mit Klick auf das Logo geht es zurück zur Spaki - Homepage



#61

Osterturnier

in Spielberichte Saison 12/13 22.03.2013 22:42
von Stefan Pagel (Webmaster) | 919 Beiträge

heute Teutonia Homepage:

Osterturnier 2013 - KARFREITAG ENTFÄLLT!

Erstellt am Freitag, 22. März 2013 14:41
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. März 2013 14:42
Geschrieben von Robert Hoyzer

Liebe Freunde und Vereinsmitglieder des SSC Teutonia 1899,

in Anbetracht der aktuellen Wetterlage sowie der doch recht düsteren Aussichten für das Osterwochenende haben wir uns heute dazu entschlossen, unser alljährliches und sehr beliebtes Turnier zumindest für den Karfreitag ausfallen zu lassen.

Wir werden uns im geschäftsführenden Vorstand schon am kommenden Sonntag zusammensetzen, um schnellstmöglich eine passende Alternative präsentieren zu können.

Aktuell gibt es recht konkrete Überlegungen, dass Turnier schon zu Pfingsten 2013 nachzuholen und bei hoffentlich viel besserem Wetter in bester Laune zusammen zu sein.

Wir informieren Euch umgehend, sobald es dazu neue Details gibt! Wir hoffen sehr, dass Ihr unsere heutige Entscheidung nachvollziehen könnt!

Sportliche Grüße und allen ein schönes Wochenende,

Rainer Jannicke

Geschäftsführer

SSC Teutonia 1899 e.V.

nach oben springen

#62

SSV Köpenick/Oberspree (H ) 2:3 (0:0)

in Spielberichte Saison 12/13 14.04.2013 18:38
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Die ganze Sache ist relativ schnell erzählt:
Wir müssen zur Halbzeit 1 bis 2:0 führen. In den gesamten ersten 45 Minuten war wirklich nicht allzu viel von K/O zu sehen. Zunächst erzielen wir durch Baba in der 6.Minute einen regulären Treffer, der jedoch wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt wird (das sah nur der Schieri so...) und dann treffen wir durch Hüffi nur die Latte und scheitern zentral durch Baba am guten gegnerischen Torwart.
Der erste Knackpunkt ergibt sich in der 35.Minute, als der bis dahin auffälligste Spieler auf dem Platz (Goosi) leider mal wieder verletzt ausscheidet.
Dies ändert zunächst aber nichts am bis dahin mehr als verdienten Punktgewinn.
Der 2. und entscheidende Knackpunkt folgt dann in den ersten 10 Minuten nach der Pause.
Nach einem groben taktischen Fehler in Unterzahl liegen wir in der 48.Minute 0:1 hinten. Keine 3 Minuten später zündet Vettel gegen Bummelzug den Turbo: 0:2!
Und als unser heutiger Schieri in der 55.Minute zur Überraschung aller Anwesenden auf den Punkt zeigt, steht es 0:3.
Aus die Maus und alle schauen sich verwundert an.....
In den Folgeminuten stellt sich dann nur eine Frage: wann folgt das 0:4 und 0:5.
Da K/O aber seinerseits dieses Zwischenresultat verdauen muss und wir Charakter zeigen, wendet sich das Blatt erneut.
Durch einen Doppelschlag des heute gut aufgelegten Andre verkürzen wir in der 68. und 75.Minute auf 2:3.
In den folgenden Minuten bieten sich erneut Andre und auch Mario die Chance, das Unmögliche möglich zu machen.
Leider ohne Erfolg......
Das wars!
K/O gratuliert zur bstätigten guten Leistung (siehe Hinspiel) und fährt mit einem Dreier nach Hause, ohne auch nur ansatzweise zu wissen warum!
Wir retten uns in die gute Moral, wissen aber schon jetzt, das die Fehlenden und die Verfassung einiger Anwesender nicht ausreichen wird die Klasse zu halten.
Wie schon so oft:
Bitter, bitter, bitter!

Der Kader:
Schramm -Morrison -Dziobaka, Jänicke -Busch, Hüffner (48.Papa), Busch, Wernitz, Baba, Gooß (35.Bierbaum) -A.Skerka, Brandt

