mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#1

11er Altliga

in Spielberichte Saison 13/14 13.07.2013 14:12
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Am Donnerstag, den 18.07.2013 treffen wir uns um spätestens 19:15 Uhr in der Kabine. Dort werden u.a. die Vorbereitungspläne übergeben. Nach einer kleinen Besprechung ist gegen 19:30 Uhr ein erstes Platz-Training anberaumt. Wie immer sind zu allen Trainingseinheiten alle vorhandenen Schuhe mitzubringen (Laufschuhe, Fußballschuhe, Pömps).
Vorab die feststehenden Spielpartner:
So, 28.07. 11:00 Uhr Beginn (A) FC Brandenburg 03
WE 03./04.08. Teutonia (Näheres folgt) anschl. Grillen!

Bis Do!

nach oben springen

#2

Vorbereitungsspiel Brandenburg 03 2:0

in Spielberichte Saison 13/14 30.07.2013 03:38
von Ralph Steinbrenner | 28 Beiträge

Am Sonntag den 28.07.2013 trafen sich 11 Spieler plus Betreuer in der Fritschestr. zum gemütlichen Vorbereitungsspiel ein.Da Herr Schramm kurzfristig abgesagt hatte waren alle 10 Spieler dazu verdammt durch zuhalten.Nach dem Versuch den Vorgabezettel vom Trainer zu entziffern, hatten wir uns drauf geeingt so zu spielen wie es Mori und Udo vorgaben.Nach 30 min hatte man festgestellt, das das gut klappt und die Ansagen von Mori als Letzter Mann dgf. wurden.Der Gegner hatte in der Zeit nicht viel dagegen zusetzen, und wenn hatte Katze "Gehrmann" im Tor alles gehalten oder weggeroppt.In der 37 Min.schoss dann endlich mein Freund Ogün das 1:0 , völlig gerecht weil 03 zu schwach war.Es wurden teilweise im Spiel die Vorgaben vom Trainer umgesetzt, wobei Dizo aus einem Dreieck ein Pentagon machte.Zur zweiten Halbzeit kamen teilweise zu lange Bälle durch ,wo Mori die Spieler ausbremsen mußte, wegen der Temp.In der 67 min. fiel das 2:0 durch ein schönen Eckball und einer super direkten Verwandlung durch Papa.Die letzten Min. verliefen ohne große Gegenwehr von 03.

Fazit:Diese Aufstellung hat sehr homogen zusammen gepasst und gut gespielt(Hut ab).Einziger Mangel war die Torverwertung von Baba, deswegen extra Kopfballtraining(alla Detmar Cramer)am Donnerstag.

zuletzt bearbeitet 30.07.2013 09:07 | nach oben springen

#3

Testspiel gegen Teutonia

in Spielberichte Saison 13/14 04.08.2013 10:04
von Kai Morrison | 62 Beiträge

Die Altliga traf sich gestern zum Testspiel bei Teutonia und trotz aller ungünstigen Umstände, wurde eine gute Trainingseinheit absolviert. Leider konnten wir nur acht spielfähige Menschen ab 40 stellen aber durch Ergänzung mit 3 Teutonen kam das Spiel zustande. Vielen lieben Dank nochmal an die Jungs !!! Bei tropischen Temperaturen entwickelte sich ein munteres Spielchen. Es ging hin und her und auch die Führungen wechselten ständig. Nach unser 1:0 Führung kam Teutonia besser zum Zuge und ging 2:1 in Führung. Nun machten wir wieder etwas mehr und erspielten uns eine 4:2 Führung. Leider waren die Abwehrreihen an diesem Tage äußerst großzügig und so ging uns zum Ende etwas die Luft aus. Teutonia siegte letztendlich mit 5:4 und alle freuten sich auf die Dusche und ein kühles Blondes. Wie immer saßen wir in gemütlicher Runde dann noch etwas zusammen und es wurde über die neue Saison gefachsimpelt.

Nun steht noch eine Trainingswoche bis zum 1. Punktspiel bei Blau-Weiß an und es ist zu hoffen, dass alle Urlauber und angeschlagenen Spieler die Trainingseinheiten wahrnehmen. Es wird jetzt wirklich Zeit Männer, sonst gibt es ein böses Erwachen. Also, Montag Lauftraining und am Donnerstag gibt es den letzten Feinschliff

Schönen Sonntag ! Der Capitano !

nach oben springen

#4

SV Blau-Weiss (A) 0:3 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 11.08.2013 09:41
von Michael Schulz | 386 Beiträge

