mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#16

Club Italia (A) 1:1 (1:0)

in Spielberichte Saison 11/12 23.10.2011 14:58
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ein Punkt für die Moral, jedoch sehr teuer erkauft.....
Vor dem Spiel:
Auf Grund verschiedener Umstände wird das Training derzeit nicht mehr so besucht, wie es unter Berücksichtigung unserer Spielklasse notwendig wäre.
Waren es vor Wochen noch regelmäßig 16-18 Spieler, geht die Tendenz derzeit zu 11-13, zu wenig!
Gut am letzten Donnerstag die anschließend spontan durchgeführte Sitzung, die vieles Konstruktive mit sich brachte.
Sie führte nicht nur dazu, dass Jörg Wernitz eine ordentliche Partie im Mittelfeld ablegte und Mario Sassenberg nach gefühlten Monaten erstmals wieder in der Anfangsformation stand, nein, sie sorgte auch dafür, dass der Berichterstatter heute deutlich ruhiger seiner Tätigkeit nach kam.
Zum Spiel:
Die Partie lautete D.Rätsch gegen Spaki!
Italia war über 90 Minuten spielbestimmend, erarbeitete reihenweise Tormöglichkeiten, erzielte aber während der gesamten Spielzeit keinen eigenen Treffer und muss -wie nicht das erste Mal im Fussball bei einer solchen Konstellation- zufrieden sein, hier Unentschieden gespielt zu haben!
Von Beginn an machte Italia Druck. Es war aber schnell zu merken, dass hier 2 Mannschaften aufeinander trafen, die sich in keiner günstgen Tabellensituation befinden.
Spielerisch enttäuschte der Gastgeber insbesondere im Aufbau, denn bei so viel Qualität müsste eigentlich mehr rauskommen.
Wir hielten endlich mal von Beginn an dagegen, auch wenn dass insbesondere gegen Rätsch teilweise nur mit (vertretbaren) unfairen Mitteln der Fall war.
Und dann läuft ein Spiel so, wie es schon etliche Male vor kam:
Die einen schaffen es nicht, aus mehreren Möglichkeiten Kapital zu schlagen (starke Patie von Schrammi) und die anderen (wir) erzielen mit dem ersten Angriff beinahe das 1:0 (Doppelchance Göris/ Belek- 30.).
In der 40. Minute ist es dann so weit: Irgendwie kommt der Ball zu Baba, der mühelos zur Führung verwandelt.
Dies ist auch der Halbzeitstand, verbunden mit 3 gelben Karten wegen Foulspiels.
Mit Beginn der 2.Hälfte halten wir überraschender Weise das Geschehen so lange offen, bis unser Libero eine feine Eingabe des Gegners souverän zum 1:1 einköpft......(55.).
Die restliche Spielzeit wird durch den insgesamt nicht schlechten Schieri diktiert:
In der 65.Minute erhält Belek gelb-rot für ein nicht gelbwürdiges Foulspiel und in der 70.Minute erhält Baba glatt rot für ein rüdes Foulspiel.
Beide Entscheidungen sind zu akzeptieren, werden aber oftmals weniger drastisch bestraft!
Als dann in der 85.Minute Papa im 16er Foul spielt und der Schieri auf den Punkt zeigt, schien der große Aufwand für die Katz.
Aber wie es ebend in solchen Spielen ist: Ünlü vergibt und wir gehen nicht ganz unverdient mit einem Zähler vom Platz.
Und das alles ohne: Gooß, Langer, B.Schulze, Peterson, Steinhäuser, Schridde, Andreas I. u.a..
Gute kämpferische Einstellung, so funktioniert Abstiegskampf!!!!
Wir sehen uns Donnerstag!

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Sassenberg (46.Dziobaka), Busch -Wernitz, Argüder, Papadopoulos -Baba, Belek -Göris, Brandt (70.Gehrmann)

nach oben springen

#17

SCC (H) 6:2 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 30.10.2011 17:42
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Zunächst zur Statistik:
1:0 46. B.Skerka Einzelleistung mit Durchsetzungswillen und Auge, brilliant!
2:0 47. Papadopoulos reingekämpft!
3:0 50. M.Brandt Bogenlampe ins lange Eck, gewollt -ich schwöre-
4:0 60. B.Skerka Freistoss zentral aus 25 m
5:0 69. Argüder artistisch zentral aus 10 m
5:1 75. Stellungsfehler am kurzen Pfosten nach Flanke
6:1 79. H.Brandt, da muss man stehen (nach guter Vorarbeit von Skerka)
6:2 85. ärgerlich!