Do: 18:30 Uhr Treffpunkt zu Hause gegen LBC
Sa: 15:30 Uhr Treffpunkt beim TSV Rudow

nach oben springen

#63

LBC (H) 2:1 (2:0)

in Spielberichte Saison 12/13 19.04.2013 06:25
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Achtung: Einstellzeit beachten!
"Papa, fertig mit heiern" (O-Ton Gioia Kalcher...).
Machen wir es kurz, da -man glaubt es kaum- auch beim Berichterstatter die Arbeit ruft.
Wir haben gestern Abend 3 eminent wichtige Punkte in einem Spiel geholt, in dem man es sich insbesondere in Hinblick auf die ersten 60 Minuten unnötig schwer gemacht hat.
Der Reihe nach:
Nach Anpfiff eines unserer 3 Spandauer Schieris.....halt, eigentlich sollte hier ja nichts mehr stehen, aber nun muss ich doch: An alle gegnerischen Mannschaften gerichtet: wer meint, durch solche Schieri-Ansetzungen will man uns einen Vorteil verschaffen, der irrt sich gewaltig! Ganz im Gegenteil: unsererseits besteht seit geraumer Zeit eher der Verdacht, als Spandauer Schieri will man sich keine Blöße geben und pfeifft im Zweifelsfall eher gegen SpaKi. Gestern war es so, dass man nach dem Schlusspfiff am liebsten den Rat geben würde: hör auf und tu dir das mit knapp 70 nicht mehr an....(gegen beide Teams falsch und teilweise schlecht gepfiffen).
Wieder zum Spiel:
Zunächst hatte man nicht das Gefühl, es ginge hier um 3 Punkte. Erst der Weckruf unseres neuen Goalgetters mit seinem wuchtigen Kopfball zum 1:0 (17.) nach Freistoss Busch brachte uns in die Spur. Bis zur Pause sollten einige Möglichkeiten folgen (2mal Baba und ein Pfostenhammer), doch es dauerte bis zur 43.Minute, als erneut nach prima Passfolge zugeschlagen wurde. Ende einer ersten Halbzeit, in der der LBC immer wieder vor große Probleme gestellt wurde und selbst nur sehr sporadisch zum Zug kam.
Dies änderte sich mit Wiederanpfiff, sicherlich auch bedingt durch die gegnerischen Umstellungen. Schnell deutete sich an, dass erst ein drittes Tor für Ruhe sorgen würde. Hierzu ergaben sich jedoch weniger Möglichkeiten, als noch im ersten Durchgang. Und wenn wir mal vorm Tor waren, zeigte sich auch die -wie bereits im Hinspiel- unsportliche Seite des LBC -sowohl von Außen verbal, als auch durch bewusste Lügen auf Nachfrage des Unparteiischen bei Eckbällen-.
Dem LBC gehörten letztendlich die verbliebenen 20 Minuten, in denen gefühlte 100 Freistösse in unseren 16er segelten. In der 82. konnte man durch Silbernagel verkürzen, das wars dann aber.
Ein wichtiger und unter dem Strich verdienter Sieg!

Und weiter gehts:
Bereits am Samstag treten wir um 16.30 Uhr auf grünem Beton beim TSV Rudow an.

Auf Kader-Bekanntgaben wird bis auf weiteres verzichtet, schließlich haben wir bei einer so jungen Seniorenelf (gegen Traber standen letztes WE 9 oder 10 Vierziger-Senioren in der Startelf) derzeit viele Optionen.... Aufstellungsvarianten!

nach oben springen

#64

TSV Rudow (A) 0:1 (0:0)

in Spielberichte Saison 12/13 21.04.2013 09:13
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Und nicht zum ersten Mal:
Dumm, dümmer, 11er-Altliga......
In einem fairem Spiel auf unterem LaLi-Niveau verlieren wir völlig unnötig, weil wir insbesondere in der 1.Halbzeit nicht in der Lage sind beste Torchancen zu verwerten!

