mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#1

11er Altliga

in Spielberichte Saison 11/12 29.07.2011 14:57
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Saisonvorbereitung:
Hier die gegenüber den Trainingsplan -2.Auflage- geänderten Termine:
Spiele:
31.07. 14.00 Uhr A bei Alemannia 06 -wie bisher-
07.08. 12.15 Uhr H SF Kladow -wie bisher-
14.08. 13.15 Uhr H Hertha 03 Zehlendorf -verlegter Termin!-

Training am Montag:
Das Lauftraining findet ab sofort vom Platz aus statt => Kabine und Duschmöglichkeit

Ansprechpartner in der Zeit vom 05.-14.08. = Sven Gehrmann -der Ältere-, Udo Peterson, oder Mario Sassenberg

zuletzt bearbeitet 31.07.2011 19:25 | nach oben springen

#2

Vorbereitung

in Spielberichte Saison 11/12 30.07.2011 12:10
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Na das geht ja gut los....
Schon der erste Zweizeiler nach der Sommerpause bereitet Probleme:
...gegenüber dem Trainingsplan...(liegen aber auch genau nebeneinander, diese vielen Buchstaben...)
Unter Hinweis auf den Saison-Spielplan hier die Pokaltermine, damit sich keiner auf 4 Wochen Fußball-Pause freut..:
14.08. Freilos
04.09.
09.10.
18.12.
jeweils WE-Termine!

nach oben springen

#3

SC Alemannia 06 (A) 6:0 (4:0)

in Spielberichte Saison 11/12 31.07.2011 18:13
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Im ersten Vorbereitungsspiel zeigten wir insbesondere zu Beginn eine sehr konzentrierte Leistung, die uns nach 25 Minuten 4:0 führen ließ. Im Aufbau mit ansehnlichen Ballstaffetten und in der Umkehrsituation eng am Gegner wurde erfolgreich versucht, den derzeitigen taktischen Trainingsschwerpunkt auf ein Freundschaftsspiel zu übertragen.
Dies gelang schon ganz gut.
Ganz gut deshalb, weil wir in der 2.Hälfte diese hohe Konzentration nicht mehr halten konnten und uns auch im Auslassen von Torchancen überboten. Sehenswert hier in erster Linie die beiden dennoch erzielten Treffer!
Es war ein Aufgalopp gegen einen sehr fair auftretenden Gegner, der Lust auf mehr macht!
Wichtig ist, dass jedem klar ist: Leichtere Spiele wird es nicht geben => beim Umsetzen der Vorgaben dran bleiben, denn das bringt neben Ballsicherheit und Kondition vorallem Entlastung für die eigene Defensive.
Tore: 6 Treffer ausschließlich durch Offensivspieler!
Der Kader:
Hotte -Henna -Jörg, Mario -Sven, Tommy, Muri, Panos -Baba, Matthias -Mario (80. Micha)
Montag: 19.00 Uhr: Lauf vom Platz aus Richtung Hahneberg (Kabine + Duschen, wie gewünscht!)

nach oben springen

#4

FC Hertha 03 (H) 2:2 (1:0)

in Spielberichte Saison 11/12 14.08.2011 17:56
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Es sollte der erste wirkliche Härtetest in Hinblick auf die bevorstehende Saison werden und der heutige Gegner wurde dem zweifelsfrei gerecht!
Obwohl beide Mannschaften mit zahlreichem Ersatz antreten mussten, entwickelte sich insbesondere in der erste Hälfte ein Spiel auf ordentlichem Niveau, sowohl vom Spielfluss, als auch vom Tempo her (Dies wohlbemerkt bei schwülen 25 Grad und langärmeligen -schwarzen- Trikots....).
Hertha spielte von Beginn an unser Spiel, ging frühzeitig rauf, ermöglichte uns kaum Anspielsituationen und lag nach 5 Minuten 0:1 zurück (unser heutiger Mittelstürmer traf erneut).
Die Zeit bis zur Pause versuchten wir Ordnung ins Spiel zu bringen, es fehlte jedoch rückwärts die notwendige Raumaufteilung (große Lücke im zentralen Mittelfeld), die attackierenden Spitzen -auf einer Linie agierend...- liefen viele Wege vergebens, da nicht ordentlich nachgerückt wurde und hinten stand man in zu vielen Situationen zu weit vom Gegner entfernt.
Gut in dieser Phase, dass alle sich bemühten, dem "neuen" Druck Stand zu halten und Lösungen zu finden. Gut sicherlich auch, dass bei konsequenter Chancenausnutzung 3 Tore möglich gewesen wären.
Deutlich Luft nach oben gibt es nach dieser Partie offensichtlich in der konsequenten Raumaufteilung (Mittelfeldpärchen), in der Zonendeckung der 3 Offensiven und in der deutlichen Aufnahme der gegnerischen Stürmer.
Bemerkenswert auch die Tatsache, dass uns Wetter und Gegner in der 2.Halbzeit mehr zu schaffen machten, als dies in dieser Phase der Vorbereitung seien sollte!
=>weiter dran bleiben und auch die Montags-Einheit wahrnehmen (Das war letzte Woche ganz schwach!).
Der Rest ist schnell erzählt:
Hertha dreht das Spiel durch 2 für Schöppi (Danke für Deine Hilfe) Unhaltbare (55. und 80.). Wir bemühten uns um die erneute Wende und wurden in der 87. belohnt (Torschütze: wie oben!).
Warum schreibt der denn nicht so ausführlich wie früher?
Antwort:
Unsere Berichte werden anscheinend nicht nur vereinsintern gelesen und wir wollen es den Interessierten doch nicht zu leicht machen.....
Der Kader:
Schöppi -Henna (70.Papa) -Andreas, Jörg -Udo (46. Albert), Tommy, Muri, Panos (70. Mario S.) -Ogün (46.Mario B.), Sven (70. Ogün) -Ibra