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Dziobaka, Wernitz -Krüger (46. Papadopoulos), Busch, Argüder, Sassenberg (46.Skerka), Gooß (70. H.Brandt) -M.Brandt (70.Langer), Göris

Zum Spiel:
Eine Begegnung mit 2 grundverschiedenen Halbzeiten, die durch eine 5minütige Einlage unserer in der Pause umsortierten Offensive frühzeitig entschieden wurde.
Im ersten Durchgang merkte man uns die Bedeutung dieses Spiels in nahezu allen Situationen an:
Im Aufbau kam kaum ein Pass an, geschweige dann ergaben sich Kombinationen oder Torabschlüsse. In der Defensive stellten wir die Räume schlecht zu und auch unsere Manndecker hatten ihre liebe Mühe mit den gegnerischen Stürmern.
Insgesamt ein Durchgang, in dem der SCC willensstärker, nach vorne durchschlagskräftiger und nach hinten robuster wirkte.
Ganz anders der 2.Durchgang:
Die Hereinnahme von Bernd Skerka führte bereits nach wenigen Sekunden zu Torgefahr und nach feinem Solo zum 1:0.
Dass anschließend Papa das 2:0 markierte, freut mich persönlich für ihn, brachte aber vor allen Dingen alle Anwesenden zum Schmunzeln, ob der gelungenen Wechsel....
Daher ein Wort zu Mario und Fränki:
Beiden fehlt Spielpraxis, die man benötigt, um sicher im Aufbau agieren zu können. Die Unordnung insbesondere im Defensivbereich lag aber auf den Schultern aller Akteure und ist somit nicht den Beiden zuzurechnen.
Mund abputzen und weiter machen!
Als dann unser Kapitän 5 Minuten nach dem Wiederbeginn das 3:0 erzielte, stand der Sieg fest, obwohl der SCC sich bis zum Schluss zur Wehr setze und so verdient das Ergebnis in Grenzen hielt.
Nach dem 4:0 durch Berndes Freistossknaller bzw. spätesten nach dem Tor des Monats unseres Fast-Geburtstagskindes (69.) schlich sich leider ein Wenig Defensiv-Sorglosigkeit in unser Spiel ein, was Schrammi zu Recht monierte! Das war aber auch der einzige Wehrmutstropfen bei diesem lebenswichtigen Sieg!
Gut gemacht Jungs und nach Möglichkeit weiter so!

Was gibts sonst noch so zu berichten?
Zunächst hoffen wir, das unsere Debütanten B.Skerka und H.Brandt sich zukünftig öfter sehen lassen. Was sie offensiv drauf haben, war schnell zu erkennen!
Auch Tommy Langer konnte mal wieder auflaufen.
Hier bleibt zu hoffen, das er bald wieder regelmäßig in den Trainingsbetrieb einsteigen kann, um seine immer noch erkennbaren Qualitäten in den Dienst der Mannschaft stellen zu können.

Noch 3 Dinge, die mir wichtig sind:
1.Training am Donnerstag:
Hier kam die Mail, wonach am Mi und am Do keine Duschen zur Verfügung stehen. So weit, so gut. Ich hoffe, dass hier für Senioren und Altliga die Möglichkeit geschaffen wird in der Turnhalle zu duschen.
2.Babas rote Karte:
Unter Hinweis auf den Italia-Spielbericht ist die rote Karte zu akzeptieren.
Was nicht zu akzeptieren ist, ist das Strafmaß:
Heute musste er seine Automatik-Sperre absitzen. Nächstes Wochenende bei Neukölln/Rudow ist er spielberechtigt und ab dem 11.11. soll für weitere 4!!!!!!!!!!!!!! Spiele gesperrt sein.
Das ist doch ein Unding!
Ich will die Situation bei Italia nicht herunterspielen: Das war ein Foul, aus, basta.
Aber 5 Spiele Sperre, wo kommen wir denn da hin? Baba wurde die letzten Jahre immer wieder rassistisch angefeindet. Seine Reaktion führte auch zu Feldverweisen, aber das dürfte doch wohl eine andere Art der Wiederholungstat sein, als bei einem, der Woche für Woche alles niedermäht, was sich ihm in den Weg stellt.
Unser Verein sollte sich gegen dieses Strafmaß zur Wehr setzen, dies ist auch der Tenor in der Mannschaft. 5 Spiele, das ist die halbe Hinrunde!
3.Weihnachtsfeier/Pokalspiel 18.12.11:
Wir haben noch mehrere Mannschaften im Pokalbetrieb (1., Seioren, Altliga, A-Jugend u.a.), die ihre Spiele am Wochenende austragen.
Nach der heutigen Recherche spielen mindestens 3 Mannschaften zu Hause.
Es sollte daher schnellst möglich geklärt werden, welche Möglichkeiten bestehen, allen Interessierten einen freien Sonntag zu organisieren.
Hierzu ein Appell an unsere Mannschaft:
Schnellstmögliche Klärung, wer mit wieviel Personen an der Weihnachtsfeier des Vereins teilnimmt!

