mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#16

SCC (A) 4:3 (1:2)

in Spielberichte Saison 13/14 20.10.2013 14:36
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Beginnen wir mit einigen Überschriften, die man beliebig ergänzen könnte.....:
Haben wir die verhauen!
Die dreckigen Siege sind die schönsten!
Man macht nicht mehr , als man muss!
und und und
Mir persönlich fallen noch mindestens 2 weitere ein:
Der 3fache Busch rettet SpaKi-Altliga!
und
Hennas gloreiches comeback!

Zu toppen sind all diese Formulierungen nur durch einen Tatbestand:
Wir haben heute nach diesem wichtigen Sieg die teuerste Kiste Europas erstanden: 48 Euro für 20 kleine Berliner Pilsner Flaschen!
Die Gold-Edition aus dem SCC-Casino (nicht das einer denkt, wir waren im benachbarten Artemis.....)!
Also, was passt als Haupt-Überschrift:
Teuer erkaufter Sieg!

Der Reihe nach:
Wahrscheinlich lag es wieder einmal am Berichterstatter, aber immerhin hat sich Samstag-Nachmittag herausgestellt, das Herr Kleineberg heute eine Automatik-Sperre abzusitzen hat.....ansonsten hätten wir ihn wohl gutgläubig eingesetzt......
Da auch Ogün neben den bekannten Verletzten nicht zur Verfügung stand, waren die Vorzeichen für diese wichtige Abstiegspartie so gut nicht.
Dies sollte sich im nachhinein auch dadurch bestätigen, als dass einige Herren das bisherige Wochenende wohl jenseits ihrer körperlichen Möglichkeiten gestalteten.
Wer also mehr als einen Tag Regeneration braucht, der sollte künftig bei So-Spielen spätestens Do mit dem Saufen aufhören!!!

Zum Spiel:
Mit guter Oktoberfest-Grundstimmung agierten wir gerade in den Anfangsminuten der 1.Halbzeit auf dem nicht einfach zu bespielenden Boden äußerst nervös, unpräzise im Spielaufbau, einhergehend mit nicht nachvollziehbaren Querschlägern. Dies nutzte der SCC und tankte -ständig durch uns eingeladen- Selbstvertrauen ohne Ende. Folgerichtig klingelte es in der 19.Minute nach unbedrängter Eingabe von außen zum 0:1. Erst nach einer halben Stunde begannen wir langsam den Fußball zu spielen, der heute notwendig war: bissiger in der Zweikampfführung und einfach/konzentriert im Spielaufbau. Mit unserem 1.Torschuss (einer Mörder-Granate mittig über den SCC-Keeper) konnten wir in der 37.Minute nach abgewehrter Ecke durch unseren (Noch-) Libero Tommy Busch ausgleichen.
Die Minuten danach sahen dann garnicht so schlecht aus, bis zur 44.Spielminute: Vorlage Prinz Totti, 2:1 für den SCC, unglaublich!
Die Halbzeit-Pause nutzten wir nicht nur zur 2.Umstellung (nach Zerrung Wernitz kam Henna für Hüffi), sondern auch zur Klärung des bisher Abgelaufenen.... (und dabei hat keiner geheult!).
Wie es auch gehen kann, zeigten wir mit Wiederanpfiff:
2:2 47. Kopfball Baba nach einstudierter Kopfball-Verlängerung Kalle (Ecke Morri)
51. Freistoss Bernde Pfosten
3:2 52. Busch nach Spielaufbau über Henna, Morri und Vorarbeit Goosi, der klug quer passt
4:2 55. Busch nach Vorarbeit Baba (Situation war eigentlich schon durch, Baba kann dennoch passen, Buschi trifft unten links)

Ein kurzer Zwischen-Spurt (vor 2 Jahren hatten wir zu Hause gegen den SCC eine vergleichbare Situation: Hz.: 0:0, gefühlte 10 Minuten später 4:0).

Mit dem 4:2 endete jedoch dieser Zwischen-Spurt leider zu deutlich:
Wir verloren erneut den Faden und bauten den weiter kämpfenden SCC erneut auf.
Der Anschlusstreffer in der 63.Minute nach seelenruhigem Zuspiel und ordentlicher Drehung schmiss alles wieder um, was zuvor mühsam aufgebaut wurde.
So kam es zu brenzligen Schluss-Minuten, in denen der eingewechselte Dzio und Schrammis Parade den Sieg retteten (80.).

Ein wenig Glück gehabt!
Beenden wir daher das Ganze mit der letzten Phrase für heute:
Mund abputzen und weiter gehts!
Nächste Woche dann ohne Goosi, der völlig unnötig gelb-rot sah (leider wurde hier mit zweierlei Maß gemessen, ansonsten hätte die Nr.9 des SCC kurz zuvor ebenfalls früher duschen können).
Dafür dürfte Ogün wieder an Bord sein: es bleibt ein kommen und gehen.......

Der Kader:
Schramm -Busch -Assmann, Jänicke -Lischewski , Hüffner (46.Hoffmann), Wernitz (33.Christian), Baba, Morrison -Gooß, Skerka (78. Dziobaka)

Do: 19:15 Uhr Kabine Sitzung anschl. Training
So: zu Hause gegen K/O
Bis zum WE sind die Details unserer Weihnachtsfeier (07.12. nach Rheinsberg) zu klären!

Schönes Rest-WE!

zuletzt bearbeitet 20.10.2013 14:40 | nach oben springen

#17

SSV Köpenick/Oberspree (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 27.10.2013 17:03
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Tore:
0:1 27. Steffen Baumgart !, Kopfball als Bogenlampe diagonal ins lange Eck nach hoher, weiter Flanke von rechts, zumindest die Eingabe, aber wahrscheinlich auch das Platzieren des Kopfballs waren vermeidbar
0:2 79. ausgekontert!