Montag: 19.00 Uhr Laufeinheit auf dem Platz
Donnerstag: 19.15 Uhr Treffpunkt, Trainingsspiel ab 19.40 Uhr gegen die Senioren (in Trainingskleidung!), anschließend Wahl der Funktionsträger!
Freitag: 19.00 Uhr Party bei Familie Busch
Sonntag: 10.30 Uhr high-noon gegen BFC Viktoria 89 zu Hause

Nachtrag:
Freundschaftsspiel gegen SF Kladow:
6:0 (?:0)
Tore:
3x Baba, Tommy B., Jörg! und Henna
Das Spiel soll so wie gegen Alemannia 06 gelaufen sein:
Gegner fair und freundlich, spielerisch und läuferisch aber deutlich unterlegen.

nach oben springen

#5

Die Woche vor dem show-down...

in Spielberichte Saison 11/12 19.08.2011 09:06
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Montag:
Zur Laufeinheit erschienen 13 Trainingswillige. Bravo!
Donnerstag:
In einem vom Ablauf und Ergebnis her besser als gedachten Trainingsspiel über 2x 35 Minuten wurde ein 0:0 gegen unsere Senioren erzielt.
Beide Mannschaften mussten auf einige Stammspieler verzichten. Trotzdem: zumindest für uns ein guter Test. Wiederholt danke an Schöppi, der uns mit guten Paraden im Spiel hielt.

Nun die wichtigen Dinge des Lebens!
Es ist die Zeit der Wahlen:
Betreuer: -wie gehabt: Ralle- mit dem Versprechen, die Recherche bei wetter.com zu intensivieren....
Kassenwart: -wie gehabt: Udo- Mäuse raus, sonst gibts Ärger!
Die Kapitäne:
1.Mario Brandt -wir trinken Krombacher-
Stellvertreter: Marko Steinhäuser und der, dessen vollständiger Namen hier noch nicht genannt wird: Matthias
Mannschaftsrat:
wie oben + Henna und Thommi Busch

Bestellung von Trainingsanzügen:
Also: wir nehmen entweder einen von Umbro, oder Nike, oder Adidas, aber welchen von Adidas? Der Rote sieht ja kacke aus! Aber wir nehmen ja gar keinen Roten. Hmm, stimmt auch wieder.
Vielleicht sollte man doch einen von Jacko, oder Puma, oder oder nehmen. Da bekommt bestimmt einer 80-90%, oder so...
Das war mal wieder ein großer Fehler....wie blöd bin ich eigentlich....bestellen, Schnauze halten, anziehen, trainieren, es hätte auch einfacher gehen können!

Das wichtigste Wochenereignis:
Heute ab 19.00 Uhr Players-Party im Hause Busch (Jenseits von Afrika)
Rauchverbot: draussen, da im Wald gelegen - drinnen, da Holzhaus....

Ach ja, da war noch was:
Sonntag, 21.08.2011, 10:30 Uhr auf heiligem Rasen: die Rückkehr der Jedi-Ritter, zu Hause gegen Viktoria 89, die Verbandsliga hat uns wieder!

nach oben springen

#6

Ende der Vorbereitung

in Spielberichte Saison 11/12 20.08.2011 17:04
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ein letzter Härtetest erfolgte am Freitag in Groß Glienicke.
Es traten an: ca. 30 Erwachsene und Kinder.
Endstand:
Fassbier, Gegrilltes und einige Flaschen des hier schon öfter erwähnten magischen Trankes wurden auftragsgemäß vernichtet.
Vielen Dank der Familie Busch für diesen wieder einmal sehr gelungenen Abend!