In einem weiteren Vorbereitungsspiel auf die 3.Mission, sprich den 3.Anlauf Richtung Klassenerhalt, unterlagen wir gestern einem motiviert aufspielenden Vorjahres-Dritten unter dem Strich verdient mit 0:3. Dass es sich hierbei gleichzeitig um unser erstes Punktspiel handelte, ist zwar nicht optimal, aber in Anbetracht des Gegners verschmerzbar.
Blau-Weis zeigte sich entgegen den Vorjahren durchgängig gut besetzt, sehr laufstark und dürfte mit Lau und Reimelt den qualitativ besten Sturm der Liga stellen.
Der Reihe nach:
Am Montag versuchten wir erstmals -wenn auch sehr spät- uns über die FUWO zu ergänzen. Anlass dafür waren sowohl die personelle Situation der letzten Saison (4 Akteure ohne ein einziges Saisonspiel, darunter u.a. Murat Argüder...), als auch die Anzahl der Trainigs-willigen/fähigen in den abgelaufenen 3 Wochen der doch sehr kurzen Vorbereitung.
Die Ergänzung unseres nicht sehr üppig besetzten Kaders sollte auch weiterhin im Blick behalten werden, selbst wenn die Trainingsteilnahme -oh Wunder- nach Rückkehr des Berichterstatters und unter Berücksichtigung des anstehenden 1.Punktspiels mit 12 (Lauf) und 18 (Platz), sowie einem 15er-Kader einschl. unseres Torwarts am Samstag ordentlich war.
Dies war u.a. auch dadurch möglich, da wir uns durch Thorsten Weizenegger (der war doch vor 20 Jahren schon mal da...), Christian -im Doppelpack aus Brieselang- und einem weiteren Rückkehrer (Thomas Kleineberg) verstärken konnten.
Die Ausgangslage:
Leider mussten wir gestern insbesondere auf Toddi, aber auch auf Jörg und Papa sowie die längerfristig verletzten Bernde (glücklicher Weise Rücktritt vom Rücktritt ) und Goosi verzichten.
Mit einer Startelf, die so noch nie zusammengespielt hatte, sollte versucht werden, all das umzusetzten, was notwendig ist, um beim Mit-Favoriten -zumindest um Platz 2- für die erste Saison-Überraschung zu sorgen....
Das Spiel:
Jeder hatte seine Aufgabe bekommen, eigentlich wusste man auch, wie es klappen könnte und dann lässt du dir völlig unnötig nach 100 Sekunden nach eigener grober Unzulänglichkeit das Ding zum zu frühen 0:1 reinhauen. Das wars dann erst einmal mit allen Vorgaben.....In den folgenden 10 Minuten reiht sich eine Unsicherheit an die nächste, katastrophale Querpässe laden den Gegner immer wieder ein und Schrammi muss Kopf und Kragen riskieren, damit wir nicht früh mit 0:2 oder 0:3 in Rückstand geraten. Kein wirklich optimaler Auftakt...Bis zur Halbzeit spielt eigentlich nur Blau-Weiss. Wir selbst erarbeiten uns in dieser Zeit keine brauchbare Torchance und auch der Einsatz unserer "falschen Neuner" zeigt nicht die erhoffte Wirkung. So rettet man sich unter dem Strich glücklich in die Kabine.
Auch die personelle Umstellung im Defensivbereich zeigt mit Beginn der 2.Hälfte zunächst keine Besserung. B.W. läuft und spielt und wir laufen hinterher, kreuz und quer, zu spät und und und...
Die ersten Lichtblicke ergeben sich durch das eingewechselte Sturmduo Brandt-Christian: Zunächst kann Christian nur ziemlich rüde zu Fall gebracht werden (da wäre mehr möglich gewesen), dann sind es Thomas und Mario, die Baba mustergültig bedienen (55.und 61.), seine Kopfbälle sind jedoch leider zu schwach bzw. zu ungenau.
Unsere beste Phase (50. bis 70. Spielminute). Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass solche Spiele kippen. Bei den Blau-Weissen stellte sich auch ziemlich schnell eine gewisse Unruhe ein, die wir jedoch leider nicht ergebnismäßig nutzen konnten.
In der 72. und 75.Minute besiegelte der Favorit unser Schicksal mit einem Doppelschlag, wobei dem dritten Treffer ein deutlich hörbares Foulspiel an Ogün vorausging....
Aus die Maus!
Fazit:
Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Die Vorgaben im Defensivverhalten und mit Ball wurden nahezu völlig außer Acht gelassen. Einigen Akteuren merkte man deutlich konditionelle Rückstände an. Das Zusammenspiel muss verbessert werden. Alle Spieler sollten grundsätzlich erst einmal versuchen, die vorgegebene Position auszufüllen. Dies alles sind Dinge, die man durch Training verbessern kann.
Dementsprechend verlängert sich die Vorbereitungsphase -wie jedes Jahr- um einige Wochen. Montags werden wir so lange wie möglich laufen und nach Rücksprache mit den Trainern der trainierenden Mannschaften auch taktische Dinge am Ball in irgend einer Ecke irgend eines Platzes umsetzten. Das folgende Wochenende treffen wir uns am Samstag, um nach Möglichkeit einige Defizite in einer Dreier-Folge anzusprechen (Fußball-Fußball-Essen/Trinken).
Es gibt aber auch positive Aspekte:
Stefan und Kalle spielen jetzt fest bei uns. Was war gestern daran positiv? Wir haben jetzt Sky Go und können uns Hertha live, na sagen wir mal 2 Minuten zeitversetzt ansehen...Der Aßmann-Transfer dürfte damit als "Königs-Transfer" in die Altliga-Geschichte eingehen. Mit Thomas haben wir einen Spieler dazu bekommen, der uns mit seiner Spielweise in den letzten Jahren fehlte. Jetzt gilt es noch geignete Abnehmer für seine Offensiv-Ideen zu finden. Einen Anfang machten dabei Christian und Mario, mit denen frischer Wind in unsere Angriffsversuche kam. Zu guter letzt noch ein versöhnliches Wort zu unserem Torwart: er hat gestern mal wieder eine gute Partie abgeliefert und uns so lange Zeit im Spiel gehalten, bester SpaKi-Akteur an der Rathausstr.!
Der Kader:
Schramm -Morrison -Dziobaka (46.Brandt), Busch -Weizenegger (70.Hüffner), Aßmann, Lischewski, Peterson (46.Christian), Kleineberg (81.Gehrmann) -Baba, Belek

Montag: 19:00 Uhr Lauf-Training auf dem Platz
Donnerstag: 19:15 Uhr Kabine anschl. Fußball-Training
Samstag: genauer Ablauf nach Rücksprache Mo und Do

Schönen Sonntag!

zuletzt bearbeitet 27.11.2013 20:36 | nach oben springen

#5

Kurz-Trainingslager

in Spielberichte Saison 13/14 18.08.2013 08:58
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Am gestrigen Samstag trafen wir uns im Rahmen der weiterhin andauernden Saison-Vorbereitung zu einem Kurz-Trainingslager. Alle Anwesenden gaben auch unter Berücksichtigung der hohen Temperaturen ihr Bestes. Zwischen den Einheiten konnten die müden Knochen durch Vitaminzufuhr und Babas neueste Titelauswahl (Silly) zum weitermachen gebracht werden. Auch wenn taktisch weniger bei rum gekommen ist als erhofft: Höhepunkt einer solchen Veranstaltung war wie immer die Frage, wer kann eigentlich die Uhr lesen.....? 1, 4, 2, 3......
Nach getaner Arbeit ging es zu Familie Wernitz zwecks weiterer Vitaminzufuhr in Form von elektrolytischen Getränken und Gegrilltem. Danke dafür an Karin, Jörg und Köfte-Ogün.
Wir sehen uns bereits morgen wieder:
19.00 Uhr Platz Laufeinheit

