mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#1

11er Altliga

in Spielberichte Saison 14/15 27.07.2014 16:48
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Freundschaftsspiel gegen die 2. Herren !

Eine Woche der Vorbereitung ist nun vorbei und wir bestritten heute ein Freundschaftsspiel gegen unsere 2. Herren. Am Ende hieß es leider 0:1 aber die gezeigte Leistung war, bei diesen Tempraturen, mehr als ordentlich. Alle waren gut in Bewegung und es wurde teilweise auch sehr gut kombiniert. Klar merkte man uns alten Hüpfern im Laufe des Spiels die fehlende Kraft an aber die Neuen wurden gut integriert und der Wille war bei allen zu erkennen. Leider konnten wir drei sehr gute Einschußmöglichkeiten nicht nutzen und hatten bei einigen, schlecht ausgespielten Kontern der Herren, auch etwas Glück. Ein Unendschieden in diesem, unter der Leitung von Kalle Lüdtke sehr fair geführten Spiel, hätten wir uns mehr als verdient.

Es war auf jeden Fall eine tolle Einheit und nach einer Woche konnte man schon gute Ansätze erkennen. Am Dienstag und Donnerstag geht es mit Training weiter und am kommenden Samstag steigt ein Freundschaftsspiel bei den Teutonen. Also Männer, weiter schön fleißig sein und die Knochen nach der Sommerpause wieder in Fahrt bringen.

Bravo Männer, gut gemacht !

Der Capitano

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 18:54 | nach oben springen

#2

Testspiel Teutonia (A) 2:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 14/15 03.08.2014 17:56
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Folgender Spielverlauf wurde mir übermittelt:
Nach 2 ordentlichen Trainingseinheiten unter der Woche gab es leider kurzfristig einige Ausfälle zu beklagen, so dass am Samstag lediglich 10 Spieler zur Verfügung standen. Dankenswerter Weise wurden wir durch einen "freiwilligen" Teutonen komplettiert, der seine Sache gut gemacht haben soll.
So spielten wir bei hohen Temperaturen ab 16 Uhr komplett ohne Wechsel durch und sollen uns auch dafür gut verkauft haben.
Geleitet durch den Kurzzeit-Spieler-Trainer Tommy Kleineberg hielten wir die Defensive ordentlich zusammen und mussten durch einen wohl durchaus haltbaren Ball einem Pausen-Rückstand aufarbeiten.
Dies gelang uns nach feinen Kombinationen durch Treffer von Lischewski ins kurze Eck und 10 Minuten vor dem Ende durch Neuzugang Bircan Ünlü. Vor und nach diesen Toren sollen sich einige Möglichkeiten ergeben haben, weitere Treffer zu erzielen.
Mit dem Schlusspfiff konnte der Gastgeber mittels Freistoss in den Winkel ausgleichen.
Nach Meinung aller Beteiligten ein guter (Konditions-) Test, der Lust auf mehr macht.
Um dieser Lust zu entsprechen, treffen wir uns trotz zahlreicher Urlauber am Dienstag in der Polizeischule Ruhleben (Beginn 19 Uhr Rasen- und Laufschuhe mitbringen!).

Die Mannschaft:
Schramm -Kleineberg (hielt trotz Grippe durch) -Wernitz, Busch -Jänicke, Ebel (hielt trotz erhöhter Promille-Werte durch), Ünlü, Richter, Lischewski -Teseo, Gericke (von Teutonia, Danke!)

nach oben springen

#3

Testspiel Brandenburg 03 (H) 7:3 (4:1)

in Spielberichte Saison 14/15 10.08.2014 16:52
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Im 2. und auch gleichzeitig letzten Testspiel gegen einen Liga-Konkurrenten (daneben noch der Test gegen die eigene 2.Herren und bei Teutonia) haben wir unter dem Strich verdient gewonnen. Wohl wissend, dass uns solche Spiele nur bedingt Aufschluss über die Leistung des Gegners in Punktspielen bringen, muss man aber eines mit Sicherheit resümieren:
Die Mannschaft hat deutlich an Qualität gewonnen, sowohl in Hinblick auf die Neuzugänge, als auch bezogen auf die bereits vorhandene zwischenmenschliche Komponente.
Will sagen:
Ein toller Haufen waren wir bereits in den letzten Jahren, jetzt legen wir auch noch fussballerisch nach.
Und, was auch gut ist:
Es werden immer noch genügend Dinge gemacht, die Luft nach oben signalisieren (siehe Torausbeute und Anzahl der Gegentreffer.....).

Zur heutigen Begegnung:

Erstmalig in einem Testspiel dieser Vorbereitung hatten wir 15 Willige am Start. Wie immer: ein Schelm der böses dabei denkt, der Organisator ist wieder da.........

Das Spiel:
Am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison haben wir durch einen überzeugenden 6:1 Erfolg gegen B 03 den Titel "Best of the Rest " geholt.
Wie üblich in einer solchen Phase fehlten heute auf beiden Seiten einige Spieler, die unter normalen Umständen in der Anfangsformation stehen würden. Ungeachtet dessen, zeigten die ersten 18 Minuten "Bayern-Qualitäten": viel Ballbesitz, wenig Ausbeute!
Die Tore fielen im Anschluss:
1:0 19. Baba (Kombination über Lischewski, Richter und Teseo)
1:1 25. zentral völlig frei, da nach Freistoss auf außen innen die Zuordnung fehlte
2:1 29. Lischewski Vorlage der Prinz
3:1 35. Baba nach Einwurf Lischewski und Eingabe durch den Prinzen
4:1 42. Baba Press-Schlag mit Ballgewinn aufs leere Tor nach langem Pass Buchi

Das alles sah schon nicht so schlecht aus.

Mit Beginn der 2.Hälfte kam es zu Umstellungen, die in einer solchen Vorbereitung normal sind. Normal sicherlich nicht unsere Passivität, sowie die fehlende Grundordnung insbesondere auf der "Doppel-Sechs".
Bereits 60 Sekunden nach Wiederanpfiff war es Schrammi zu verdanken, dass das Pausen-Resultät gehalten werden konnte.
In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie, in der B03 zu mehr eigenen Situationen kam und wir selbst eine gewisse taktische Disziplin und teilweise den letzten Biss vermissen liessen. So dauerte es bis zur 56. Minute, als Dori Pech mit einem Kopfball hatte. 3 Minuten später jedoch der nächste Aussetzer und so stand es nur noch 4:2 . In dieser Spielphase gelang uns nicht mehr all zu viel, so dass es erneut Schrammi war, der uns in der 68. Minute vor einem weiteren Gegentreffer bewahrte.
Bis zum Ende des Spiels ging es dann hin und her:
Nach Pass von Stefan scheiterte Bibi zunächst (70.), um wenig später (82.) in einer erneuten Kombination der beiden Akteure das 5:2 zu erzielen. Damit das Spiel eng bleibt, war es Baba vorbehalten, in der 85. B 03 beim Tore schiessen zu unterstützen => 5:3.
Der Rest ist Wurst, nee Gooß!
Er kam, sah,( fiel) und siegte:
6.3 85. ud 7:3 89.