Der Reihe nach:
Nach dem LBC-Siel musste einem sowohl von der Belastung her, als auch auf Grund der personellen Situation Angst und Bange werden, in diesem richtungsweisenden Keller-Duell nicht gleich von Beginn an chancenlos zu sein. So ging es mit einem mulmigen Gefühl im Bauch Richtung "Grüner Beton".
Am Spieltag selbst folgten dann noch DREI weitere Absagen.......
Also alles andere als optimal.
Zum Spiel:
In den ersten Minuten rieben sich die außenstehenden Betrachter mehrfach die Augen:
Vom erwarteten Sturmlauf der nahezu optimal punktenden Rückrundenelf aus Rudow war quasi garnichts zu sehen. Es entwickelte sich vielmehr ein beidseitiges Geholper, in dem individuelle Unzulänglichkeiten den Spielverlauf bestimmen sollten.
Zunächst ergaben sich dabei Ansätze von Chancen auf beiden Seiten. Leider scheiterten wir in der Folgezeit mehrfach an uns selbst, in dem wir entweder knapp verzogen (20. drüber, 33. Kopfball nach Ecke), die falsche Entscheidung trafen (schiessen statt passen/35.), oder 100%er vergaben (32. u. 35.).
So stand es zur Halbzeit 0:0 und allen musste klar sein: hier darfst du nie und nimmer verlieren!
Als man sich einvernehmlich entschloss, das Spiel fortzuführen, obwohl keiner Nadel und Faden zur Hand hatte (ich wusste garnicht, dass Beton in dieser Art reissen und überlappen kann), sollte sich das Auslassen der vorhandenen Torchancen in Hälfte eins bitter rächen:
Der Verlauf der Partie änderte sich insgesamt gesehen kaum, jedoch kam Rudow etwas stärker auf und wir hatten Probleme, dem körperlich zu folgen. Da sich Tommi Busch bereits in der ersten Zweikampfsituation verletzte und mit Mario, Bernde und Andre von Hause aus bereits 3 Spieler angeschlagen waren, fehlte uns häufiger die notwendige Frische, um hier selbst eindeutiger die Richtung vorzugeben.
Dies brachte Räume für Rudow und für uns weniger eigene Möglichkeiten und diese eher aus Zufälligkeiten heraus.
Nichts desto trotz bewegten sich auch in dieser Phase des Spiels alle Akteure auf einem 0:0-Niveau.
Dies wäre sicherlich auch so geblieben, wenn nicht bezeichnender Weise wir dafür gesorgt hätten, dass Rudow in der 70.Minute doch noch einnetzen durfte:
3 Unzulänglichkeiten in Folge beim Versuch, den Ball zu klären, brachten Rudow in Schussposition:
Zunächst wichsen wir über die Kugel, dann sind wir nicht konsequent genug in der Zweikampfführung und zu guter letzt schlafen wir und verpassen den rechtzeitigen Laufweg zum Ball.
Dann wieder typisch SpaKi-Altliga:
Erst wenn alles den Bach runter zu gehen droht, mobilisieren wir die Kräfte, die ausgereicht hätten, das Spiel vorab für uns zu entscheiden.
Eine Minute nach dem Führungstreffer der Gastgeber zieht Busch mal aus 35 M ab und verfehlt das Ziel denkbar knapp. Nachdem wir in der Schlussphase öffnen, reagiert Schrammi in der 81.Minute noch einmal klasse gegen konternde Rudower und in der 86. Minute sowie in der Nachspielzeit schaffen wir es leider nicht, eine gute Möglichkeit zentral im 16er bzw. am kurzen Pfosten erfolgreich abzuschliessen.
Das wars!
Ein Wort noch zum Schieri:
Er hat das Spiel nicht entschieden.
Seine gefühlten 20 Schieri-Bälle sprachen gestern aber gegen ihn. Zu viele Entscheidungen, die er damit zu korrigieren versuchte.
Bitter für uns, dass er in einer aussichtsreichen Situation zunächst völlig verkehrt abseits pfiff und sich dann per Schieri-Ball korrigierte.
Bitter sicherlich auch, dass er uns einen glasklaren Elfer verwerte (82. gegen Andre).
Doch egal, wie unglücklich er in einigen Spielszenen agierte:
Dieses Ding haben wir mal wieder höchst selbst versemmelt.
Es wäre ja auch zu einfach gewesen, mit einem 3er sich ein wenig Luft zu verschaffen.....

Weiter gehts:
Do 19:30 Uhr Rasen-Training
So 10:30 Uhr zu Hause gegen den MSV

nach oben springen

#65

MSV (H) 5:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 12/13 28.04.2013 16:28
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Ohne langes wenn und aber und auf den Punkt gebracht:
Der aller, aller Beste war heute der Berichterstatter, da er mal kurz 3-4 Torschützen eingewechselt hat!
Knick, knack!
Zum Spiel:
Vor der Partie waren wir noch guter Dinge, da klar war, dass wir das Potential haben, den MSV zu schlagen, um so eine Serie zu starten.
Mit dem Anpfiff des für diese Spielklasse völlig überforderten Schieris sollte sich die Grundidee völlig in Luft auflösen:
Nicht wir griffen an und bestimmten den Spiel-Rytmus, nein der MSV sorgte mit kompakter Defensive und schnellen Stürmer für die Spielrichtung und somit für den Ablauf dieser Abstiegsbegegnung!
Es dauerte nahezu 20 Minuten, bis SpaKi selbst die Initiative ergriff und zu eigenen Möglichkeiten kam.
Kurius, dass genau diese Spielphase für den ersten Treffer sorgte. Der MSV fing einen unserer eher bieder vorgetragenen Aufbau-Situationen ab, stürmte blank über rechts und ging so nicht unverdient mit 1:0 in Führung.
Und Nun?
Und nun galt es in der Halbzeitpause alle Akteure daran zu erinnern, worum es hier heute eigentlich geht....
Dies klappte ganz gut, da der zur Pause eingewechselte Hüffi nicht das Außennetz, sondern hoch die kurze Ecke traf und wir so den Ausgleich erzielen konnten.
Es dauerte keine weitere 10 Minuten, bis Matze Gooß mit einem Doppelschlag für das 3:1 sorgte (63. und 65.Minute).
Nach dem sich alle Beteiligten die Augen rieben, erzielte "180-Minuten-Lischewiski" per Freistoss da vorentscheidene 4:1 .
Trotz vieler Unzulänglichkeiten brachten wir dieses Resultat nicht nur über die Zeit, nein, ein gewisser Herr Göris tänzelte in der 82.Minute noch zum Endstand ein.