Teilnehmer: Papa, Ogün, Baba, Thommy, Christian, Thorsten, Morri, Hüffi, Kalle A., Jörg, Svenna und der Berichterstatter

nach oben springen

#6

Pokal

in Spielberichte Saison 13/14 24.08.2013 09:54
von Stefan Pagel (Webmaster) | 919 Beiträge

1. Runde im Pokal:

Heimspiel am 15.09. vs TSV Rudow !!

nach oben springen

#7

Viktoria 89 (H) 1:2 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 26.08.2013 13:49
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Gegen diesen Gegner hatten wir doch gefühlt erst vorgestern gespielt????
Nein, es ist wirklich schon 2 Monate her, als wir im letzten Spiel der abgelaufenen Saison zu Hause 2:3 verloren haben!
Also hat sich ja nicht wirklich viel geändert......
Der Reihe nach:
Zunächst ist zu sagen, dass der Einstand der "Neuen" etwas länger gedauert hat......Dementsprechend erscheint der Bericht mit deutlicher Verspätung im runderneuerten Forum. Sieht nett aus!
Vor dem Spiel: Am Donnerstag trainierten wir mit 20 Mann, so dass sich gestern wohl einmalig in dieser Form die Qual der Wahl, sowohl in Hinblick auf die Anfangsformation, als auch die anstehenden Wechsel ergab. Leider blieben so Papa und Jörg ohne Einsatz, sorry!
Aus dem eher knappen Italia-Bericht der Vorwoche konnte man entnehmen, beim neuen Fusions-Club handele es sich um den selbst ernannten Titel-Favoriten. Naja, sagen wir mal so: technisch gut, schlecht in der Chancen-Verwertung und zumindest teilweise etwas weniger freundlich, als noch vor ein paar Wochen. Letzteres dürfte wohl der Tatsache geschuldet sein, dass man nach einer Stunde ob der dürftigen Torausbeute zunächst mit sich, dann mit dem Schieri und zuletzt auch mit uns haderte.
Der chronologische Spielablauf:
Ein erster Höhepunkt ergab sich, als Christian nach 13 Minuten aufs Tor zulief und sein Distanzschuss vom gut parierenden Gäste-Keeper mit Mühe und Not entschärft werden konnte. Hier ein Treffer.....
5 Minuten später hatten wir das Glück auf unserer Seite, als der 2.Neuzugang Thorsten Weizenegger den Ball von der Linie kratzen konnte. Danach begann die stärkste Phase des Gastes, in der vor und nach dem Führungstreffer in der 30.Minute mehrere Möglichkeiten vergeben bzw. von Schrammi entschärft wurden. Nichts Neues die Tatsache, dass die blödeste Situation mal wieder zum Gegentor führte, diesmal in Form eines Zuordnungsfehlers nach Standart-Situation.
Mit neuem Mut aus der Pause kommend, waren es Stefan und Ogün, die zumindest in Ansätzen den Ausgleich vor den Füßen hatten. Doch statt einem 1:1 kam es in der 50.Minute noch dicker: 0:2 nach verlorenem Zweikampf/Laufduell.
6 Minuten später wäre alles erledigt gewesen, hätte nicht Dzio in letzter Not retten können. Danach begann -wie schon gegen Blau-Weiss- unsere beste Phase. Mit der Hereinnahme von Mario tat sich endlich was im gegnerischen 16er. Er war gerade mal 4 Minuten auf dem Feld, als er mit ewas Glück... den Anschlusstreffer erzielen konnte. Danach versuchten wir immer wieder den tiefer stehenden Gegner unter Druck zu setzen. Dies eröffnete Viktoria Räume, die sie zu bespielen wussten, doch wie bereits oben bemerkt: mangelhafte Chancenverwertung ermöglichte uns im Spiel zu bleiben.
In der 85.Minute hatte dann Mario nach Heber von Ogün die Chance, den Tag zumindest für sich selbst perfekt zu machen. Leider schaffte er es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. Auch die allerletzte Möglichkeit, hier noch Zählbares heraus zu holen hatten wir in Form eines Freistosses in letzter Minute ca. 20 Meter zentral vor dem Tor. Berndes Versuch blieb leider in der Mauer hängen, so dass nun die 2.Niederlage im 2.Saison-Spiel zu Buche steht.
Grundsätzlich ist dieser Zwischenstand weder ein Weltuntergang, noch völlig überraschend. Beide Gegner haben andere Ziele. Problematisch nur, wenn genau dieser Satz nach Abschluss der Hinrunde in 13 Spielberichten vorkommt........
Also: Mund abputzen, Ruhe bewahren, nochmal an der taktischen Ausrichtung aller Feldspieler feilen und weiter gehts!
Dass grundsätzlich alles im grünen Bereich ist, zeigte der Einstand der "Neuen", der (leider) länger als gedacht dauerte
Danke an die "Einständler" und an Grillmeister Micha.
Am Donnerstag vor dem Training wurden grundsätzliche Dinge geklärt:
Das Montags-Training ist ab sofort beendet. Ggf. wird kurzfrisitg nach dem jeweilgen Spiel entschieden, ob man sich zum Laufen trifft (wer es glaubt.........).
Die MaKa übernimmt im 37.Jahre in Folge......Herr Peterson.
Betreuer und Trainer dürfen grundsätzlich weitermachen. Geht es nach der Mannschaft, sollte es jedoch zu einem Rollen-Tausch kommen.
Die Kapitäns-Posten wurden wie folgt festgelegt: 1.Kapitän....Herr Morrison. Seine 3 Vertreter: die Herren Lischewski, Aßmann und Brandt.
Dem Mannschaftsrat gehören Herr Busch, Herr Belek und (ob er es überhaupt schon weiss???) Christian an.

