mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#46

RE: Stern 1900 (H) 0:0 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 12.02.2012 20:13
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Schön, dass der Trainer-Betreuer-Spieler sich umgehend um Alles gekümmert hat und so auch ein Bericht vorliegt!
Am Telefon wurde mir noch mitgeteilt, dass Stern unbedingt spielen wollte, da sie wohl einige Senioren am Start hatten.
Um so mehr ist der eine Punkt zu würdigen!

Weterer Verlauf:
Di, 19:30 Uhr Halle

nach oben springen

#47

Vorschau So, 19.02.

in Spielberichte Saison 11/12 13.02.2012 14:12
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Da Jörg Wernitz kurzfristig einen Testspielgegner (Concordia Britz) organisiert hat, gibt es weder Zumba noch tae bo!
Termin:
So, 19.02., 11:00 Uhr Anstoss Grüngürtel

nach oben springen

#48

RE: Vorschau So, 19.02.

in Spielberichte Saison 11/12 17.02.2012 16:20
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Und täglich grüßt das Murmeltier:
Spielabsage für Sonntag mangels Gegner.
Alternativ-Programm:
10:00 Uhr Treffpunkt Grüngürtel: Trainingseinheit (in der Hoffnung auf einen Überraschungsgast: wäre toll, wenn unser Torwart trotzdem kommt => dadurch wäre erstmals in diesem Jahr Torschuss-Training möglich ).
Bitte ans Ballnetz denken......

nach oben springen

#49

Vorschau Viktoria 89

in Spielberichte Saison 11/12 23.02.2012 10:10
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wichtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Am Dienstag habe ich eine email erhalten, wonach das Spiel zwischen Viktoria 89 und SpaKi vom Sa, 25.02., 14:00 Uhr Bosestr. auf Sa, 25.02., 14:00 Uhr Markgrafenstr. wegen fehlender Kabinen verlegt wurde.
Da am Sa, 25.02., 14:00 Uhr Bosestr. unsere Senioren bei Viktoria 89 spielen, musste man davon ausgehen, das diese Umlegung nicht die 11er-Altliga betreffen kann, da dieses Spiel am So, 26.02., 10:45 Uhr angesetzt ist!
Nach langem Hin und Her habe ich gestern kurz vor Mitternacht eine erneute email erhalten, in der nun erstmalig eindeutig folgende Umlegung angezeigt wird:
alter Termin:
11er Altliga
Viktoria 89-SpaKi
So, 26.02., 10:45 Uhr

NEUER TERMIN:
Sa, 25.02., 14:00 Uhr Markgrafenstr.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Wir haben mit Belek, Gooß, Papadopoulos, Dziobaka, Baba, Göris etc. Samstags-Arbeiter, die so kurzfristig nicht reagieren können.
Also, ich hoffe, das dieser neue Termin so nicht bestehen bleibt, will aber auf diesem Wege schon mal alle Beteiligten in Kenntnis setzen.

Wir sehen uns heute Abend!

zuletzt bearbeitet 23.02.2012 11:00 | nach oben springen

#50

RE: Vorschau Viktoria 89

in Spielberichte Saison 11/12 23.02.2012 12:55
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Das Spiel findet lt. Aussage des Staffelleiters Köhler definitiv nicht an diesem Wochenende statt!
Als neuer Termin wird vorgeschlagen:
Mittwoch, 29.02.2012, 18:30 Uhr Anstoss!
Es ist bis heute Abend zu klären, ob dieser -wiederum sehr kurzfristige- Termin wahrgenommen werden kann!
Eigentlich hatte ich nicht vor, mich seit gestern Abend um diesen Quatsch kümmern zu müssen......

Bis nachher!

nach oben springen

#51

RE: Vorschau Viktoria 89

in Spielberichte Saison 11/12 26.02.2012 16:04
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Neuer Spieltermin:
Mittwoch, 29.02.2012, 19:30 Uhr Spielbeginn (Treffpunkt 18:30 Uhr)
Spielort: Markgrafenstr.


Bringt Form mit!

nach oben springen

#52

RE: Vorschau Viktoria 89

in Spielberichte Saison 11/12 27.02.2012 14:42
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Was wäre der Tag ohne eine neue Meldung zum bevorstehenden Punktspiel:
Stand heute:
Die Begegnung soll nunmehr wie folgt über die Bühne gehen:
Mittwoch, 29.02.2012, 19:30 Uhr Beginn (alles wie bisher...)
Spielort: (völlig überraschend...) Friedrich-Ebert-Stadion, Bosestr.

