielen Toren bin ich nicht mehr mitgekommen).
Das Turnier gewann Teutona. Mit dem Sieger und der 7er des SC Staaken standen zurecht die beiden besten Mannschaften im Endspiel.

Nach 5 Endspielteilnahmen in Folge für uns eine ungewohnte Rolle. Schade auch deshalb, weil mit Günzi, Mario, Morri, Muri, Hüffi, Bernde, Jörg (alles Gute für die bevorstehende OP), dem Prinzen, Holger L. nebst Sohn, Udo, Spielerfrauen und Kindern und unserem Edelfan genügend Unterstützer vor Ort waren (Hoffe, ich habe niemanden vergessen...)

Der Kader:
Schöpke -Kleineberg (Danke fürs Helfen), Ebel, Assmann, Möllers, Ünlü, Baba, Teseo, Steinhäuser und der Berichterstatter (ohne Einsatz....)

Der nächste Termin: Samstag, 09.01. 13 Uhr Hallentraining Radelandstr.

Schönes Rest-Wochenende

nach oben springen

#23

1.Test SF Kladow Senioren (A) 0:5 (0:2)

in Spielberichte Saison 15/16 07.02.2016 13:26
von Michael Schulz | 386 Beiträge



Ehrlicherweise muss man sagen, dass dieses Testspiel gegen eine ambitionierte Seniorenmannschaft personell und auch vom Stand der Vorbereitung her vielleicht etwas zu früh für uns kam.
Nichts desto trotz war es für uns eine interessante Einheit und ich glaube auch, dass Kladow was aus der Partie mitnehmen kann. Unser Gegner hat meines Wissens bereits ab dem kommenden Wochenende Pflichtspiele und das merkte man ihnen auch an:
Handlungsschneller, mit mehr Alternativen, hohem Laufvermögen und einigen ordentlichen Akteuren war es für uns von Beginn an schwer.
Hinzu kam, dass wir mit einem 0:1-Rückstand in die Begegnung gehen mussten.
Anders ist die doch etwas kuriose Szene nach 2 Minuten nicht zu bewerten. Unter dem Strich haben wir es aber gerade in der 1.Halbzeit nicht schlecht gemacht. Manko in diesem Durchgang war lediglich das unnötig schwierige Aufbauspiel. Hier gab es zu viele Fehlpässe und so mussten wir immer wieder dem Konter hinterher laufen. Das 0:2 in der 32.Minute war auch ein wenig der Tatsache geschuldet, dass es sich um ein Testspiel handelt. Ansonsten hätte Henne sich den Ball mit Sicherheit außen irgendwie gefischt. Gut für uns die Tatsache, dass wir keinen Altersbonus hatten. Kladow bearbeitete uns mehrfach intensiv. Auch das wollten wir mitnehmen, um so Wettkampfcharakter zu haben. Glück hatte der Gastgeber dabei sicherlich bei 2 Strafraumszenen. Dort hätte Kalle Lüttke auch auf den Punkt zeigen können und das nicht nur, weil wir Altligisten sind....
Andererseits vergaben die Gastgeber einige Chancen im Ansatz bzw. Abschluss. So war das 2:0 zur Halbzeit schon in Ordnung.
Im 2.Durchgang fehlte uns leider über 30 Minuten völlig die Durchschlagskraft. Nun kamen auch konditionelle Mängel hinzu, so dass bei weiteren Aufbaufehlern Gegentreffer fallen mussten (63., 70. und 86.).
In dieser Phase war es unserem Torwart zu verdanken, dass wir nicht völlig untergegangen sind.
Mit Hüffi und Tommy Möllers kamen 2 Spieler zum Einsatz, denen nahezu jegliche Wettkampfpraxis, aber auch Fußball-Kondition fehlt. Beide gaben wie der Rest des Teams alles im Rahmen des Möglichen.
Dennoch wären wir beinahe mit dem verdienten Ehrentreffer belohnt worden, jedoch vergaben Holger und Bibi (77. und 79.) jeweils knapp.

Unter dem Strich ein ordentlicher Test, auch wenn niemand von uns mit dem Vorsatz nach Kladow gefahren ist, sich 5 Bouletten abzuholen.....