Ganz ehrlich:
Das Endresultat ist (deutlich) zu hoch, der Sieg ist enorm wichtig und ab morgen muessen wir uns auf die Wochentags-Partie gegen Teutonia konzentrieren.

Deshalb:
Danke an den Kader der Senioren dafür, dass Stefan nahezu durchspielen konnte und Danke für die Hilfe in den kommenden Begegnungen.

Donnersatag: 18:30 Uhr Treffpunkt zu Hause gegen Teutonia
Sa: 13:00 Uhr Treffpunkt Silberteinstr.

nach oben springen

#66

RE: MSV (H) 5:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 12/13 28.04.2013 17:20
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Unter Hinweis auf die fehlenden Zeilen im "11er" war dies der letzte Spielbericht meinerseits ...Autorenfreiheit....

nach oben springen

#67

RE: MSV (H) 5:1 (0:1)

in Spielberichte Saison 12/13 28.04.2013 18:51
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Friede, Freude, Eierkuchen:
Nach telefonischer Rücksprache mit dem Webmaster vervollständige ich den 11er-Elfer-Bericht wie folgt:
"Einen hab ich noch: unbestätigten Gerüchten zur Folge soll der Rasenplatz bis Ende der Saison gesperrt werden, damit man ihn dann im ausgeruhten Zustand verbrennen lassen kann".
War doch garnicht so schwer, oder?
Wenn jetzt einer Mecker bekommt, dann doch der Verfasser....
Abgesehen von solchen Nichtigkeiten, bleibt zu hoffen, dass alle am Ende dieses Wochenendes bei Kräften sind, dies gilt insbesondere für unseren Wirt, den soundsovielten Micha in diesem Verein!

Doch noch was:
Laut Flurfunk soll es am Do eine Sitzung geben.
Mit uns hat niemand darüber gesprochen.
Alles Gute und maximalen sportlichen Erfolg!

nach oben springen

#68

SSC Teutonia (H) 1:1 (0:0)

in Spielberichte Saison 12/13 03.05.2013 13:34
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Im Westen (Staakens) nichts Neues (Original von Thomas Remark oder so ähnlich...)!
Fangen wir mit dem Positiven an:
Der Berichterstatter hatte nach den beiden letzten Halbzeitpausen jeweils das Gefühl, man habe ihm zugehört.
Auch in der gestrigen Partie war mit Beginn der 2.Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung sowohl im Engagement, als auch im taktischen Bereich (Spielaufbau und Zuordnung der Gegenspieler) erkennbar!
Bevor wir zum Negativen kommen, der Reihe nach:

Die Torfolge:
1:0 69. Gooß nach prima Zuspiel Hassan
1:1 83. Stenzel (FE)

Der Ablauf:
Gespickt mit prominenten Zugängen flösten wir bereits vor Spielbeginn unserem Gast ein gewisses Unwohlsein ein, dass aber verständlicher Weise nur die ersten 10 Spielminuten anhielt.
Danach erkannte Teutonia sehr schnell, dass insbesondere unsere neu formierte Mittelfeldreihe Zuordnungs- und im Ballbesitz Aufteilungs- und Abspiel-Probleme noch und nöcher offenbarte.
Hier hätte eine ordnende Hand gut getan (z.B. Herr Argüder in seiner gewohnt positiven Art, Ältere werden sich erinnern).
Leider schoben wir in dieser 1.Hälfte viel zu oft die Gegner falsch zu, so dass z.B. Hüffi mehrfach auf der 10 zu finden war. Hier wäre ein Gegner-Tausch angebracht gewesen. Teutonia boten sich so mehrmals Räume, die zu Kontern führten und immer mehr Selbstbewusstsein in das Spiel der Gäste brachte.
Gut daher, dass insbesondere Kalle A. gegen Huster und Paco (zunächst gegen Zcazek und dann gegen Stenzel) eine sehr ordentliche Partie ablieferten.
Die erste Halbzeit sollte insgesamt nur wenig Torchancen bringen (25. gute Passfolge Andre/ Sven Göris, 27. Lattenstreichler Teutonia).
Mit Beginn der 2.Hälfte änderte sich die Situation deutlich:
Auch durch die Einwechselung unseres bereits am Sonntag als Matchwinner agierenden Goosi kam deutlich mehr Dampf in unsere Offensive.
Selbst wenn der gegnerische Torwart insgesamt wenig Bälle zu halten bekam, begann für gut 25 Minuten eine Phase des Dauerdrucks mmit sehenswerten Kombinationen, bei denen oft nur (leider) der letzte Pass bzw. der deutliche Abschluss fehlte (46. Goosi am kurzen Pfosten, 59. Stefan nach Zuspiel Matze).
Folgerichtig dann die 1:0-Führung in der 69.Minute.
Leider verpassten wir es in der Folgezeit energisch nachzufassen. In dieser Zeit setzte Teutonia alles auf eine Karte und brachte einen 3.Stürmer. Hierdurch ergaben sich leider Lücken im Defensivzentrum, die sowohl mit als auch gegen den Ball erkennbar waren.
Dies für sich gesehen wäre auch nicht weiter dramatisch gewesen, da Teutonia gestern nie und nimmer aus dem Spiel heraus einen Treffer erzielt hätte. Vielleicht wäre es bei einer anderen Raumaufteilung aber auch nicht zu der Strafraum-Situation gekommen, die zum Endstand führen sollte:
Nachdem die Teutonen in der 75.Minute lautstark ein Handspiel reklamierten, der Schieri weiter spielen ließ, um 15 Sekunden später uns einen klaren Elfer zu verweigern, war es wohl von jedem etwas:
Ein Kann-Elfer, den er wahrscheinlich nur pfeift, weil der den ersten nicht gibt.
So kam es, wie es kommen musste und wie wir es in dieser Rückrunde schon zigfach erlebt haben: 2 weitere unnötige Punktverluste.
Am Ende dieser Rechnung landen wir wahrscheinlich noch auf dem Quali-Platz für die Champions League.
Hoffen wir nur, dass die Realität uns nicht unter den Strich bringt......