Wir sehen uns morgen!!!!!!!!!!!!!

nach oben springen

#7

BFC Viktoria 89 (H) 1:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 21.08.2011 16:49
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Der Saisonauftakt geht in die Hose!
In einem Spiel auf durchschnittlichem Landesliga-Niveau konnte sich der Staffelsieger der ersten LaLi-Abteilung 10/11 letztendlich nicht unverdient durchsetzen.
Wir hatten am heutigen Tag in Sachen Spielaufbau und somit Offensiv-Stärke, sowie im konditionellen Bereich ab der 2.Hälfte zu wenig zuzusetzen, um hier den in Hinblick auf die Spielstärke des Gegners durchaus möglichen Dreier zu setzen.
Leider konnten wir die Ausfälle wichtiger Führungsspieler, wie Muri, Matthias, Henna und auch Udo nicht kompensieren.
Dazu kam ein unglücklicher Start, da wir selbst eine Zufallschance in der 3.Minute durch unseren Kapitän nicht verwerten konnten und in der 11.Minute durch eine Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung düpiert wurden (0:1).
Gut aber die Reaktion der gesamten Mannschaft, die bis zur Pause ihre stärkste Phase hatte, ohne sich dabei im Abschluss jedoch nenneswert durchzusetzen.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff (50.) konnten wir nach einem Foul an Mario durch Tommy Busch per Elfer zum 1:1 ausgleichen.
Die sog. 2.Luft atmete ab der 60.Minute Viktoria ein, die sich die ein oder andere Chance erspielten. In dieser Zeit war es vor allem unserem Torhüter Schrammi (Doppelparade sensationell!) zu verdanken, der trotz Verletzung wieder einmal eine starke Partie ablieferte, dass Hoffnung auf zumindest einen Punkt bestand.
In der 68.Minute nach das Unglück seinen Lauf: eine Eingabe in den 16er fälschten wir ins eigene Tor ab (kein Vorwurf an unseren 2.Schützen eines Verbandsliga-Treffers, sehr sehr unglücklich!).
Die letzten 20 Minuten waren gekennzeichnet durch viel Wollen und wenig Konstruktivem, sprich Torgefahr.
So plätscherte die Partie vor sich hin, Viktoria stand hinten sicher und setzte vorne immer wieder Nadelstiche.
Unter dem Strich eine Niederlage, die wie folgt beantwortet werden sollte:
-Mehr Training = mehr Kondition => Montag, 19:00 Uhr PLatz Lauftraining

Hier noch ein paar organisatorische Dinge:
Bis Do: Klärung Trainingsanzüge
ab August: Mannschaftsskasse (bitte erste Einzahlungen bei Udo vornehmen)

Der Kader:
Schramm -Tommy -Andreas, Jörg -Panos (46.Papa), Albert, Marco (70. Andreas), Sven -Ogün, Ibra -Mario (70. Yüksel)

Kopf hoch, wir sehen uns morgen!

nach oben springen

#8

SSC Teutonia (A) 1:3 (0:2)

in Spielberichte Saison 11/12 28.08.2011 01:30
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Fehlstart perfekt:
Auch im 2.Saisonspiel zahlten wir Lehrgeld gegen einen über weite Strecken der Begegnung läuferisch und spielerisch deutlich überlegenen Gegner.
Zum ersten Lokalderby nach 3 Jahren:
Die ersten 15 Minuten begegneten sich beide Mannschaften mit Respekt auf Augenhöhe, da keiner nach der jeweiligen Auftaktniederlage zu viel riskieren wollte.
Diesen Respekt legte Teutonia ab der 20.Minute durch gut vorgetragene Angriffe über die schnellen Spitzen Kundmüller und Huster ab, während wir die gesamte erste Halbzeit nicht in der Lage waren, den gegnerischen Torwart auch nur ein einziges Mal ernsthaft zu prüfen.
In der 23.Minute führte einer dieser schnell vorgetragenen Angriffe zum 0:1. Es bleibt dabei: Nur die rechtzeitige und enge Aufnahme der Gegenspieler ermöglicht in dieser Spielklasse ein erfolgreiches Abwehrverhalten. Dem müssen sich beide Manndecker bewusst sein. Anderenfalls ergeht es einem wie Jörg: ein insgesamt rabenschwarzer Tag!
An ihm lag es in den ersten 45 Minuten jedoch nicht allein:
Beim 0:2 in der 35. Minute durch Huster konnte dieser sich in aller Seelenruhe an unserem 5er die Ecke aussuchen. Solche Unachtsamkeiten werden auch in den nächsten 24 Begegnungen bestraft werden. Letztendlich war man in dieser Phase des Spiels mit dem 0:2 noch gut bedient, da Schrammi die ein oder andere Chance noch entschärfen konnte.
Halbzeit: 0:2
Die 2.Hälfte begann mit 2 neuen Spielern (Urlauber Muri für den konditionell noch begrenzten Neueinsteiger Andi Schridde und Ogün für den oben erwähnten Jörg) und frischem Elan, der zunächst für Unruhe bei den Teutonen und 7 Minuten später -über den ersten Konter der Hausherren- zum vorentscheidenen 0:3 durch Huster nach verlorenem Laufduell (Hoffmann und Dziobaka gegen Kundmüller) führte.
(Eine Einzelanalyse der Fehler bei den Gegentreffern und grundsätzlich bei der Rückwärtsbewegung gegen einen stürmenden Verteidiger erfogt nicht hier, sondern mannschaftsintern, ist aber insgesamt gesehen zwingend notwendig!)
Schade, hier eine Phase ohne Gegentreffer und es wäre eventuell noch was möglich gewesen.
Nun kam der positive Aspekt dieses Spiels:
Abgesehen von einer weiteren Möglichkeit zum 0:4 war in den letzten 30 Minuten vom imsgesamt verdienten Gegner nicht mehr viel zu sehen.
Wir hingegen haben bis zum Schlusspfiff des Schiri-Unikums Fritz Wuttke nicht aufgesteckt und trotz eines aussichtslosen Rückstands weiter gearbeitet.
Mit ein wenig Glück wäre diese Einstellung beinahe noch belohnt worden:
Nach dem Anschlusstreffer durch Ogün in der 72. Minute ergab sich in der 80. Minute erneut eine Doppelchance für unseren Torschützen. Hier das 2:3 und alles wäre wieder möglich gewesen.....
So brachte Teutonia die 3 Punkte routiniert nach Hause, zeigte aber auch auf der Bank Qualitätseinbußen, die uns für das Rückspiel Mut machen sollten.
Bevor es jedoch so weit ist, müssen wir schnellstmöglich den oft zitierten Hebel finden, um nicht bereits zu Beginn der Mission den Anschluss zu verlieren.
Gut in dieser Situation sicherlich, das am kommenden Wochenende die 2.Pokalrunde mit der Begegnung beim 1.FC Wilmersdorf (So, 10:30 Uhr Anpfiff) statt findet....
Hier werden einige der momentanen Ergänzungsspieler die Möglichkeit erhalten, sich für das darauf folgende Heimspiel gegen den Frohnauer SC zu empfehlen.
Mal sehen, wer diese Chance am Montag (19:00 Lauf), am Donnerstag (19:30 Uhr Training) und dann am Sonntag nutzt.