Das Spiel:
Zunächst das Vor-Spiel:
Am Freitag wurde beim Sportgericht verhandelt. Nimmt man nur die Bewiesaufnahme, müsste ein Freispruch erster Klasse und ein Verfahren gegen den Schiedsrichter und Sportgerichtsleiter Marten wegen Falschaussage vor dem Sportgericht bei rumkommen.
Davon ausgehend, dass es wohl keine Nestbeschmutzer geben wird, müssen wir wohl mit einer milden Strafe leben.........ansonsten erwarte ich ein Berufungsverfahren, in dem dieser Schiedsrichter nicht mehr geschützt wird, sondern alle Karten offen auf den Tisch gelegt werden!

Zum Haupt-Spiel:
Das fand heute gegen den jährlichen Mitfavoriten, zumindest um Platz 2, gegen den SSV K/O zu Hause statt. Eine Truppe, die sicherlich mehr fußballerisches Potential hat als wir, die sich aber in den letzten Begegnungen immer sehr schwer gegen uns getan hat.
Und so sollte es auch heute kommen:
In den ersten 45 Minuten hat wir deutlich mehr vom Spiel und müssen in der 19.Minute durch Stefans Kopfball in Führung gehen.....machen es aber nicht, da dieser nicht ausreichend gut platziert wird und der K/O-TW gerade noch so an den Ball kommt. Hier das verdiente 1:0 und es wäre noch interessanter geworden...
In der 23. und 24.Minute ergeben sich dann 2 weitere gute Möglichkeiten, als zunächst Tommy Kleineberg nach Vorlage durch Toddi vergibt und anschließend Toddi nach Vorarbeit durch Bernde und Ogün überhastet abschließt.
Wie aus dem nichts die Führung der Gäste:
In der 27.Minute versäumen wir es, einen Seitenwechsel zu unterbinden und lassen K/O ungestört von rechts flanken. Der anschließende Kopfball des Ex-Profis Steffen Baumgart wird leider nicht energisch genug bekämpft, war aber für sich gesehen schon sehr ordentlich gemacht: 0:1 und niemand weiss genau, warum!
In der 38.Minute wird zumindest aus meiner Sicht ein Handspiel der Köpenicker in deren Strafraum nicht geandet, auch hier Pech.
Pech auch deshalb, da kurz zuvor ein vergleichbares Handspiel durch Baba im 16er der Köpenicker mit Freistoss für K/O geandet wird.....
Zur Halbzeit eine wirklich gute Partie von uns, in der es nur einen Fehler gibt: den Zwischenstand von 0:1.

Nach der Pause ein etwas verändertes Bild:
In der 50., 51. und 55.Minute haben wir etwas Glück, da es K/O nicht schafft, im Konter zum 0:2 abzuschließen. Bei 2 der 3 Situationen reklamieren wir jedoch nicht ganz unbegründet vorab Foulspiel gegen uns!
Unsere nächste Chance ergibt sich in der 65.Minute, als Bernde mit einem Fernschuss am guten K/O-Keeper scheitert. Leider können wir auch diese Gelegenheit nicht nutzen, so dass es schließlich so kommt, wie es kommen muss:
in der 79.Minute werden wir erneut ausgekontert. Diesmal landet der Ball am 2.Pfosten und wird von da aus zum Endstand versenkt.
Mal wieder: Aus die Maus!
Leider bleibt uns auch in den Schlussminuten der mehr als verdiente Anschlusstreffer verwehrt: Zunächst wird der eingewechselte Mario elfmeterreif gefoult (84.) und dann scheitert in der Nachspielzeit Baba aus 30cm an der Latte......
Das wars!

Und sonst so?
Einiges!
Auch wenn es Holzy -wie schon obiger Text zum Schieri Marten- nicht passen wird:
Beide Teams sind sich in einer Beziehung heute einig:
Der angesetzte Schiedsrichter Bernd Mittelstedt hat in dieser Liga und vor allen Dingen auf dem Großfeld nichts zu suchen:
Mit einer Kniebandage auflaufend, begrenzte sich sein Radius auf den Mittelkreis. Von dort aus hat er alle -und dabei insbesondere sehr viele falsche- Entscheidungen getroffen. In dieser körperlichen Verfassung untragbar für diese Liga. Ein grundsätzlich sehr faires Spiel, in dem lediglich er durch seine hanebüchenden Pfiffe für Unruhe sorgte. Völlig deplatziert!
Deshalb Hut ab vor beiden Mannschaften, dass diese Begegnung so über die Bühne gebracht werden konnte.

Und danach?
Danach hat Ogün seine Geburtstagslage gegeben: wie immer, ein kulinarisches Ereignis, danke dafür!

Die Woche wird spannend, da uns ja wohl schriftlich mitgeteilt werden wird, was aus unserer Verhandlung geworden ist.
Am Donnerstag wie immer um 19:15 Uhr Sitzung in der Kabine und anschließend Training.
Am Samstag spielen wir m 17:00 Uhr bei Stern 1900, auch ne schöne Zeit für Freizeit-Fußball!