Gut in diesem Zusammenhang, dass wir uns zum 2.Mal in der Rückrunde keine 40 Stunden mit diesem Thema beschäftigen müssen, da es bereits am Sa um 14 Uhr bei NSF weiter geht.
Zumindest haben wir aus der 1.Doppelveranstaltung gelernt und werden uns in anderer körperlicher und personeller Verfassung präsentieren können !?!?

Bis Sa 13:00 Uht Treffpunkt Silbersteinstr.

nach oben springen

#69

RE: SSC Teutonia (H) 1:1 (0:0)

in Spielberichte Saison 12/13 03.05.2013 13:37
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Hat's einer gemerkt:
Ich habe garnichts über den Schieri geschrieben!

nach oben springen

#70

NSF Gropiusstadt (A) 2:1 (1:0)

in Spielberichte Saison 12/13 04.05.2013 18:38
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Um auch der telefonischen Nachfrage des Webmasters zeitnah gerecht zu werden:
Wir haben heute dreckig 2:1 gewonnen!
Beschmutzt haben wir uns aber ausschließlich selbst, da nur wir entschieden haben, nach einer erfreulichen ersten halben Stunde danach alles anders und vieles falsch zu machen.
Mehr dazu morgen, denn heute gilt die Devise:
Laufen lassen....
Übrigens:
Wie in der Bundesliga gilt auch bei uns nach großartigen Leistungen:
Die Spieler haben sich einen freien Tag, hier zehn freie Tage verdient...nächstes Zusammentreffen: Do: 16.05.2013!
Bis morgen...

nach oben springen

#71

RE: NSF Gropiusstadt (A) 2:1 (1:0)