Zu seinem ersten Einsatz kam Matze Schätz, der zur Rückrunde von Teutonia zu SpaKi wechselte. Auch er machte seine Sache ordentlich. Hier wird die Zeit zeigen, wo die Reise hin geht.
Betrüblich der verletzungsbedingte Ausfall unserer Stürmer Dori und Rama. Zumindest bei Dori sieht es nicht so gut aus. Bei Rama gilt es abzuwarten.
Ab der kommenden Woche werden mit Richter, Jänicke, Belek, Assmann, Busch und Schöpke Alternativen zurück im Trainings- und Spielbetrieb erwartet.
Bei Muri und Morri sieht es insgesamt nicht gut aus. Muri wird versuchen, mit 1x die Woche Training in den Punktspielen zur Verfügung zu stehen.
Morri dürfte ebenso wie Jörg langfristig ausfallen. Gleiches gilt für Mike, der als Oberliga-Trainer wohl vorrangig seinen dortigen Verpflichtungen nachkommen wird.

Abwarten!

Der Kader:
Brandt (ab der 3.Minute...) -Fall (8.Schätz), Kolbuch (46.Hüffner), Rußbült -Ebel, Ünlü, Lischewski, Steinhäuser -Liebisch, Teseo (46.Fall), Salahi (65.Möllers)

Hervorzuheben sind 2 Akteure:
Paco Ebel kam direkt mit dem Flieger vom Kölner Karneval und Dori landete gegen 9 Uhr morgens aus New York. Er ist übrigens seit heute in Bologna....

Dienstag: 20.45 Uhr Hallentraining
Donnerstag: 19.15 Uhr Kabine anschl. Training
Samstag: 13 Uhr Treffpunkt (H) SC Staaken 11er-Altliga

Schönen Rest-Sonntag!

zuletzt bearbeitet 08.02.2016 17:14 | nach oben springen

#24

2.Test SS Staaken Altliga (H) 8:3 (7:1)

in Spielberichte Saison 15/16 13.02.2016 17:58
von Michael Schulz | 386 Beiträge

In einem abwechselungsreichen Testspiel haben wir heute die Altliga unseres Nachbarn mit 8:3 besiegt.
Wie der Halbzeitstand schon ausweist, waren unsere Highlights dabei eher im ersten Durchgang zu suchen bzw. zu finden.
In diesem Abschnitt haben wir einige Dinge recht ordentlich gemacht und so auch eine Reaktion auf die bis dato eher schleppende Vorbereitung gezeigt.
Der Ball lief gut durch unsere Reihen. Gerade das Spiel über außen war gut anzusehen und zentral konnte sich Stefan immer wieder austoben.
Insgesamt eine runde Sache.
Leider haben wir die notwendige Spannung, um solch eine Begegnung zu Ende zu spielen, nicht mit in den 2.Durchgang genommen.
Dieses Manko ist uns nicht unbekannt.
Da die Mannschaft sich aber insgesamt bemühte, gilt es den Spielverlauf ab der 46.Minute zu vernachlässigen.
Positiv:
Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung, sowohl die Tatsache, dass wir innerhalb von 29 Minuten 7 Tore erzielt haben, als auch der Umstand, dass der Prinz nach 4monatiger Verletzungspause sein Comeback über die volle Distanz geben konnte. Das lässt für die kommenden Aufgaben hoffen.
Gerade im 2.Durchgang merkte man das Fehlen eines geschulten Stürmers (Liebisch, Teseo und Baba fehlten aus unterschiedlichen Gründen).
Trotz allem machten Totti, Bibi und später Matze ihre Sache ordentlich.
Hut ab vor Staaken: Mit hohem Engagement waren sie im 2.Durchgang stets um Ergebniskosmetik bemüht und wurden zurecht mit 2 Treffern (frag nicht nach Sonnenschein....insbesondere das 3.Tor geht gar nicht....) belohnt.