Der Kader:
Gehrmann -Hoffmann (84. Christian) -Dziobaka, Jänicke -Assmann, Lischewski, Morrison, Belek, Kleineberg (80.Brandt) -Skerka, Baba

Weitere Termine:
Sa, 09.11.13 Oldies-Partie: bitte Do Geld mitbringen
Sa, 07.12.13 Weihnachtsfeier in Rheinsberg:alles in trockenen Tüchern, bitte zeitnah Geld mitbringen!
D0, 14.11.13 vorgezogenes Punktspiel zu Hause gegen LBC auf Wunsch des Gegners

zuletzt bearbeitet 27.10.2013 17:12 | nach oben springen

#18

RE: SSV Köpenick/Oberspree (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 28.10.2013 11:45
von Matthias Wagner | 457 Beiträge

Spielerisch war die Begegnung jedenfalls besser,als das, was vorher von den Senioren geboten wurde, obwohl diese,und das vollkommen verdient, mit 3:1 gewannen. Glücklicherweise war Köpenick-Oberspree Sen. insgesamt zu schwach,um unsere,nicht gerade sattelfeste, Abwehr wirklich in Verlegenheit zu bringen.
Ein in der Offensive stärkerer Gegner hätte hier mit Sicherheit den ein oder anderen Treffer erzielen können. Insgesamt war es ein Spiel auf niedrigem Niveau und ein unwissender Zuschauer hätte nicht entscheiden können,welches der beiden Spiele gegen SSV-O nun im Senioren-und welches im Alt-Ligabereich absolviert wurde.
Glücklicherwesie für die Senioren hatten diese mit Biermann einen Torschützen an Bord,ohne den es selbst gegen die schwachen Köpenicker schwer geworden wäre mit einem Sieg. Eine bessere Trainingsbeteiligung und ein geschlosseneres Mannschaftsbild sollte es den Senioren eigentlich möglich machen,deutlich attraktiveren Fußball zu bieren als gestern. Trotzdem waren die drei Punkte nach den Pleiten der letzten Wochen wichtig !!


zuletzt bearbeitet 28.10.2013 11:47 | nach oben springen

#19

RE: SSV Köpenick/Oberspree (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 28.10.2013 13:11
von Michael Holz | 472 Beiträge

Macht Euch einmal meinetwegen keine Sorgen, Ihr braucht keine Rücksicht zu nehmen, denn ich bin in Bezug auf Schiedsrichterleistungen auch ein kritischer Zeitgenosse. Jedoch habe ich eine Maxime: noch nie hat ein Schiedsrichter eine Entscheidung zurückgenommen, weil man ihn bepöbelt hat. Kritik hat nur einer zu üben: der Spielführer in angermessener Form. Für mich gehören die Schiedsrichter ebenso zum Spiel wie die Spieler, Trainer, Betreuer und Funktionäre. Und sie dürfen Fehler machen. Nur: wenn sie Fehler machen, fällt es gleich auf. Dieses erinnert mich an jedes Länderspiel, wo gefühlte 85.000.000 Bundestrainer am Fernsehschirm sitzen. Aber: wenn sich jeder Spieler einmal in einer stillen Stunde überlegt, wie oft er mit dem Schiedsrichter schon gemeckert hat und im Gegenzug dazu, wie oft er vom Schiedsrichter bisher verhöhnt wurde, weil er einen Fehlpass begangen oder gar aus zwei Metern das leere Tor nicht getroffen hat. Diese Relation würde wohl eindeutig zu Gunsten des Schiedsrichters ausfallen.

Zum Komplex Bernd Marten, zu dem ich jahrzehntelang ein sehr gutes Verhältnis pflege, habe ich eine eigene Meinung, die ich nicht hier, sondern nur ihm persönlich unter vier Augen, so ich ihn in absehbarer Zeit treffen werde, auch kundtun werde.

Wegen des Schiedsrichters Bernd Mittelstädt bin ich tatsächlich verwundert, dass er noch an der Pfeife amtiert. Ohne zu wissen, wie alt er ist, meine ich, dass er in der höchsten Klasse der Großfeld-Altligamannschaften tatsächlich nichts zu suchen hat, zumal er in "seiner Glanzzeit" im Herrenbereich nie über die A-Klasse hinauskam. Ohne die Belange des Schiedsrichteransetzers weiter kommentieren zu wollen, finde ich es schade, dass einige ältere Schiedsrichterkameraden, die durchaus noch über die nötige Fitness und einem guten Auge für die Situation (z. B. Abseits, so etwas verlernt man nicht) verfügen, nur noch auf Kleinfeld amtieren dürfen.

Aber: die Schiedsrichterdiskussion ist so alt wie die Welt, und ich kann unserer Mannschaft nur wünschen, dass sich bis zum Sommer Glück und Pech ausgleichen mögen.


nach oben springen

#20

RE: SSV Köpenick/Oberspree (H) 0:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 28.10.2013 14:20
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Der Höflichkeit halber möchte ich auf beide Kommentare antworten:
Zunächst an Holzy:
Gut, dass Du mir die Zeilen nicht krumm nimmst. Noch besser, dass wir alle ja anscheinend mit dem K/O-Schieri so falsch nicht lagen.
Ansonsten warten wir natürlich gespannt auf das Urteil, immer wieder frei nach dem Motto:
Vor Gericht und auf hoher See sind alle in Gottes Hand......

Nun zum Vize-Präsi:
????????????
Was will der Verfasser uns sagen?
Waren wir nun gut, oder (genauso) schlecht, oder wie oder was?
Oder wurde hier gerade von Vorstandsseite eine Senioren-Rubrik, als Unter-Rubrik der 11er-Altliga, eröffnet oder was?