Der Kader:
Schramm -Morrison -Busch (46.Dziobaka), Peterson (60.Brandt) -Weizenegger (46.Hüffner), Baba, Lischewski, Belek, Kleineberg (80.Skerka) -Aßmann, Christian

Bis Do, 19:15 Uhr Kabine!

zuletzt bearbeitet 27.11.2013 20:38 | nach oben springen

#8

VFB Einheit zu Pankow (A) 4:0 (2:0)

in Spielberichte Saison 13/14 31.08.2013 18:35
von Michael Schulz | 386 Beiträge

"Bolle/SpaKi reist zu Pfingsten/Spätsommer, Pankow war ihr Ziel, da verloren sie ihren (nahezu) Jüngsten (Mario B., den Orientierungslosen) janz plötzlich im Jewühl...."
Es klappt nicht immer, aber heute war es mal wieder so weit:
Mit letztem Aufgebot holt man manchmal mehr raus, als vorab gedacht/befürchtet!
Der Reihe nach:
Nach den bekannten Ausfällen waren wir noch 13, die sich heute mehr oder weniger erfolgreich auf den Weg in meine alte Heimat (Achtung: Wessi, aber von 1993-2007 Leih-Ossi) gemacht haben.
Nahezu alle kamen auch pünktlich an, bis auf Mario, der einfach mal eine Ausfahrt verpasste....nicht weiter schlimm, er hatte ja lediglich Koffer, Getränke und und und im Auto.
Was bedeutet das für die Zukunft?
Treffpunkt 40 Minuten vor Spielbeginn, Umziehen in Europas kleinster Umkleide-Kabine, 15 Minuten Erwärmung: das muss reichen.
Und warum sollte es heute reichen?
Ganz einfach: es kam einiges zusammen.
Das Spiel:
Anstoss und......kein Gegner-Druck?....was ist denn hier los?
Ja, es war ein merkwürdiges Spiel und nach 2 Minuten wurde es noch merkwürdiger, weil Jörg Wernitz nach unüberhörbarer Aufforderung das Leder versenkte, Danke Pankow.
Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren mal so früh in Führung gegangen zu sein.
Das setzt Kräfte frei......
Naja, es war eher so, als ob es die Gastgeber lähmen würde.
Fakt ist, Pankow trat heute wohl ersatzgeschwächt an, konnte unter dem Strich weder fussballerisch, noch konditionell die guten bisher erzielten Resultate bestätigen.
Die seit Wochen geforderte Dreieck-Bildung hätte besser nicht eingeübt werden können.
Wir waren läuferisch in allen Mannschaftsteilen deutlich besser und so war es bis auf eine Kopfball-Situation des Ex-Teutonen Kundmüller nur eine Frage der Zeit, bis sich weitere Erfolgserlebnisse einstellen würden.
Gepasst hat es dann in der 39.Minute (wieder auf Zuruf...), als Mario Baba in Szene setzte, der eiskalt den Halbzeit-Stand herstellte.
In der 2.Hälfte konnten wir über weite Strecken die Begegnung kontrollieren, so das die durch Bernde (68., Mordshuf) und Baba (75., nach Vorarbeit Svenna) erzielten Treffer folgerichtig das Endresultat ergaben.
Was war gut, was war weniger gut?
Wir haben uns heute als geschlossen agierende Mannschaft gezeigt.
Die Defensivaufgaben wurden insbesondere von Morri (Training, Tennis, Tennis, Spiel, Tennis), Dzio, Thorsten Weizenegger und Ogün bestens gelöst.
Baba zeigte deutlich ansteigende Form, so das sein Trainingsabbruch mittlerweile als genialer Schachzug angesehen werden muss (Kraft gespart).
Vorne haben unsere beiden alten/weniger alten Haudegen alles abgerufen!
Hut ab sowohl vor Bernde, als auch vor Mario, der heute zwar leer ausging, dafür aber am wenigsten konnte (stimmts Bernde...?).
Fazit:
Eine ordentliche Mannschaftsleistung gegen einen heute zumindest doch ein wenig enttäuschenden Gegner.
Die gemachten Fehler sollten dabei nicht unter den Tisch gekehrt werden: Teutonia wird am nächsten Wochenende ein anderes Kaliber auffahren!
Bis es soweit ist, sollten wir die ersten 3 Punkte dieser Spielzeit geniessen.

Der Kader:
Schramm -Morrison -Dziobaka, Weizenegger -Lischewski, Hüffner (42.Gehrmann) -Wernitz, Baba, Belek -Skerka (85.Schulz), Brandt

Das wars, schönes Rest-Wochenende!

Do: 19:15 Uhr Kabine (dann hoffentlich wieder mit den Herren Kleineberg, Jänicke, Christian, Peterson, Papadopoulos und am WE Busch, Assmann)

zuletzt bearbeitet 24.11.2013 19:15 | nach oben springen

#9

RE: VFB Einheit zu Pankow (A) 4:0 (2:0)

in Spielberichte Saison 13/14 31.08.2013 18:45
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ach ja, da war ja noch was:
Hat eigentlich jemand den Sportkameraden Lischewski gesehen?
Leider war er heute nicht da, schickte aber vorsichtshalber seinen Zwillingsbruder Raketen-Stefan!
Unglaublich, wie man so großen Spanner überhaupt in die Schuhe bekommt.............