Der Kader:
Schramm -Hoffmann (60. B.Schulze) -Dziobaka, Wernitz (46.Argüder) -Steinhäuser, Peterson, Busch (75.Brandt), Göris -Baba -Schridde (46.Belek), Aydin

Kopf hoch, weiter gehts!
Ach ja, noch was:
War Günzi eigentlich kurz mal da, um uns zu unterstützen, oder wollte er nur mal schauen, ob wir die Vorgaben des Vorstands ordnungsgemäß umsetzen???
Ein Tommy Langer hätte uns auch heute sicherlich gut zu Gesicht gestanden!
Aber, um nicht missverstanden zu werden:
Jeder kennt die Vorgaben und somit hat sich auch jeder daran zu halten.
Das dies der ehrenamtliche Trainer zweifelsohne macht, versteht sich von selbst und bedarf grundsätzlich keiner Kontrolle......
Und wieder heisst es:
Mund abputzen, weiter gehts!

nach oben springen

#9

Vorschau Pokal Wilmersdorf

in Spielberichte Saison 11/12 02.09.2011 16:56
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Hat einer Zeit und Lust, am Sonntag, ab 11:30 Uhr im Pokal bei Wilmersdorf (Blissestr.) unser Tor zu hüten???????????
Voraussetzungen:
Ü40 und Torwarthandschuhe!
Schrammi = verletzt
Hotte = Ü50
Milek = im Urlaub
das wars......

Übrigens:
Seit gestern Abend steht der Verein im Guiness-Buch der Rekorde:
Die Senioren und die 11er-Altliga haben sich mit 29 Personen eine Kabine geteilt!
Das dürfte wohl rekordverdächtig sein!
Fraglich ist, ob da nicht welche an Ort und Stelle waren, die an diesem Tag auf dieser Anlage weder Training, noch Anspruch auf eine Kabine hatten....

nach oben springen

#10

1 FC. Wilmersdorf Pokal (A) 3:1 (0:0)

in Spielberichte Saison 11/12 04.09.2011 17:27
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Dieser Vormittag lief unter dem Motto: "Ihr habt alle Welt der Zeit" ab!
Diese geniale Aussage wird uns -und hier insbesondere den Philosophen, der diesen Ausspruch kreierte- wohl noch die nächsten Monate begleiten. Einzigartig!
Zum Spiel:
Wer erinnert sich nicht an die packenden Duelle der letzten Jahre, sowohl an der Blisse-Ritze, als auch zu Hause (3:2 nach 3:0-Führung und und und...).
Davon war diese Begegnung weit entfernt.
Dies lag vorallem daran, dass Wilmersdorf seinen mit deutlichem Abstand gefährlichsten Stürmer (Salah) verloren hat und während der gesamten Spielzeit vorrangig darauf bedacht war, hinten dicht zu machen, um eventuell über einen Konter zum Erfolg zu kommen.
Zumindest das "Dichtmachen" funktionierte bis zur 63.Minute!
1.Halbzeit:
Geschätzte 80:20 Ballbesitz endeten in einigen harmlosen Abschlüssen, wobei Yüksel in 2 Situationen Pech hatte und einmal das Abspiel suchte, anstatt selbst zu schießen.
Man merkte uns deutlich die fehlende Sicherheit im Spielaufbau an, so dass wir lange Zeit nicht in der Lage waren, sinnvoll auf das gegnerische Abwehrbollwerk zu reagieren.
Gut in dieser Phase das konzentrierte Abwehrverhalten um Libero Tommy L. und den heute wachen Verteidigern Dzio und Jörg.
Gut auch unsere zentrale Defensivabsicherung Muri, der im Wechselspiel mit Tommy versuchte, uns immer wieder ins Spiel zu bringen.
Unter dem Strich ein 0:0, mit dem man nur bedingt zufrieden sein konnte.
2.Halbzeit:
Der Doppelwechsel in der 60. Minute und die nachlassenden Kräfte der Wilmersdorfer sorgten für einen insgesamt ungefährdeten Pflichtsieg!
Tore:
1:0 63. Mario B. im Nachsetzen nach Eingabe Papa
2:0 71. Ogün mit schönem Distanzschuss oben links
3:0 87. Muri Kopfball!!!!!!!!!!!!!!! nach Ecke Berti
3:1 90. nach Aufbaufehler (schade, unser Torwart hätte ein zu null verdient gehabt!)