Hoffentlich bist Du heute Abend nicht so verwirrt, wenn es um die nächsten 3 Aufstiegs-Punkte geht.....

zuletzt bearbeitet 28.10.2013 14:33 | nach oben springen

#21

SFC Stern 1900 (A) 1:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 02.11.2013 21:25
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ganz ehrlich:
Was haben wir eigentlich verbrochen?
Auf die Gefahr hin, als schlechter Verlierer oder auch Dauer-Nörgler da zu stehen:
Das geht doch alles gar nicht mehr!
Vor einigen Wochen entscheidet der Schiedsrichter ein Spiel, in dem er einen unserer Spieler vom Platz stellt -dazu hier mehr nicht.....-
Letztes Wochenende meint der Schieri, er habe die Sache auch vom Mittelkreis aus ganz gut im Griff
und heute?
Heute war mal wieder Kalle Lüttke drann.......
Jedes Mal seit dem Wiederaufstieg die gleiche Leier.
Immer wenn der ehemalige Senioren-Coach bei uns angesetzt wird, heisst es ab dem 1.Pfiff gegen unseren Kontrahenten:
Naja typisch: Spandauer Schieri und ehem. SpaKi-Trainer, der pfeifft ja nur für SpaKi........
Und wie immer daraufhin der gleiche Ablauf:
Spätestens nach solchen Äußerungen wird im Zweifelsfall gegen uns entschieden, damit auch niemand murren kann.
Beim heutigen Spiel stellte sich dies jedoch zunächst etwas anders dar:
In der 1.Hälfte wird erst zu unseren Gunsten fälschlich auf Abseits erkannt und wenig später dürfen wir uns über einen Elfer-Pfiff nicht beschweren.....
Was ist denn hier los?
Nein, es hat sich nichts geändert, es lag an der Größe des Platzes und auch am Flutlicht.
Bestätigung:
76.Minute:
Mit dem 2.Ball flankt Stefan von links hoch im Bogen Richtung Stern-Tor. Währenddessen der Ball noch hoch in der Luft ist, ertönt ein Pfiff!
Der Ball senkt sich über den indisponiert drein schauenden Stern-TW ins Angel! Und nun?
Schieri Lüttke zeigt auf den Mittelkreis: 2:1 für uns.
Nach wilden Beschwerden der Stern-Spieler und einer Tätlichkeit gegen Matze Gooß im Rücken des Schieris nimmt dieser den Treffer zurück und entscheidet auf Abseits.
Stern kann nichts dafür, dass gepfiffen wurde.
Wir können nichts dafür, dass gepfiffen wurde.
Fakt ist, uns wurde ein regulärer Treffer und somit der Sieg geklaut!
Der Pfiff kam viel zu früh, der vermeindlich im Abseits stehende SpaKi-Spieler war zu weit weg vom Ball, um so den TW irritieren zu können, eine klarer Schieri-Fehler, der seelenruhig hätte warten können, wie sich die Situation auflöst!
Warum muss ein knapp 70jähriger auf Großfeld unter Flutlicht ein Spiel einer Mannschaft pfeiffen, in deren Verein er mehrere Jahre Trainer war?
Ich habe darauf keine Antwort.
Kalle Lüttke ist ein netter Mensch, aber wem ist damit geholfen?
Bitter!

Jedoch der Reihe nach:
Am Donnerstag haben wir mit 20-Mann-Kapelle so gut es ging trainiert (die B-Jugend hatte ein Pokal-Spiel).

Heute waren wir noch 17 inklusive Detta Milek, der sich dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat.
Zur besten Fußballzeit -Sa, 17:00 Uhr- war der Plan, Bonuspunkte zu ergattern!

Das Spiel:
Nach einem ersten Abtasten hielten wir die Partie 20 MInuten offen und hatten dabei großes Pech, als Bernde in der 8.Minute per KOPFBALL nur den Pfosten traf.
Zum Ende dieser guten Phase wollten wir leider zu viel.
So rannten wir zunächst in Konter, um wenig später immer unpräziser im Abspiel zu werden. Folge: Zu viele Freistösse aus zu vielen gefährlichen Situationen gegen uns.
Das Tor fiel so jedoch nicht. Armer Detta, aber leider rauschte er ab der 30.Minute das ein und andere Mal am Ball vorbei. Eine dieser hohen Eingaben konnte sich so in der 36.Minute zum 0:1 ins lange Eck senken....
Bis zur Pause mussten wir dann zumindest im Ansatz die ein oder andere brenzlige Situation überstehen.
Neben der Möglichkeit durchzupusten gesellte sich dann auch Hertha-Matze zu uns.
Prima, dass er sich noch zur Verfügng gestellt hat, denn seine Einwechselung sollte die Partie drehen!
Bevor Matze jedoch rann durfte, zirkelte der Prinz einen langen, hohen Ball Richtung 2.Pfosten, wo sich Bernde zunächst eiskalt drehte und sich dann den Torwart ausguckte: 1:1 52.Minute.
Von nun an war es ein anderes Spiel:
Mit dem Wind im Rücken durch den Ausgleich und die Hereinnahme von Matze kamen wir immer häufiger vor das Stern-Tor.
Eine dieser Situationen führte zum 2:1......
2 Minuten später hatte Matze Pech, als er am langen Pfosten knapp vergab.
Stern war mit eigenen Vorstößen stets gefährlich, aber auf Grund der 2.Halbzeit wäre ein Sieg der Gastgeber nicht verdient gewesen!
Fazit:
Zunächst gut begonnen, dann zu viele verlorene Bälle, zurückgekämpft, um den Siegtreffer beschissen worden, aber insgesamt Moral bewiesen.
Das lässt für die nächsten Wochen hoffen.
Auf Grund des häufiger wechselnden Spielverlaufs gab es keine Möglichkeiten, die ebenfalls anwesenden Reservisten Henna, Thorsten, Hüffi und Christian zu bringen. Sorry.

Wie gehts weiter?
Do, 19:15 Uhr Kabine und anschließend Training
Sa, 15:00 Uhr zu Hause gegen Frohnau und anschließend Schlagerparty in Falkensee!