nach oben springen

#10

SSC Teutonia (H) 0:0

in Spielberichte Saison 13/14 08.09.2013 19:34
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Zunächst der "Insider" für Bernde:
Der Bericht beschäftigt sich ausschließlich mit dem heutigen Spiel. Alles andere, was so in den letzten Wochen abgelaufen ist, wird möglicher Weise zu gegebener Zeit thematisiert......
Deshalb gleich zum heutigen Lokalderby, beginnend mit dem Fazit:
Auf Grund von 6 klaren Torchancen, die allesamt vor der Pause nicht genutzt worden sind, haben wir die Partie mit 0:0 verloren.
Der Reihe nach:
In den ersten 10 Minuten hatte man das Gefühl "Angst essen Seele auf". Hier ein typischer Gegentreffer und das Kartenhaus wäre -nicht zum 1.Mal- zusammengefallen. Teutonia wirkte in dieser Zeit zielstrebiger und frischer, sprich sortierter. Wie aus dem Nichts dann unsere erste Torchance, als Mario es leider nicht schafft, nach gut getimter Flanke durch Bernde den Ball aus Nahdistanz am 2.Pfosten einzuköpfen. Leider kein Tor, aber zumindest ein deutlicher Weckruf.
Nur eine Minute später ergeben sich dann durch Thomas Kleineberg 2 Möglichkeiten, die jedoch vom insgesamt gut aufgelegten Gäste-Torhüter Hesse vereitelt werden können. Und so sollte es weiter gehen.....
In der 25.Minute die nächste, nahezu 100%ige Chance durch Stefan, der sich leider für einen erfolglosen Heber entscheidet. Wieder nichts. In der 29.Minute dann die Doppelchance, zunächst wieder für Stefan, der mit einem Schuss scheitert. Danach ist es Baba, dessen Kopfball ebenfalls aus Nahdistanz knapp das Ziel verfehlt. Summa summarum 6 sehr gute Möglichkeiten, hier verdient in Führung zu gehen!
Nach dem Seitenwechsel, mit durchbrechender Sonne ein verändertes Bild. Obwohl Teutonia über 90 Minuten gesehen zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit kommt, schaffen wir es im 2.Abschnitt nicht mehr auch nur ansatzweise, vergleichbare Tormöglichkeiten zu erspielen.
Letztendlich sind es 2 Chancen durch Mario nach Eingabe von Ogün und kurz vor Schluss am 2.Pfosten per Kopf, nicht mehr und nicht weniger.
In der 2.Halbzeit konnte man sehen, das einige SpaKi-Akteure konditionell noch deutlich Luft nach oben haben. Dies zeigte sich sowohl bei der Passgenauigkeit im Spielaufbau, als auch in der Umkehr-Situation im Verhalten der vorderen Spieler.
Unter dem Strich dürfte es so sein: Wir müssen lernen, weniger, aber dafür schlauere Wege zu gehen. Erst dann werden wir in der Lage sein, die wichtigen Situationen nach vorne auch in der 80.Minute konzentrierter und damit erfolgreicher zu gestallten.
Insgesamt gesehen zeigte dieser 2.Durchgang einen gleichmäßigen Abbau auf beiden Seiten, der voll und ganz dem Endergebnis entsprach.
Ergebnis:
In der 1.Halbzeit müssen wir die Siegtore erzielen. In der 2.Halbzeit geht die Partie leistungsgerecht aus!
Und da alles seine Vor- und Nachteile hat, führte das Resultat zu einer harmonischen Grill-Revanche!
Auch hier noch einmal vielen Dank an unsere Wirtsleute, die den Nachmittag zum 2.Mal in Folge erstklassig ausrichteten.
Und nun?
Nun werden gegen 19.30 Uhr immer noch einige Michas Feierabend hinaus schieben. Herr Wernitz machte dabei einen besonders durstigen Eindruck. Getoppt nur noch von unseren Lehrern (der Oberstudienrat und der Englisch-Nachhilfe-Lehrer Baba, dessen 3.Halbzeit jedoch hoffentlich durch das MaKa-Ende erfolgreich verkürzt werden konnte).

Doch noch was zum Eingangs-Satz:
Stefan kommt die Woche unters Messer. Ein Eingriff, der es ihm hoffentlich ermöglicht, spätestens nach den Herbst-Ferien wieder bei UNS zu sein. Für die anstehende OP wünschen wir ihm alles Gute, obwohl die ganze Sache auf Grund des Herbst-Anfangs vergebens scheint. Mini-Rock ohne Krampfadern wird wohl erst wieder in 2014 getragen!

Der Kader:
Schramm -Morrison -Aßmann, Weizenegger (68.Peterson) -Wernitz, Baba, Kleineberg, Lischewski, Belek -Skerka, Brandt
Ohne Einsatz: Papa, Busch, Gehrmann und Jänicke

Do: 19.15 Uhr Kabine anschließend Training

zuletzt bearbeitet 08.09.2013 19:39 | nach oben springen

#11

Pokal TSV Rudow (H) 5:7 n.E. 3:3 (2:1)

in Spielberichte Saison 13/14 15.09.2013 15:21
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Hattrick!
Das muss man erst einmal schaffen:
Wir haben zum 3.Mal in Folge ein Pokalspiel zu Hause im Elfmeterschiessen verloren. Im Gegensatz zu den Vorjahren wurde dies jedoch insoweit getoppt, dass wir bis zur 83.Minute 3:1 geführt haben und bei mehreren Konterchancen das 4:1 vor den Füßen hatten!
Der Reihe nach:
Nach 19 Trainingswilligen am Donnerstag ist es für den Außenstehenden sicherlich schwer nachvollziehbar, 3 Tage später keine Mannschaft voll zu bekommen. Es war aber leider so und wurde durch Ogüns Trainingsverletzung nicht besser. So waren wir auf die Hilfe von Tommy Möllers angewiesen, der am Samstag noch in der Zweiten über die volle Distanz ging. Danke dafür. Daneben kam unser früherer Kapitän Mario Sassenberg nach langer Zeit mal wieder zu einem Einsatz.
Vorweg: An ihnen lag es nicht, dass wir einen sicher geglaubten Sieg kurz vor Schluss so einfach aus den Händen gegeben haben.
Vielmehr gab es 2 Faktoren, die dafür verantwortlich waren: Einerseits wurden gute Kontermöglichkeiten (Assmann u.a.) nicht konsequent genug zu Ende gespielt -wir hatten mehrfach das 4:1 vor der Brust- und andererseits entwickelte sich unsere Defensive nach 70 Minuten in ein einziges Durcheinander mit Gegentreffern, die so nicht fallen dürfen (Zuordnung, Absicherung, klare Bälle und und und).
Hier wäre die Führung der Mannschaftsteile von innen wichtig gewesen, oder zumindest die schnelle Verständigung auf eine einheitliche Vorgehensweise für den Rest der Spielzeit unter Berücksichtigung nachlassender Kräfte bzw. sonstiger Unzulänglichkeiten!
Torfolge:
0:1 9.Minute nach Eingabe von rechts kann Schrammi den Ball nicht kontrollieren, der Abpraller wird ohne Gegenwehr versenkt (3 Fehler in einer Aktion => außen zu einfach ausgespielt, Ball nicht festgehalten, innen nicht rechtzeitg zwischen Gegner und Tor)
1:1 35.Minute Kopfball Mario Brandt nach Ecke Möllers und TW-Fehler aus 17,3 cm
2:1 37. Minute Baba nach guter Auflage durch Mario Brandt
3:1 68.Minute Mario Brandt Kopfball nach Vorarbeit Bernde und Papa
3:2 83.Minute den Distanzschuss kann Schrammi nur abklatschen, alle pennen und am 2.Pfosten bedankt sich Rudow (wo waren die Gegenspieler?)
3:3 86.Minute aus meiner Sicht spielen wir nicht mehr versetzt mit Absicherung, sondern lassen uns -alle auf gleicher Höhe- den Ball durchstecken, Richtung 2.Pfosten ist wieder niemand