Wir sehen uns Donnerstag, 19:30 Uhr beim Training.
Bitte daran denken:
Nächstes Punktspiel:
Sa, 13:00 Uhr bei Neukölln/Rudow
Machts jut Nachbarn, werde heute gut schlafen......

Doch noch was:
Unser Betreuer hat nach dem heutigen Spiel allen eine Mail geschickt:
Alles eine Herzensangelegenheit!

nach oben springen

#18

RE: SCC (H) 6:2 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 31.10.2011 17:15
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Hab noch was:
1.)Danke an Holzi für die prompte Erledigung in Sachen Baba!
2.)Danke an den Webmaster, Spielbetriebsleiter, DJ etc. für die prompte Antwort in Sachen Duschmöglichkeit am Do!
Ergebnis: Senioren und Altliga können in der Turnhalle duschen.
3.)Danke an Andrechen für die Aufstiegs-CD!
4.)Happy birthday Muri!
5.)Alle drücken Stein die Daumen für seine Prüfungswoche!
6.)Falls mir noch was einfällt, meld ich mich nochmal......

nach oben springen

#19

Vorschau Neukölln/Rudow usw.

in Spielberichte Saison 11/12 04.11.2011 10:30
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Danke Holzi!

nach oben springen

#20

Neukölln/Rudow (A) 0:3 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 06.11.2011 09:36
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Der 8.Spieltag in der höchsten Berliner Spielklasse und das 8. -vergleichbare- Fazit:
Die Bäume wachsen zumindest bis dato nicht in den Himmel, wir können mithalten und Details entscheiden das Spiel(leider bisher zu oft gegen uns...)!
So auch heute.
Bevor es zum Spielbericht kommt, erst einmal ein dickes Dankeschön an Svenna:
Wir hatten heute nach 4 Absagen leider keinen gelernten Torwart zur Verfügung, so dass sich der Sportkammerad Gehrmann uneigennützig zwischen die Pfosten stellte.
Und, er machte seine Sache großartig!
Bei allen 3 Gegentreffern war er machtlos (das gilt leider beim 0:1 in der 30.Minute nicht für die vor ihm agierenden Feldspieler, die Treffer 2 und 3 waren gestern bedeutungslos und schmälern vom Ergebnis her lediglich seine gute Leistung ).
Zum Spiel:
Ohne Schramm, Papa, Helge und Gooß nichts lo(oß)s?
Falsch gedacht, zumindest ab der 46.Minute!
1.Hälfte:
Wie zuletzt:
Wir agieren nervös, entscheiden uns in kniffligen Situationen oftmals falsch, in dem wir dribbeln, statt den Ball weg zu schlagen, ungenau passen, nicht eng genug am Gegner sind, immer wieder mal die Zuordnung aufgeben und und und...
Nichts desto trotz besitzen wir in der 25.Minute eine erstklssige Kopfballmöglichkeit durch Baba, der den Ball aber nicht genau genug platziert.
In der 31.Minute ist es dann so weit:
Der Gegner erkundigte sich bereits beim Aufwärmen bezüglich unserer Torwart-Situation, erhielt durch Bertone ausreichend Auskunft und versuchte sich von Beginn an darin, aus jeder denkbaren Position aufs Tor zu schiessen.
In besagter Spielminute erreichte Svenna eine hohe Eingabe nicht und im Zentrum erköpfte der kleinste der 4 anwesenden Akteure beim 2 gegen 2 die Führung....vermeidbar!
Nachdem bis zum Halbzeitpfiff des sehr gut agierenden Schieris Lemmler (Grünauer BC) noch einige schwierige Situationen zu überstehen waren, wurde beim Pausentee neu sortiert.
Aus der Kabine kam zum dritten Mal in Folge eine nahezu ausgewechselte Spaki-Elf, die sofort das Kommando übernahm und dem Gegener einiges Kopfzerbrechen bereitete.
Unglücklich, das Berti 10 Minuten nach seiner Einwechselung wieder passen musste und numehr wohl doch mehrere Wochen ausfallen dürfte (auch wer zu früh kommt, wird manchmal vom Leben bestraft...).
Nachdem sich Neukölln/Rudow (zwangsläufig) aufs Kontern über die starken Offensiven 11 und 16 beschränkte und dabei auch Dank Svenna das ein und andere Mal knapp scheiterte, ergab sich der Knackpunkt in der 73.Minute:
Auf Zuspiel des eingewechselten B.Skerka vergibt Göris frei auf den Torwart zulaufend: hier der nach Spielanteilen mehr als verdiente Ausgleich und ich bin mir auch heute noch sicher: wir gehen als Sieger vom Platz!
Danach kommt es, wie es kommen musste:
Wir drücken weiter, öffnen hinten die Räume, müssen in den letzten Minuten mangels weiterer Wechselmöglichkeiten den angeschlagenen Dzio mit durchschleppen und bekommen dann noch richtig Bescheid: 0:2 82. und 0:3 in der Nachspielzeit.
Was nehmen wir mit?
An Punkten null
Konditionell die Erkenntnis, das wir nicht zum ersten Mal mehr zuzusetzen hatten
Moralisch: sehr viel, da wir bis zum Schlusspfiff alles versucht haben und nie aufgaben
Und ansonsten: -siehe oben- Kleinigkeiten entscheiden eine Partie und das zum wiederholten Mal gegen uns, bitter und unnötig.