Torfolge:
1:0 13. Assmann nach Ecke Ünlü
2:0 17. Jänicke Flugkopfball
3:0 21. Lischewski vorher gut über Ünlü und Salahi kombiniert
4:0 23. Lischewski Freistoss.... (Schöppe würde sagen: kein Torwartfehler...)
5:0 34. Lischewski ausgeguckt nach feiner Vorarbeit über außen
5:1 35. wir bleiben stehen....unnötig
6:1 40. Assmann Kopfball nach Einwurf Lischewski und Kopfball-Verlängerung Richter
7:1 42. Lischewski Tor des Tages nach guter Vorarbeit Richter und Argüder

7:2 51. von außen diagonal hoch ins lange Eck (Raum nicht zugemacht)
7:3 64. ohne Worte....
8:3 85. "ohne Worte" kann seine Entscheidung beim 3.Gegentreffer revidieren und erzielt den Endstand nach Vorarbeit Ünlü

Der Kader:
Schöpke -Assmann, Kolbuch (50.Ebel), o.W. Rußbült -Richter, Argüder, Lischewski, Steinhäuser, Ünlü -Salahi (50.Schätz), Jänicke

Mit auf der Bank: der Berichterstatter (höchste Laufleistung am heutigen Tag: 20 Runden = 8 Km vor Treffpunkt!)

Dienstag: 20.45 Uhr Hallentraining
Donnerstag: 19.15 Uhr Kabine anschl. Training
Samstag: 13 Uhr Treffpunkt bei Staaken, diesmal gegen die Senioren!

Schönes Rest-Wochenende!

zuletzt bearbeitet 13.02.2016 18:02 | nach oben springen

#25

RE: 2.Test SS Staaken Altliga (H) 8:3 (7:1)

in Spielberichte Saison 15/16 28.02.2016 18:26
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Erfolgreicher Rückrundenstart !!!

Die Altliga landete heute einen 3:2 Auswärtserfolg beim VFB Hermsdorf. Nach der langen Winterpause und einigen Problemen in der Vorbereitung, wußte man nicht so genau, wo wir stehen. Trotzdem kamen wir hervorragend in die Partie und hatten nach wenigen Minuten einen Riesen durch Thorsten. Leider konnten wir diesen nicht nutzen aber wenig später erzielten wir ein richtig schönes Tor. Spitzenfreistoß von Toddi und ein toller Kopfball von Stefan sorgten für die 1:0 Führung. Wir ließen nicht locker und Stefan nagelte einen Freistoß zur 2:0 Führung in den Winkel !!! Hermsdorf versuchte nun die Abwehr mehr zu öffnen und so hatten wir bis zur Pause erhebliche Arbeit im Mittelfeld und der Abwehr zu verrichten. Geführt von Murat lösten wir dies aber relativ gut und so konnten wir mit der beruhigenden Führung in die Pause gehen.

Nach dem Wechsel befanden wir uns dann 15 Minuten im Tiefschlaf. Wir hatten keinen Zugriff mehr und fingen uns zwei wirklich überflüssige Tore zum Ausgleich. Aber wir bewiesen Moral und käpften uns ins Spiel zurück. Wir standen wieder besser in der Abwehr und setzten einige Nadelstiche in der Offensive. Eine erneute Standardsituation brachte uns dann den viel umjubelten Dreier. Bibi flankte den Ball in den Strafraum und Kalle köpfte ihn in die Maschen. Hermsdorf versuchte noch einmal zu reagieren aber mit viel Willenskraft fuhren wir diesen wichtigen Sieg ein.

Der Rückrundenauftakt ist geglückt ! Wir haben uns als absolute Einheit präsentiert und das läßt für die nächsten Wochen hoffen. Es gibt noch viel zu tun aber mit einer geschlossenen Trainingsbeteiligung werden wir noch besser in Fahrt kommen.

Bravo Männer !!! Man hat gesehen, was mit entsprechendem Willen alles machbar ist !

Am Donnerstag treffen wir uns wie immer um 19.15 Uhr zur Sitzung in der Kabine und dann wird ordentlich trainiert.

Es spielten: Schöppi, Argüder, Toddi, Aßmann, Belek, Lischewski, Ebel (Clasen), Ünlü, Richter, Salahi, Liebisch.

Mit auf der Bank: Hüffner, Schätz.

nach oben springen

#26

Altliga schlägt den Tabellenführer !!!

in Spielberichte Saison 15/16 07.03.2016 09:12
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Die Altliga besiegte am gestrigen Sonntag, mit einer sensationellen Teamleistung, den verlustpunktfreien Berliner Meister Blau-Weiß 90 !!! In einem tollen, trotz intensiv geführter Zeikämpfe, sehr fairen Altligaspiel, stand am Ende ein vielumjubelter 3:2 Sieg.