Elferschiessen:
siehe facebook........
Unglaublich, wie schnell der rasende Reporter Dr. W. die Szenerie ins Netz stellte, anscheinend ein geschulter "whats apper".
1:0 Kleineberg souverän
1:1
Assmann verschiesst
1:2
2:2 Brandt souverän
2:3
Morrison an die Latte
2:4 aus die Maus!

Das war es dann mal wieder mit dem Slogan: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin....".
Mal sehen, wie es aussieht, wenn wir in 6 Tagen singen: " Rudow, Rudow, wir fahren nach Rudow....".
Die mögliche Revanche lässt also nicht lange auf sich warten.
Klar dürfte jedoch bereits jetzt sein, dass wir einige Unzulänglichkeiten abstellen müssen, um dort ein besseres Ergebnis zu erzielen. Und wie gesagt: Das liegt nicht nur an der Aufstellung!
Versöhnlich dann die Zeit nach der Niederlage:
Papa hatte zu Speis und Trank geladen, um mit uns seinen 50.Geburtstag nachzufeiern.
Danke dafür, insbesondere auch von dieser Stelle an seine Frau! Alles war wirklich sehr lecker, so dass der verletzt ausgeschiedene Baba sogar noch ein Lunch-Paket schnüren durfte und derzeit mit Schnittchen auf der Couch beim BuLi-Fußball liegen wird. Nur leider war diesmal das Bier alle.......so dass er wohl ausnahmsweise auf eigene Reserven zurück greifen muss...
Ansonsten:
Es geht weiter, wir sehen uns Do, 19:15 Uhr in der Kabine zur Aufarbeitung der letzten 20 Minuten.
Schönes Rest-WE

Der Kader:
Schramm -Kleineberg -Dziobaka, Peterson -Möllers, Assmann, Morrison, Papadopoulos, Baba (57.Sassenberg) -Skerka (85.Schulz), Brandt

zuletzt bearbeitet 15.09.2013 15:34 | nach oben springen

#12

RE: Pokal TSV Rudow (H) 5:7 n.E. 3:3 (2:1)

in Spielberichte Saison 13/14 16.09.2013 08:49
von Matthias Wagner | 457 Beiträge

Zu viel der Ehre, Herr Schulz,ich hab eigentlich nur die Fotos per whats app weitergeleitet, das Einstellen ins Netz besorgte dann der liebe Herr P (nicht zu verwechseln mit Herrn Pu)
Aus meiner Sicht lag es gestern daran,daß ihr Euch in Hz 2 einfach viel zu weit habt fallen lassen,anstatt das Spiel vom eigenen Strafraum wegzubekommen.
Vielleicht lag es and er Kraft oder daran,dáß niemand den Hut aufsetzen konnte oder wollte.
Völlig harmlose Rudower machte man damit stark, sie nahmen das Geschenk auch dankbar an und wurden auch fussballerisch deutlich stärker als in Hz 1


nach oben springen

#13

TSV Rudow (A) 0:3 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 22.09.2013 09:46
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Auch unter Berücksichtigung aller vorhandenen Personal-Probleme:
Das war ein saft- und kraftloser und insbesondere in der 2.Halbzeit auch teilweise willenloser Auftritt, für den man sich in einzelnen Situationen schämen musste.
Hier gilt es nicht, pauschal alle Spieler gleich verbal abzustrafen, aber jeder einzelne sollte sich nach dem gestern abgelieferten hinterfragen, ob er
-die Zeichen der Zeit wirklich erkannt hat (der Abstiegkampf hat bereits wieder begonnen)
-selbst wirklich körperlich und fußballerisch willens und in der Lage ist, hier zu bestehen
-den selbst gesetzten Ansprüchen zu spielen derzeit gerecht wird
und
mit der gewählten Form der Frustbewältigung, sprich bei allen (Mitspieler, Gegner,Schiedsrichter) die Schuld zu suchen, nur nicht bei sich selbst, auf dem richtigen Weg ist.
Fakt ist, Rudow zeigte gestern, wie man Abstiegskampf spielt und gewann unter dem Strich eher zu knapp, da man in der 2.Hälfte 3 weitere Riesen ausließ!
Wir selbst schafften es lediglich nach dem xten frühen Rückstand, mal wieder auf Grund eigener Dämlichkeit, ab der 20.Minute eigene Chancen zu erarbeiten. Da in dieser Zeit jedoch kein Treffer erzielt wurde, gab es auch keine Wende.
So einfach ist das: wer keine Tore schiesst, kann auch kein Spiel gewinnen und mit dem Mund wurden bisher die wenigsten Treffer erzielt.
Mein Fazit:
Jeder einzelne Spieler sollte sich in der bevorstehenden Woche hinterfragen, ob es persönlich noch Sinn macht, sich der Aufgabe Klassenerhalt zu stellen.
Wer sich dann dazu entscheidet, aufzuhören, sich der 50er oder anderen Mannschaften anzuschließen, oder oder oder: kein Problem. Das ist immerhin besser, als das, was gestern abgeliefert wurde.
Am Donnerstag wird die Mannschaft allein trainieren. Dann besteht auch mal die Möglichkeit, sich auszusprechen.
Ich habe in den letzten Wochen genug geredet und bin es auch leid, mir Woche für Woche Absagen, wegen geplanter Freizeit-Aktivitäten, Spielen und Verletzungen in der 50er und und und anzuhören.
Zumal ich mich zeitgleich auch mit der Frustbewältigung von ausgewechselten und nicht von Beginn an eingesetzten Spielern zu beschäftigen habe.
Um mit Klartext diesen Bericht zu beenden:
Die Mannschaft hat den 2.Trainingstag abgesetzt.
Derzeit sind aus meiner Sicht lediglich 4 bis 5 Spieler körperlich in der Lage, den Anforderungen an 90 Minuten Abstiegskampf gerecht zu werden.
Viele von denen, die es eigentlich bitter nötig hätten, fehlen immer wieder (entschuldigt), wenn die Zeit da wäre, um aufzuholen.
Spieler, die sowohl körperlich, als auch fußballerisch den Ansprüchen genügen, haben wir derzeit vielleicht ein bis zwei.
Das ist zu wenig, zumal auch nicht wenige unserer Akteure wegen fehlender fußballerischer Ausbildung Schwierigkeiten bei der Umsetzung einfachster taktischer Vorgaben und beim Erkennen der richtigen Handlungsschritte in einzelnen Spielsituationen haben.
Im Training wird sich nicht ausreichend gequält und auch taktisch wird zu selten versucht, eigene Defizite abzubauen. Fehler werden lieber belächelt oder auf andere geschoben. Übungsformen werden hinterfragt, anstatt sie umzusetzen. Andererseits werden donnerstags regelmäßig eigene Mitspieler verletzt (zuletzt Ogün, davor Baba und Thomas Kleineberg, sowie Bernde).
Diesen körperlichen Einsatz sieht man am Wochenende kaum (dabei ist nicht das Verletzen des Gegenspielers, sondern eine couragierte Zweikampfführung gemeint!).
So wird das nichts.
Und so wie gestern wird das mit mir nichts.
Ich habe fertig.