Zur Personalsituation:

Tommy B., Henna, Schrammi und Matthias (weiterhin) verletzt
Udo, Stein und Panos verhindert

Bis Samstag-Mittag standen wir ohne Torwart da, da unser etatmäßiger 2.Keeper einen privaten Termin vorzog und sich auf das morgige Ü50-Spiel vorbereitete. Alles Gute!
Hier auch an dieser Stelle einen herzlichen Dank an Thorsten Buchholz (7er), der sich spontan bereit erklärte und seine Sache sehr gut machte!
Ziel muss es sein, einen Torwart zumindest als "stand by" zu installieren, wenn Schrammis Körper streikt.
Dies sollte auch in Hinblick auf die 3 Seniorentorhüter zeitnah geklärt werden.
Entsprechende Versuche liefen bereits.
Ohne verbandsliga-tauglichen Torwart dürfte die Mission bereits beendet sein, bevor sie richtig begonnen hat!
Hoffen wir auf baldige Klärung!

Der Kader:
Buchholz -Tommy L. -Dzio, Jörg -Papa, Ogün, Muri, Baba, Sven (85. Mario S.) -Andi S. (60.Berti), Yüksel (60. Mario B.)

Montag: 19:00 UhrLauf
Donnerstag: 19:30 Uhr Training

Männer, und denkt dran: Ihr habt alle Welt der Zeit (nur nicht bezogen auf das Punkte-Sammeln in der Verbandsliga)!

Noch was:
Der Sportkammerad Sven Gehrmann erklärte sich spontan bereit, die Rolle des Schiris zu übernehmen.
Ich denke, alle Akteure konnten mit ihm zufrieden sein.
Wenn er zukünftig noch in der Lage sein sollte, das Resultat richtig herum einzutragen, wäre alles bestens.
Da Wilmersdorf Probleme beim Finden der richtigen Zeile hatte, waren wir auf einmal Heimteam lt. Spielformular.
Dies wurde durch das Überschreiben mit "Gast" geheilt.
Klappt aber nur wenn man auch das Endresultat entsprechend in der Art überschreibt, dass man ein 3:1 für den Gast einträgt!
Mal sehen, welche Fragezeichen das noch auslösen wird....
Zumindest gab Wilmersdorf schon einmal ein 3:1 für uns bei fussball.de an.......