Vorschau:
Nach meiner gestrigen Aufstellung für das nächste Heimspiel.....gegen LBC haben wir nach dem heutigen Stand einen recht großen Kader zur Verfügung.
Den gilt es zu nutzen und auch mal personell was zu verändern.
Mal sehen, ob diese Möglichkeiten -und das nicht zum ersten Mal- bis Do bzw. So in bekannter Art und Weise in der ja noch recht intensiven Spät-Herbst-Sonne schmelzen werden....

Der Kader:
Gehrmann (nur 1- wegen der Optik: dreckige Hose, viel zu großes Trikot) -Hoffmann -Dziobaka, Wernitz -Sassenberg (46.B.Schulze, 55.Belek), Argüder (Glück gehabt mein Freund!), Busch, Steinhäuser -Baba (70.Langer), Göris -Brandt (70.Skerka Quote versaut...)

Die nächsten Termine:
Do, 19:30 Uhr Training!
Fr, ab 19:00 Uhr Mannschaftsabend in Norberts Erlebnis-Gaststätte
So, 10:30 Uhr zu Hause gegen LBC

nach oben springen

#21

LBC (H) 2:1 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 13.11.2011 15:24
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Beginnen wir den Wochenendbericht am Freitag:
Mannschaftsabend war angesagt in Norberts Erlebnis-Gaststätte!
17 Freiwillige verspeisten Dinosaurier-Haxen, leerten einige Flaschen des roten Elixiers und nebenbei wurde ein Bierdeckel mit Punktprognosen bis zum Abschluss der Hinrunde beschrieben. Dabei ergaben sich 2 Extreme: 0 und 9 aus 5 Spielen. Also die 0 ist schon mal raus, wobei der Tippexperte sich in der Art rechtfertigte, er könne so wenigstens jeden gewonnenen Punkt genießen.
Ein insgesamt sehr gelungener Abend -Danke an Nobba für die großzügige Spende und Danke an Svenna, dass er neben mir saß und so immer wieder für volle Gläser sorgte-!
Leider ergaben sich im Vorfeld dieses Spiels wieder personelle Probleme, so dass wir auf Berti, Dzio, Mario S. und Matze verzichten mussten.
Der Spieltag:
Der Deckel hing neben einer Aufstellung, die Wechsel im Defensiv-Bereich mit sich brachte und uns trotz aller Ausfälle eine volle Bank bescherte.
Das Spiel:
Nachdem Platzwart Micha den Rasen frei gab -auch von dieser Stelle nochmals alles Gute zum runden Geburtstag und Danke für die Do- und So-Lage- merkte man in den Anfangsphase der Begegnung gegen den ehem.Berliner Meister und Berliner Pokalsieger beiden Seiten an, dass auf diesem "Kampf-Boden" kein technisch hochklassiges Spiel zu erwarten war.
So kam es dann auch, LBC hatte leichte Feldvorteile, die sich aber spätestens nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden Ogüns und der neu verteilten Manndeckung Svenna gegen Wendl egalisierten. Bis zur Pause ein verteiltes Spiel mit einem leichten Chancenplus für die Gäste (Mitte der 1.Hälfte kratzt Schrammi gerade so den Ball von der Linie).
Zur Pause stand jedoch auch im 9.Spiel wieder einmal fest: auch dieser Gegner ist schlagbar!
So nahmen wir uns auch durch die Hereinnahme von Bernde vor, von Beginn an die Initiative zu übernehmen, den Druck zu erhöhen und die Anspiele im gegnerischen 16er zu suchen....
Ab der 46.Minute spielte nur noch der LBC, Latte und die ein- oder andere Unzulänglichkeit im Abschluss retteten uns das 0:0.
Knackpunkt des Spiels dann in der 75.Minute, als Herr Hoffmann aus ca. 35 Metern seinen 2.Saisontreffer ins Angel fliegen ließ und so seine persönliche Bilanz ausglich (1:1)...
Es dauerte keine weiteren 60 Sekunden, da nahm sich der heute in der 2.Hälfte überragende Baba den Ball und spielte am 16er quer auf Bernde, der seine Trefferqute mit dem 2:0 bestätigen konnte (1 Tor pro Spiel, bei 3 Einsätzen und 110 Minuten Spielzeit).
Ja, so ist Fußball....
In der 83.Minute konnte LBCs starker Einwechsler Preisser per Distanzschuss verkürzen.
Bei insgesamt 4 Nachspiel-Minuten galt es noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, bevor der nicht unbedingt eingeplante Dreier unter Dach und Fach war.
Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten heute die 4 hintersten Spieler und Einwechsler Svenna heraus.
Aber für alle gilt:
Heute war einer für den anderen da, alle haben sich voll ins Zeug gelegt und nur so holt man die benötigten Punkte, wenn an diesem Tag auch etwas glücklich....
Weiter so!
Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Busch, Peterson -Göris, Argüder, Steinhäuser, Papadopoulos (46.Skerka) -Belek (15.Gehrmann) -Brandt (65.Langer), Baba (89.Wernitz)