Mal sehen, was morgen so zu berichten ist.

Eine kleine, aber interessante Anmerkung:
Herr Busch befindet sich am Mittwoch in Mannheim und übt sich derzeit im Flüge umlegen...
Herr Hoffmann befindet sich am Mittwoch in Hannover und studiert gerade die Rückfahrzeiten der DB....

Das nenne ich Einstellung!

nach oben springen

#53

RE: Vorschau Viktoria 89

in Spielberichte Saison 11/12 27.02.2012 22:13
von Dietmar Schulze | 205 Beiträge

Hut ab für diese vorbildliche Einstellung auch von meiner Seite!

Aber...
spielt Ihr inzwischen in der Kreisliga Hintervorpommern oder so,
oder meinen die mit ihrem Umlegungswirrwarr vielleicht jemand ganz anderen als Euch,
oder wollen die Dein Organisationstalent testen, lieber Micha,
oder hat da jemand womöglich eine Telekom-Firma als Sponsor,
oder oder oder?


nach oben springen

#54

Irrsinn Verbandsliga.....

in Spielberichte Saison 11/12 28.02.2012 10:47
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Um Didi zu antworten:
Der Irrsinn geht noch weiter!
Sieht man sich im Laufe der Saison die Umlegungen an, könnte man davon ausgehen, dass ab 40 nicht nur der sportliche Erfolg entscheidend ist.
Bei allen alteingessenen Verbandsligisten scheint eine Spielverlegung problemlos über die Bühne zu gehen.
Wehe dem, es geht jedoch gegen den Abstieg:
Da wird man schon mal Sonntag 16:00 Uhr bei Stern angesetzt, damit möglichst alle verfügbaren 40er an Bord sind.
Über die jetzige Begegnung wurde genug berichtet.
Das nächste Problem steht vor der Tür:
Auf Grund einer jährlichen Traditionsfahrt -die an ein bestimmtes WE im März gebunden ist und an der unsere Spieler teilnehmen- haben wir, wie in den Jahren zuvor, rechtzeitig um Spielverlegung gebeten.
Dies war nie ein Problem.
Auf Grund der Umlegung am 09.02. durch den Staffelleiter wurde nun alles eingetütet, ohne natürlich zu berücksichtigen, wie die Tabelle 3 Wochen nach erfolgter Umlegung aussieht.....
Für alle Nicht-Vereinsmitglieder, die dies lesen:
Keine Angst, an dem vorgeschlagenen Termin 01.04.2012 spielen nach uns die Senioren gegen Hertha BSC.
Wir werden uns also nicht mit unseren ach so vielen 40er-Senioren verstärken können!
Wir wollen einfach nur an diesem Tag Fußball spielen und wenn es am Ende des Spiels/ der Saison nicht reicht, geht die Welt auch nicht unter...