zuletzt bearbeitet 04.09.2011 18:20 | nach oben springen

#11

bei Frohnauer SC 1:3 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 11.09.2011 17:13
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Und es bleibt dabei:
Das dritte Spiel in Folge, in dem wir Lehrgeld zahlen!
Beispiele:
5.Minute der 1.Halbzeit: erster Angriff der Frohnauer: außen nicht gestört, innen zu spät: 0:1
3.Minute der 2.Halbzeit: keine klare Klärung über rechts, Ball kommt quer in den 16er, dort abermals zu spät: 0:2
Wenn wir in den kommenden Wochen gerade zu Beginn so weiter pennen, dann wird es ganz schwer, in Tritt zu kommen.
Hinzu kommt bei uns noch eine desaströse Personalsituation:
Von Donnerstag-Abend bis Sonntag-Früh ergaben sich 7 maßgebliche Umstellungen in der Anfangsformation, sowohl in Hinblick auf Zu- als auch Absagen.
Heute fehlten u.a. Stein, Henna, Sven Göris und Udo. Angeschlagen mussten die beiden Tommys auflaufen. Leider war auch der Come-back-Versuch von Matthias bereits nach 35 Minuten beendet.
Alles nicht so einfach....
Zum Spiel:
Nach dem besagten frühen Rückstand ist es für jede Mannschaft schwer -und dies gerade in unserer Situation- angemessen zu reagieren.
Zumindest schafften wir es, den Gegner weitestgehend von unserem Tor fern zu halten. Lediglich Mitte der 1.Hälfte gab es eine brenzlige Situation, in der der insgesamt umsichtige Schiri nicht auf Tor für Frohnau, sondern auf Weiterspielen entschied. Vielleicht etwas Glück gehabt....
Nach vorne ruhten die Hoffnungen doch etwas zu sehr auf Matthias. So wurde versucht, jeden Ball auf ihn zu passen. Nach 5 Wochen Pause kann man jedoch nicht jeden hoch und lang geschlagenen Ball erlaufen.
Hier fehlte etwas die Einbindung der weiteren Offensivspieler. So waren wir zu schnell ausrechenbar. Dieses Problem werden wir allerdings in den nächsten Wochen erst einmal nicht mehr haben. Gute Besserung....
Die 2.Hälfte:
Mit neuem Elan sollte versucht werden, hinten und vorne noch intensiver zu arbeiten.
Dieser gute Vorsatz hielt genau 3 Minuten.....grausam!
Nun zum dritten Mal in Folge der positive Aspekt der ganzen Sache:
Wir gaben uns nicht auf und erzielten nach feiner Kombination über Panos, Andi S. und Ogün durch Mario B.s Kopfball den Anschlusstreffer (56.)
Auch in der Folgezeit waren alle bemüht, hier zumindest noch einen Punkt zu ergattern.
Dieses Unterfangen wurde in der 81.Minute jäh beendet:
Ein völlig unnötiges Foul im 16er breachte Frohnau einen Elfer und das Endresultat von 3:1.
Fazit:
Es bleibt dabei:
Ohne komplette erste Elf sind wir nur bedingt wettbewerbsfähig.
Alle sind bemüht, aber nicht alle -derzeit eher zu wenig- weisen Verbandsliga-Niveau auf.
Dies soll als sachliche Feststellung und nicht als Einzelkritik gegen irgend Jemanden verstanden werden.
1.Ziel muss es daher sein, die eigenen Stärken zu 100% einzusetzen, um mit den vorhandenen Möglichkeiten, offenkundige Defizite auszugleichen.
Will sagen:
Defensiv eng stehen, den Zweikampf nicht scheuen und alle Konzentration in die gestellte Aufgabe setzen.
Nach vorne läuferisch und spielerisch (einfache Abspiele, mehr Bewegung ohne Ball, Verantwortung übernehmen) zulegen, nur so kanns gehen.
Am kommenden Wochenende empfangen wir den amtierenden Berliner Meister , die Füchse.
Es bleibt zu hoffen, dass dann Udo und Stein, genauso wie Sven Göris wieder mitwirken können. Hoffen wir auch, dass die beiden Tommys uns zur Verfügung stehen werden.
Mund abputzen und weiter gehts!
Der Kader:
Schrammi -Tommy L. (46.Berti) -Dzio, Jörg -Ogün, Tommy B., Muri, Baba, Andi S. (70.Papa) -Matthias (35.Panos), Mario B.

Montag: 19:00 Uhr Lauf
Donnerstag: 19:30 Uhr Training

zuletzt bearbeitet 11.09.2011 18:39 | nach oben springen

#12

Reinickendorfer Füchse (H) 4:2 (3:1)

in Spielberichte Saison 11/12 18.09.2011 22:19
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Endlich, der erste Saison-Sieg!
Zunächst ein großes Kompliment an all die Akteure, die ab der 34.Minute zu zehnt läuferisch und -zumindest in Ansätzen- auch spielerisch alles gegeben haben, um in diesem ersten "6-Punkte-Spiel" als Sieger vom Platz zu gehen.
Das war Kampf-Fußball, wie wir ihn derzeit benötigen, um unsere Stärken zum Tragen zu bringen.
Bravo Jungs!
Der Reihe nach:
Von Donnerstag-Nachmittag bis Samstag-Abend das bereits bekannte Szenario:
Ab- und Zusagen im Stunden-Rythmus.
Sonntag-Morgen:
Der Kampf um den Rasenplatz (hier wäre eine Platzsperrung einfach nur lächerlich gewesen...).
Das Spiel:
Nach 13 Minuten der erste Wechsel: Berti kommt für den angeschlagenen Tommy B.
Danach Tore im Minutentakt:
1:0 17. Mario B. im Nachsetzen
1:1 20. Schwochow vernascht uns am 16er.
2:1 21. Freistoß Langer aus 30 m
Diese Führung sollte uns eigentlich Ruhe bringen. Dies erschien unserem Libero jedoch wohl zu langweilig. 2 gelbe Karten wegen Meckern bzw. Diskutieren macht gelb-rot innerhalb von 4 MInuten!
Wer jedoch dachte, nun würden die Füchse Vollgas geben, sah sich getäuscht:
Allein Baba hätte mit 4 Möglichkeiten in Folge den Sack bereits zur Halbzeit zumachen können.....
Die Pause:
Alle wussten: Läuferisch waren wir klar überlegen, so dass ein Konterspiel aus der durch Muri gut organisierten Defensive den Dreier sichern sollte.
Hätte auch beinahe geklappt, wenn Ogün nicht in der 57.Minute im Zentrum Gänseblümchen gesammelt hätte, statt mal rechts und links zu gucken, wer denn da so an ihm vorbei rennt...2:2.
Und hier wiederholt sich die Geschichte aller bisherigen Spiele dieser noch jungen Saison (diesmal aber mit einem glücklichen Ende für uns:
Wir bekamen die 2.Luft, setzen immer wieder über Göris gefährliche Konter und erzielten durch Mario B. (71.), nach Flanke von Dzio und Sven Göris (79.) nach Eingabe von Papa und feiner Einzelleistung das Endresultat.
Es ging nur 4:2 aus, weil wir auch in der 2.Hälfte zahlreiche Chancen nicht nutzten.
Egal, das hat endlich mal wieder Spaß gemacht.
Aus einer ordentlichen Mannschaftsleistung ragten heute Sven, Muri und vorallem unser Kapitän, nicht nur wegen seiner 2 Treffer, sondern auch wegen der hohen Laufbereitschaft und der guten Ballbehauptung heraus!
Und nun das Allerschönste:
Ab sofort nur noch freiwilliges Lauftraining, d.h. wir sehen uns spätestens Donnerstag.
Vorschau:
Die nächsten beiden Wochenenden sind spielfrei, am 09.10. zu Hause Pokalspiel gegen Hertha BSC II (LaLi).
Nächstes Punktspiel:
Sa, 15.10. bei Stern 1900
Der Kader:
Schramm -Langer -Dziobaka, Peterson -Göris, Argüder, Belek, Busch (13.B.Schulze), Steinhäuser (55.Papa) -Baba, Brandt