in Spielberichte Saison 12/13 05.05.2013 09:22
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Auf geht's:
Zunächst die Ausgangslage:
Je nach Spieltag wechseln derzeit einzelne Mannschaften vom Quali-Platz für die CL zum ersten Abstiegsplatz und zurück. Diese Tabelle spielt derzeit wirklich verrückt....
Verückt haben wir in den letzten 7 Tagen glücklicher Weise nicht gespielt, aber trotzdem hat sich einiges getan. Nach einer überzeugenden 2.Hälfte gegen den MSV und einem dummen Unentschieden gegen Teutonia haben wir es mit dem gestrigen Sieg geschafft, 7 aus 9 zu ziehen. Hut ab!
Hut ab vor allen Dingen in Hinblick auf die Mehrfach-Belastung einzelner Akteure (in erster Linie Andre und Stefan), aber auch in Hinblick auf die Vielzahl von angeschlagenen Spielern (Toddi, Mister X, Bernde, Mario, Schrammi und und und), die allesamt prima durchgebissen haben.
So könnte es klappen!
Zum Spiel:
NSF wartete zuletzt mit Überraschungsergebnissen gegen B.W. (3:0) und Frohnau (0:0) auf. Davon war gestern aber insbesondere in den ersten 30 Minuten rein garnichts zu sehen. Allein wir bestimmten in dieser sehr konzentriert gespielten Phase Tempo und Richtung. Diese Chourage hätte man sich auch vom Schieri aus dem Nachbarbezirk Treptow gewünscht, der uns bereits in der 2.Minute einen glasklaren Elfer verwerte, in der 22.Minute ein rotwürdiges Foul (zentral letzter Mann) immerhin mit Freistoß ohne Karte ahndete, um unmittelbar vor dem 2:1 einen weiteren eindeutigen Elfer zu verwehren. Nur gut, dass wir es auch ohne ihn geschafft haben ........ und weiter der Reihe nach:
in der 18.Minute können wir nach prima Kombination über Wischewski (O-Ton FuWo) und Mister X durch Andre am 2.Pfosten folgerichtig in Führung gehen. Mehr als verdient und mit genügend Zeit, bereits vor der Pause für klare Verhältnisse zu sorgen!?!?
Leider nicht, denn nachdem wir in der 25. und 30.Minute 2 hochprozentige Torchancen leichtfertig vergeben, dachten zu viele bei uns, irgendwann wird's schon klingeln und bis dahin kann ich ja auch einmal im Training prima funtionierende Dinge an den Mann (hier leider zu oft an den falschen Mann) bringen.
Bis zur Pause bestimmten Risiko-Abspiele aus allen Lagen, unnötige Zauber-Flanken, falsche Einschätzungen der eigenen Schnelligkeit und und und unser Spiel. NSF muss sich die Augen gerieben haben, was ihnen da gerade auf dem Silber-Tablett in der Silbersteinstr. serviert wird (solange sie nicht damit beschäftigt waren, verbal ihre gute Kinderstube von innen nach außen zu präsentieren). Als Folge musste Toddi in der 41.Minute kurz vor der Linie den möglichen Einschlag verhindern.
Leider gab es in der Halbzeit-Pause keinen Hattrick zu vermelden.
Nachdem sich der Berichterstatter zuletzt 2mal in Folge über den 10minütigen Lerneffekt unserer Elf freuen durfte, ging diesmal alles nach hinten los:
In der 47.Minute wurde weiter gezaubert, sprich nicht konsequent genug geklärt, so dass die Heimmannschaft zum sicherlich etwas glücklichen Ausgleich kam.
Und da war es wieder: wieder einmal das Gefühl, wie blöd sind wir eigentlich! Statt 2 oder 3:0 zu führen, musst du jetzt wieder bangen, zurück in die Spur/ auf die Siegerstraße zu kommen.
Positiv:
Am gestrigen Samstag haben sich zeitnah weitere Tormöglichkeiten ergeben und zumindest eine davon wurde siegbringend verwertet.
Bereits 3 Minuten nach dem Ausgleich scheiterte Andre nach Freistoß Wischewski zentral am guten NSF-Torhüter. In der 62.Minute kam es dann zu der oben beschriebenen Situation: Andre wird im 16er klar umgehauen, alles dreht sich, alles bewegt sich und bei allem Gemecker über den nicht gegebenen Elfer nutzt Wischewski eine hohe Eingabe per Kopf zur erneuten Führung. Als heimlicher Torschütze entpuppte sich aber Andre, der mit dem foulspielenden TW die Situation nochmal analysierte, so dass dieser keine Zeit hatte, rechtzeitig seiner eigentlichen Beschäftigung nachzugehen....
Das letzte Drittel dieser Abstiegspartie war gekennzeichnet durch regelmäßige Chancen unsererseits, hier insbesondere ein Freistoß in der 64. und ein 100%er in der 78. am kurzen Pfosten, sowie dem steten Bemühen der Hausherren, über einen Konter zumindest einen Punkt zu retten. Ein hin und her mit vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten und dem erlösenden Schlusspfiff nach 94 Minuten!
Fazit:
7 aus 9! Klasse und 3 Wochen durchschnaufen, da am kommenden WE das Rückspiel gegen den BSC gewesen wäre und danach Bolle zu Pfingsten nach Pankow reist.
Prima Jungs!
Wir sehen uns also am Do, den 16.05. um 18.45 Uhr in der Kabine, da die Trainingseinheit auf 19.00 Uhr vorverlegt wurde.
Hintergrund:
Um 21.00 Uhr soll es eine Besprechung unter der Leitung unseres Präsis mit den Senioren geben. Thema: Kader-Zusammenstellung Saison 2013/2014 in Hinblick auf die Altetsstrukturen der 40er und 50er!

nach oben springen

#72

and the beat goes on......