Der Kader:
Milek -Busch -Dziobaka (60.Gooß), Jänicke -Assmann, Lischewski, Kleineberg, Belek, Morrison -Baba, Skerka (84.Brandt)

Schönes Rest-Wochenende und einen lieben Gruß an alle Schieris. Ich weiss, wir sind selbst schuld....
Machts jut Nachbarn.

zuletzt bearbeitet 03.11.2013 09:51 | nach oben springen

#22

Sportgericht

in Spielberichte Saison 13/14 03.11.2013 13:34
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Das Urteil ist da.
Wie erwartet, ist es eine Frechheit was dort geschrieben steht.
Ich gehe davon aus, dass unser Verein sich das nicht gefallen lässt und hiergegen sofort vorgehen wird.

nach oben springen

#23

RE: Sportgericht

in Spielberichte Saison 13/14 07.11.2013 12:24
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ein großes Lob an Holzy, auch an Günzi und an den Spielbetriebsleiter.
Ungeachtet dessen, wie dieses Berufungsverfahren ausgehen wird, hat der Verein durch die handelnden Personen eindeutig in Form der Berufungsbegründung Stellung genommen und sich somit zum Spieler und der Mannschaft bekannt!

nach oben springen

#24

Frohnauer SC (H) 4:1 (1:0)

in Spielberichte Saison 13/14 09.11.2013 18:26
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Es gibt Siege und es gibt Siege!
Hab'n wir die heute weggehauen......
Der Bericht zu einem vielleicht etwas zu hohen Heimsieg folgt morgen, da wir uns in etwa 30 Minuten am Falkenseer Kreisel zur Schlager-Party treffen.....
Helene, wir kommen!

nach oben springen

#25

RE: Frohnauer SC (H) 4:1 (1:0)

in Spielberichte Saison 13/14 10.11.2013 10:05
von Michael Schulz | 386 Beiträge

"...Verdammt ich lieb Dich, ich lieb Dich nicht.....verdammt ich brauch Dich, ich brauch Dich nicht....verdammt ich will Dich, ich will Dich nicht, ich will Dich nicht verlieren......"

Nicht nur das Motto auf der gestrigen Schlagerparty in Falkensee, sondern auch ein bißchen bezeichnend sowohl für unser Verhältnis zur Verbandsliga, als auch für das des Berichterstatters in Sachen Altliga-Fußball made by SpaKi.....

Diesmal nicht der Reihe nach:
Beginnen wir mit der Nacht von Sa zu So.
Das war eine prima Sache und sollte auf jeden Fall wiederholt werden.
Wir waren in ordentlicher Gruppenstärke vertreten und hatten unseren Spaß. Ein weiteres Zeichen dafür, dass es in der Gruppe stimmt, um nicht zu sagen, wir haben eine ganze Menge Potential, man muss es halt häufiger zum Leben erwecken.
Sich rückwärts voranarbeiten, die nächsten wichtigen Punkte:
Unser Wirt Micha hatte gestern Geburtstag: Auch von dieser Stelle noch einmal: happy birthday!
Ich glaube, gerade ihm ist es nach einem gesundheitlich schwierigen Jahr zu gönnen, dass er sich weiter und weiter auf dem Weg der Besserung befindet. Nur eins Micha: übertreib es nicht, damit wir sehr lange was von Dir haben (und sei es manchmal auch nur ein eisgekühltes Krombacher..).
Einen gesundheitlichen Rückschlag mussten wir gestern leider mehrmals verkraften: der Sieg gegen wacker kämpfende Frohnauer wurde durch 2 vermutlich Langzeitausfälle (beide ohne Gegnereinwirkung) teuer erkauft.
Beiden gute Besserung und eine möglichst schnelle Rückkehr!

Zum Spiel:
Mit deutlich verschlanktem Kader mussten wir in diese für beide Mannschaften richtungsweisende Partie.
Gegenüber dem Stern-Spiel mussten wir auf Tommy Busch, Henna, Tommy Kleineberg und Dzio verzichten. Um überhaupt den Kader voll zu bekommen, hat Mario in die Zauberkiste gegriffen und heraus kam........Didi Schulze!
Zwanzig Jahre später noch einmal die Konstellation Trainer Schulz-Spieler Schulze!

Die Statistik:
1:0 5. Belek mit 7 unbeabsichtigen Berührungen trudelt der Ball am 2.Pfosten nach Eingabe durch Bernde und einer Unzulänglichkeit der Gästeabwehr ins Netz....
1:1 58. Pass nicht verhindert, Toddi verpasst und Schrammi auf dem falschen Fuß erwischt.....diesen Treffer sah man kommen.....
2:1 63. 1.Jokertor Brandt per Kopfball nach Vorarbeit Lischewski/Belek
3:1 80. 2.Jokertor Brandt Abstauber im bester Mittelstürmermanier nach "Vorarbeit" Bernde...um nicht zu sagen, Bernde hatte gestern mehrfach Pech, denn sein voran gegangener Pfostenschuss war bereits ein Tor wert
4:1 89. Lischewski! nach Vorarbeit.......Didi Schulze!