Do: 19:30 Uhr Training
Sa: 14:00 Uhr Punktspiel bei Blau-Weiss

nach oben springen

#22

Blau-Weiss 90 (A) 3:1 (2:0 )

in Spielberichte Saison 11/12 19.11.2011 17:29
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Mit Notelf 3:1 beim ersatzgeschwächten Mitfavoriten um die Berliner Meisterschaft!
Ausführlicher Bericht folgt.....

nach oben springen

#23

RE: Blau-Weiss 90 (A) 3:1 (2:0 )

in Spielberichte Saison 11/12 20.11.2011 09:42
von Michael Schulz | 386 Beiträge

8:45 Uhr, Gioia Kalcher hat ausgeschlafen, auf gehts:
Zunächst zum morgigen FuWo-Bericht:
"Blau-Weiss -ohne 7 angetreten- drängte in der 2.Hälfte auf den mehr als verdienten Ausgleich , wurde aber leider nicht belohnt, SpaKi entführte glücklich 3 Punkte....."
Hier kurz die Fakten, die im 2-Zeiler nicht stehen werden:
Gooß, Skerka, Brandt, Belek, Busch, B.Schulze, Krüger, Sassenberg, Kauschmann, Schridde und Andreas, das sind die Namen, die gestern nicht auf unserem Spielbericht standen...hört sich zumindest teilweise nicht so schlecht an, oder????

Es hat aber auch Vorteile, keine Lobby zu haben.....