zuletzt bearbeitet 22.09.2013 09:54 | nach oben springen

#14

Hertha BSC (H) 0:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 13/14 30.09.2013 08:44
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Nach einer eher turbulenten Woche und den gestrigen 90 Minuten ist festzustellen:
Wir können deutlich besser, als zuletzt in Rudow
und
die 11er-Altliga bleibt eine verschworene Truppe, selbst wenn der Berichterstatter mal öffentlich provoziert......

Zum Spiel:
Leider mussten wir erneut mit letztem Aufgebot gegen den Berliner Meister auflaufen, da Jänicke, Lischewski, Belek, Gehrmann, Christian, Gooß und Morrison komplett ausfielen, sowie Weizenegger, Dziobaka, Busch und Peterson sich angeschlagen dem Kader zur Verfügung stellten.
Keine optimale Ausgangsposition, für eine Mannschaft, die willig, aber doch deutlich geschwächt "Wiedergutmachung" betreiben wollte/ sollte.
Obwohl wir punktlos aus der Partie gegangen sind, ist uns dies trotzdem in überzeugender Art und Weise gelungen!
Deshalb an dieser Stelle ein dickes Kompliment an die letzten "Aufrechten": gut gemacht!
Der Reihe nach:
Hertha, nicht mehr so mit klangvollen Namen besetzt, wie in den Vorjahren, agierte mit 4er-Kette!
Grundsätzlich keine schlechte Idee, für uns gestern fast die Chance zum Punktgewinn.....
Diese Entscheidung spielte uns insofern in die Karten, als dass wir nahezu in jeder Spielsituation Gleichzahl gegen angreifende Herthaner erzielen konnten. Eine Tatsache, die uns das Leben deutlich leichter machte. So verschoben wir gekonnt über Kleineberg, Baba und Hüffi, agierten im 1:1 mit Jörg gegen den späteren Torschützen Paul mutig, wenn auch nicht immer geschickt und hatten mit Bernde einen klassischen linken Verteidiger am Start. Da muss man so alt werden, um auch mal aus dieser Perspektive ein Spiel betrachten zu können , gut gemacht!
Bei 65-35 Ballbesitz für Hertha funktionierte die ganze Sache bis auf einen Lattentreffer gegen uns (15.) bis zum Tor des Tages eigentlich ganz gut.
In der 22.Minute dann der doch sehr unglückliche Treffer:
Eine hohe Eingabe wird von unserem ansonsten ordentlich haltenden Schrammi total falsch eingeschätzt, so dass er den Ball nicht kontrollieren kann. Den Abpraller nutzt Hertha zum Siegtreffer.
Bitter, aber kein wirklicher Vorwurf an Schrammi, zumal er noch 2mal exellent reagierte und uns bekannter Weise Jahre lang mit guten Paraden mehrfach Punkte gerettet hat. Er wird sich am meisten über dieses Missgeschick ärgern.
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann noch 2 Aufreger: Zunächst hält Schrammi einen verdeckten Ball aus Nahdistanz (42.), dann streift ein Kopfball des aufgerückten Liberos Tommy Busch nach Freistoss-Eingabe Tommy Kleineberg knapp am Tor vorbei (45.).
Zur Pause dann der erste befürchtete Wechsel: bei Torsten Weizenegger ging nichts mehr. Für ihn kam Papa, der seine Sache ebenfalls ordentlich machte.
Die 2.Halbzeit ist bei gleichbleibendem Ballbesitz schnell erzählt:
Mario scheitert nach Zuspiel Bernde knapp (50.). Hertha trifft nur den Pfosten (71.). Baba verzieht die letzte gute Möglichkeit zum (nicht ganz unverdienten) Punktgewinn (78.).
Der Sieg von Hertha ist zu akzeptieren, da sie mehr Ballbesitz und mehr Torchancen hatten.
Wir haben gut dagegen gehalten.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleitung ragten Dzio (gegen Nickel), Kalle Assmann (gegen Asceric) und Tommy Busch als Libero heraus.
So wie gestern muss es weiter gehen!
Trotzdem ist es für uns lebensnotwendig, nun ein wenig regenerieren zu können.
Durch die Pause auf Grund der Herbst-Ferien und den Feiertag am Donnerstag sieht es wie folgt aus:
Wir sehen uns erstmalig am 10.10. um 19.15 Uhr in der Kabine wieder!
Dann erwarte ich den vollständigen Kader einschl. der Langzeit-Verletzten Belek, Christian, Jänicke und Lischewski.
Ich werde Kleingeld für ein kleines Bier in die Tasche stecken.
Dies habe ich einem gewissen Herrn Hoffmann zugesagt.
Hoffmann, da war doch was?!?!
Die Älteren werden sich erinnern:
Das war mal bis vor 1 1/2 Jahren unser Libero!
Jawohl, Henna will am 10.10. zum Training kommen
Auch Stein hat nicht aufgesteckt. Ob ich es glauben will, oder nicht: er wird -ohne Zeitvorgabe- zurückkehren!
Da fehlt noch Muri:
Er wird am 08.10. erneut operiert. Dafür alles Gute!
Bei dieser Aufzählung möchte ich Tommy Langer nicht vergessen. Er hat sich bei mir gemeldet, fällt mit weicher Leiste weiterhin aus. Leider hat er seinen Vorsatz, mal am Sonntag vorbei zu kommen, noch nicht umgesetzt. Schade, aber auch hier habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Was machen wir eigentlich mit den ganzen Leuten, sollte es wirklich alle so kommen, schlaflose Nächte.....
Am Sonntag, den 13.10. testen wir zu Hause auf Kunstrasen ab 12.30 Uhr gegen den SC Staaken.
Bis das alles so weit ist, verabschiede ich mich auch im Namen der Familien Busch und Steinbrenner/Schindler mit einem "arrividerci"! Terradura, wir kommen!