Der Verlauf:
Auf Kunstrasen war beiden Mannschaften immer wieder anzusehen, dass es sich nicht unbedingt um die Top-Begegnung des Spieltages handelt.
Um so glücklicher, wenn man in einer solch wichtigen Partie früh in Führung gehen kann. Auch die zwangsläufigen frühen Wechsel, sowie die taktischen Umstellungen zahlten sich aus, leider versäumten wir es jedoch, rechtzeitig nachzulegen.
Nachdem Frohnau durch Libero Salinger 5 Minuten nach unserem Führungstreffer den Ball an die Latte zirkelte, vergaben zunächst Bernde, dann Stefan (Außenpfosten) und letztendlich Ogün, nach der besten Kombination der 1.Hälfte knapp.
Mit der Pausenführung sollte eigentlich etwas Ruhe in unser Spiel kommen, zumal wir im ersten Abschnitt große Probleme mit der tief stehenden Sonne hatten.
Nun sollten wir mal drann sein......aber wo war die Sonne? Sie reihte sich nicht in unser taktisches Konzept ein und verschwand einfach...... auch keine Art.
Die 2.Hälfte begann gut. Nach einer Eingabe durch Thorsten schaffte es der gestern sehr spielfreudige Baba völlig blank in bester Mittelstürmer-Position am Ball vorbei zu köpfen, das war auch nicht einfach....hier das 2:0 und alles wäre leichter gewesen.
Danach eine typische SpaKi-Phase, die folgerichtig mit dem 1:1 endete.
Glücklicher Weise konnten wir uns danach auf unseren wiedergenesenen Mario verlassen, der 2mal goldrichtig stand. Nach wie vor unser größtes Manko, aber gestern hatten wir endlich mal wieder eine Tor-Maschine!
Zwischen dem 2:1 und 3:1 war es jedoch ziemlich ereignisreich:
Die nie aufgebenden Frohnauer trafen zunächst den Außenpfosten (73., nach völlig ungestörter Eingabe von rechts), ehe danach Stefan per Kopf (nach Ecke Hüffi) und Bernde mit Knaller vom 16er knapp scheiterten.
Gut, dass Mario und Bernde in der 80.Minute den Deckel drauf machen konnten.
Highlight danach sicherlich die Vorlage Didis zum Endstand durch Stefan.
Nicht immer schön das Ganze, aber ein enorm wichtiger Sieg!
Hoffen wir, dass es ein Rückspiel gegen die sympatischen Frohnauer geben wird. Vor rund einem Jahr gewannen wir 6:0 beim BSC. Dieser Sieg zählte bekanntlich ganze 2-3 Wochen, ehe dort abgemeldet wurde.
Schnell ein Geburtstagsbier und dann ab zu Helene......

Der Kader:
Schramm -Morrison -Assmann, Jänicke -Baba, Lischewski, Weizenegger, Crille (5.Hüffner), Belek -Gooß (25.Brandt), Skerka (83.D.Schulze)

Wie gehts weiter:
Do, 18:30 Uhr Treffpunkt zu Hause Spiel gegen LBC ab 19:30 Uhr
Bitte Weihnachtsfeier-Geld mitbringen!

nach oben springen

#26

LBC (H) 2:2 (2:0)

in Spielberichte Saison 13/14 14.11.2013 23:59
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Also, wir haben gerade zumindest gefühlt 2:2 zu Hause gegen den LBC verloren, da wir es trotz einer ordentlichen Leistung im ersten Abschnitt nicht geschafft haben, auch nur ansatzweise die zweiten 45 Minuten so zu gestallten, dass ein Sieg verdient gewesen wäre.
Schade drum.
Aber wahrscheinlich ist es wirklich so:
Wir wären nicht wir, wenn es nicht genau so gelaufen wäre, wie es gelaufen ist.
Mehr dazu morgen!
Gute Nacht......

nach oben springen

#27

RE: LBC (H) 2:2 (2:0)

in Spielberichte Saison 13/14 15.11.2013 19:44
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Auf gehts!
Torfolge:
1:0 19. Lischewski überlegt die Ecke ausgeguckt nach guter Kombination über Baba und Morri
2:0 20. Brandt wieder in bester Mittelstürmermanier nach Pfostenschuss Lischewski
2:1 49. keiner setzt nach, als Schrammi einen verdeckt zentral geschossenen Ball nur zur Seite abwehren kann (Abseits? Auf jeden Fall gepennt)
2:2 60. Freistoss gut platziert nach einem von vielen unnötigen Fouls

1.Halbzeit:
Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernehmen wir deutlich das Kommando, in dem wir uns defensiv gut stehend die Bälle erobern und schnell nach vorne kombinieren. Hieraus ergeben sich neben den erzielten Treffern weitere Tormöglichkeiten, so durch Baba, der in der 18. allein aufs Tor geht, sowie durch Stefan, der nach Balleroberung durch Hüffi knapp scheitert (29.). In der gesamten ersten Halbzeit sind wir läuferisch, aber auch fußballerisch die klar den Ton angebende Mannschaft. Der LBC wirkt nach vorne motiviert und nach hinten offen und teilweise überfordert.
Das einzige Problem: der vorentscheidende dritte Treffer gelingt nicht. Der LBC erarbeitet sich bis dahin genau eine Torchance, die Schrammi jedoch reaktionsschnell von der Linie kratzen kann (39.).
Halbzeitpause:
Ein leichtes Grinsen auf den Lippen, sowohl beim Berichterstatter, als auch bei einigen unserer Akteure.......
2.Halbzeit:
Trotz klarer taktischer Vorgabe bekommen wir mit dem Wiederanstoss kein Bein mehr vor das andere. Der LBC merkt dies sehr schnell und erspielt sich bereits in der 47. die erste Chance, die da jedoch noch in einem Kullerball Richtung Schrammi endet.
2 Minuten später ist es dann passiert: der Anschlusstreffer und bei uns ziehen die ersten den Kopf ein.....
Folge: Nervöser Spielaufbau, viele Fehlpässe, ob ungenau oder zu kompliziert gedacht. In der Umkehrsituation Löcher in der Defensive. Freistösse noch und nöcher.
Ergebnis: 60. schöner Freistoss rechts oben 2:2.
Das einzig Positive:
Danach beginnen auch wir die 2.Hälfte, kombinieren wieder besser, kommen auch zu Torchancen, vergeben jedoch die beste Möglichkeit in der 70. durch den angeschlagenen Mario.
Da beide Mannschaften bis zum Schluss mit offenem Visier den Dreier ziehen wollen, geht es bis zum Schlusspfiff hin und her.
2:2, ein Ergebnis, das unter Berücksichtigung beider Halbzeiten in Ordnung geht, nach solch einem Start auch heute noch zumindest einer gefühlten Niederlage gleichkommt.