Zum Spiel:
Aus der Not heraus spielten wir die Löw-Taktik der letzten 20 Minuten des Niederlande-Spiels, d.h. von Beginn an ohne nominellen Stürmer, sprich mit 7 Mittelfeldspielern, deren Aufgaben genau abgesteckt waren und um das Fazit voran zu stellen, die diese -hier insbesondere Papa, Baba und Sven- exellent erfüllten.
Eine Partie auf tiefem Boden, ein Platz der lang und schmal war, alle Voraussetzungen für ein gutes Kampfspiel bei angenehmen Temperaturen.
Das Blau-Weiss in der Tat ersatzgeschwächt antrat, merkte man recht schnell, es fehlte doch an der erwarteten Harmonie in den Mannschaftsteilen und auch läuferisch hinterließ man bis auf Nr.10 nicht den Eindruck, hier und heute (sprich gestern) das Zepter zu schwingen.
Ganz anders unsere Mannschaft:
Wir stellten von Beginn an geschickt die Räume zu, versuchten immer wieder eng am Gegner zu sein, störten oft erfolgreich und setzen selbst über die oben Genannten gefährliche Konter.
Bereits vor dem 1:0 durch Baba in der 34.Minute nach einem Missverständnis in der B.W.-Abwehr ergaben sich somit 2 gute Möglichkeiten für den heute läuferisch unersetzbaren Sven Göris. Bei der RAN-Datenbank (gibts zwar nicht mehr, aber auch egal..) hätte er Bestwerte erzielt.
Wie schon häufiger in letzter Zeit: Wenn getroffen wird, dann mindestens doppelt!
In der 38.Minute erzielt Göris nach feiner Einzelleistung das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 2:0.
Der beste Mannschaftsteil der Heimelf, die Offensive soll hier nicht unerwähnt bleiben:
Der Spieler Nr.10 war läuferisch und technisch sehr stark, so dass Muri alle Mühe hatte, ihn auszuschalten.
Da Muri im Gegensatz zur Vorwoche aber gestern wieder in Normalform auflief, konnte er die wichtigen Duelle für sich entscheiden.
Und alles, was doch mal durchkam, wurde in alt bewährter Manier von unserem Torhüter entschärft. Schrammi zählte auch an diesem Spieltag wieder zu unseren besten Akteuren (diese Flugeinlagen bedeuten wieder eine Woche Schmerzen....).
Beim Pausentee gab es eigentlich nur ein Problem: die Stimmung in der Kabine war etwas zu euphorisch!
Ungeachtet der altbekannten Weisheit: Nicht vor .... den .... abwischen wurde dies prompt mit Beginn des 2.Durchgangs bestraft:
Blau-Weiss drückte -nicht ganz unerwartet...- und der Anschlusstreffer folgte viel zu früh: 53. Minute nach zu spätem Stören am 5er und Ablage auf einen völlig blanken Spieler im 16er; darf nicht sein!
In der Folgezeit erarbeitete sich der Gastgeber ein leichtes Chancenplus, die vorab erwartete Dominanz war aber nur in Ansätzen zu erkennen.
Und wie gesagt: Wenn mal was durchkam hatten wir ja noch einen Torwart.
Ein Aufreger in der Schlussphase, als B.W. in Wembley-Manier abschloss. Die Aufregung war aber unbegründet, da der Ball nicht im Tor landete und der aufmerksame Schiedsrichter Janz zurecht auf Abseits entschied.
Chancen gab es letztendlich auf beiden Seiten, wobei die Heimelf insbesondere aus viel zu vielen Standarts nahe unseres 16ers ungenau abschloss und wir selbst Konterchancen -die beste über Tommy Langer- nicht nutzen konnten.
Die Erlösung folgte in der 87.Minute nach Freistoss durch Stein und Kopfball des derzeit sehr ausgeglichenen, kampf- und spielstarken Baba.
Das wars!
Hier noch ein Auszug aus einem vor ca. 2 Wochen geführten Telefonat mit einem engen, langjährigen Freund, der auch in der ein oder anderen Vereinsstatistik an vorderster Front erscheint:
"Ich hab mir mal eure nächsten 5 Gegner angesehen, das sind ja 0 Punkte bis zu Winterpause!"
Naja, knapp gescheitert Mucki!
Noch was:
Unbestätigten Gerüchten zur Folge soll unser Kapitän -der gestern leider wegen einer Verletzung aus dem LBC-Spiel nicht auflaufen konnte- Muskelkater durch permanentes Faust ballen haben.
Zuletzt wurde er allein in der Kabine sitzend beobachtet, wie er so vor sich her sang: "Nur noch 3, nur noch 3".
Der Deckel existiert noch, wird auch gegen Hertha neben der Aufstellung kleben, obwohl nur noch 3 Tipper im Rennen sind....
Jungs, das war gestern von der Einstellung, vom Einsatz und vom Umsetzen der taktischen Marschroute eine sehr ordentliche Vorstellung, prima und -wie immer an dieser Stelle- weiter so!

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Dziobaka, Peterson -Wernitz (62.Langer), Steinhäuser, Argüder, Baba, Gehrmann, Papadopoulos (89.Schulz), Göris

DONNERSTAG: 19:30 UHR HALLE JOHANNESSTIFT (PLATZ STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG)
Sonntag: 9:30 Uhr Treffpunkt Heim gegen HaHoHe

Schönen Sonntag!

Noch was:
Die lustigste Runde soll ja gestern Abend bei Familie Brandt 3D-Brillen aufgehabt haben: Schrammi (95.Minute....HaHoHe) und Ralle (auch in 3D macht ein 0:1 zu Hause gegen den Deutschen Meister wohl nicht all zuviel Spass...).
Nur Mario wird sich schmunzelnd zurück gelehnt haben: "Nur noch 3, nur noch 3."