nach oben springen

#55

Viktoria 89 (A) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 01.03.2012 11:31
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Tore:
0:1 36. Kopfball nach hoher, weiter Flanke (aus meiner Sicht nur schwer erkennbar, ob der Schütze bei Ballabgabe im Abseits stand)
0:2 48. Kopfball am 2.Pfosten nach Flanke von rechts (zentral Foul an Göris)
Fazit:
Um eines gleich vorweg zu nehmen:
Wir haben gestern verdient gegen einen sehr laufstarken und bissigen Gegner 0:2 verloren, auch wenn die Gegntreffer in der Art und Weise etwas schmerzen.
Viktoria, immerhin mit 7 Spielern aus dem Hinspiel (1:2) angetreten, zeigte von Beginn an, das man dieses Heimspiel auf einem Heimplatz (abgewetzter, schmieriger Kunstrasen) unbedingt gewinnen wollte, um so den Abstand zu den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten zu verringern.
Dabei präsentierte sich die Mannschaft sehr homogen, insbesondere in der Art des Störens: jeder ging sofort rauf.
Dadurch kamen wir eigentlich über die gesamte Spielzeit nie in die Begegnung, unsere Aktionen waren vielmehr durch Hektik und Ungenauigkeit gekennzeichnet.
Nach etwa 20 Minuten konnten wir uns dem Druck etwas entziehen und setzen so erste Nadelsiche.
In dieser Phase scheiterte leider Matze in aussichtsreicher Situation (30.). Hier das 1:0 und der Plan wäre zunächst aufgegangen.
6 Minuten später -in dieser Phase des Spiels quasi aus dem Nichts heraus- dieser immer länger werdende Ball- der aus Nahdistanz unhaltbar für Schrammi verwertet wurde.
In der 43. hatte Viktoria mit einem Drehschuss vom 16er Pech, der knapp über unser Tor ging.
So blieb es zur Halbzeit beim 0:1, das uns aber noch alle Möglichkeiten offen lassen sollte......wenn auch nur für 3 Minuten......
In der 48. Minute erzielte Viktoria den Endstand, wobei eines gewiss ist:
Hätten wir vorher nicht zu oft den Schieri (Kohlohr, hörte auch Dinge, die man überhören sollte) zugetextet, wäre diese Situation wohlmöglich abgepfiffen worden.....
In der Folgezeit ergab sich eine auf Grund des Resultats logische Spielfortsetzung:
Wir öffneten, brachten 2 weitere Stürmer, hatten wenige Chancen und Viktoria konterte und erarbeitete sich so mehrere Möglichkeiten zur Resultatserhöhung.
Glücklicher Weise scheiterten sie an einem wieder einmal gut aufgeleten Schrammi, so dass es hier nicht auch noch eine Klatsche gab.
Pech hatte in der 80.Minute Mario, der mit seiner ersten Ballberührung fast den Anschlusstreffer erzielt hätte.
Hätte, hätte, Fahrradkette.......
0:2, Viktoria war sehr gut und zählt in dieser Verfassung und mit diesem Personal aus meiner Sicht nicht mehr zu den Abstiegskandidaten.
Wir haben nicht schlecht, aber auch nicht gut gespielt.
Und das reicht gegen einen so motivierten Gegner dann ebend nicht.
Wichtig ist, die Fehler, die gestern gemacht worden sind, zu erkennen und sie bereits am Sonntag, im Heimspiel gegen Teutonia zu vermeiden (Besprechung vor dem Spiel!).
Ein bisschen erinnert es an die alte Dame Hertha:
Augsburg hatte auch etwas mehr investiert
und
nach der Nierderlage gibts "frei" => heute kein Training!!!!!!!!!!!!!!!
Wir sehen uns Sonntag.
Der Kader:
Micha -Henry -Andreas, Thomas (Mario) -Murat, Marco (Bernd), Thomas, Ogün, Sven -Matthias, Ibra
Auch da waren:
Jörg, Sven und Papa