Das wars!

Der Kader:
Schrammi -Kleineberg (28. Morrison) -Busch, Rußbült (62. Hüffner) -Richter (80. Papa), Ünlü, Lemke (46. Gooß), Lischewski, Jänicke -Baba, Teseo

Di: 19:00 Uhr Training Polizeischule
Wer mindestens Seepferdchen hat, bitte vorsichtshalber Badehose mitbringen.
Do: 19:15 Uhr Kabine anschließend Training
So: 11 Uhr Treffpunkt 1.Saisonspiel zu Hause gegen K/O (12 Uhr Spielbeginn)

Und dann war ja da noch Henne:
Er braucht noch viel Zeit...und die hat er auch: Montag ist trainingsfrei!

Schönen Rest-Sonntag (auch an die iberische Halbinsel)!

zuletzt bearbeitet 10.08.2014 16:56 | nach oben springen

#4

SSV Köpenick/Oberspree (H) 1:1 (1:0)

in Spielberichte Saison 14/15 17.08.2014 18:04
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Bei der Augsburger Puppenkiste saß einst eine Robbe, die sang ...." ich weiß nicht, was soll es bedeuten....".
Und so war es auch heute!
Die Vorgeschichte:
6 Neuzugänge, gute "Whats-App-Laune" ohne Ende und konzentrierte Trainingsarbeit, bei der sich keiner eine Blöße geben wollte:
Wer will uns schlagen?
Dazu noch ordentliche Testspiel-Ergebnisse, der Rest geht von selbst, oder?
Weit gefehlt!
Die Vor-Geschichte:
Der Gegner bat 1 1/2 Wochen vorher um Spielverlegung. Recht kurz in Anbetracht des Ende Juli feststehenden Spielplans.
Begründung: 9 Spieler würden fehlen. Sieht man sich die heutige Aufstellung an, fragt man sich, wer diese fehlenden Spieler gewesen seien sollten....
Auch bei uns fehlten insgesamt 7 und auch wir hatten in den Vorjahren Probleme, auswärts genau dort eine spielfähige Mannschaft zusammen zu bekommen.
Also: hier soll sich niemand über das "Fair-Play" beschweren, schon lange nicht K/O (siehe letzter Spieltag der Saison 11/12...).

Zum Spiel:
Wir hatten von Beginn an Probleme, ins Spiel zu kommen und so dauerte es nicht lange, bis die routinierte Köpenick-Elf verstand, wie sie uns heute Schwierigkeiten bereiten könnte.
Gerade in der ersten Halbzeit wollten wir in zu vielen Situationen zu schnell zu viel. Hier mehr Bälle Richtung Ball- und Spielsicherheit und wir hätten uns möglicher Weise gerade im letzten Drittel der umkämpften Partie weniger Sorgen machen müssen.
So ist der Rest schnell erzählt:
K/O stand tief und wartete auf Konter, zu denen wir sie in beiden Spielabschnitten leider zu oft eingeladen haben.
Nach 35 Minuten dann jedoch das Geschenk: Stefan zieht ab. Den rotierenden Ball kann der K/O-Keeper nicht kontrollieren, so dass Doriano die Abstauber-Möglichkeit erfolgreich nutzt => 1:0.
Wer nun dachte, wir würden aus unserem Tiefschlaf erwachen, sah sich umgehend getäuscht...
Allein Schrammi war es zu verdanken, dass wir dieses Ergebnis mit in die Pause nehmen durften. 2 sensationelle Paraden kurz vor der Halbzeit sorgten für den 1-Tore-Vorsprung.
Da sowohl Tommy Kleineberg, als auch Hüffi nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren, versuchten Goosi und Jörg Wernitz die sich im ersten Abschnitt ergebenden Lücken zu schließen.
Zunächst mit Erfolg!
Mit zunehmender Spieldauer im zweiten Abschnitt muss man jedoch resümieren:
Zuviele waren in maßgeblichen Situationen zu passiv und augenscheinlich zu platt!
So kam es, wie es kommen musste:
Nach 2 vergebenen Möglichkeiten, die Sache zu entscheiden, nutzte der Gast die fehlende Cleverness unsererseits, einen klärbaren Ball tatsächlich aus der Gefahrenzone zu bringen:
1:1 78. völlig unnötig!
Wer nun dachte, hier handele es sich um einen Betriebsunfall, rieb sich erneut die Augen...denn bis zum Schlusspfiff des erneut völlig indispunierten Oberliga-Schieris gab es ein hin und her, bei dem alles möglich war.
Resümee:
Mit dem Ergebnis kann man leben, mit der Art und Weise unseres Auftritts eher nicht.
Sollten wir wirklich zuviel in den letzten Wochen gemacht haben, nehme ich diesen Auftritt auf meine Kappe.
Andererseits glaube ich nicht wirklich daran...
Aber, egal: der Anspruch steigt und so liegt es an uns, dies in den kommenden Wochen durch Ergebnisse zu bestätigen!
4.Jahr Verbandsliga = erster Punktgewinn im Eröffnungsspiel!
Alles gut.....
Den Rest werden wir intern auswerten, ohne das es einen Grund gibt, in Panik zu verfallen.
Danke an Holger für die Unterstützung. Danke an Papa und Sascha für den Langmut. Der Rest ergibt sich. Ab der kommenden Woche stoßen Ogün und Paco dazu. Wir werden sehen.
Grundsatz bei allem sollte sein:
Sei ehrlich zu dir selbst.... der Rest ergibt sich von allein....

Der Kader:
Schramm - Kleineberg (46.Wernitz) -Busch, Assmann -Morrison, Richter, Hüffner (46.Goos ab 90. Skerka), Lischewski, Ünlü -Teseo, Baba

Di: 19 Uhr Training Polizei-Schule

nach oben springen

#5

SFC Stern 1900 (A) 0:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 14/15 24.08.2014 09:17
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Zumindest phasenweise gut gespielt, auf jeden Fall in der 2.Halbzeit das Spiel dominiert, unter dem Strich aber trotzdem unglücklich verloren!