Bei sehr ungemütlichem Wetter entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel auf hohem Niveau. Angetrieben von unser sehr starken Abwehrreihe, verrichtete das Mittelfeld sensationelle Arbeit, hielt die Räume eng und sorgte so dafür, dass Blau-Weiß sich nicht wie gewohnt entfalten konnte. Der Sturm agierte lauffreudig und ideenreich und somit konnten diverse Nadelstiche gesetzt werden. Bis zur Pause gab es Chancen auf beiden Seiten aber es ging mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag. Die Cobra wurde unsanft vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt und es gab Elfmeter. Stefan schnappte sich die Kugel und versenkte sie unten links im Kasten. Blau-Weiß erhöhte nun postwendend die Intensität und setzte uns mehr und mehr unter Druck. Nach einer Bogenlampe von der linken Seite nickte Torjäger Lau den Ball zum 1:1 in die Maschen. Wer nun dachte, es nimmt alles seinen normalen Gang, sah sich getäuscht. Die Mannschaft pushte sich immer wieder hoch und mit enormen Siegeswillen und Kampfkraft ging es weiter. Stefan drehte einen Freistoß mustergültig flach um die Mauer und der Ball landete unten rechts, zur erneuten Führung im gegnerischen Tor. Leider leisteten wir uns in Gegenzug die einzige, richtige Unachtsamkeit im gestrigen Spiel. Völlig unbedrängt konnte der Gegner von der linken Seite flanken und Gürsoy bewies seinen Torriecher mit einem feinem Kopfball. Beide Seiten suchten nach dem Ausgleich die Entscheidung und es ging hin un her. Auch mit etwas Glück konnten wir uns dann aber für eine wirklich tolle Leistung belohnen. In der 85. Minute gab es erneut einen Freistoß vor dem Blau-Weiß Gehäuse. Stefan lief an und von einem Kopf der Mauer abgefälscht, landete die Kugel im Netz. Blau-Weiß versuchte nochmal alles aber nach kurzer Nachspielzeit erklang der Schlußpfiff und der Jubel kannte keine Grenzen.

Fazit: Eine grandiose Teamleistung, ein wirklich tolles Spiel, ein fairer Gegner und beschissenes Wetter. Nach solchen Tagen und Momenten weiß man, warum auch Menschen über 40 diesen Sport noch lieben !

Großer Dank an die Senioren für die tolle Unterstützung und die Kiste Kaltgetränke.

Das größte Siegesgeschenk bekam die Truppe von Ralle, der spontan seinen legendären Garten für die Sommerabschlußparty zur Verfügung stellte.

Es spielten: Schöpke, Argüder, Jänicke, Assmann, Steinhäuser, Ebel, Lischewski, Richter (Belek), Ünlü, Frank, Salahi (Fall).

Auf der Bank und leider ohne Einsatz: Hüffner, Möllers, Clasen, Schätz, Brandt

Donnerstag geht es um 19.15 Uhr in der Kabine weiter. Ausruhen ist nicht ! Es gilt weiter fleißig zu trainieren, um die kommenden Aufgaben zu meistern.

Bravo Männer !!! An Tagen wie ....

nach oben springen

#27

Altliga setzt den tollen Rückrundenstart fort !

in Spielberichte Saison 15/16 13.03.2016 16:25
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Die Altliga feierte heute einen 3:0 Auswärtserfolg beim Frohnauer SC. Da ich leider beruflich verhindert war, hier nur ein kleiner Bericht. Es wurde das erwartet schwere Spiel. Auf dem kleinen Kunstrasen, versuchte der Gastgeber die Räume eng zu machen und stand tief in der eigenen Hälfte. Wir hielten zwar dagegen aber taten uns schwer, zu guten Chancen zu kommen. Allerdings blieben wir geduldig und Stefan erzielte in der 28. Minute die Führung. Frohnau kam kurz vor dem Wechsel zu einer guten Ausgleichchance aber die Pausenführung konnte gerettet werden. Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild, bis es erneut Stefan vorbehalten war, in der 73. Minute die Führung auf 2:0 zu erhöhen. Kurz vor dem Ende stellte Bibi den Endstand her und der Auswärtssieg konnte bejubelt werden.