nach oben springen

#56

SSC Teutonia (H) 1:1 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 04.03.2012 15:24
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Knappe Kiste, aber unter dem Strich nicht unverdient!
Vor dem Spiel:
Zunächst hatte man das Gefühl, hier treffen sich 22 Kumpels, die lauter wichtige Dinge zu besprechen haben, aber eines mit Gewissheit nicht machen werden: gegeneinander Fußball spielen!
Die Begegnung:
Mit dem Anpfiff des heute eher indisponiert wirkenden Schieris entwickelte sich so eine Partie zwischen den 16ern, in der es zwar hin und her ging, Torchancen aber eher Mangelware blieben.
Mehr Ansätze ergaben sich bei Teutonia, deren beste Situation in der 45. knapp am Tor vorbei ging.
Bis dahin verfehlte Matze knapp ein Zuspiel und Thommi Bi. musste verletzungsbedingt das Feld räumen (26.).
Einen Aufreger sollte es aber doch geben (zwar noch nicht so sehr in dieser Situation, aber in Hinblick auf die 79.Minute):
Matze, der wieder einmal weder sich, noch seine Gegenspieler schonte, wurde auf dem Weg in den 16er rüde von den Beinen geholt. Der Schieri entschied auf Foul und Freistoss, mehr aber auch nicht....
Die 2.Hälfte ergab ein verändertes Bild:
Teutonia kam besser ins Spiel, drängte uns immer mehr in die eigene Hälfte und spielte über beide Seiten +1 (beide Verteidiger gingen mit).
Der zunehmende Druck führte zu einer Vielzahl von Befreiungsschlägen, die weder dem eigenen Spielaufbau dienten, noch brauchbare Bälle für unsere Stürmer ergaben.
Eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann Teutonia über außen den Ball so rein bringt, dass Zählbares dabei raus kommt.
Doch wie es so ist, wenn die einen nicht können, reagieren die, die eigentlich weniger können:
67.: Freistoss Bernde von halb rechts in den Winkel: 1:0!
Was will man mehr?
Eigentlich nicht viel, außer, diesen glücklichen Vorsprung über einen längeren Zeitraum verteidigen!
Dieser längere Zeitraum dauerte genau 60 Sekunden, dann stand der gerade eingewechselte Stenzel zentral frei und konnte den Ausgleich erzielen.
Weitere 10 Minuten später der nächste Rückschlag für unsere Mannschaft:
Ein zentrales Zuspiel am 16er versucht Dzio zu verhindern, der aber gemäß der Schieri-Entscheidung lediglich seinen Gegenspieler trifft: rot (79.).
Hier hätte sich der besagte Schieri an seine in der ersten Hälfte getroffene Entscheidung erinnern sollen, dann wäre als Ergebnis nicht mit zweierlei Maß gemessen worden!
Mit 10:11 haben wir es dann weitere 13 Minuten geschafft, diesen einen Punkt zu sichern, bis dann in der 93. Matze von links auf den Torwart zu geht und mit Außenrist knapp am Tor vorbei zirkelt!
Wenn auch mehr als glücklich: ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn er den einklinkt!
Egal, ein weiterer Punkt für die Mission Klassenerhalt, keine 2.Niederlage im Lokalderby und der 1.Rückrundentreffer 2012!
Was will amn mehr?
Antwort:
Möglichst schnell einen Dreier, denn nur Siege bringen wirklich Luft.

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Busch, Dziobaka -Argüder - Thomas (26.Peterson), Steinhäuser, Baba, Göris (80.Wernitz) -Gooß, Skerka (77.B.Schulze)

Gute Besserung für Thommi, der leider verletzungsbedingt frühzeitig passen musste.

Training: Do, 19:30 Uhr
Nächste Spiel:
Sa, 10.03., 14:00 Uhr bei Frohnau

zuletzt bearbeitet 04.03.2012 23:25 | nach oben springen

#57

Frohnauer SC (A) 2:2 (1:1)

in Spielberichte Saison 11/12 10.03.2012 17:50
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Krankheitsbedingt der Bericht aus 2.Hand:
Knapp an der ganz großen Überraschung vorbei geschrammt.....
Tore:
1:0 34. Eigentor SpaKi
1:1 39. M.Brandt Kopfball am 2.Pfosten nach langer Eingabe Belek
1:2 62. B.Schulze aus dem Gewühl
2:2 85. Sallinger (SpaKi-Einwechsler verhindert die Flanke nicht, Torschütze setzt sich in der Mitte gegen 2 durch)