Der Kader:
Schramm -Busch -Dziobaka, Assmann -Hüffner, Baba, Weizenegger (46.Papa), Wernitz, Kleineberg -Skerka, Brandt

Alles wird gut!

zuletzt bearbeitet 27.11.2013 20:39 | nach oben springen

#15

Testspiel SC Staaken (H) 3:2 (1:0)

in Spielberichte Saison 13/14 13.10.2013 18:08
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Eine für beide Mannschaften gelungene Veranstaltung!
Mit dem SC Staaken empfingen wir heute unseren Nachbarn zum 3. gemeinsamen Test innerhalb der letzten 1 1/2 Jahre. Im Unterschied zu früheren Begegnungen war deutlich erkennbar, dass der Landesligist über eine starke Truppe verfügt, die zumindest nach dem heutigen Eindruck ein Wort um die vorderen Plätze mitsprechen dürfte.
Beide Mannschaften mussten naturgemäß auf einige Kräfte verzichten. So meldeten sich bei uns neben den bereits feststehenden Ausfällen (Papa, Peterson, Gooß, Brandt, Weizenegger u.a.) noch Schöppi (dafür sprang kurzfristig Schrammi ein), Bernde und Thommy Kleineberg ab.
Dafür kam es zum comeback der Woche, des Monats, wenn nicht sogar des Jahres:
Nach 70minütiger Do-Trainingseinheit feierte Henna ab der 59.Minute seinen Saison-Einstand und das nach über 1 1/2 Jahren Zwangspause!
Zum Spiel:
In der 1.Hälfte bestimmten wir nach anfänglichem Abtasten die Begegnung über weite Strecken, ohne dabei mit dem Aushilfssturm Belek/Christian für sonderliche Torgefahr zu sorgen. Lediglich Distanzschüsse durch den starken Toddi und Stefan gab es zu verzeichnen. Auf der Gegenseite musste Schrammi einmal gekonnt aus der Nahdistanz retten. Kurz vor der Pause dann die Führung durch Stefan nach gutem Zuspiel durch Ogün. Mit Beginn der 2.Hälfte konnten wir schnell durch Stefan auf 2:0 erhöhen. Leider schlichen sich kurz danach einige (bekannte) Unzulänglichkeiten in unser Aufbauspiel und in die bis dato recht ordentliche Grundordnung im Mittelfeld ein. Die fehlende Führung nutzte Staaken in der 76.Minute zum dahin verdienten Anschlusstreffer. Trotz eines raschen 3:1 durch Sami Busch (abgefälscht wie im Länderspiel) in der 80.Minute brachten auch die letzten Minuten keine deutliche Rückkehr zum zunächst insbesondere im 1.Abschnitt erkennbaren planvollen Aufbau. Vielmehr konnte Staaken in der 82.Minute einen Stellungsfehler am 2.Pfosten zum erneuten Anschlusstreffer nutzen.
Glück hatten wir in der 88.Minute. Nicht, weil Staaken eventuell beinahe den Ausgleich erzielen konnte, sondern vielmehr, das Baba nicht schwer verletzt wurde. Beide Seiten spielten engagiert auf. Das wurde auch mal kommentiert. So weit, so gut. Aber bei allem Einsatz: das musste wirklich nicht sein!
Glück gehabt.
Fazit:
Staaken hat uns einiges abgefordert. So soll es sein und so bringt es auch was. Da bis auf die eine Situation alles harmonisch verlief, wollen wir uns zur Rückrunden-Vorbereitung wieder treffen. Wir werden sammeln und Frank Großklaus für diesen Termin Kino-Karten besorgen ...

Der Kader:
Schramm -Busch -Assmann, Jänicke -Morrison, Hüffner, Lischewski, Baba (89. Christian), Wernitz -Belek, Christian (59.Hoffmann)

Do: 19:15 Uhr Kabine anschl. Training
weitere Termine:
beabsichtigte Spielverlegung gegen Frohnau von So auf Sa
beabsichtigte Spielverlegung bei Brandenburg letzter Hinrundenspieltag
Planung Mannschafts-Weihnachtsfeier (2. oder 3. Dezember-WE)
Oldies-Party in Falkensee (08.11.)

zuletzt bearbeitet 27.11.2013 20:40 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Finn Ahlert
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 1 Mitglied, gestern 52 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 3183 Beiträge und 151 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de