in Spielberichte Saison 12/13 17.05.2013 01:26
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Beginnen wir damit:
Unser Kapitän musste heute eine Runde ausgeben , da er die entscheidende Vorlage zum 8:8 zwischen alt gegen jung gab.
Soweit, so gut!
Insgesamt betrachtet haben wir heute/gestern eine bemerkenswerte Trainingseinheit hinter uns gebracht.
Abgesehen vom Resultat nach 70 Minuten ergaben sich im Laufe des Abends Dinge, mit denen man im Vorfeld nicht unbedingt rechnen konnte.
So soll sich ein gewisser Herr Lischewski nun entgültig entschieden haben, ab der kommenden Saison nur noch das zu machen, was ihm auch wirklich Spaß macht:
ER WILL NACH AUSSAGE VON SCHÖPPI ALTLIGA SPIELEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ob das auf seinen ältesten, sprich längsten Freund Kalle A. Auswirkungen hat, bleibt abzuwarten......wir alle hoffen: ja!!!!!!!!!!!
Ob der nahezu 40jährige A.Skerka dazu stoßen wird, lassen wir mal außen vor, aber eines steht fest:
Er war die mit Abstand größte Überraschung des nunmehr doch gestriegen Abends: Hut ab und willkommen in einer Gruppe von Menschen über 40!
Bleibt noch Tommy Lange, Langner und Langer:
An mir lag es nie: welcome back, wir zählen auf Dich!
Mal ganz im Ernst:
Lasst uns die Klasse halten, verstärkt euch im 32er Bereich so gut wie es geht und lasst uns alle eine mehr als sorgenfreie Saison 2013/2014 spielen!
Ansonsten wünschen wir alle unserem Wirt Micha, dass wir baldmöglichst diese ganzen unwichtigen Sachen gemeinsam beim Krombacher besprechen können!
Gute Nacht!

nach oben springen

#73

SV Blau-Weiss (A) 2:3 (1:2)

in Spielberichte Saison 12/13 25.05.2013 20:35
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Wir haben heute bei Blau-Weiss 2:3 verloren, weil wir 2 Elfmeter verschossen haben und in beiden Halbzeiten mehrere Großchancen nicht verwerten konnten. Diese verhinderte der beste Spieler auf dem Platz, der gegnerische Torwart. Dass er dazu in der Lage war, hatte er dem Schiedsrichter zu verdanken, der ihn nach einem 10000%igen Rotfoul (exakt die gleiche Situation wie bei Weidenfeller gegen Hoffenheim) nur mit gelb bestrafte. Wäre hier chouragiert richtig entschieden worden, hätten wir gegen die ohne Ersatz-Keeper auflaufenden Gastgeber mit Sicherheit 5 bis 6 Tore mehr erzielt.
Aber grundsätzlich bleibt es beim Eingangssatz:
Wir hatten trotzdem genügend Chancen dieses Spiel für uns zu entscheiden.
Mehr dazu morgen, schließlich gewinnt der BVB gleich die Champions League.....

nach oben springen

#74

RE: SV Blau-Weiss (A) 2:3 (1:2)

in Spielberichte Saison 12/13 26.05.2013 09:47
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Auch nach einmal Schlafen bleibt es dabei:
Wir waren mal wieder selbst dran Schuld!

Der Reihe nach:
Gegenüber den Vorwochen mussten wir auf mehreren Positionen umstellen, da Herr Morrison ohne Stützräder Fahrrad fahren wollte, Herr Busch gestern Abend live vor Ort in der 89.MInute das Heulen bekam und Herr Göris für den Durchblick zu sorgen hatte. Papa näherte sich der 7er weiter an und die 50er bereiteten sich auf ihr morgiges 8.Schicksalsspiel vor.
Zu guter Letzt brach bei unserem Arjen bereits beim Warmmachen die alte (57. in 2 Jahren?) Verletzung auf.......
So gingen wir an einem verregneten, aber insgesamt milden Winter-Samstag etwas durchgewürfelt in eine Partie, in der wir eigentlich mehr Gründe als der Gastgeber hatten, einen Dreier zu ziehen.
Schnell merkten wir, dass Blau-Weiss nicht zum ersten Mal Probleme in der Defensive und hier insbesondere über deren linke Seite hatte. So bespielten wir zügig unsere rechte Bahn und kamen bereits in der 3.Minute zu Ansätzen einer Torchance (Jörg). In der 7.Minute sollte es frühzeitig klingelten: nach einer Torschussflanke hiess der Schütze des 1:0.......Jörg Wernitz!!!!!!!!!!!!!!!!! Das wird teuer......
Nach diesem viel umjubelten Treffer dauerte es geschätzte 37,8 Sekunden, bis Micki Gentsch wie durch Butter -oder nach Mattes Motto: wir machen den Weg frei- sich über das halbe Feld durch dribbelte und aus halblinker Position am kurzen Pfosten zum Ausgleich traf, völlig unnötig!
In der 24. scheitert Andre nach Vorarbeit von Ogün am kurzen Pfosten am gut reagierenden TW.
Dann in der 25.Minute die Szene, die dem Spiel eine entscheidende Wendung geben sollte:
Stefan wird haargenau in gleicher Art und Weise an gleicher Stelle im 16er vom Blau-Weiss-Goalie von den Beinen geholt, wie in der BVB-Partie gegen Hoffenheim.
Wäre die Situation aus dem BVB-Spiel nicht noch so präsent, könnte man sich vielleicht über den Sinn bzw. Unsinn einer Doppelbestrafung unterhalten. Aber, wenn man sich an die Reaktionen der Dortmunder erinnert (da fühlte sich niemend falsch behandelt) kann man nunmal nicht 7 Tage später hinnehmen, dass hier völlig anders und vom Ergebnis völlig falsch nur gelb gezogen wurde. Dies hat auch garnichts damit zu tun, hier eine rote Karte zu fordern. Das war überhaupt nicht nötig, denn ein klareres Rot wird man nach den geltenden Regeln selten finden.
Und dann kam ebend das, was kommen musste und was auch irgend wie zu uns passt:
Statt das Ding einzuhauen, wird der nicht schlecht von Andre geschossene Elfer gekonnt pariert.
Und somit beginnt der Horror-Nachmittag:
1:2 30. Lau trocken aus der Distanz nach Fehler Hüffi im Mittelfeld
38. Schuss Andre Keeper hält
In der 44.Minute haben wir dann auch einmal Glück, als Stefan nach einem Kopfball die Lage kurz vor der Linie klärt.