Vor dem Spiel:
Wie immer, Samstags bekommen wir personelle Probleme:
Göris auf Arbeit, Peterson in Gladbach, Thommy Bi und Papa verletzt, Thommy Bu. familiär verhindert, Dzio gesperrt und und und
Auch die Anstoss-Zeit sollte uns Kopfzerbrechen bereiten: Ogün musste mit den Öffentlichen anreisen und war nicht der Einzige, der zu spät erschien.
So hielt sich das Warmmach-Programm in Grenzen und niemand in der SpaKi-Kabine hatte im Vorfeld ein all zu gutes Gefühl....
Das Spiel:
Ein Vorteil am heutigen Tag sicherlich, das die Partie auf dem doch sehr holperiegen Rasenplatz angesetzt wurde.
Von Beginn an machte der Gastgeber Druck, spielte aber unter dem Strich sehr einfaltslos, sicherlich auch begründet in unserer guten Raumaufteilung (6er-Mittelfeld).
Auf beiden Seiten ergaben sich so in der ersten halben Stunde wenige Möglichkeiten. Unsere beste Chance vergab Bernde, als er in der 30. knapp drüber zog.
Unglücklich in der 34. sicherlich die insgesamt nicht unverdiente Führung der Frohnauer. Unglücklich deshalb, weil der Richtung Tor geköpfte Ball an unserem Gehäuse vorbei gegangen wäre, wäre nicht ein SpaKi da gewesen, der diesen Ball unhaltbar ins eigene Tor abfälschte.
Wenn auch mit Verspätung, schien nun alles für den Gastgeber nach Plan zu laufen: 3 sichere Punkte gegen einen Abstiegskandidaten!
Diese Rechnung wäre vielleicht auch aufgegangen, hätten wir heute nicht einen unschlagbaren Trumpf ausgespielt:
Wir wollten einfach nicht verlieren, ließen den Schieri in Ruhe und konterten unbeeindruckt weiter.
Belohnt wurde dies durch das schöne Ausgleichstor unseres Kapitäns.
In der 2.Hälfte erhöhte Frohnau insbesondere verbal den Druck sowohl auf uns, als auch auf den Schieri, der sich mit zunehmender Spieldauer davon mehr und mehr beeindrucken ließ.
Ab der 60. Minute wurde gefühlt kein einziger Ball mehr für uns gepfiffen und laut Zeitnahme von außen packte er insgesamt 5 Nachspielminuten drauf, wofür eigentlich?
Dafür, das Frohnau schlecht zielte und diese Bälle geholt werden mussten, oder war das der Etablierten-Bonus?
Sei es drum:
In der 62.Minute wühlen wir uns durch den Frohnauer-16er und erzielten durch unseren heutigen Berti das 2:1.
Die verbleibenden 28 + 5 Minuten fanden nahezu ausschließlich in unserer Hälfte statt.
Leider hielt dieses Bollwerk nur 85 Minuten lang, so das die Gastgeber zumindest noch den insgesamt sicherlich verdienten Ausgleich erzielen konnten.
Wie gesagt: Schade, knapp an der Überraschung vorbei.....
Resümee:
Tolle kämpferische Leistung aller eingesetzten Spieler und ein wichtiger Punkt für die Moral!
Ein Sonderlob an Stein, Bernde und Andi Schridde, die trotz körperlicher Probleme durchhielten.

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -B.Schulze, Wernitz -Argüder, Baba (62.Nichtskönner) -Steinhäuser, Gooß (25.Brandt), Belek, Schridde -Skerka

Donnerstag: 19:30 Uhr Training

nach oben springen

#58

Rinickendorfer Füchse (A) 2:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 17.03.2012 17:31
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Für heute nur so viel:
Die gezeigte Leistung reicht nicht aus, um die Spielklasse zu halten!
Mehr morgen, wenn sich die erste Enttäuschung gelegt hat.....

nach oben springen

#59

RE: Reinickendorfer Füchse (A) 2:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 18.03.2012 09:21
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Diese eine Nacht brachte auf Grund des gestrigen "Top-Spiels" zumindest eine Erkenntnis:
Ganz so peinlich wie die Leistung der alten Dame war unser Auftritt beim immer noch amtierenden Berliner Meister nicht....

Die Tore aus unserer Sicht:
0:1 15. Kählitz Kopfball nach Ecke (Busch pennt und hofft auf Argüder, der kommt nicht ran, drin ist das Ding)
1:1 58. Skerka Kopfball nach Ecke Belek
2:1 61. Brandt setzt sich gekonnt durch nach langer Eingabe Belek
2:2 73. Kählitz Freistoss über die Mauer