Ein Wort zum Schiedsrichter:
In den letzten Wochen wurde hier aus unterschiedlichen Gründen mehrfach negativ über den jeweiligen Unparteiischen berichtet.
Gestern pfiff Fritz Wuttke. Mit seiner Art und Weise ein Spiel zu leiten können sich nicht immer alle anfreunden. Aber eines sei auch den LBCern gesagt:
Wir alle können sehr zufrieden sein, dass wir neben Lahmen und Blinden solch einen Referee in der Altliga haben. Er war stets auf Augenhöhe, hatte eine klare Spielleitung und hat Ahnung vom Fußball. Und das alles Entscheidende: Er hat das Spiel nicht entschieden. Weder gegen uns, noch gegen den LBC. Freuen wir uns über solche Leute, denn sie sind rar gesät. Auch wenn man manchmal das Gefühl hat, er sieht die ganze Sache als eine Art Theater-Aufführung....sei es ihm gegönnt.

Da freut sich Holzy bestimmt, dass hier auch mal was Positives über die schwarze Zunft geschrieben steht.

Tja, wir sind jetzt seit 3 Spielen (1 Sieg, 2 Unentschieden) ungeschlagen, eine kleine Serie...!?!?
Trotzdem bleibe ich meiner Nörgelei treu: auch 9 Punkte waren möglich!

Soweit, so gut!
Leider dürfte Mario nach dieser Begegnung so sehr verletzt sein, dass nun für die letzten beiden Partien auch noch der letzte vorhandene Stürmer ausfallen wird. Das mit den "falschen Neunern" hatten wir doch schon einmal zu Saisonbeginn......
An Mario gute Besserung, genau so, wie an Goosi, Bernde (er wurde nicht eingewechselt, es war zum 2.Mal in Folge vielmehr.....Didi!), Crille, Jörg, Papa und und und.

Da alles auch ein Gutes hat, freuen wir uns auf ein spielfreies Wochenende mit der Familie.
Um als Vorbild voran zu gehen, habe ich meiner Frau heute Morgen einen italienischen Abend versprochen. Zunächst war sie auch sehr angetan, bis sich unter Gelächter herausstellte, dass ab 20:30 Uhr ZDF geguckt wird......

Der Kader:
Schramm -Busch -Assmann, Jänicke -Hüffner (64.Gehrmann), Weizenegger, Morrison, Baba, Lischewski, Belek -Brandt (85. D.Schulze)

Ach ja, nochwas:
Unbestätigten Gerüchten zu Folge hatten wir gestern Abend die älteste Auswechselbank im europäischen Altliga-Fußball am Start:
Dzio und der Berichterstatter jeweils Baujahr 63 (1963), Henna Baujahr 62, Didi Baujahr 61 und Svenna Baujahr 59 (1859).

Do, 19:15 Uhr Kabine Sitzung und anschließend Training
Weihnachtsfeier-Geld mitbringen!

nach oben springen

#28

Club Italia (A) 1:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 24.11.2013 15:31
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wir haben gerade 1:1 bei Club Italia gespielt. Wenn man sich die anderen Resultate unserer Liga ansieht, hätte es schlechter kommen können. Mehr dazu nach der Kaffeetafel!

nach oben springen

#29

RE: Club Italia (A) 1:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 24.11.2013 17:04
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Beginnen wir zunächst mit den unumstößlichen Fakten:
Heute in einem Monat ist der heilige Abend und einen besseren Schieri-Assistenten als Bernde werden wir diese Saison nicht finden!

Jedoch der Reihe nach:
Am Donnerstag meldete sich zunächst Henna ab => Hinrunde beendet!
Mit Beginn der Trainingseinheit dauerte es nicht lange, bis sich Jörg und Matze bei ihren "comeback-Versuchen" verabschiedeten.
Völlig überraschend verhandelte das Sportgericht das Skandalurteil bis dato nicht, nächster Termn: Mo, 25.11.2013!
Da auch Mario -wie erwartet- und Bernde -wie befürchtet- nicht zur Verfügung standen, deutete alles auf ein 11-Spieler-Match ohne Wechselmöglichkeiten hin.....bis, bis Prinz Toddi heute morgen mailte: rien de vas plus, nichts geht mehr....und das nach der Donnerstag-Ansage: "Nicht soviel quatschen......."
Na ja, glücklicher Weise stellte sich erneut Didi und wiederholt Berti zur Verfügung, so dass entgegen allen Prognosen, die Wechselsituation sich gegenüber dem LBC-Spiel nochmals verschärfte:
Berti: Baujahr 1957, Didi: 61 und der Berichterstatter: 63! Rekord verbessert! Mal sehen, ob das Guinness-Buch der Rekorde darauf reagiert.

So war die Laune des Berichterstatters auch in Hinblick auf die persönliche Situation in diesem Abstiegsderby alles andere als berauschend.

Da aber alle einen kühlen Kopf bewahren müssen, galt es mit einer vernünftigen Einstellung den Nachteil der vielen Ausfälle auszugleichen.
Alles wurde dabei besprochen, aber leider nur wenig umgesetzt.....