Die Ausgangslage:
Eigentlich war vorgesehen, ab der letzten Woche mit mehr als 20 Teilnehmern zu trainieren, da einige Urlauber wieder an Bord waren. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt:
Der insofern teuer erkaufte Punkt beim Saisonauftakt brachte Verletzungen der nahezu gesammten Verteidigung mit sich: Rußbült, Kleineberg und Assmann, alle standen beim gestrigen Spiel nicht zur Verfügung. Dazu noch der urlaubende Prinz.....
Keine wirklich gute Ausgangsposition!

Der Gegner:
Stern hatte in der Vorwoche eine wirkliche herbe Klatsche beim Aufsteiger Hermsdorf einstecken müssen und war bereits im Vorfeld dadurch kein wirklich angenehmer Kontrahent auf einem der schönsten Spielfelder Berlins... Es roch nach Wiedergutmachung. Und dabei spielte ihnen ausgerechnet auch noch ein Verlegungsgesuch unserer eigenen Seniorenmannschaft in die Karten..........eigentlich sollten die 32er und 40er-Spiele hintereinander durchgeführt werden. So verstärkte sich Stern mit -nach eigener Aussage- 4 Leistungsträgern aus dem Seniorenbereich (Salahi, bei SpaKi nicht ganz unbekannt ....und Kerber, Ceesay, sowie Andreas), dazu kamen 2 weitere Akteure, die in der Vorwoche noch fehlten, na prima......

Das Spiel:
Die größte Aufregung gab es vor der Partie:
Der namentlich bisher noch nicht in Erscheinung tretende Schieri fand den Weg an die Schildhornstr. nicht und fraglich war nun, wie es unter Berücksichtigung der Regularien weiter geht.
Beide Trainer fühlten sich nicht in der Lage -auch in Hinblick auf die hitzige Partie zum Ende der letzten Saison- das Spiel zu leiten. Beide Seiten erkundigten sich unabhängig voneinander über die weitere Vorgehensweise und am Ende stand fest, es musste gespielt werden, weil sonst beiden das Spiel als verloren gewertet worden wäre.
Als aufmerksamer FUWO-Leser seit mehr als 30 Jahren (und Archivar der letzten 20 Jahre.....) glaube ich bemerkt zu haben, dass genau aus diesem Grunde ab und zu mal ein Spiel einer ersten Mannschaft aus den verschiedensten Spielklassen Berlins ausgefallen ist.....aber sei es drum, wir stellten einen Ersatz, der mit seiner Leistung von mir schon jetzt als Schiedsrichter des Jahres für Menschen ab 40 nominiert wird: Henning Rußbült (ehem. Krauss)!
Ganz starker Auftritt, vielen Dank!
Da auch der Gegner dieser Leistung Respekt zollte, werden wir ihn wohl die nächsten Wochen Donnerstags nicht beim Training sehen, da er in Wansee den Schieri-Schein bauen wird .
Noch lieber wäre es uns aber, wenn er möglichst schnell wieder in seiner eigentlichen Funktion als Tore-Verhinderer mit Aufbau-Qualitäten zur Verfügung steht....

Die 90 Minuten:
Mit dem Anpfiff des vorgenannten entwickelte sich eine flotte Partie, in der zunächst der Gastgeber das Spielgeschehen bestimmte. Die ersten 5 Minuten sahen dabei für uns bedenklich aus.
Da aber unsere Zuordnung im Mittelfeld besser als zuletzt klappte und auch Jörg als Manndecker eine ordentlche Partie ablieferte, stabiisierten wir uns von Minute zu Minute.
Nach einer Eingabe über unsere linke Seite scheiterte Stern zunächst knapp, ehe Bibi in der 18.Minute nach feiner Einzelleistung im 16er den Ball nicht am gut reagierenden Stern-Keeper (letzte Woche noch Feldspieler) vorbei bekam.
Der nächste Schreck dann in der 28.Minute: Tommy Busch greift sich an den Oberschenkel...das wars, der nächste Verteidiger raus.
Der Wechsel Bernde für Tommy befördert Baba auf die Manndecker-Position. Ergebnis wie bei Jörg: ein gelungener Auftritt!
Das Gegentor:
In einer mittlerweile ausgeglichenen Partie kann sich Stern über unsere rechte Seite all zu leicht durchsetzen und flach in die Mitte passen. Dort steht der Schütze des goldenen Tores viel zu frei und kann sich die Ecke aussuchen = 32.Minute 0:1.
In der 38.Minute scheitert Baba nach Freistoss Bibi knapp, das wars, 0:1 zur Pause.
Mit Beginn der 2.Halbzeit ein zunächst offener Schlagabtausch, dann spätestens ab der 60.Minute jedoch Einbahn-Straßen-Fussball Richtung Stern-Tor:
60. Schuss Bernde nach Ablage Dori
63. Schuss Paco aus der Distanz
75. nach feiner Kombination geht Stefan zentral von der Mittellinie aus allein aufs gegnerische Tor, kann sich dabei die Ecke aussuchen und schiesst dem fallenden Keeper iin die Arme........ein 1000%er!
79. Dori verpasst knapp nach Eingabe Bernde (guter Spielaufbau)
85. Kopfball Dori nach Einwurf Stefan
90. Bernde allein vor dem Tor, er versucht es direkt und verzieht. Auch hier bestand die Möglichkeit durch Ballannahme deutlich mehr zu erreichen. Sagen wir für einen Mann seiner Klasse ein 100%er!
In dieser Zeit muss Schrammi genau noch einmal ersthaft eingreifen!
Aus die Maus, unnötig 0:1 verloren.

Und trotzdem: mit der Entwicklung unserer Mannschaft kann ich deutlich mehr anfangen, als noch in der Vor-Woche:
Eine ganz andere Körpersprache aller Aktiven, der Wille zu kombinieren und gegen den Ball konstruktiv zu verschieben, um so die Räume dicht zu machen. Alles Dinge, die immer wieder eingefordert werden und gestern auch wesentlich besser umgesetzt worden sind! An der Chourage hat es diesmal nicht gelegen, wirklich alle haben sich vorbildlich gegen die drohende Niederlage gestemmt. Abgesehen vom bitteren Auslassen der vorhandenen Torchancen, waren es eigentlich nur noch Klenigkeiten, die es zu verbessern gilt: Die Ausführung der Standarts sollte variabler verteilt und besser organisiert werden und im Ballbesitz der Raum und somit Zugriff im Mittelfeld besser aufgeteilt werden.
Alles Dinge, warum es sich lohnt, auch in der kommenden Woche wieder zum Training zu erscheinen.
Am Dienstag treffen wir un letztmalig zum 19-Uhr-Training in Ruhleben. Danach geht es mit der 2.Trainingseinheit nach Absprache weiter.
Am Donnerstag um 19.15 Uhr Kabinen-Analyse und anschließend Platz-Training.
Ab der kommenden Woche steht uns mit Schöppi auch wieder ein Trainings-Torwart zur Verfügung. Dann macht es auch Sinn, oben genannte Dinge anzusprechen und umzusetzen.