Das Spiel:
Ohne die verletzten Baba und Gooß krankte von Beginn an unsere Durchschlagskraft im vorderen Bereich.
Trotzdem ergaben sich nach 6 Minuten 3 halbe Chancen (Göris, 2x Bernde).
Die erste Füchse-Möglichkeit offenbarte dann eines unserer beiden Hauptprobleme in diesem Spiel:
Unsere sonst so stabile Deckung harmonierte gestern überhaupt nicht. Dies sah und hörte man.
Grundsatz: Unruhe löst man nicht durch Unruhe!
Das 2.Problem ergab sich nahezu über die gesamte Spielzeit im eigenen Spielaufbau:
Der Ballführer war die ärmste Sau!
Keine deutlichen Angebote führten zu zu vielen ungenauen Abgaben, so ergab sich nie die mögliche Ballsicherheit.
Diese Problemkombination zog sich wie ein roter Faden durch die gesamte 1.Halbzeit.
Anders die Füchse:
Eigentlich schon abgeschrieben, nutzten sie ihren Heimplatz, sowie ihre zumindest bei einigen Spielern noch aufblitzende individuelle Klasse (14, 19, 20 und 67) und merkten recht schnell, das diese SpaKi-Elf verwundbar war.
Warum eine deutlichere Zuordnung der 67 nicht spätestens nach 10 Minuten möglich war, ist mir ebenso schleierhaft, wie die immer wieder zu entfernte Deckung der gegnerischen Angreifer.
Bis zur Pause ergaben sich dadurch 2 weitere gute Füchse-Chancen, die jedoch ungenutzt blieben.
Mit Beginn der 2.Halbzeit änderte sich das Bild ein wenig:
Die Hereinnahme unseres Kapitäns führte zu einer verbesserten Absprache im Angriff.
Bereits in der 48.Minute hatte Bernde die Chance zum Ausgleich. Weitere 10 Minuten später schien sich das Blatt insgesamt zu wenden: 1:1
Nach 0:1-Pausenrückstand ein Doppelschlag: der Traum einer jeden Mannschaft. In der 61.Minute wurde dieser Traum wahr: Nach feiner Flanke von Ogün setzte Mario seine ganze Routine ein und netze am langen Pfosten ein.
Das war der Weckruf!
Das war aber leider der Weckruf für die Füchse!
Diese Viertelstunde nach der Pause war die einzige Phase des gestrigen Spiels, in der wir entschlossen diese äußerst wichtige Aufgabe angingen.
Danach herrschte bis zum Schlusspfiff wieder Chaos in den eigenen Reihen:
Hinten wurde mehrfach der Ball vertändelt (62., 63. und 80.), statt grandlinig raus zu schlagen, missglückte Situationen wurden kommentiert, im Mittelfeld kam wieder kein Ball an und vorne machten wir den Sack nicht zu (69. Kopfball Göris nach Flanke Belek, 87. Belek allein vorm Tor drüber, 88. Skerka Innenpfosten/ schade).
Ab der 85.MInute spielen wir zu zehnt weiter, da Udo für sich, aber auch für uns alle, einen unbefriedigenden Tag vorzeitig beendet. Das war leider absehbar, wenn ich auch bis zuletzt auf Einsicht gehofft hatte...so muss ich mir die berechtigte Frage stellen lassen, warum ich nicht vorher reagiert habe!
Mit ein wenig Glück nutzen die Füchse diese insgesamt desolate Vorstellung und gehen als -noch nicht einmal unverdienter- Sieger vom Platz!
Ende im Gelände!
Um den Kommentar gestern Abends beim Top-Spiel aufzunehmen:
Wir müssen uns ob des dargebotenen kurz schütteln, um dann mit alter Stärke die kommenden Aufgaben anzugehen.

Kompliment an Schrammi, der die letzten Minuten (waren es 10, oder doch 15?) verletzt durch hielt.
Danke auch an Morri, der sich als frisch gebackener 40er zur Verfügung stellte, sowie an alle Auswechsler, die in den letzten hecktischen Minuten sich in den Dienst der Mannschaft stellten (Schridde von 0 auf 100 gegen Kählitz, Mario ein- und ausgewechselt, sowie ein grollender Jörg, der nach seinem Kurzeinsatz die Rückfahrt mit dem Berichterstatter verweigerte......

Luft holen, Donnerstag wird trainiert und dann sehen wir weiter!

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Busch (46.Brandt 86.Wernitz), Peterson (85.gelb-rot) -Argüder, Steinhäuser, Belek, Morrison, Gehrmann (72.Schridde) -Göris, Skerka

nach oben springen

#60

Club Italia (H) 1:2 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 30.03.2012 12:11
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Hier nun die bereits seit Tagen vermissten Fakten zur Wochenend-Tragödie:

Torfolge:
0:1 70. nach einem Eckball pennt unser zuvor angesprochener Mittelfeldspieler, so dass sein Gegenspieler den Ball im 16er Richtung Tor bringen kann. Am 5er wird der Ball dann ins Tor befördert. Deutlich vermeidbar!
0:2 78. Freistoss von halb links aus 25m in den Winkel. Unhaltbar.
1:2 84. Skerka mit sattem Schuss hoch ins lange Eck