nach oben springen

#13

RE: Reinickendorfer Füchse (H) 4:2 (3:1)

in Spielberichte Saison 11/12 18.09.2011 22:30
von Andreas Collatz • ( Gast )
avatar

Glückwunsch weiter so

nach oben springen

#14

Pokal Hertha BSC II (H) 2:0 (1:0 )

in Spielberichte Saison 11/12 09.10.2011 17:31
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wie sagt man so schön:
Ein Arbeitssieg, nicht mehr und nicht weniger...
Hätte, wenn und aber...
hätten wir heute ein Punktspiel gehabt, wären wir wesentlich konzentrierter an die Sache gegangen und hätten souverainer gewonnenn und, und, und....
Der Reihe nach:
Der Kader schrumpft und schrumpft und schrumpft!
Neben den vielen verletzungsbedingten Ausfällen hat uns nach Jahren der Harmonie leider Panos verlassen, der sein fussballerisches Glück nun in der 7er-Altliga sucht und bestimmt auch finden wird.
Dazu viel Glück und an dieser Stelle nochmals vielen Dank für das gezeigte Engagement auf und vor allen Dingen neben dem Platz!
Ohne seine finanziellen Zuwendungen wäre Einiges nicht möglich gewesen!
Aus meiner Sicht als Organisator von Menschen über 40 schade, dass er die Herausforderung nur all zu kurz gesucht hat.
Zum Spiel:
Es ist die Zeit der Herbstferien und somit des Urlaubs.
Berti wandert mit seinen darüber hellauf begeisterten Kindern durchs Riesengebirge, Baba bräunt sich in der Sonne der spanischen Inseln, Ogün kehrt zurück zu den Wurzeln und Tommy Langer schläft genauso wie Andi Schridde einfach mal aus, so soll es sein.
Bezogen auf unseren heutigen Kader bedeutete das, dass alle Angeschlagenen und Geburtstagsgeschädigten auflaufen mussten und selbst der Berichterstatter Spielzeit bekam....
1.Hälfte:
20 Minuten Platz- und Wettkampfgewöhnung führten nach feiner Kombination durch Sven Göris zum 1:0, wobei durch den Torschützen und Fränki bereits zuvor Etliches liegen gelassen wurde.
Gut in dieser Phase das Zweikampfverhalten unseres Kapitäns und die Übersicht unseres Liberos.
Über den Rest decken wir den Mantel des Schweigens...
6 Minuten nach der Pause war es Mario B. vorbehalten, nach feiner Vorarbeit eines Herthaners frühzeitig den Endstand herzustellen (51.).
Die letzten 39 Minuten stellten sich so dar, dass die einen nicht konnten (Hertha) und die anderen das Ergebnis verwalteten, wie das eben so ist, wenn man nicht mehr als notwendig investiert.
Fazit:
Gut, dass wir heute den Überlebenskampf in der Verbandsliga üben konnten.
Gut auch, dass der Gegener nicht besser war.
Und besonders gut, dass wir, wie im Vorjahr, das Achtelfinale erreicht haben.
Und sonst so?
Ralle, in den Vorwochen als besonders feierfreudig in Erscheinung getreten, schwächelte nach 2 intensiveren Abenden etwas.
Der Berichterstatter zeigte auf, was klamottentechnisch so möglich ist und wurde in der letzten 1/4-Stunde deutlich um den gerechten Lohn der Arbeit gebracht (Zauberpass von Ente nach ca. 3,5 Minuten Bedenkzeit und zu unrecht aberkanntes Kopfballtor von Mario B.).
Baba fehlte deutlich, es war einfach keine Musik im Spiel.
Stein fragt sich jetzt noch, was er eigentlich verbrochen hat, um so geschnitten zu werden.
Fränki, Sven und Mario B. wundern sich, wie es seien kann, dass wirklich sehr gut abgeschlossene Angriffe nicht zum Torerfolg führen können und Tommy Langer fragt sich, warum Spiele in diesem Altersbereich angepfiffen werden, bevor er seinen Schönheitsschlaf beendet hat.
Fragen über Fragen...
Die eigentliche Frage ist aber:
Hat uns dieses Spiel in Bezug auf unsere Mission Klassenerhalt weiter gebracht?
Antwort folgt:
Sonntag, 16.10. ab 17.45 Uhr in Steglitz bei Stern 1900!