Vor uns stehen internationale Wochen:
So, 31.08. zu Hause gegen Internationale I
Sa, 06.09. Pokal 15 Uhr zu Hause gegen Internationale II
anschließend Saison-Eröffnungsfeier und Einstand der Neuen in Ralles Garten mit Kind und Kegel

Der Kader:
Schramm -Morrison -Wernitz, Busch (28.Skerka) -Richter, Ebel, Ünlü, Belek, Lischewski -Teseo, Baba

Mit auf der Bank: Hüffner, Lemke und der Berichterstatter
Alle 3 ohne Einsatz, es gab aber auch keinen Grund zu wechseln, da die Mannschaft in der 2.Halbzeit gut funktionierte und kein wirklicher Knipser parat stand.

Bis Dienstag!

nach oben springen

#6

Heimspiel gegen Internationale

in Spielberichte Saison 14/15 31.08.2014 16:10
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Der erste Dreier ist in Sack und Tüten ! Die Altliga gewann heute mit 3:2 gegen Internationale und die Erleichterung war bei allen sehr groß ! Vom Trainerduo Rußbült / Argüder bestens vorbereitet und mit vielen Anweisungen versorgt, starten wir in dieses Spiel. In den ersten 20 Minuten boten wir auch eine ordentliche Leistung und waren Herr im Haus. Zwei schöne Vorbereitugen von Bernd nutzten Paco und Thorsten Richter zur 2:0 Führung und eigentlich hätte das Selbstvertrauen nun steigen müssen. Leider war dies nicht der Fall und wir ließen bis zum Halbzeitpfiff mehr und mehr nach. Trotz mahnender Worte in der Kabine kamen wir in der zweiten Halbzeit gar nicht ins Spiel und die unorthodoxe Spielweise des Gegners machte uns mächtig Probleme. Unnötige Ballverluste und zuviel Ballgeschiebe nutzten die Männer von Inter aus und auf einmal stand es 2:2 ! Alle konnten es kaum glauben aber zum Glück wurden wir nun wieder etwas dynamischer. Einige Wechsel wurden vorgenommen und wir versuchten nun den Bock umzustoßen. Zum Jubel aller Beteiligten nutzte Bibi ein schönes Zuspiel zur 3:2 Führung. Wir stellten uns etwas tiefer und versuchten über Konter den Sack zuzumachen. Ein Paar Chancen hatten wir noch, die leider nicht zum erlösenden Treffer führten. Inter warf alles nach vorn und versuchte mit vielen Standards das Unendschieden zu erzwingen. Dann war endlich Schluß und der erste Dreier der Saison eingefahren.

Es war mit Sicherheit eines unserer schlechteren Spiele ! Aber Männer, völlig egal !!! Gewonnen und Mund abputzen. Geburtstagskind Papa sorgte für Ouzo und alle waren glücklich
Die tolle Arbeit des Trainerduos und das tolle Essen von Ersatzbetreuer Holger sind noch zu erwähnen ! Einen herzlichen Dank von der ganzen Mannschaft !

Es spielten:

Schrammi - Kleineberg, Wernitz, Baba - Morrison (Totti), Ünlü, Ebel, Lischewsky, Richter - Skerka (Lemke), Teseo (Papa)

Weiter geht es mit Training am Donnerstag und am Samstag mit dem Pokalspiel gegen Internationale II.

Bravo Männer, Siege machen einfach immer Spaß !

Euer Capitano

nach oben springen

#7

RE: Heimspiel gegen Internationale

in Spielberichte Saison 14/15 31.08.2014 16:47
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Auch von dieser Stelle aus: Danke an alle Beteiligten.
Dabei gilt es sowohl das besagte Trainer-Duo, als auch insbesondere Holger zu erwähnen. Nicht ganz vergessen sollte man die Mannschaft....Da die bisher gesammelten Eindrücke via whatsapp und Telefon etwas unterschiedlich in der Bewertung über 90 Minuten waren, sollten wir uns auf 2 Sachen einigen:
Der 1. Dreier ist in trockenen Tüchern und wir haben Moral gezeigt.
Denn nicht selten haben wir in der Vergangenheit eine 2:0-Führung verspielt und sind bis dato nie zurück gekommen.
Nun also ist der Bock umgestoßen und es kann losgehen.
Dass unsere bisher 4 Saison-Treffer ausschließlich durch Neuzugänge erzielt worden sind, zeugt von einer guten Einkaufspolitik, soll aber nicht verdecken, dass gerade heute Spieler aus dem Alt-Bestand die Vorarbeit leisteten und dies wohl nicht ganz so schlecht.....
Prima, dass Bibi zum Match-Winner avancierte, prima aber auch, dass unser magisches Dreieck zumindest in der ersten halben Stunde wohl nahezu perfekt agierte. Fehlen also nur noch 60 Minuten.....

Sehr schön Männer, die Belohnung folgt auf dem Fuß: Dienstag ist trainingsfrei und somit sehen wir uns erst am Donnerstag wieder.
Dann gilt es insbesondere, mögliche weitere Zusatz-Einheiten abzusprechen.

Schönen Rest-Sonntag!

Ein zufriedener Organisator von Menschen ab 40

Ach ja, noch was: wer wissen will, wie es in der Lüneburger Heide aussieht......einfach toll

nach oben springen

#8

RE: Heimspiel gegen Internationale

in Spielberichte Saison 14/15 01.09.2014 14:18
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Korrektur der gestrigen Aufstellung !!! Ich hab unseren lieben Ogün bei der schnellen Berichterstattung vergessen ! Er spielte ab der 46. Minute für Thorsten Richter ! Sorry lieber Ogün !

Der Capitano

nach oben springen

#9

Pokal gegen Internationale 1,5 (H) 8:0 (3:0)

in Spielberichte Saison 14/15 07.09.2014 08:02
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Also lt. fussball.de haben wir diese Begegnung nE (nach Elfmeterschiessen?) mit 8:0 gewonnen!
Rechnerisch etwas schwierig nachvollziehbar, aber in Anbetracht der Ideenvielfalt einiger Funktionäre (siehe Wechselmöglichkeiten ab dieser Saison...) auch nicht ganz auszuschliessen.