Dem Schieri war dann die ganze Sache wohl doch nicht geheuer, sa dass er mit Beginn der 2.Hälfte versuchte, zu retten, was zu retten ist.
In der 46.Minute scheitert Andre zunächst mal wieder am TW, den abprallenden Ball versucht der eingewechselte Mario zentral zu verwerten. Dabei kommt es zu einer Berührung/Behinderung, die der Schieri mit einem weiteren Elfer für uns ahndet.
Resultat wie bekannt: Stefan schiesst in die gleiche Ecke, der TW fliegt in die gleich Ecke, es bleibt beim 1:2......
In der 55.Minute können wir dann aber doch ausgleichen:
Nach Vorarbeit des gestern sehr agielen Jörg erzielt Andre aus Nahdistanz das verdiente 2:2.
In einem hin und her haben wir in der 67.Minute Glück, als nach einer Ecke der völlig frei zum Kopfball kommende Blau-Weisse knapp vergibt.
In dieser Phase des Spiels merkte man uns jedoch den Kräfteverschleiss dieser Begegnung und durch die häufigen Doppelbelastungen einzelner Spieler auch den Kräfteverschleiss der letzten Wochen an.
Hinzu kommt sicherlich die körperliche Verfassung einiger angeschlagener Spieler, wie z.B. Tommy.
In der 76.Minute erwischte es uns dann doch noch. Nach unnötigem Aufbau-Fehler bekommen wir den Ball nicht weg, so das ein 2.Versuch abgefälscht in unserem 16er landet. Am 2.Pfosten kann der aus dem Abseits startende Lau zur erneuten Führung einnetzen...es passte gestern so ziemlich alles.....
Ein letztes Aufbäumen brachte leider keinen Erfolgt mehr: Endstand 2:3!

Fazit:
Ein phasenweise gutes Fussballspiel von uns, gegen einen sehr engagiert auftretenden Gegner.
Wollen wir hoffen, dass bis zum Schluss alle geretteten und ziellos agierenden Teams ein solches Engagement an den Tag legen.....
Um uns ist mir nicht bange, da 3 Leistungsträger in den folgenden Wochen wieder zur Verfügung stehen, Klarheit über die zukünftigen Mitspieler herrscht und auch unser Arjen noch nicht ganz aus dem Rennen ist!

Durchaus gut gemacht, leider nicht belohnt worden!
Folge: ab der kommenden Woche tritt Herr Morrison wieder vom Punkt an und wir haben noch 3 weitere Möglichkeiten, den notwendigen 3er zu ziehen!

Aus die Maus!
Schönen Sonntag!

Ach ja, noch was:
Selbstverständlich wird den Herren Gehrmann, Steinbrenner etc. zum Gewinn der CL gratuliert, aber unbestätigten Gerüchten zur Folge, soll der ein oder andere mit schlotternden Knieen in der Halbzeitpause zum Kühlschrank gewandert sein.....

nach oben springen

#75

50!

in Spielberichte Saison 12/13 01.06.2013 15:40
von Michael Schulz | 386 Beiträge

Liebe Bitta, lieber Schrammi!
Auch an dieser Stelle vielen Dank für die wirklich tolle Party anläßlich eines bestimmten runden Geburtstags.
Dem Wetter getrotzt wurde das Motto "70er-Party" in teilweise beeindruckender Form umgesetzt. Angefangen beim Gastgeber, über den Quasi-Schwager (Outfit fürs letzte Heimspiel!), Tommy Busch, Baba und und und bis hin zu the sweet-Gitarrist Mick Marco Tucker. Unglaublich!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Finn Ahlert
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 1 Mitglied, gestern 52 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 3183 Beiträge und 151 Mitglieder.


Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 38 Benutzer (20.09.2011 12:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de