Der Kader:
Schramm -Hoffman -Peterson (75.Schulz), Wernitz (70.Sassenberg) -Steinhäuser, Busch, Andreas, Argüder, Göris -Krüger (60.Papadopoulos), Brandt

Do: 19.30 Uhr Training (Sportkamerad Schramm ist anwesend, versprochen!)

nach oben springen

#15

Stern 1900 (A) 1:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 11/12 16.10.2011 19:45
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Beginnen wir mit dem Fazit:
In einem Spiel mit 2 grundverschiedenen Halbzeiten entscheidet der Schiedsrichter Lübken -BSC Rehberge- die Begegnung, in dem er einen zweifelhaften Elfer pfeift und den anderen möglichen Zwiefelhaften nicht pfeift!
Der Reihe nach:
Zu undankbarer Zeit -So, 16:00 Uhr- finden sich 17 Kaderspieler an der Schildhornstr. ein, um gegen einen -zumindest derzeit- unmittelbaren Mitbewerber um die hinteren Plätze zu punkten.
Erfreulich das kurzfristige Erscheinen der Herren Gehrmann, B. Schulze und Göris, die ihren Herbst-Ferien-Urlaub doch noch rechtzeitg beenden konnten.
Das Spiel beginnt mit 12minütiger Verspätung, da der Schieri erst auf dem Platz feststellt, dass beide Mannschaften nur unzureichend zu unterscheiden sind......
Von 16.12-16.57 Uhr passiert dann im Wesentlichen folgendes:
Stern läuft und kombiniert nach Belieben, muss nach 5 Minuten bereits 1:0 führen, erzielt dann in der 15.Minute den Führungstreffer und diktiert über die gesamte erste Hälfte das Geschehen.
Das Beste an diesen 45 Minuten:
Wir liegen nur 0:1 hinten.
Die 2.Hälfte:
Die Hereinnahme von Berti auf die Verteidiger-Position und der erste Ballkontakt des ebenfalls eingewechselten Sven drehen ein Spiel in der Art und Weise, dass wir nach feiner Vorarbeit Marios durch Göris den Ausgleich erzielen (49.).
Ab diesem Zeitpunkt entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. Lediglich der gut aufgelegte Berti prüft den eigenen Torwart.
Nach vorne entwickelt sich zumindest so viel, dass der Gegner in mehreren Situationen ins Schwimmen gerät. Leider waren in dieser Zeit eigene Abschlüsse eher Mangelware.
In der 69.Minute dann die Spielentscheidung:
Ein Körperkontakt im 16er, der in jedem Spiel 20-30mal vorkommt, wird nach einer Phase des Überlegens mit Strafstoss geahndet. Lächerlich, nicht nur weil sich auch der Gegner nach Spielende darüber amüsierte, lächerlich auch, weil der Schiedsrichter offenkundig erst garnicht pfeifen wollte, sich aber dann anscheinend beeinflussen liess.
Dies nicht nur einmal in dieser Begegnung.
Glück hatte Herr Lübken in der gesamten Begegnung insofern, dass hier 2 fair aufspielende Teams ohne Nicklichkeiten die 90 Minuten absolvierten.
Hier mehr Schärfe im Spiel und er wäre vollends gescheitert.
Und ich dachte, wenigstens in dieser Liga gibt es noch ein paar Einäugige unter den Blinden.
Blind ist übrigens das Stichwort:
Gibt er den einen, muss er den anderen geben (siehe Schalke-Lautern)!
Ein Handspiel in der 85.Minute im Stern-16er wurde vom Spielleiter jedoch lediglich belächelt.
Dafür pfiff er dann noch 2mal Abseits, worüber sich wiederum einige Sterner auf Ballhöhe amüsieren konnten....
So, dass musste mal raus!
Mal sehen, was morgen in der FUWO steht.
Wohlbemerkt:
1.Hälfte klarer Vorteil für Stern, 2.Hälfte ausgeglichen, Spielentscheidung durch den Schieri!
Noch was:
Er wollte das fehlende Kreuz im Spielberichtsbogen (Angabe Kapitän) nachtragen: Das hat er wohl (absichtlich) nach meinem Gemecker "vergessen".....

Mund abputzen, weiter gehts!
Die 2.Hälfte war gegen den 5.Gegner, bei dem insgesamt gesehen, die Bäume nicht in den Himmel wachsen, durchaus verbandsliga-tauglich, weiter so!

Der Kader:
Schramm -Hoffmann -Dziobaka, Wernitz (46.B.Schulze) -Steinhäuser, Busch, Argüder, Papadopoulos (46.Göris), Andreas (85.Krüger) -Brandt, Belek

Donnerstag: 19:30 Uhr Training
Freitag, 11.11. ab 19:00 Uhr Mannschaftsabend in Norberts Erlebnis-Gaststätte

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten Mross
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 1 Mitglied, gestern 28 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 178 Themen und 3150 Beiträge und 150 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de