zuletzt bearbeitet 20.11.2011 10:33 | nach oben springen

#24

Hertha BSC (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 27.11.2011 15:20
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Gut gearbeitet, unglücklich verloren!
In einem Spiel auf Augenhöhe setzte sich der mehrfache Berliner Meister knapp, aber nicht ganz unverdient durch.
Wir konnten jedoch erhobenen Hauptes den Platz verlassen, in dem Wissen, zum 11ten Mal im 11. Spiel auf eine Mannschaft getroffen zu sein, die sich in Reichweite befindet und uns nie vor unlösbare Aufgaben stellte.
Verständlich so auch Herthas Ausruf der Erleichterung beim Abpfiff des gut leitenden Schieris Czepat (Einheit Pankow).
Der Reihe nach:
Mit nahezu voller Kapelle (leider musste unser Kapitän passen) und 2 Siegen aus den letzten beiden Punktspielen, sowie 4 Heimsiegen aus den letzten 4 Pflichtspielen gingen wir die Mission "Hertha-ärgern" sehr konzentriert an.
In den ersten 10 Minuten ergaben sich dabei 2 Möglichkeiten, von denen das Phantom Skerka zumindest den 2.Ball versenkt hätte (8.Minute).
Bis zur 31.Minute entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die mehr und mehr durch die Zweikämpfe Nickel/Busch bestimmt wurde.
Den in dieser Minute gegebenen Freistoss muss man nicht pfeifen. Der Pfiff erfolgte, der Ball landete am Pfosten und leider pennten wir dann in der Anschluss-Situation, so dass Hertha völlig unnötig mit einem Sonntagsschuss 1:0 in Führung gehen konnte. Schade!
Das ausgeglichene "Hin- und Her" zog sich insgesamt gesehen durch die verbleibende Spielzeit, wobei wir in der 2.Hälfte leider zu wenig nach vorne zu stande brachten.
Lediglich ein gut vorgetragener Angriff über Göris und Eingabe auf Gooß, sowie eine 16er-Situation durch Gooß sorgten für Gefahr.
Hertha spielte in dieser Zeit ihren Stiefel runter, besaß in Prill einen umsichtigen Libero (der leider zu selten im 1:1 beschäftigt wurde) und kam selbst immer wieder zu Konter-Situationen.
Einer dieser Angriffe führte in der 81.Minute nach abgefälschter Eingabe durch den agilen Nickel zum 0:2.
Aus die Maus.
Fazit:
Wir haben uns grundsätzlich nichts vorzuwerfen.
Wir müssen uns aber eingestehen, dass das heute insbesondere im Spielaufbau nicht unsere bestmögliche Leistung war.
Dies wäre aber -wie zu Beginn des Jahres beim 1:0-Pokalerfolg- notwendig gewesen, um heute zu punkten.
Mund abputzen, weiter gehts!

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Busch, Peterson -Argüder, Steinhäuser, Langer (70.Papadopoulos), Baba (62.Belek), Dziobaka (55.Skerka) -Göris, Gooß (78.Schridde)

Donnerstag: 19:30 Uhr Training
Sonntag: 11:15 Uhr bei Köpenick/Oberspree (mit erheblichen Personalproblemen....)

nach oben springen

#25

RE: Hertha BSC (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 27.11.2011 17:22
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Hab noch was vergessen:
Den Spielball für die heutige Begegnung spendierte Lutz Kirchhoff.
Auch wenn es Hertha mehr geholfen hat, als uns:
Danke dafür!

nach oben springen

#26

SSV Köpenick Oberspree (A) 1:4 (0:3)

in Spielberichte Saison 11/12 04.12.2011 16:00
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wohl wissend, dass gerade in dieser Jahreszeit die Kader aller Mannschaften regelmäßig durch Krankheiten etc. ausgedünnt werden, muss man sich diese Konstellation doch mal auf der Zunge zergehen lassen:
Vor eineinhalb Wochen war bereits der Ausfall folgender 5 Spieler für die heutige Begegnung abzusehen:
Busch, Papa, Steinhäuser, Belek (alle verreist) und Gooß (verhindet bzw. verletzt).
Ab Donnerstag ergaben sich weitere 5 Ausfälle:
Argüder, Peterson, Langer (jeweils Grippe), Skerka (Senioren) und Dziobaka (verletzt).
Will sagen:
Gegenüber der Vorwoche beim Spiel gegen HaHoHe mussten wir heute auf 10!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Akteure verzichten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Stern 1900 trat vor einigen Wochen -wohl aus Personalproblemen- bei K/O erst garnicht an.
Diese Blöße wollten wir uns nicht geben, auch wenn dieses Wochenende eher als gebraucht anzusehen war...
So kam es, dass 14 Wackere sich auf den Weg machten, nicht verkloppt zu werden!
Das Spiel:
Angetreten mit einem verletzten Kapitän Mario B., den aus der Verletzung kommenden Berti und Andi Schridde, sowie einem Mario S., der derzeit sicherlich wichtigere Aufgaben zu bewältigen hat, als Fussi zu spielen.
Die ersten 10 Minuten gingen so, dann fiel das 1:0, anschließend ging es so, um in der 22. und 26. Minute das 0:2 und das 0:3 zu fangen.
Auf eine Bewertung der Gegentreffer wird unter Berücksichtigung der Personalsituation verzichtet.
Fazit der 1.Hälfte:
Der Hausherr hatte diverse Chancen, um das Resultat deutlicher zu gestalten, scheiterte aber wiederholt an einem überragenden Schrammi.
Wir hatten 3 gute Chancen und mit ein weing Glück steht es zur Halbzeit 3:1 oder 3:2.
In der 2.Hälfte träumen wir uns zunächst zum 0:4 (52.), um dann durch Hennas Freistoß den verdienten Anschlusstreffer zu erzielen (60.).
Die letzten 30 Minuten sind gekennzeichnet durch das Verwalten des Resultats und Wechsel (K/O), sowie durch den Willen, mit einem vernünftigen Ergebnis den Platz zu verlassen und wenigen Chancen zur Resultatsverbesserung (SpaKi).
Fazit:
Eine gute Moral aller Anwesenden. K/O hinterließ offensiv den bisher besten Eindruck, wir konnten das ordentliche Torverhältnis bestätigen und haben im Rückspiel die Möglichkeit zu zeigen, was alles so geht, wenn man mit voller Kapelle antritt -wie unser Gegener heute/ nach eigener Aussage!-.
Mund abputzen, weiter gehts!
Der Kader:
Schramm (1+) -Hoffmann -Wernitz, Gehrmann -Baba, B.Schulze -Krüger, Schridde, Sassenberg, Göris -Brandt (70.Dumont!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