Fazit: Es muß nicht immer schön sein. Auswärts 3 Punkte ergattert und die makellose Rückrundenbilanz gehalten.

Es spielten: Brandt, Kolbuch, Jänicke, Assmann, Richter (Schätz), Lischewski, Argüder, Steinhäuser, Ünlü, Salahi (Hüffner), Belek (Fall).

Auf der Bank: Clasen, Rußbült

Erfreulich war das gute Debüt von Matze, welches natürlich eine Kiste zur Folge hat.

Am Donnerstag ist wie immer um 19.15 Uhr Treffpunkt in der Kabine.

Glückwünsch Ihr Säcke !!!

zuletzt bearbeitet 13.03.2016 16:39 | nach oben springen

#28

Der Rückrundenlauf der Altliga geht weiter !

in Spielberichte Saison 15/16 21.03.2016 19:26
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Am gestrigen Sonntag wurde der Tabellenzweite Brandenburg 03 mit 4:1 besiegt und der Jubel kannte keine Grenzen. Vier Spieler aus der Startformation des vergangenen Wochenendes galt es zu ersetzen aber die Mannschaft startete furios in die Partie. Wir waren sofort hellwach und Mike erzielte in der 3. Minute die 1:0 Führung. Brandenburg war wohl noch nicht ganz wach und in der 6. Minute erhöhte Holger auf 2:0. Selbst draußen rieb man sich verwundert die Augen. Mit einem solchen Beginn hatte niemand gerechnet. Wir machten weiter und nach 15 Minuten war es erneut Mike, der die Führung auf 3:0 ausbaute. In der Folge verwalteten wir dann das Ergebnis, überließen Brandenburg mehr Spielanteile, standen aber sehr gut in der Defensive und gingen mit diesem, grandiosen Halbzeitstand in die Kabine.
Nach dem Wechsel entwickelte sich ein anderes Bild. Brandenburg wechselte und ging nun volles Risiko. Mehr und mehr kamen wir enorm unter Druck und wir verloren teilweise die Ordnung. Allerdings kämpften wir mit Bravour, konnten den sich ergebenen Raum nach vorne aber kaum nutzen. In der 58. Minute erzielte Wedel dann den Anschlußtreffer und Brandenburg witterte Morgenluft. Wir hielten weiter dagegen und so kam es kaum zu weiteren torgefährlichen Situationen. In der 85. Minute wurde dann endlich mal ein Konter richtig gut ausgespielt und Matze traf, mit seinem ersten Spakitor, zum viel umjubelten 4:1 Endstand.

Fazit: Ein erneutes Fußballfest in der Rückrunde. Brandenburg trug dazu bei und obwohl es zum Ende hin einige Hektik gab, war es ein faires Spitzenspiel, zweier sich mögender Mannschaften. Erneut Hut ab vor der Truppe ! Die ersten 20 Minuten waren der Knaller und die Einstellung im weiteren Spielverlauf, auf dem tiefen Geläuf, war einfach Klasse !

Es spielten: Brandt, Kolbuch, Jänicke, Assmann, Fall, Lischewski, Ebel, Liebisch, Ünlü (Hüffner), Frank, Belek (Schätz).

Mit auf der Bank: Rußbült, Möllers

Am Donnerstag wird das Training leider ausfallen. Aufgrund der Ferien wäre die Trainingsbeteiligung zu gering und die angeschlagenen Spieler können etwas ihre Wunden lecken. Es geht dann am 31.03. weiter mit einem ordentlichen Training und der Vorbereitung auf das nächste Spitzenspiel gegen Lichtenberg.

Männer, das Trainerteam ist stolz auf Euch ! Es war erneut eine tolle Leistung Weiter so !!!