Zum Spiel:
Inter fand den Weg Richtung West-Staaken auch deshalb ohne weitere Schwierigkeiten, weil 7 Akteure bereits am letzten Wochenende vor Ort waren. Deshalb gegen Inter 1,5.....
Im Gegensatz zur Vorwoche hatten die stets netten Rüdiger und Co jedoch nichts zu bestellen, u.a. auch deswegen, weil ein ständig nörgelnder Berichterstatter am Spielfeldrand keine Lust hatte, sich mit Leerlauf etc. zufrieden zu geben.
So entwickelte sich eine höchst einseitige Partie, die gut und gerne auch 12 bis 15:0 hätte ausgehen können.
Die Torfolge:
1:0 2.Minute der Prinz nach Vorlage seines Arbeitskollegen
2:0 13.Minute Dori Vorarbeit durch die Deutsche Post
3:0 30.Minute Bibi nach Zuspiel Ogün
4:0 55.Minute Dori Kopfball nach familiärer Vorarbeit
5:0 75.Minute Paco im Stile eines echten Madrilenen
6:0 78.Minute endlich.....Bernde! Nach kluger Vorarbeit durch Bibi (oder war es doch ein Befreiungsschlag?) auf Toddi bedient der Prinz mustergültig
7:0 82.Minute und nochmal Bernde
8:0 86.Minute Dori bedankt sich beim Inter-Keeper

Also doch nicht ganz Elfmeterschiessen.....

Mehr ist zu dieser unter dem Strich gelungenen Trainingseinheit nicht zu sagen, außer vielleicht, aber das ist hier nicht neu, dass die Schieri mal wieder richtig schlecht war........unglaublich. Das einzige, was für ihn sprach, ist die Tatsache, dass er zumindest keine gelb-rote Karte gegen uns zeigte. Ich hätte darauf gewettet.....

Nach dem Schlusspfiff und einer schnellen Kiste begab sich der siegreiche Haufen nebst Anhang in Ralles und Christianes Garten und verbrachte dort mit knapp 50 Teilnehmern einen sehr schönen Abend!
Vielen Dank an die Gastgeber, sowohl für das Herrichten, als auch für die Flüssigkeitszufuhr.
Vielen Dank auch an die "Neuen" und an alle helfenden Hände (Aufbau, Abbau, Salate, Kuchen und und und), allen voran mal wieder Ogün, der in der 2.Halbzeit ein gutes Spiel machte und anschließend Chili-Köfte servierte.
Stellt sich insgesamt nur eine Frage: Wo waren eigentlich unsere Malle-Urlauber und Spandaus erfolgreichster Tennis-Spieler ab 40???????????????

Der Kader:
Schramm -Hüffner (46.Rußbült) -Baba, Jänicke -Belek, Ünlü, Ebel, Lischewski, Lemke (46.Papa) -Teseo, Skerka

Die nächsten Termine:
Di: 19:00 Uhr Lauf auf em Platz mit eventueller Revanche
Do: 19:15 Uhr Kabine anschließend Training
Wochenende: aller Voraussicht Sonntag! bei Rudow (wo und wann auch immer....)

Schönes Rest-Wochenende!

zuletzt bearbeitet 07.09.2014 08:27 | nach oben springen

#10

Vorschau TSV Rudow

in Spielberichte Saison 14/15 09.09.2014 13:36
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Nach vielem Hin und Her findet das Spiel nun am Ende der Herbstferien statt:
Samstag, 25.10.2014, Beginn: 16:30 Uhr

Mal sehen, ob sich die Rudower dafür mit einer Kiste und dem Aufstellen des eigenen Kaders bedanken werden...........

Somit haben wir am kommenden Wochenende Zwangspause, die aber -nicht untätig- genutzt werden soll!

nach oben springen

#11

VFB Hermsdorf (H) 2:1 (2:0)

in Spielberichte Saison 14/15 21.09.2014 18:26
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Beginnen wir diesmal mit der Aufstellung:
Schramm -Langer -Rockstroh, Wernitz -Argüder, Steinhäuser, Weizenegger, Lemke, Peterson, Hüffner, Morrison -Gooß, Papadopoulus

Hört sich eigentlich doch ganz gut an, oder?

Eigentlich ja, jedoch waren heute alle genannten Akteure überhaupt nicht am Start.......

So das wir uns mit dem Rest begnügen mussten....und der war gar nicht so schlecht...

Die Woche:
Am Dienstag waren wir mal wieder 12 Trainingswillige in Aktion, die im Abschluss-Spiel alles gaben und auch für Donnerstag bestens gerüstet waren!
Der Donnerstag selbst brachte nur eine Erkenntnis:
Geredet werden kann viel, abliefern muss man für sich, ohne dabei auf andere zu schauen.....

Das Wochenende:
Viel hat sich nicht getan, lediglich unser Kapitän musste die Segel streichen.

Das Spiel:
Aus meiner Sicht eindeutig, aber natürlich nicht unkommentiert und ohne Groll spielten wir eine erste Halbzeit, die ihres gleichen sucht!
Umsichtig und zielorientiert im Spielaufbau musste Lücki lediglich einen Ball parieren und andererseits gelangen uns 2 wirklich beispielhaft herausgespielte Treffer:

1:0 4. Baba nach Vorarbeit Skerka und Lischewski
2:0 43. Ünlü nach Pass Lischewski

Nahezu nichts zugelassen und selbst sehr souverän....1A!

Die 2.Hälfte:
Wesentlich stabiler als in vielen Partien zuvor überstanden wir die ersten 20 Minuten!
Jedoch muss man fairer Weise sagen bzw. schreiben, dass Hermsdorf nie aufgab und so ab der 60. Minute das Zepter übernahm.
In den verbleibenden 30 Minuten haben wir es leider zu selten geschafft, unsere Konter zu Ende zu spielen, um so das mögliche 3:0 bzw. 3:1 zu erzielen.
Da trotz vorhandener Möglichkeiten unsererseits kein weiteres Tor fiel, mussten wir nicht nur durch den Anschlusstreffer in der 75.Minute bis zum Schluss zittern, dieses richtungsweisende Spiel für uns zu entscheiden.
Da aber Hermsdorf insgesamt nie den Eindruck hinterließ, einen weiteren Treffer verdient zu habern, gingen wir nach 94 Minuten als verdienter Sieger vom Platz.
2:1 gewonnen, Mund abwischen und weiter gehts!