Do: 19.30 Uhr Training
So: 12.15 Uhr zu Hause gegen BSC
anschl. Lasagne bei Micha (20 Personen!!!!!)

Bitte, bitte: Nicht noch einmal so ein Wochenende!

nach oben springen

#27

RE: SSV Köpenick Oberspree (A) 1:4 (0:3)

in Spielberichte Saison 11/12 04.12.2011 18:16
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Noch was:
Donnerstag werden nochmal die Weihnachtsfeier-Karten mitgebracht.
Wir sollten es schaffen, mit 20 Personen wieder eine der größten Gruppen zu bilden, auch wenn es sich beim ganzen Drum und Drann nicht unbedingt um unsere Lieblings-Location handelt....
Bis Do...

nach oben springen

#28

RE: SSV Köpenick Oberspree (A) 1:4 (0:3)

in Spielberichte Saison 11/12 04.12.2011 18:39
von Stefan Pagel (Webmaster) | 915 Beiträge

was ist denn verkehrt am "drum & dran " ?? ...nicht immer irgendetwas schreiben ...so kann man nichts ändern...sagt uns was euch nicht gefällt und wir versuchen dies zu ändern... am besten gleich verbesserungsvorschläge machen

zuletzt bearbeitet 04.12.2011 18:59 | nach oben springen

#29

RE: SSV Köpenick Oberspree (A) 1:4 (0:3)

in Spielberichte Saison 11/12 05.12.2011 09:33
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Diese Gespräche wurden sehr wohl mehrfach geführt!
Die vorgetragenen Argumente (Eintritt zu teuer für einen Fußballverein -Fußball = Volkssport = Zusammenkunft aller sozialen Schichten-, Getränke = dito, Location: unpersönlich, da zu groß,wenn, denn erscheint der Raum unten gemütlicher)wurden als nicht zutreffend entkräftet (es gibt keine anderen Räumlichkeiten, die Preise sind völlig normal, es wird vom Verein sogar noch zugezahlt und und und).
Damit ist alles gesagt!
Folge:
Man kann sich überlegen, ob es finanziell, zeitlich etc. passt, oder eher nicht.
Ich war die letzten beiden Jahre da und meine festgestellt zu haben, dass unsere Mannschaft jeweils mit die größte Gruppe stellte und andere Teams eher spärlich vertreten waren.
Grundsätzlich erfüllen wir damit die Erwartungen der Organisatoren an eine solche Feier, können aber trotzdem Kund tun, dass es räumlich und preislich aus unserer Sicht nicht optimal ist, oder?
Zumal ich bis dato nicht den Eindruck hatte, hier nur "irgendwas zu schreiben"....
Wir sehen uns spätestens am 17.12.2011, denn wir sind dabei

nach oben springen

#30

RE: SSV Köpenick Oberspree (A) 1:4 (0:3)

in Spielberichte Saison 11/12 05.12.2011 10:54
von Stefan Pagel (Webmaster) | 915 Beiträge

Ok danke Micha...ich wusste von den "Problemen" von euch nichts, darum meine Frage und mit dem "irgendetwas" meinte ich natürlich nur die Kritik an die Feier, deine Berichte gehören ja hier zum Highlight ....

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 36 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 174 Themen und 3076 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de