Fazit:
Wer seine Chancen (20. und 21. Doppelmöglichkeit Gooß und Argüder, Matzes Ball muss reingehen! und 47. Belek, der 2. Tausendprozenter für Ogün innerhalb von 8 Tagen) nicht nutzt, darf sich am Ende nicht wundern, wenn er statt der machbaren 6 Punkte gegen 2 sehr limitierte Gegner lediglich einen Zähler einfährt.
Italia stand über 90 Minuten sehr tief, machte so die Räume eng und war nur äußerst selten vor unserem Tor.
Bei gefühlten Spielanteilen von 80:20 sah das zwar alles recht überlegen aus, die entscheidene Quote ging jedoch zu Gunsten von Italia aus: Zweikampfverhalten, taktische Disziplin und der unbedingte Wille, hier zu punkten.
Bei uns hatte man 84 Minuten das Gefühl, wir wollen zwar auch, aber nicht in dem Maß, wie es in solch einer heikelen Situation unabdingbar ist: mit 110% und mehr!
So kam es, wie es kommen musste:
Je länger das Spiel dauerte, um so mutiger wurde Italia und unter dem Strich gingen sie -wenn auch ein wenig glücklich- als verdienter Sieger vom Platz. Bitter, wirklich sehr bitter!
Wir selbst zeigten leider erst nach dem Anschlusstreffer, was insbesondere im Zweikampfverhalten, aber auch im druckvollen Spielaufbau über die gesamte Spielzeit möglich gewesen wäre. Zu spät bei verbleibenden 6 + 2 Minuten.
Erneut heisst es Mund abputzen!

Vorschau:
Die Pause kommt zur rechten Zeit.
Wir werden sie nutzen und in den nächsten 3 Wochen jeweils Dienstags ab 19:00 Uhr eine zusätzliche Einheit fahren.
Ablauf:
Umgezogen auf dem Platz erscheinen, Lauf- und Fussballschuhe mitbringen, nach der Einheit kann geduscht werden.

Unser nächstes Punktspiel findet am 22.04. beim SCC statt.
Bis dahin gilt es sich neu zu ordnen, sowie personell alle verfügbaren Vereinskapazitäten zu nutzen!
Vor uns stehen 7 Endspiele.
Meine Aufgabe wird darin bestehen, die Startformation zu bilden, die uns den Klassenerhalt sichert.

Die Aufgabe aller Kaderspieler muss darin bestehen, sich mental und körperlich in die Verfassung zu bringen, die es rechtfertigt, sie in die Startelf zu bringen.

Der Sonntags-Kader:
Schramm -Morrison -Jänicke (gute Einstands-Leistung!), Busch (73. Brandt) -Steinhäuser (75.Inderwisch), Belek, Baba, Argüder, Göris -Gooß (60.Duhmke), Skerka

Di, 19:00 Uhr Platz Training
Do, 19:30 Uhr Treffpunkt in der Kabine ab 20 Uhr Platz, vorab Erwärmung (Kleinfeld bzw. neben dem Platz)

[b]Und jetzt noch was Unglaubliches:
Am 04.03. wurde Dzio für ein Allerwelts-Foul mit glatt rot vom Platz gestellt, da der Schiedsrichter meinte, Dzio wäre letzter Mann gewesen. So weit, so gut.
Seit dem 01.01.2012 gibt es eine neue Regelung:
Ein Spieler ist nach der Automatiksperre nicht sofort (bis zum Urteil) wieder spielfähig, es ist vielmehr das Urteil abzuwarten.
Es vergeht eine Woche, es vergeht noch eine Woche und es vergeht auch die dritte Woche, dann erfolgt durch unseren Spielbetriebsleiter die Nachfrage beim BFV.
Nun das Unfassbare:
Das Urteil wurde versehentlich an den SSC Teutonia geschickt!
Wäre auch noch vertretbar (wir alle sind nicht fehlerfrei), wäre dieses Urteil nicht unter Berücksichtigung eines falschen Sachverhalts ergangen:
Handspiel im 16er und damit rote Karte.
Dzio hat außerhalb des 16er Foul gespielt, es gab keinen Sonderbericht, die angebliche rote Karte wurde im Spielbericht begründet und es war seine erste rote Karte überhaupt (kaum vorstellbar, soll aber so sein)!
Es gab eine 3-Spiele-Sperre gegen die man durch Zeitablauf noch nicht einmal Einspruch einlegen konnte.

zuletzt bearbeitet 03.04.2012 10:48 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste , gestern 45 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 174 Themen und 3116 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de