Was war gut, was war schlecht?
Wir haben heute eine bärenstarke erste Halbzeit gespielt, in der es wirklich nur sehr sehr wenig zu bemängeln gibt. Der Lohn dafür sind zwei sensationell herausgespielte Tore, Hut ab!
In der zweiten Hälfte konten wir leider nicht über die gesamte Rest-Spielzeit überzeugen, hier gilt es nachzuarbeiten!
Ungeachtet dessen, gilt es heute einige Spieler zu benennen, die ihre Sache -wiederholt- sehr gut gemacht haben:
Paco: Du hast den falschen Lieblingsverein, aber man muss Dir hoch anrechnen, dass Du Dich (viel zu spät) richtig entschieden hast. Respekt!
Dori: Was Du abläufst ist unglaublich! Wir alle freuen uns, dass Du bei uns bist!
Baba: So lange Du locker bleibst, bist Du für uns enorm wichtig, ganz großes Kino!
Auch der Rest soll nicht unerwähnt bleiben: ein stets kritischer Berichterstatter ist heute sehr zufrieden.
Zufrieden auch deshalb, weil mit Bibi, Tommy Kleineberg, Toddi und Bernde noch einige Akteure am Start waren, bei denen in Vollbesitz ihrer Kräfte noch viel mehr möglich ist!

Gut gemacht!

Der Kader:
Wesner (ganz wichtig, die Ruhe selbst und spätestens nach dem Spiel mit der Erkenntnis, dass Fußball auch als Gruppe Spaß machen muss- ) -Kleineberg -Assmann, Baba -Jänicke (89.Richter) Ebel, Ünlü, Belek, Lischewski -Skerka (65. Busch), Teseo (70. Rußbült)

Dienstag: 18:30 Uhr Lauftraining
Donnerstag: 19:15 Uhr Kabine anschließend Platz-Training
Sonntag: zu Hause gegen HaHoHe

zuletzt bearbeitet 22.09.2014 16:52 | nach oben springen

#12

Hertha BSC (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 14/15 28.09.2014 18:07
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Verdient verloren, aber trotzdem kämpferisch überzeugt!
Allen Quervergleichen zum Trotze haben wir es heute leider nicht geschafft, einen gegenüber den Vorjahren körperlich deutlich verbesserten Gegner so unter Druck zu setzen, dass man von einer unglücklichen Niederlage sprechen müsste. Heute war es vielmehr leider so, dass wir uns ordentlich gewehrt haben, aber leider nicht mehr drin war...
Der Reihe nach:
Gegenüber dem Hermsdorf-Spiel mussten wir auf 4 Positionen umstellen:
Neben dem TW-Wechsel standen Kleineberg und Lischewski, sowie Tommy Busch nicht zur Verfügung. Insbesondere das Fehlen von Stefan brachte Probleme in unser Offensiv-Spiel. Bibi fehlte auf der Doppelsechs und musste unter dem Strich die von ihm gespielten Bälle selbst erlaufen. Das solch eine Ausgangslage nicht immer kompensiert werden kann war früh erkennbar, aber so ist halt Altliga-Fußball am Brunsbütteler Damm. Fehlen bei Hertha 4-5 Akteure, spielen halt andere (Heute u.a. mit Lünsmann und Nickel auf der Bank). Fehlen bei uns 4-5, dann wird es schwierig. Weniger von der Einstellung, aber schon von den Möglichkeiten, sich zu wehren.

Das Spiel:
In den ersten 37 Minuten konnte man zwei ausgeglichene Mannschaften mit unterschiedlichen taktischen Vorgaben beobachten. Aus unserer Sicht fehlte es an brauchbaren Zuspielen in die Spitze und somit an Aktionen im gegnerischen 16er. Immer dann, wenn der Gegner am Ball war, wirkten wir stark und konzentriert, da wir in der von Henne ordentlich organisierten Defensive wenig zuließen.
Genau in jener 37.Minute fiel dieses Gerüst jedoch zusammen: Ein Freistoss von halblinks landete an der Latte. Leider versäumten wir es trotz Zugriffsmöglichkeiten jedoch, den abprallenden Ball wegzuschlagen. Schneller zeigte sich Hertha und netzte ungestört zur Führung ein.
0:1, so auch der Halbzeitstand!
Mit Beginn der 2.Hälfte kurzzeitig ein Abtasten, dann jedoch in der 48.Minute keine Gegenwehr im zentralen Mittelfeld: der Pass in den 16er kann nicht verteidigt werden und Hertha führt 2:0.
Betrachtet man den Zeitpunkt und die Umstände beider Tore, sehr sehr unglücklich.....
Danach ein Spiel 2er Mannschaften, in dem wir es leider nicht schafften, zwingend nach vorne zu spielen und Hertha mit der Führung im Rücken eher kontrollierte, als nachzusetzen.
Erst 15 Minuten vor Schluss schafften wir es, für etwas mehr Torgefahr zu sorgen.
Zunächst ist es Bibi, der mit einem abgefälschten Freistoss scheiterte. In der 87.Minute dann noch einmal ein Aufreger, als Dori Henne bedient, der aber zunächst überrascht es nicht schafft, den Ball erfolgsversprechend Richtung Hertha-Tor zu bringen.
Das wars, aus die Maus!

Fazit:
Hertha hat verdient gewonnen. Wir sind zurecht enttäuscht, aber weiterhin im Soll.

So ist das Leben, weiter geht es.
Im Laufe der Woche gab es Dinge, die mindestens genauso wichtig sind, wie die 90 Minuten:
Stein und Jörg hatten Geburtstag und Ralle und Christiane haben geheiratet. Allen alle Gute!
Am kommenden Wochenende sind wir spielfrei, da u.a. das Benefizspiel für Andi Biermanns Kinder ansteht.
Somit sehen wir uns letztmalig Dienstag und wie immer am Donnerstag beim Training.
Am Freitag, den 03.10.2014 dann die Partie am Ziegelhof. 2 Spiele, in denen mehrere Spieler unserer Mannschaft mitwirken werden.