In Anschluß wurde natürlich noch würdig gefeiert. Micha und Matze spendierten eine Kiste Kaltgetränke und auch Brandenburg ließ sich mit uns noch ein paar Bierchen schmecken.

zuletzt bearbeitet 21.03.2016 19:47 | nach oben springen

#29

Es wird langsam unheimlich !

in Spielberichte Saison 15/16 04.04.2016 21:05
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Die Altliga gewann am Sonntag auch das nächste Spitzenspiel gegen Lichtenberg 47 mit 4:2 ! Durch diesen Erfolg, steht weiterhin eine makellose Rückrundenbilanz zu Buche und der zweite Tabellenplatz konnte erobert werden. Dies war nicht selbstverständlich denn an die vergangenen Begegnungen gegen Lichtenberg hatten wir ziemlich schlechte Erinnerungen. Es entwickelte sich ein von der Taktik geprägtes Spiel. Lichtenberg stand sehr tief, versuchte uns im Spiel nach vorn das Leben schwer zu machen und wartete auf Kontermöglichkeiten. Wir versuchten das Heft an uns zu reißen und kontrollierten das Spiel. Wie in solchen Spielen üblich, führten Standardsituation zum Erfolg. Der starke Baba erzielte in der 23. Minute die 1:0 Führung und ließ, kurz vor der Halbzeit das 2:0 folgen.
Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild und Bibi erhöhte in der 56. Minuten zur Vorentscheidung auf 3:0. In der auf guten Niveau stehenden Partie, ließ sich Lichtenberg nicht hängen und kam zum 3:1 Anschlußtreffer. Wir ließen uns aber nicht verunsichern und sorgten, quasi postwendend, durch Paco´s 4:1 (war er es wirklich ? dann Kiste) für klare Verhältnisse. Kurz vor dem Ende verkürzte Lichtenberg durch einen Elfmeter auf 4:2 aber wenig später erklang der vielumjubelte Schlußpfiff.

Im Moment ist es einfach beeindruckend was die Mannschaft leistet aber meine Lieben, es gilt sich nicht auszuruhen denn am nächsten Sonntag geht es weiter, im mit Sicherheit schwierigen Heimspiel gegen den SCC. Also genießen wir den Moment bis Donnerstag und dann wird wieder zahlreich und fleißig trainiert, um in bester Verfassung am Sonntag den Lauf fortzusetzen.

Es spielten: Brandt, Kolbuch, Jänicke, Assmann, Fall, Argüder, Ebel (Belek), Steinhäuser (Clasen), Ünlü, Salahi (Schätz), Liebisch (Richter).

Mit auf der Bank: Schöpke, Rußbült, Möllers.

Donnerstag wie immer 19.15 Uhr in der Kabine und dann wird ordentlich gearbeitet !

Ihr seid unglaublich Jungs und das Trainerteam ist stolz auf Euch

nach oben springen

#30

Die Altliga hats erwischt !

in Spielberichte Saison 15/16 18.04.2016 08:49
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Am gestrigen Sonntag gab es für die Altliga die erste Niederlage in den Rückrunde. Nach einem hart erarbeiteten 2:1 Sieg gegen den SCC in der Vorwoche, verlor man völlig verdient mit 0:3 bei Köpenick Oberspree. Schon kurz nach Spielbeginn ging Köpenick in Führung. Wir konnten nicht an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und der starke Gegner erhöhte in der 59. Minute auf 2:0. Wir ließen uns nicht hängen, konnten aber keine Wende der Partie erzwingen. Vielmehr machte Köpenick durch einen Elfmeter kurz vor Schluß den Deckel drauf.
Ärgerlich, doch diese Niederlage wird uns nicht umwerfen. Wir werden weiter arbeiten und versuchen, die bisher überragende Rückrunde am nächsten Sonntag gegen Viktoria fortzusetzen.

Das Highlight dieser Woche war ohnehin der gemeinsame Bowlingabend in Falkensee. Finni Rußbült mobilisierte quasi die komplette Truppe zu einem herausragenden Event und alle hatten riesigen Spaß !

Es spielten: Brandt, Kolbuch (Belek), Assmann, Ebel (Möllers), Richter (Schätz), Argüder, Lischewski, Steinhäuser, Ünlü, Liebisch, Salahi.

Am Donnerstag geht es weiter. Lasst uns fleißig trainieren und die nächste Aufgabe voller Elan angehen.

Es spielten: Brandt, Kolbuch (Belek), Assmann, Ebel (Möllers), Richter (Schätz), Argüder, Lischewski, Steinhäuser, Ünlü, Liebisch, Salahi.

Auf geht´s Männer

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Finn Ahlert
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied, gestern 66 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 3175 Beiträge und 151 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de