Das Spiel:
Nach Durchsicht des Italia-Kaders war eines klar: egal wer und wie viele Spieler bei uns fehlten, dieses Spiel galt es zu gewinnen, denn dezimierter würde man auf diesen Gegner nicht treffen können.
Nach ersten Minuten des Abtastens war klar, Italia spielte nach dem bereits aus der Vor-Saison bekannten Rezept: hinten dicht machen und mit langen Bällen auf Dennis Rätsch Aktionen nach vorne suchen.
Obwohl Allen alles mit auf den Weg gegeben wurde, sollte dies wieder recht erfolgreich sein:
In der 13.Minute verursachen wir völlig unnötig eine Situation im eigenen 16er, die der insgesamt durchschnittlich pfeifende Schiedsrichter mit Strafstoss für Italia bewertet.
Ob zurecht, oder Fehlentscheidung, spielt dabei gar keine Rolle, die Situation ist völlig unnötig, da der Winkel zum Tor so ungünstig ist, dass nie und nimmer Torgefahr bestand. Hier vorher klären und im 1:1 nur stellen, hätte völlig ausgereicht!
0:1!
Alles spielte also erneut den defensiv orientierten Italienern ins Konzept.
Der Rest der 1.Hälfte ist schnell berichtet:
19. Baba vergibt, weil er tändelt anstatt konsequent abzuschliessen
27. Lischewski scheitert mit einem Schlenzer
28. Freistoss Ünlü, Schrammi hält
44. Lattenheber aufs Italia-Tor

Halbzeitpause:
Kopf freiblasen, neue Verabredungen treffen und abklären, dass man hier nicht verlieren darf!

2.Hälfte:
47. erneuter Fehlpass im Aufbau, Konter durch Rätsch, hier das 0:2 und das wäre es gewesen.....
Auch bei gefühlten 70:30 Spielanteilen bzw. Ballbesitz dauert es bis zur 56.Minute, als Hüffi aus der Distanz knapp scheitert.
Italia, mit Kontern immer gefährlich, verlassen nach und nach die Kräfte, wir aber erarbeiten uns zu wenig Tormöglichkeiten, um den Bock umzustoßen.
Es dauert bis zur 75.Minute, als eine umstrittene Ecke zum Ausgleich führt: Erneut ist es der eingewechselte Didi, der für Stefan durchlässt und dessen Schuss unhaltbar zum verdienten Ausgleich einschlägt.
In den verbleibenden 15 Minuten schaffen wir es leider zum wiederholten Male nicht, den "lucky-punch" zu setzen.
Ergebnis:
Ein leistungsgerechtes 1:1!
Leistungsgerecht, weil von 2 deutlich dezimierten Mannschaften die eine (Italia) das bestmögliche in ihrer Situation herausgeholt hat und die andere (SpaKi) zu wenig gemacht hat, um möglicher Weise als verdienter Sieger vom Platz zu gehen.

4 Spiele ungeschlagen und 4 bis 6 Punkte verschenkt!

Aus die Maus.

Nun haben wir 1 1/2 Wochen Zeit, um vor dem letzten Hinrunden-Spiel bei B03 (Do, 05.12.13, 19:30 Uhr) die Wunden zu lecken.

Zu guter letzt noch ein Wort zum "Gespann":
Der Schieri verlor Mitte der 2.Hälfte etwas den Rhytmus.
Italia war aber nicht ganz unschuldig daran, da man vielleicht in der ein oder anderen Situation zu viel meckerte.
Schieri-Assi Dori agierte bis dahin sachlich, wirkte zum Schluss jedoch zu emotional
Ganz anders dagegen der alles überragende SpaKi-Assi:
Was Bernde so anzeigte, dass hatte Hand und Fuß.
Nicht nur der Dank des Schieris war ihm gewiss, nein, von allen Seiten hagelte Komplimente.
Erst recht, als er die Zeche im Casino (die Monatseinnahme des Wirtes) bezahlte.
Auch wenn er nach dieser Leistung an der Linie unersetzbar seien dürfte, bleibt zu hoffen, dass auch er am 05.12.13 wieder die Töppen schnürt.
Denn dass, was da heute in unserer Offensive zu sehen war, reicht normaler Weise noch nicht einmal aus, um ein Trainingsspiel gegen den Berichterstatter zu gewinnen, selbst wenn dieser, wie am Donnerstag, etliche Möglichkeiten vergibt......

Das wars.
4 ungeschlagene Spiel, davon 3 Unentschieden, macht nach Adam Riese und Stefan Lischewski 7 Punkte.
Wer sagt es denn, erfolgreicher als gedacht!

Der Kader:
Schramm -Busch -Weizenegger (55. B. Schulze), Dziobaka -Lischewski, Morrison, Assmann, Peterson, Hüffner (75. D.Schulze) -Belek, Baba

D0: 19:15 Uhr Sitzung, anschl. Training
WE = frei
Do: 05.12.013, 18:30 Uhr Treffpunkt bei B 03

nach oben springen

#30

Biovital

in Spielberichte Saison 13/14 01.12.2013 15:19
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Auch auf diesem Wege möchte ich mich für die vielen Glückwünsche anläßlich einer unbedeutenden Zahlenveränderung bedanken.
Am Donnerstag spielen wir unsere letzte Vorrundenpartie um 19:30 Uhr bei Brandenburg 03.
2 Tage danach steigt unsere Weihnachtsfahrt nach Rheinsberg.
Abfahrt 16:15 Uhr Brunsbütteler Damm an der Sporthalle.

Bis Do 18:30 Uhr Kabine, bitte Form mitbringen!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Finn Ahlert
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied, gestern 66 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 3175 Beiträge und 151 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de