Der Kader:
Schramm -Rußbült- Assmann, Fall (75.Hüffner)- Richter (87.Papadopoulus), Ebel, Jänicke (55.Morrison), Belek, Ünlü -Skerka, Teseo

Mit auf der Bank: Lemke und der Berichterstatter

Schönes Rest-Wochenende!

nach oben springen

#13

Benefiz-Spiel für Andi Biermanns Kinder

in Spielberichte Saison 14/15 04.10.2014 09:08
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Am Tag der Deutschen Einheit wurden am Ziegelhof 2 Benefiz-Spiele zu Gunsten der Kinder von Andi Biermann durchgeführt. Im Hauptspiel trat dabei vor 720 zahlenden Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein eine Spandauer Auswahl gegen die Traditions-Elf von Hertha BSC an.
Aus Sicht unserer Mannschaft gibt es folgendes zu berichten:
Vor etwa 2 Wochen bildete sich das Trainer-Gespann Elmar Koch (Leiter der Spandauer AG und Organisator der Spandauer Auswahl, sowie mein erster SpaKi-Trainer anno 1984...) + Berichterstatter.
Nach täglichen Telefonaten und mehreren Treffen konnte folgender Auswahl-Kader ins Rennen geschickt werden:
Tor: Brandt (Kladow), C.Heinrich (SBC) Feld: Gericke, T.Heinrich (beide SBC), Krämer, Hertel (beide Staaken), Riedel (Trainer Staaken), Fischer, Wolk (beide Teutonia), Zschiesche (Trainer Cottbus), Werner (ehem. Hertha und 1860 München), Lünsmann (Hertha BSC), Fuß (TeBe), sowie die SpaKi-Altliga-Spieler B.Skerka, Rußbült, Lischewski, Jänicke, Ebel und Busch. Die letzt genannten Tommy Busch und Paco Ebel waren neben Bernd Skerka Teilnehmer der im Juni gemeinsam mit Andi Biermann durchgeführten Mallorca-Abschlussfahrt und zusammen mit Schöppi und Tommy Langer bereits im Vor-Spiel aktiv.
Die Traditions-Elf reiste mit einem sensationellen Kader an!
Neben Zecke Neuendorf liefen u.a. Pal Dardai, Lewan Kobiaschwilli, Axel Kruse, Sven Meyer, Norbert Henkel und die Schmidt-Zwillinge auf. Von draußen beobachteten u.a Fredi Bobic und Uwe Kliemann das Geschehen!
Hut ab vor diesem Engagement!
Zum Spiel selbst:
Die Partie endete nach einer insbesondere in der 1.Halbzeit (Spieldauer: 2 x 35 Minuten) sehr ordentlichen Leistung der Auswahl-Mannschaft standesgemäß mit 4:1 (2:0) für die Ex-Profis. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte Gastspieler Michael Fuß.
Ungeachtet der Tatsache, dass das Ergebnis in diesem Fall wirklich zweitrangig ist, kann man von einer insgesamt mehr als gelungenen Veranstaltung sprechen.
Eine beachtliche Kulisse, ein Erlebnis für alle teilnehmenden Akteure, insbesondere auch für die jungen und jung gebliebenen Zuschauer. Es wurden fleissig Autogramme gesammelt und Erinnerungsfotos geschossen.
Das alles für einen sehr guten Zweck. Ich bin mir sicher, auch Andi Biermann war sehr zufrieden.
Abgerundet wurde der tolle Auftritt der Traditions-Elf durch die Übergabe von Freikarten für das Abend-Spiel der Profis gegen den VFB Stuttgart.
Somit wurde es zwar ein langer, aber auch in jeglicher Hinsicht unvergessener Tag!

nach oben springen

#14

LBC (A) 2:0 (1:0)

in Spielberichte Saison 14/15 11.10.2014 20:15
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Das war jetzt so schlecht nicht.....
Eine ordentliche Vorbereitung ist die halbe Miete:
Am Donnerstag tummelten sich 21 Teilnehmer beim Training, nur der Berichterstatter fehlte zunächst.....
Sollte dies das Erfolgerezept sein, benötigen wir nur jemanden, der dann meine wöchentlichen Heizungs-Reparaturkosten bezahlt....
Einziger Wermutstropfen an diesem Tag: aus unterschiedlichen Gründen wurde der ursprünglich vereinbarte Mannschaftsabend mangels Masse abgesagt.

Der Spieltag:
Leider schafften wir es nicht, mit einer entsprechenden Teilnehmerzahl den Weg quer durch die Stadt zu bestreiten. Lediglich 12 der 21 plus Torwart und Tommy Langer begaben sich in das Unternehmen, endlich mal was aus Lichtenrade mitzunehmen.
Die Ausgangslage war jedoch recht gut, da Bernde z.Bsp. von sich sagen konnte, er habe dort noch nie verloren, da er stets fehlte!
Das Spiel:
Im Vorfeld dieser Begegnung war alles möglich.
Wohl wissend um die Stärke unserer Mannschaft hat es mittlerweile kein Gegner leicht, uns zu schlagen. Dies galt auch für den bis dato ungeschlagenen LBC.
Andererseits haben wir bei allen positiven Dingen rund um unsere Gemeinschaft in dieser Spielzeit auch schon 2 1/2 mal erfahren müssen, dass nur gute Laune nicht ausreicht, um Spiele zu gewinnen (siehe Stern, siehe Hertha, aber auch zum Saison-Auftakt gegen K/O).
Heute war es so:
In den ersten 10 Minuten der Partie waren wir in zu vielen Situationen nicht anwesend, wirkten mit Ball ängstlich und überhastet. In dieser Zeit war es Schrammi zu verdanken, nicht schnell in Rückstand zu geraten. In der 5.Minute reagierte er gedankenschnell und sicherte uns die Null.
Nach 10 Minuten dann die Wende, in einer Art und Weise, die auch dem Gegner höchsten Respekt abnötigte.
Was wir da, bis auf ganz ganz wenige Aussetzer und Pausen abspulten, war schon sehr beeindruckend. Hier rannten 10 Feldspieler alles in Grund und Boden, stellten defensiv Räume zu, waren im 1:1 mit überragender Quote Sieger und am Ball mehr und mehr pass-sicher und spielfreudig. So stelle ich mir Altliga-Fußball made by SpaKi 2014 ff. vor!
Ohne hier in Euphorie zu geraten:
Einzig und allein unsere schlampige Chancen-Verwertung bewahrte den LBC vor einer ganz bitteren Klatsche. Auf meinem Zettel stehen mehr als 15 Torabschlüsse, von denen man 5 bis 7 machen muss.
Normalerweise wird ein solcher Verlauf bestraft. Ich erinnere hier nur an das Hinspiel der letzten Saison, als wir zu Hause zur Halbzeit eher zu niedrig 2:0 führten, um nach 90 Minuten enttäuscht mit 2:2 in die Kabine zu gehen.
Dies war glücklicher Weise heute anders. Sowohl die tolle Mannschaftsleistung, als auch erneut Schrammi (sensationell in der 65.Minute, als er trotz klarer Abseitsposition reaktionsschnell den Ball wegpflückt) verdienten sich diesen Dreier, der uns zurück in die Spur bringt.
Großer Sport!
Neben allen Fehlschüssen gab es nach 93 Minuten unter ordentlicher Leitung Fritz Wuttkes folgende Tore zu bejubeln:

1:0 44. Ebel 20 Meter-Schuss unter die Latte nach Pass Toddi
2:0 54. Teseo muss nur noch einschieben (in bester Mittelstürmer-Manier) nach Eingabe Toddi (zuvor Krabbel-Fußball Lischewski ohne "ie")

Das wars!
Oder doch noch nicht ganz:
Nach dem Spiel gab es eine kleine Spontan-Party auf dem LBC-Platz mit Musik und Kaltgetränken. Danach wurde in kleinerer Runde bei Pizza und Bier dieser sehr erfolgreiche Fußball-Nachmittag ausgewertet.
Das hat wirklich sehr viel Spaß gemacht!

Der Kader:
Schramm -Kleineberg -Busch, Assmann (bester Feldspieler auf dem Platz) -Ebel, Lischewski, Belek, Jänicke, Baba (90.Papadopoulos) -Skerka (81. Richter), Teseo (72.Langer)

Donnerstag: 19:15 Uhr Kabine anschließend Training (wenn die Heizung nicht ausfällt....)

Schönes-Rest-Wochenende!

zuletzt bearbeitet 12.10.2014 08:35 | nach oben springen

#15

Pokal SCC (A) 4:3 (2:1)

in Spielberichte Saison 14/15 19.10.2014 14:49
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Spontaner Streik bei der Deutschen Post verhindert deutlichen Pokalsieg!
Im Vorfeld musste man damit rechnen, dass angekündigte Streik-Maßnahmen bei den Lokführern und bei Germanwings zu Unannehmlichkeiten an diesem Wochenende führen würden.
Darauf hatten wir uns rechtzeitg eingestellt und haben zum Beispiel den langen Weg aus Spandau nach Charlottenburg weder mit dem Flugzeug, noch mit der Bahn zurück gelegt.
Dort angekommen und mit dem Anpfiff des SCC-Ersatz-Schieris (der angesetzte Schiedsrichter erschien leider nicht) jedoch das Unvorhersehbare:
Weitere und diesmal unangekündigte Streik-Maßnahmen, heute durch die Deutsche Post -nahe dem Mommsenstadion- vertreten durch die Herren Lischewski und Jänicke!

Zum Spieltag:
Da unser (noch) einziger Torwart Schrammi mit seinem Wohnmobil außerhalb von Berlin weilte und weder Lücke, noch Sven Gehrmann Zeit hatten, standen wir vor einem Torwart-Problem.
Nach guter und schneller Kommunikation stellte sich dankenswerter Weise Gerhard Gunsam aus der 7er Altliga zur Verfügung, der seine Sache sehr gut machte. Auch von dieser Stelle aus vielen Dank dafür!
Mit neuen Zippern ausgestattet (Dank an Hüffi und Kalle für die erfolgreiche Sponsoren-Suche), jedoch u.a. ohne Schrammi, Morri, Ogün und Henne ging es in ein typisches SCC-Auswärts-Spiel:
Auf holperigem, nassen und somit schwer bespielbarem Rasen ging es von Beginn an hin und her. Uns fehlte die Ruhe im Aufbau und bereits nach 3 Minuten landete der Ball erstmals in unserem Gehäuse. Keine enge Zuordnung, ein gelungener Kopfball: unhaltbar.
Gut daran:
Wir wurden zumindest für 30 Minuten geweckt und spielten in dieser Zeit insgesamt gesehen eine ganz ordentliche Partie. Der Lohn dafür ließ nicht lange auf sich warten:
1:1 11. FE Skerka (1.Saisontor) nach Foul an Ünlü
2:1 25. Ünlü Hammer in den Winkel aus gut 20m, schnelle Reaktionszeit, sehr schöner Treffer

Warum wir allerdings 10 Minuten vor der Halbzeit den ersten Durchgang beendet haben, bleibt schleierhaft. Hier ein Rückfall in alte Zeiten. Keine klaren Aktionen, zu viele Ballverluste und eine deutliche Spielverlagerung in unsere Hälfte. Nicht nachvollziehbar!
Mit Beginn der 2.Halbzeit leider keine grundsätzliche Rückkehr zu einem organisierten Spielaufbau, einfachen Pässen und vernünftiger Raum- und Gegneraufteilung. So kam es, wie es kommen musste: In der 53.Minute kann der SCC nach einer Ecke durch Tobias Ohk den Ausgleich erzielen. Auch hier eine unzureichende Gegner-Aufteilung. Der Schütze lässt den Ball völlig ungestört ins lange Eck segeln.
Gut heute sicherlich die Tatsache, dass zumindest Gegentreffer bei uns eine positive Wirkung zeigten, dass auf einmal -wie schon nach dem 0:1- wieder mehr für das Spiel gemacht wurde. Plötzlich wurde wieder früher gestört und der Gegner so in deren Hälfte zu Fehlern gezwungen.
Folgerichtig erzielte der kurzfristige Streikbrecher Stefan Lischewski den 2.Winkeltreffer (73.). Auch hier: nett anzusehen.....
Da Bibi in der 83. Minute per Foulelfmeter (an Dori) auf 4:2 erhöhen konnte, war doch alles wieder in Butter.....
In der 89.Minute (Abseits?) jedoch der verdiente Anschluss-Treffer des nie aufsteckenden Gastgebers. Ergebniskosmetik kurz vor Schluss........weit gefehlt: Da alle so viel Spaß an dieser Partie hatten, wurden mal eben 7 Minuten nachgespielt. Aber auch die brachten keine Wende, so dass dann irgendwann mal abgepfiffen werden musste!
Aus die Maus.
Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin....
Mal sehen, wer uns in der nächsten Runde zugelost wird.
Heute lautet die Devise "Mund abputzen und weiter gehts".
Wer jedoch am letzten Wochenende beim LBC nicht vor Ort war, dürfte die dort erbrachte Leistung nur bedingt glauben nach dem heute Gezeigten!
So, den Rest dieses Sommer-Sonntags am 19.10.14 sollte jeder mit wichtigeren Dingen verbringen, als über unsere dürftige Vorstellung zu philosophieren.
Ich mache es jedenfalls so.
Schönes Rest-Wochenende!
Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin....

Der Kader:
Gunsam -Kleineberg (74.Busch) -Busch (46.Langer), Assmann -Jänicke, Ebel, Lischewski, Richter (82.Hüffner), Ünlü -Skerka (74.Teseo), Baba

Donnerstag: 19.15 Uhr Kabine anschließend Training
Samstag: 16.30 Uhr Spiel beim TSV Rudow (Stubenrauchstr. auf neu belegtem Kunstrasen)

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 1 Mitglied, gestern 28 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 178 Themen und 3150 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de